Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Führung für Winkelschleifer


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Frau und Herr Rost (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Problem 1: Entrosten von Stahlprofilen (ca. 50 mm) am bzw. unter einem 
Balkon.
Geplantes Werkzeug: Winkelschleifer mit Fächerschleifscheibe oder 
Topfbürste.
Problem 2: muss von oben geführt werden, wegen der Gitterstäbe des 
Geländers ist das jedoch nicht gut machbar.
Ansatz: Winkelschleifer an einer Art Führungsschlitten befestigen 
(Gewinde für Griffe oder am "Hals" für die Schutzhaube) und überkopf am 
Stahlträger entlangbewegen.
Es ist aber wohl erforderlich, sowohl Höhe als auch Neigung beeinflussen 
zu können.
Frage: was ist konstruktiv und fertigungstechnisch das Einfachste?

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Frau und Herr Rost schrieb:
> Frage: was ist konstruktiv und fertigungstechnisch das Einfachste?

Chemisch entrosten oder Sandstrahlen.

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Frau und Herr Rost schrieb:
> Problem 2: muss von oben geführt werden, wegen der Gitterstäbe des
> Geländers ist das jedoch nicht gut machbar.

Gerüst.

von sid (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rundrohr?
dann Rohrschleifer
(im Grunde sieht das aus wie ein uneheliches Kind eines Winkelschleifers 
mit einem Bandschleifer)

Ich meine es gibt auch den Kopf einzeln, den man dann an seinen 
bestehenden Winkelschleifer klöppeln kann.

Ah Moment.. nicht die Profile des Geländers, sondern nur welche die in 
der Nähe eines Geländers sind...

Für T und H Profile gibt es Schlitten oder eher Wagen (mit Rollen halt)
da kann man sich sicherlich mit n paar Winkelprofilen was passendes 
draus basteln, das den Winkelschleifer hält,

Aber Höhe und Neigungsverstellung wird ein wenig knifflig zu 
implementieren,
vor allem wenn keiner weiss in welchem Beriech das nötig ist.

Ich kann mir ohne Bild grade schlecht vorstellen was genau Du da vorhast 
um ehrlich zu sein.
Und obschon das viel Dreck macht,
find ich
Nick M. schrieb:
> Sandstrahlen.
klingt gut.
DIe kleinstrahlpistolen sind leicht zu bekommen (die gab's sogar beim 
Discounter schon) man braucht halt viel Strahlmittel und einen 
ordentlichen Kompressor (irgendwas um die 6bar und 10l/min würd ich 
schätzen)

Nicht ganz soviel Dreck macht dann
Nick M. schrieb:
> Chemisch entrosten

Ich würd vielleicht zunächst mit Hausmitteln versuchen (Paste aus 
EssigEssenz und Mehl) bevor ich da in den chemischen Waffenschrank 
greife.

willst Du dringend mechanisch arbeiten ist es vielleicht sinnvoll mal ne 
ungefähre Skizze zu machen oder ein Foto anzuhängen, das klar macht von 
wo aus man wohin muss.

'sid

von owatrol (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und danach einen Lackiervorrichtung?

Owatrol kennst du? Hammerschlag?

von Frau und Herr Rost (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alter Lack und der grobe Rost muss mechanisch entfernt werden.
Danach ist Rostumwandler bestimmt eine gute Idee.

Sandstrahlen wäre prinzipiell bestimmt einfacher, macht aber noch mehr 
Dreck und braucht mehr Geräte.

Ein Gerüst ist teuer und über Kopf arbeiten macht auch keinen Spaß.

Skizze anbei. Evtl. kann ich einen Winkel an der Schutzhaube anbringen 
und bei passenden Maßen einfach starr den Schleifer manipulieren.

von sid (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ah verstehe..
bei der Skizze frag ich mich wie Du den Winkelschleifer unter dem 
Geländer her in Position bringst, aber nunja
Ich bin also für 'über' dem Geländer
das Geländer selber dient dann quasi als Führungsschiene für
einen Laufwagen an dem dann -ein zugegeben langer-
Arm ist an dessen Ende der Winkelschleifer hängt.

