Forum: PC Hard- und Software Was sind die ersten Schritte mit Buildroot nach dem Flashen meiner SD-Karte?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Preg M. (omegaprimus)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Anfänger mit Buildroot, der ich bin, hat seine STM32MP157C-DK2 
SD-Karte mit dem entsprechenden Buildroot-Image frisch geflasht:

Linux buildroot 4.19.26 # 1 SMP PREEMPT Di 20.10. 16:10:37 MESZ 2020 
armv7l GNU / Linux
Mein Problem ist, dass die MPU auf keinen Befehl reagiert. Ich bin nur 
an Ubuntu und Debian gewöhnt, wo die Installation von Paketen im 
Vergleich zu Buildroot wirklich einfach ist. Ich bin neu bei Buildroot 
und weiß nicht, wie ich es verwenden soll. ifconfig gibt mir:

lo Link encap: Lokaler Loopback
inet addr: 127.0.0.1 Maske: 255.0.0.0
inet6 addr: :: 1/128 Geltungsbereich: Host
UP LOOPBACK RUNNING MTU: 65536 Metrisch: 1
Empfangspakete: 0 Fehler: 0 verworfen: 0 Überläufe: 0 Frame: 0
TX-Pakete: 0 Fehler: 0 verworfen: 0 Überläufe: 0 Träger: 0
Kollisionen: 0 txqueuelen: 1000
RX-Bytes: 0 (0,0 B) TX-Bytes: 0 (0,0 B)

Um es zusammenzufassen:

1- Ich würde gerne wissen, welche Schritte nach dem Flashen der SD-Karte 
(Installation von Paketen usw.) ausgeführt werden müssen.

2- Wie konfiguriere ich meine Ethernet-Verbindung?

Dankeschön.

von Marius W. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Buildroot musst du normalerweise alle "Pakete", die du im fertigen 
System nutzen möchtest, schon angeben, wenn du das Image baust. Also 
einfach mal
1
make menuconfig
aufrufen und stöbern. Netzwerkverbindung wird üblicherweise über 
/etc/network/interfaces eingerichtet.

von Preg M. (omegaprimus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke. Aber es geht nicht mit make leider:
-sh: make: not found
Das ist ein Brand neues MPU der gestern geflasht wurde.

in dem "/" Folder es gibt nur:

bin         lib         media       root        tmp
boot        lib32       mnt         run         usr
dev         linuxrc     opt         sbin        var
etc         lost+found  proc        sys

wie kann ich "make" , "apt-get", "gcc"?

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mehdi J. schrieb:
> Danke. Aber es geht nicht mit make leider:
> -sh: make: not found
> Das ist ein Brand neues MPU der gestern geflasht wurde.

Ich bin mir recht sicher dass Marius meinte, Du solltest die Programme 
auf Deinem PC mit in das Image reincompilieren. Dann werden sie zusammen 
mit dem Kernel etc. geflasht.

Wenn Du das Image geflasht hast ist es zu spät, auf dem STM32MP1 selbst 
kannst Du nicht so ohne weiteres die Pakete compilieren. Und für 
sonderlich zielführend halte ich das auch nicht, denn der ist im 
Vergleich zu Deinem PC doch um Größenordnungen langsamer.

Also im Gegensatz zu Linux-Umgebungen für PCs musst Du die Pakete selber 
bauen und das vorher beim Buildroot-Schritt machen. Nachträglich 
installieren ist nicht der übliche Weg.

von Preg M. (omegaprimus)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moment .. Also hier steht alles, was ich gemacht habe: 
https://bootlin.com/blog/building-a-linux-system-for-the-stm32mp1-basic-system/

Alles wurde Schritt für Schritt gemacht.
make menuconfig habe ich nur einmal gemacht bevor ich das final "make" 
gemacht habe.
Trotzdem ... weiß ich jetzt vielleicht warum ich nur Das Standard Packet 
bekommen habe. Ich zeige dir das Foto und vielleicht kannst du mir sagen 
welche Optionen muss ich wählen.

: Bearbeitet durch User
von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mehdi J. schrieb:
> make menuconfig habe ich nur einmal gemacht bevor ich das final "make"
> gemacht habe.

Schau Dich doch mal in dem Menü ein wenig um was es da alles für 
Optionen gibt.

> Ich zeige dir das Foto und vielleicht kannst du mir sagen
> welche Optionen muss ich wählen.

Du musst Dich mit Deinen Werkzeugen vertraut machen. Dafür nicht nur 
Schritt für Schritt irgendwelche Anleitungen durchgehen, sondern auch 
mal selbst ein wenig experimentieren. Vor allem wenn es um ein fertiges 
Menü wie hier geht halte ich das für nicht zu viel verlangt.

Ohne eigene Initiative wird das nix.

von Preg M. (omegaprimus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast recht aber ich habe leider keine Zeit. Neben dem Studium 
beschäftige ich mich mit dieser Stelle und Buildroot ist ganz neu für 
mich.

Die Dokumentation auf dem Internet ist sehr schlecht finde ich.

Aber danke dir :)

von Preg M. (omegaprimus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt verstehe ich was du meintest. Habe so random Features im 
menuconfig gesehen (libraries,...) und habe alles drin gefunden. Ich 
muss nur die Pakete selber wählen.
Jetzt --> make clean und dann wieder make.

Meine Frage wäre dann was passiert, wenn ich zum Beispiel ein Paket 
jetzt nicht installiere und nach paar Monate dieses Paket brauche? Muss 
ich meine SD-Karte wieder flashen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.