Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik OPV undefiniertes Potential am Eingang


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von opv (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute :)

was würde passieren, wenn bei der angehängten Schaltung an X1-1 nichts 
angeschlossen wird und somit kein bestimmtes Potential am positiven 
Eingang anliegt?
Würde der OPV in Sättigung gehen? Wenn ja, in welche Richtung? Oder ist 
ein undefiniertes Verhalten zu erwarten?
Welche Parameter muss ich mir im Datenblatt ansehen, um das zu 
erwartende Verhalten zu bestimmen?

Besten Dank im Voraus für eure Tipps!

Liebe Grüße

von kenny (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
opv schrieb:
> Welche Parameter muss ich mir im Datenblatt ansehen, um das zu
> erwartende Verhalten zu bestimmen?

Übertragungsfunktion aufstellen und Werte in die Formel einsetzen.

von MaWin (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
opv schrieb:
> Oder ist ein undefiniertes Verhalten zu erwarten?

Na ja, undefiniert aber oft vom OpAmp-Modell oder Exemplar beeinflusst: 
fliesst etwas Strom aus dem Eingang raus, lädt sich der Kondensator bis 
VCC auf, nimmt der Eingang mehr Strom als er liefert, wird er halt auf 
0V entladen.

von Elliot (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
opv schrieb:
> Würde der OPV in Sättigung gehen?

Ja, wenn du solange warten willst. Denn der extrem kleine Eingangsstrom 
(CMOS-OPV) müsste die 100n soweit umladen, daß der Ausgang bei Vu=2 
irgendwann anschlägt.

> Wenn ja, in welche Richtung?

Hängt von der Richtung des Eingangsbiasstroms ab.

> Welche Parameter muss ich mir im Datenblatt ansehen, um das zu
> erwartende Verhalten zu bestimmen?

Eingangsbiasstrom

von opv (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besten Dank für die schnellen Antworten!
Im Datenblatt ist I_ib (Input bias current) mit max. 300pA spezifiziert. 
Fließt dieser Strom dann in den Eingang hinein oder vom Eingang heraus?

Liebe Grüße

von MaWin (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
opv schrieb:
> Fließt dieser Strom dann in den Eingang hinein oder vom Eingang heraus?

Modell und Exemplarabhängig, mehr als das Datenblatt dir beschreibt, 
kann man von dem Chip nicht erwarten, bei manchen (Butler Eingangsstufe) 
sogar potentialabhängig.
Und natürlich abhängig von der Spannung am anderen Eingang, manche 
OpAmps, wie NE5532, haben Dioden dazwischen.

von Achim S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
opv schrieb:
> Fließt dieser Strom dann in den Eingang hinein oder vom Eingang heraus?

bei diesem OPV ist das unbestimmt. bei anderen (mit bipolaren 
Transistoren in der Eingangsstufe und ohne R2R) wäre der Strom viel 
größer und hätte eine eindeutige Richtung.

von Thomas S. (thom45)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es ein Opamp ist mit MOSFET-Eingängen, sind diese Eingänhe so 
extrem hochohmig, dass der Eingang die Spannung annimmt, gemäss dem 
elektrischen Feld, das zufällig gerade im Bereich - woher auch immer - 
anliegt.

Kein E-Feld gibt es praktisch nicht.

Da ist ein offener Eingang stets unzulässig. Also zumindest hochohmig 
mit dem Bezugspotenzial verbinden. Das wäre GND, wenn Dual-Supply ±Ub 
zur Anwendung kommt.

Gruss
Thomas

von Teddy (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
opv schrieb:
> Hi Leute :)
>
> was würde passieren, wenn bei der angehängten Schaltung an X1-1 nichts
> angeschlossen wird und somit kein bestimmtes Potential am positiven
> Eingang anliegt?
> Würde der OPV in Sättigung gehen? Wenn ja, in welche Richtung? Oder ist
> ein undefiniertes Verhalten zu erwarten?
> Welche Parameter muss ich mir im Datenblatt ansehen, um das zu
> erwartende Verhalten zu bestimmen?
>
> Besten Dank im Voraus für eure Tipps!
>
> Liebe Grüße

Häng doch einfach einen hochohmigen Widerstand von X1-1 zu GND.

von Nichtverzweifelter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch zu beachten: Bei dem angegebenen input bias current im picoA 
Bereich ist im "echten Leben" auch längst die Restleitfähigkeit der 
Platine und das Layout massgebend. Ohne "guard ring" um den offenen 
Input Pin läuft der eher zur nächstgelegenen Betriebsspannung hoch (oder 
runter), je nachdem, welche Leiterbahn näher dran ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.