Diverse Gartengeräte (Astsägen, Rasenkantenschneider etc)
haben in etwa die richtige Länge und im Falle der Astsäge sogar meistens 
ein Gelenk am Ende das den Anstellwinkel für beide Flächen erleichtert.
N Laufwagen für das Geländer kann man sich meist aus nem U Profil und 
ein paar Skateboardrollen selber basteln.

Griff dran (für Anpressdruck und Seitenführung) ... könnte klappen

Ich würde übrigens IMMER bei soetwas ein Fangseil einplanen!
Winkelschleifer anseilen, mit Karabiner am Geländer festmachen, falls 
sich ne Halterung löst oder das Dingen dir beim Umsetzen aus den Fingern 
rutscht.

'sid

von Frau und Herr Rost (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Evtl. ist ne kleine Bohrmaschine mit Rundbürste einfacher zu befestigen. 
Aber die Bürsten sind recht schmal.

von Frau und Herr Rost (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schöne Skizze!
Aber dann wird's komplizierter, denn mit so einem langen Hebelarm ist 
meine Vermutung, dass man dann auch Einstellmöglichkeiten für Winkel und 
Höhe etc. braucht, da man den Schleifer so nicht führen kann.
Zum Abstützen aber super - wahrscheinlich ist unter dem Geländer 
tatsächlich nicht genug Platz zum Manövrieren.

von sid (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja Länge einstellen sollte man schon,
das ist aber einfach, den Arm schraubt man idealerweise fest, hat der 
Arm schlitze statt nur löchern, kann man die Länge justieren ;)
kannst auch kompliziert ein Zwischenstück einschweissen dass mit nem 
Gewindebolzen die Länge justiert wenn Du das schicker findest ;)

Winkel ist ebenso leicht (muss man ja nur einmal machen)
Der Winkelschleifer wird an zwei Stellen befestigt
(mit Rohrschellen zB) die haben entweder selbst ein Gewinde
oder falls Du U-Bügel benutzen willst kannst DU den Winkel durch 
unterfüttern mit Gummi einer der beiden schellen einstellen.

Ansonsten kannst Du natürlcih auch kompliziert vorgehen
und ein Gelenk mit Klemmung dazwischenfriemeln
(wie es die besagte Astsäge meist mitbringt)

'sid

von Rüdiger Hobbypilot (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Drone, Flex drunterschnallen, Kunstflug!

SCNR

von L. H. (holzkopf)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Frau und Herr Rost schrieb:
> Ansatz: Winkelschleifer an einer Art Führungsschlitten befestigen
> (Gewinde für Griffe oder am "Hals" für die Schutzhaube) und überkopf am
> Stahlträger entlangbewegen.

Ist eine tolle Schnapsidee. ;)

> Es ist aber wohl erforderlich, sowohl Höhe als auch Neigung beeinflussen
> zu können.

Damit ist es noch nicht ganz getan; denn Du mußt auch noch längs und 
quer zum Profil Wege abfahren können.
Und das mit einem Fächerschleifer od. einer Schruppscheibe machen zu 
wollen ist nahezu unmöglich, weil Du damit im Prinzip starre Scheiben 
auf der Flex hast, die an sich nur Punktberührungen am Profil erlauben.
Bzw. wenn Du damit Wege abfährst nur Schleiflinien erzeugen können.

Und die willst Du dann "blind" so nebeneinander legen können, daß im 
Endeffekt die Flächen des Profils abgeschliffen werden können?

Mit dem hier Angedachten:
https://www.mikrocontroller.net/attachment/476656/Drawing.png
wirst das kaum bewerkstelligen können.
Denn im Endergebnis ist damit nur mehr oder weniger Murks realisierbar.

> Frage: was ist konstruktiv und fertigungstechnisch das Einfachste?

