Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Durchschnittliche Abschlussnoten Master Etechnik


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von FastFertig (Gast)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich befinde mich gerade in den Endzügen meines Master in E/E an einer 
TU9.

Kann man irgendwo die Notenverteilung des Abschlüsse einsehen ?
Würde gerne mal Wissen wie ich im Vergleich zu den anderen stehe, werde 
voraussichtlich mit 1.5-1.8 Abschließen (je nachdem wie die MA läuft)

Die Noten aus den einzelnen Vorlesungen sind über das Portal einsehbar, 
über alle 90 Credits aus den Klausuren ergibt sich ein Schnitt von 2.75 
(alle bestanden Prüfungen, 2.95 mit nicht bestandenen)

Ich lese recht häufig, dass sehr oft sehr gute Abschlüsse erzielt, was 
aber der Notenverteilung aus den Klausuren gar nicht so machbar ist. 
(Müsste am Ende so im Schnitt 2.2 rauskommen, wenn man annimmt dass MA 
in der Regel zwischen 1.0 und 1.7 ist).

Interessant zu sehen wäre es, ob es einen Unterschied zwischen FH und 
Uni gibt. Googlen hat mir da nicht weiter geholfen. Weiß jemand, wo man 
belastbare Zahlen herbekommt?

Beitrag #6453171 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6453244 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6453399 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6453411 wurde von einem Moderator gelöscht.
von TUMistGUT (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schnitt Master TUM : 1.6

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
FastFertig schrieb:
> Ich lese recht häufig
Lies doch besser mal einen spannenden Roman.

> Weiß jemand, wo man belastbare Zahlen herbekommt?
Zahlen sind nicht "belastbar". Sie sind biegsam, flexibel und stellen 
genau das dar, was der darstellen wollte, der die Zahlen hingeschrieben 
hat.

> Würde gerne mal Wissen wie ich im Vergleich zu den anderen stehe
Vegiss es, dich mit anderen zu vergleichen. Es interessiert keinen, wenn 
du dank der Zahlen lauthals feststellen kannst, dass du am knapp im 
ersten Drittel bist. Denn du musst ganz vorn sein, um wahrgenommen zu 
werden. Dass du vorn bist, siehst du daran, dass fast alle Anderen 
hinter dir sind.

Oder andersrum: wenn du wirklich gut bist, dann kümmert es dich schlicht 
nicht, ob einer gleich gut oder gar besser ist.

Qwertz schrieb im Beitrag #6453411:
> Ich verdiene eh mehr als du jemals bekommen wirst.
Und trotzdem bekommst du nur ein Viertel von dem, was du verdienst? Oder 
wie? Aber auch das ist völlig egal, so lange es genug ist.

von Erziehungsbeschleuniger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FastFertig schrieb:
> Weiß jemand, wo man
> belastbare Zahlen herbekommt?

Prüfungsamt!

Zumindest früher haben die einen Schein ausgestellt, wenn man zu den 
besten Jahrgansdrittel (?) gehört, weil damit wurden die 
Bafög-Rückzahlung teilweise erlassen.

Manche Unis führen heute noch Studierende-Rankings:
https://wiso.uni-koeln.de/de/fakultaet/dekanat/pruefungsaemter/po-2015/bescheinigungen/studierenden-ranking/


Wie das bei Dir konkret ist, weiss nur dein zuständiges Prüfungsamt. Du 
kannst auch über den Fachaftsrat gehen und nach dem Procedere fragen. Es 
steht allerdings zu befürchten, das aus Datenschutzgründen dergleichen 
Statistiken nichtmehr angelegt werden dürfen. Jedenfalls ist das je nach 
Bundesland bereits an den Schulen der Fall.

https://de.wikipedia.org/wiki/Klassenspiegel

von Ntldr -. (ntldr)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
FastFertig schrieb:
> Die Noten aus den einzelnen Vorlesungen sind über das Portal einsehbar,
> über alle 90 Credits aus den Klausuren ergibt sich ein Schnitt von 2.75
> (alle bestanden Prüfungen, 2.95 mit nicht bestandenen)

Nicht alle derjenigen, die eine Klausur bestehen, machen letztendlich 
auch den Abschluss. Diejenigen, die nur knapp bestanden haben, werden 
aber auch eher abbrechen bzw. zwangsexmatrikuliert. Auch gibt es häufig 
Verbesserungsmöglichkeiten. An einigen Unis ist die Wiederholung einer 
bestandenen Prüfung möglich, an anderen kann man mehr Kurse als 
erforderlich ablegen. Ich konnte z.B. im Master eine 3.7 aus dem Zeugnis 
raushalten, indem ich einfach einen anderen Wahlpflichtkurs zusätzlich 
belegt habe. Die schlechtere Note konnte ich dadurch ersetzen.

