Forum: Haus & Smart Home Elektronisches Poti (Elso 174410) zur Analogwertvorgabe an Siemens Logo (24V)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Matthew F. (lastboyscout)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Ich habe hier eine Siemens Logo 8 mit Analogmodul AM2AQ an welche ein 
Finder Salve Dimmer (15.11.8.230.0400) zur Helligkeitsregulierung einer 
Lampe angeschlossen ist...
Dies funktioniert soweit auch einwandfrei.

Jetzt  möchte ich zur Solowertvorgabe am Analogeingang der Logo gerne 
noch ein vorhandenes Poti von Elso (174410) nutzen. Nun hat dieses 
allerdings nur zwei anstatt drei Anschlüsse.
Und so stellt sich mir die Frage: Wie müsste dies an der Logo 
angeschlossen werden?

Da die Stromversorgung der Logo über 24V DC erfolgt, muss diese zur 
Nutzung am Analogeingang natürlich noch mittels Spannungsteiler auf 10V 
herunter gebrochen werden.
Habe das Poti mal geöffnet (siehe Foto) und es ist ein Potentiometer 
"5L3" mit einen Widerstandswert von 500 kOhm verbaut. Ergo müsste dazu 
also ein Widerstand von 700 kOhm vorgeschaltet werden.
Allerdings fehlt auch intern am Potentiometer das dritte Beinchen und es 
sind auch noch weitere Bauteile vorhanden (Bipolartransistor, 
Trimmpotentiometer usw.), welche mich doch etwas verunsichern!?

Wie kann ich das Teil nun verwenden? Oder ist dies für vorgenannte 
Aufgabenstellung am Ende gar nicht nutzbar?

VG

von 0100 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut Katalog 40mA 1-10V. Also - an -; + an den Analog Eingang und über 
einen(24-10)/40mA=350 Ohm Widerstand an 24V.

von 0100 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Korrektur: wenn 40mA maximal dann nen 24V/40mA =600 Ohm Widerstand

von Matthew F. (lastboyscout)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da aber doch nur zwei Anschlüsse vorhanden sind (+ & -) wo dann den noch 
den Eingangsstrom anschließen???

Um aus 24V bei vorhandenen 500 kOhm 10V zu erhalten, komme ich auf 700 
kOhm und nicht 600 Ohm!? Oder mache ich da einen Denkfehler?

: Bearbeitet durch User
von 0100 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist halt kein normales Poti, die zusätzliche Beschaltung sorgt dafür 
daß da 10V Abfallen, Widerstand auch an den + Anschluss

von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gibt es eine supergeheime Schaltung mit Namen: Spannungsteiler.
Die ist aber irgendwie entwichen und im Internet gelandet. Wundere Dich 
also nicht, wenn Du mehr als einen Treffer landest.

von Matthew F. (lastboyscout)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwie scheine ich für dieses teil zu Blöd...
GND an -
AI der Logo an +
Und 24V mit R600 auch an + ???

von Matthew F. (lastboyscout)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@amateur Danke für die Info... Aber wenn Du die Fragestellung nochmal 
durchliest, sollte dir auffallen das der Spannungsteiler hier nicht das 
Problem darstellt. So Geheim scheint er also de facto nicht zu sein, da 
selbst mir schon seit geraum Zeit bekannt.

von 0100 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthew F. schrieb:
> Irgendwie scheine ich für dieses teil zu Blöd...
> GND an -
> AI der Logo an +
> Und 24V mit R600 auch an + ???