Derlei Vorrichtungen jedweder Art vergißt Du am besten von vornherein, 
weil Du damit nur undefiniert arbeiten kannst.
Im Klartext:
Nur herumpfuschen kannst.

Gerüstbau lehnst Du ab.
Warum?
Infos über die Abmessungen des Balkons und seine Höhenlage lieferst Du 
auch nicht.
Und Infos zur Belastbarkeit des Geländers (oberseitig z.B. mit einer 
Laufkatze) sowieso nicht.
Genau so wie keinerlei Infos dazu, welche Fertigungsmöglichkeiten Du 
hast.

Sollen wir Dir mit Fragen zu näheren Infos etwa nach und nach "die 
Würmer aus der Nase ziehen"??

Kurzum:
Auf Grund Deiner mangelhaften Infos kann ich Dir nur empfehlen:
Besorg Dir einen Handrutscher 25x50x200,SC, K24 und schleif das Profil 
damit händisch ab.
Denn damit dürftest Du allemal ein besseres Schleifergebnis bekommen als 
mit Deiner Schnapsidee. :D

Danach MEHRMALIGER Anstrich mit Owatrol (jeweils abtrocknen lassen).
Wenn das erledigt ist, weiterer Schutz-Anstrich mit Container-Farbe o.ä.

von Andre (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ganz pragmatisch gedacht: Unter dem Balkon muss doch früher oder 
später noch irgendwas kommen, höchstwahrscheinlich der Balkon/Terrasse 
vom Stockwerk drunter. Da eben ne kleine Leiter hin stellen geht nicht?
Notfalls von dort unten mit "Flex am Stil" hantieren, damit du dein 
Ergebnis sehen kannst.

von Frau und Herr Rost (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Drohne wär' gut - Kunstflug ist gar nicht nötig: mit 3 Rotoren unterm 
Balkon ansaugen, am 4. Schleifpapier aufkleben...

Leiter auf dem Balkon scheidet auch aus (zu schmal, zu hoch; zu 
gefährlich).

Es hat sich herausgestellt, dass der Raum unter dem Geländer variiert. 
Die Mimik muss also doch von oben, über das Geländer, geführt werden.

Bei Astsägen finde ich nicht viel zum Teleskopstiel mit Gelenk - hast du 
ein Beispiel?

Ich denke mittlerweile an ein Parallelogramm-Gestänge - Vorteil: 
Winkelverstellung, Nachteil: horizontale Führung erforderlich.

Schutzhauben für Winkelschleifer gibt es sogar mit Absaugung, aber für 
eine Topfbürste ist das natürlich nichts. Und Funken im 
Staubsaugerbeutel ...

Die einfachen Teile kosten nur ein paar Euro, da könnte man evtl. 
anbauen.
Oder eine Rohrschelle um den "Hals", wenn genug Platz vorhanden ist.
Die Gewinde für Griffe sind etwas (nach vorn) geneigt, aber wohl die 
einfachste Schnittstelle und offenbar auf beiden Seiten vorhanden.

Bei Fortschritt werde ich berichten.

von Frau und Herr Rost (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Leiste/Latte mit M10 anstelle des Handgriffs an den Winkelschleifer 
geschraubt (anknallen, Vorsicht, löst sich durch Vibrationen).
2. Daran eine zweite Leiste/Latte/Brett geschraubt, es ergibt sich ein 
Winkel.
3. Konstruktion zusätzlich zur Netzleitung mit einem möglichst kurzen 
Seil sichern.

1. Schwer und unergonomisch (über das Geländer gebeugt, auch nicht 
ungefährlich).
2. Ein Anschlag/ eine Führung am Schleifer sind wichtig. Evtl. kann man 
es mit den vorhandenen Leisten führen, schränkt aber den nutzbaren 
Winkel ein.

Der beim Bürsten / Schleifen entstehenden Alt-Lack-Staub sollte 
aufgefangen und entsorgt, also nicht eingeatmet und in der Gegend 
verteilt werden!

Achtung, Brandgefahr durch Funkenflug auch mit Bürste (Stahl auf Stahl).

von ;) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frau und Herr Rost schrieb:
> Achtung, Brandgefahr durch Funkenflug auch mit Bürste (Stahl auf Stahl).

Dann hilft vielleicht eine Bürste mit Messingbürsten.
Da gibts keine Funken.

Beitrag #6474099 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Henning (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
wie wäre es denn, wenn du dir eine Schaukel besorgst und die am 
Balkongeländer befestigst. Je nachdem, wie massiv das Balkongeländer 
gebaut ist, sollte das dich mit der Schaukel tragen können. Dann musst 
du da nur noch irgendwie runtersteigen und kannst dich dort gemütlich 
draufsetzen und in aller Ruhe mit der Flex den Rost abschleifen. So 
hättest du auch gleich eine Möglichkeit für die Lackierarbeiten.

Zusätzliches Sicherungsgeschirr und Schwindelfreiheit wäre natürlich von 
Vorteil, aber das kann man sich vielleicht auch irgendwo leihen.

Eine Flex an einem langen Stiel halte ich für sehr schwer 
kontrollierbar. Das wird man meineserachtens nicht halten können

Grüße

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
was hat man bloss ohne das Internet gemacht

von mitleser (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
● Des I. schrieb:
> was hat man bloss ohne das Internet gemacht

Ich freue mich auch schon auf den 2. Teil.
"Mit welcher Vorrichtung bekomme ich nun die neue Farbe an das 
Stahlprofil"_

von Ralf X. (ralf0815)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
mitleser schrieb:
> ● Des I. schrieb:
>> was hat man bloss ohne das Internet gemacht
>
> Ich freue mich auch schon auf den 2. Teil.
> "Mit welcher Vorrichtung bekomme ich nun die neue Farbe an das
> Stahlprofil"_

100 Punkte.
Eine bildhafte Darstellung des Objekts, ggf. noch um ca.-Masse, 
würde/hätte vieles um Welten erleichtert.
Aber der TO scheint mehr ein Ratespielentwickler von Sport1 zu sein, der 
darauf angewiesen ist, viele bei der Stange zu halten, aber eine Lösung 
100%ig verhindern muss.

von Verwirrter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man nicht einfach mit einer Giraffe von unten arbeiten?
Da kriegt man doch sicher gröberes Schleifpapier drauf, oder eine 
Stahlbürste.

von ;) (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Henning schrieb:
> wie wäre es denn, wenn du dir eine Schaukel besorgst und die am
> Balkongeländer befestigst. Je nachdem, wie massiv das Balkongeländer
> gebaut ist, sollte das dich mit der Schaukel tragen können. Dann musst
> du da nur noch irgendwie runtersteigen und kannst dich dort gemütlich
> draufsetzen und in aller Ruhe mit der Flex den Rost abschleifen. So
> hättest du auch gleich eine Möglichkeit für die Lackierarbeiten.

Folgendes Szenario wäre denkbar:
Zufällig fährt ein BG-Mitarbeiter oder ein Handwerker vorbei,
sieht das und verpetzt den TO als Lebensmüden bei der Polente.

Ohne Gerüst wird er sich eher schnell mit einem horrenden
Ordnungsgeld konfrontiert sehen. Die Gefahrneigung reicht da schon.

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
;) schrieb:
> Zufällig fährt ein BG-Mitarbeiter oder ein Handwerker vorbei,

Was geht die das an, wenn er privat Unsinn macht?

Oder dürfen BG'ler jetzt auch Suizide vorher zu einem Bußgeld 
verdonnern?
"Erst zahlen, dann springen!"

von ;) (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Was geht die das an, wenn er privat Unsinn macht?