Genau so! Mir ist gerade aufgefallen das auf deinem Bild die Sicherung 
fehlt,da muss natürlich eine rein damit das funktioniert

von Matthew F. (lastboyscout)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe es gestern wie vorgeschlagen ausprobiert und dabei eine 
Ausgangsspannung von 0,96V bis 15,5V (anstatt 0-10 bzw. 1-10V) gemessen. 
Dadurch ist natürlich die maximale Helligkeit bei 10V bereits sehr früh 
erreicht und das Restpotential bleibt leider ungenutzt.
Vermute daher der Widerstandswert von 600 Ohm ist noch nicht korrekt!? 
Wie bist Du den auf diesen Wert gekommen, bzw. wie errechnet sich dieser 
hier?

von Daniel S. (stokmar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthew F. schrieb:
> Habe es gestern wie vorgeschlagen ausprobiert und dabei eine
> Ausgangsspannung von 0,96V bis 15,5V (anstatt 0-10 bzw. 1-10V) gemessen.
> Dadurch ist natürlich die maximale Helligkeit bei 10V bereits sehr früh
> erreicht und das Restpotential bleibt leider ungenutzt.
> Vermute daher der Widerstandswert von 600 Ohm ist noch nicht korrekt!?
> Wie bist Du den auf diesen Wert gekommen, bzw. wie errechnet sich dieser
> hier?

Man sonst löt da alles ab und bau dir fix n spannungsteiler. drücks ins 
original gehäuse rein und gut

24V  --- R700k ---- Poti 500k ----- 0V
              /
              /
              /
              AI

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthew F. schrieb:
> Habe es gestern wie vorgeschlagen ausprobiert und dabei eine
> Ausgangsspannung von 0,96V bis 15,5V (anstatt 0-10 bzw. 1-10V) gemessen.

Den Trimmer richtig eingestellt?

von Matthew F. (lastboyscout)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel S. schrieb:
> Man sonst löt da alles ab und bau dir fix n spannungsteiler. drücks ins
> original gehäuse rein und gut

Währe natürlich möglich, aber bei dem Poti fehlt leider das dritte 
Beinchen (siehe Foto)!?
Zur Not könnte ich in das Gehäuse natürlich auch ein alternatives Poti 
mit identischem Gewinde und Achse verbauen. Habe bis dato aber keines 
gefunden(mögl. mit Rastung)!?

Dachte halt nur ich könnte mir die Frickelei ersparen. Sollte doch 
eigentlich auch irgendwie funktionieren... denn ob es nun 0-10V oder 
halt 1-10V sind ist im Endeffekt doch unerheblich (kann man ja im 
Programm der Logo berücksichtigen)!?

hinz schrieb:
> Den Trimmer richtig eingestellt?

Der Trimmpoti verändert nur am unteren Ende geringfügig 
(Mindesthelligkeit). Auf die 15,5V am oberen Ende hat dieses offenkundig 
keinerlei Auswirkungen.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthew F. schrieb:
> hinz schrieb:
>> Den Trimmer richtig eingestellt?
>
> Der Trimmpoti verändert nur am unteren Ende geringfügig
> (Mindesthelligkeit). Auf die 15,5V am oberen Ende hat dieses offenkundig
> keinerlei Auswirkungen.

Merkwürdig.

Möglicherweise hab ich ja die Werte des Trimmers und des Festwiderstands 
falsch abgelesen. Wie sind die denn?

von Matthew F. (lastboyscout)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Möglicherweise hab ich ja die Werte des Trimmers und des Festwiderstands
> falsch abgelesen. Wie sind die denn?

Also der Blaue Widerstand dürfte 220 Ohm haben (Rot-Rot-Braun-Gold) und 
der kleine Trimmer hat laut Aufdruck 560 kOhm.

P.S. Habe gelesen, das der Analogeingang der Logo wohl einen Widerstand 
von 72 kOhm hat. Falls das ggf von Bedeutung ist!?

: Bearbeitet durch User
von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthew F. schrieb:
> Also der Blaue Widerstand dürfte 220 Ohm haben (Rot-Rot-Braun-Gold) und
> der kleine Trimmer hat laut Aufdruck 560 kOhm.

Das war auch das was ich sah.

Merkwürdig, dass der Timmer so wenig Einfluss haben soll.

von Matthew F. (lastboyscout)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werde es nun notgedrungen mit einem 10k Poti und 12k Vorwiederstand 
umsetzten... mal sehen ob ich einen mit identischer Achse finde, das ich 
zumindest Abdeckung und Knopf verwenden kann. Leider ist nirgends 
beschrieben ob die Potis auch solch eine Feinrastung haben :-(

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.