Wenn das als Arbeitsunfall eingestuft wird, dann hat die BG
wahrscheinlich eine Versicherungspflicht. Ähnlich ist es am Bau.
Ein Bauherr (der TO wird wohl nichts anders sein, es sei denn
er arbeitet im Auftrag) soll automatisch Beitragsfrei unfallversichert
auf SEINEM Bau sein. Bei Auftragnehmer (z.B. Bauhelfer) müssen
dagegen Beiträge bezahlt werden. Die BG hat also durchaus da etwas
mit zu reden. Ich muss allerdings eingestehen, dass ich da nicht
auf aktuellem Stand bin, weil ich das vor vielen Jahren mal gelesen
hatte.

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
;) schrieb:
> Wenn das als Arbeitsunfall eingestuft wird, dann hat die BG
> wahrscheinlich eine Versicherungspflicht.

Die BG kann nur Versicherungspflicht haben, wenn ich da versichert bin.
Wenn ich als Softwareentwickler vom Dach meines Hauses falle, dann hat 
die BG damit absolut nichts zu tun. Ausser mir fällt eine dämliche 
Begründung ein, warum ich Samstag auf meinem Dach den Wetterhahn 
schmiere und was das mit meiner Arbeit zu tun hat.

von Staatsanwalt (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Frau und Herr Rost schrieb:
> Problem 1: Entrosten von Stahlprofilen (ca. 50 mm) am bzw. unter einem
> Balkon.

Dürfen Sie das denn baupolizeirechtlich überhaupt bzw. wer ist 
zuständig?

> Geplantes Werkzeug: Winkelschleifer mit Fächerschleifscheibe oder
> Topfbürste.

beides für Entrostung ungeeignet. Rost muss restlos entfernt und nicht 
poliert werden.

> Problem 2: muss von oben geführt werden, wegen der Gitterstäbe des
> Geländers ist das jedoch nicht gut machbar.

Nein. Muss von aussen geführt werden wegen Sichtkontrolle und 
Kraftübrertragung in Handhöhe

> Ansatz: Winkelschleifer an einer Art Führungsschlitten befestigen
> (Gewinde für Griffe oder am "Hals" für die Schutzhaube) und überkopf am
> Stahlträger entlangbewegen.

Blind arbeiten führt zu gar nichts.

> Es ist aber wohl erforderlich, sowohl Höhe als auch Neigung beeinflussen
> zu können.

Japp unbedingt erforderlich ist die unmittelbare Handführung mit 
Sichtkontrolle und Schutzbrille

> Frage: was ist konstruktiv und fertigungstechnisch das Einfachste?

Das Einfachste ist gar nichts zu tun. Alle Lösungen sind Klapparate. 
Frag den Profi.

von Bernd F. (metallfunk)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht: Interessanterweise kann man auch Schleifscheiben
gedreht (Unterseite nach oben), auf dem Winkelschleifer montieren.
Dann gibt es sogar Spiegel, mit denen kann man seine Arbeit 
kontrollieren.

Ist alles nicht so einfach, aber in bestimmten Zwangslagen
die beste Lösung.

Grüße Bernd

von Ralf X. (ralf0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd F. schrieb:
> Das geht: Interessanterweise kann man auch Schleifscheiben
> gedreht (Unterseite nach oben), auf dem Winkelschleifer montieren.
> Dann gibt es sogar Spiegel, mit denen kann man seine Arbeit
> kontrollieren.
>
> Ist alles nicht so einfach, aber in bestimmten Zwangslagen
> die beste Lösung.
>
> Grüße Bernd

Danke für diese interessante Information, dass sich Scheiben umdrehen 
lassen.
Besser wäre es allerdings, wenn Du das Problem des TO wenigstens im 
Ansatz begriffen hättest.
DU hättest ihn genauso gut einen Ausflug in die Eifel empfehlen können.
Vielleicht sogar besser.. :-)

: Bearbeitet durch User
von Michael B. (michael_b528) Flattr this


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd F. schrieb:
> (Unterseite nach oben)

Aber bitte nicht mit Fächerscheiben, die dreht da nämlich "gegen den 
Strich" und das nimmt meist kein gutes Ende ;D

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.