Erziehungsbeschleuniger schrieb:
> Zumindest früher haben die einen Schein ausgestellt, wenn man zu den
> besten Jahrgansdrittel (?) gehört, weil damit wurden die
> Bafög-Rückzahlung teilweise erlassen.

Das gibt es schon lange nicht mehr. Jetzt gibt es nurnoch einen 
Leistungsnachweis nach dem 4. Semester fürs Bafög, der dir belegt, dass 
du überdurchschnittlich schnell studierst, damit du weiter gefördert 
wirst.

von Nicht W. (nichtsowichtig)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr gut

Beitrag #6453615 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6453635 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Johannes O. (jojo_2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FastFertig schrieb:
> Weiß jemand, wo man
> belastbare Zahlen herbekommt?

Wo studierst du? An der TUM habe ich mit dem Zeugnis damals (~2015) auch 
eine Notenstatistik bekommen. Da waren die Abschlussnoten, afaik der 
letzten zwei Jahre, auf 1 Nachkommastelle genau aufgeschlüsselt nach 
Anzahl. D.h. wieviele E-Technik Master an der TUM mit 1,0; mit 1,1; mit 
1,2 etc. abgeschlossen wurden.

FastFertig schrieb:
> Die Noten aus den einzelnen Vorlesungen sind über das Portal einsehbar,
> über alle 90 Credits aus den Klausuren ergibt sich ein Schnitt von 2.75
> (alle bestanden Prüfungen, 2.95 mit nicht bestandenen)

Nicht jede Vorlesung geht in die Abschlussnote ein. Wenn jemand zum 
Beispiel 100 anstatt 90 Vorlesungs-Credits macht, dann zählen unter 
bestimmten Umständen nur die 90 besten Credits (und eben nicht zu 
zusätlichen 10 Credits die nur mit 4,0 bestanden wurden)

von 3987^12 + 4365^12 = 4472^12 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen Studienpreis bekommen. Ist aussagekräftiger als eine Note 
aus einer (dem Personaler) unbekannten Verteilung.

Beitrag #6453696 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6454055 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Dirk K. (knobikocher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.e-fellows.net/wiki/index.php/ECTS-Grades

Für den eigenen Abschluss zumindest. Sollte so auch auf deinem 
Bachelor-Zeugnis stehen.

Mahlzeit!

Beitrag #6454147 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6454180 wurde von einem Moderator gelöscht.
von ;) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3987^12 + 4365^12 = 4472^12 schrieb:
> dem Personaler

Wenn man denen erst mal in die gierigen Klauen gerät, ist bald
Schicht im Schacht, denn die versauen einem mitunter das ganze
Leben. Bei der Rechtschreibung des TO hab ich so meine Zweifel,
dass die Geschichte überhaupt stimmt. Ein Master sollte doch wohl
eine fehlerfreie Rechtschreibung hin bekommen, auch mit Schlaufon.

Beitrag #6454205 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ntldr -. schrieb:
> Erziehungsbeschleuniger schrieb:
>> Zumindest früher haben die einen Schein ausgestellt, wenn man zu den
>> besten Jahrgansdrittel (?) gehört, weil damit wurden die
>> Bafög-Rückzahlung teilweise erlassen.
>
> Das gibt es schon lange nicht mehr.

Echt? Muß man aktuell wieder das komplette Bafög zurückzahlen?

von Danilo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes O. schrieb:
> FastFertig schrieb:
>> Weiß jemand, wo man
>> belastbare Zahlen herbekommt?
>
> Wo studierst du? An der TUM habe ich mit dem Zeugnis damals (~2015) auch
> eine Notenstatistik bekommen. Da waren die Abschlussnoten, afaik der
> letzten zwei Jahre, auf 1 Nachkommastelle genau aufgeschlüsselt nach
> Anzahl. D.h. wieviele E-Technik Master an der TUM mit 1,0; mit 1,1; mit
> 1,2 etc. abgeschlossen wurden.

Die Abschlussnoten sagen für mich aber nicht allzuviel aus, weil z.B. 
bei einer durchschn. Studiendauer von 12,5 Semestern (gabs bei uns an 
der FH) der eine 8,3 Semester und der andere 19 Semester brauchte.

von M.A. S. (mse2)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb im Beitrag #6453411:
> Ich verdiene eh mehr als du jemals bekommen wirst.
Ein solches Statement hörte ich vor Jahren von einem Kumpel, seines 
Zeichens Versicherungsvertreter. Er behauptete, das Geld, welches er in 
der Zeit verdiente, die ich mit Studieren vergeudete, würde ich niemals 
aufholen.
Ich für meinen Teil habe nicht studiert um reich zu werden, sondern 
damit ich einer Arbeit nachgehen darf, die mir gefällt.
Hat beides geklappt: ich darf einer Arbeit nachgehen, die mir gefällt 
und ich bin nicht reich geworden... :)

Versicherungsvertreter ist kein Bisschen mein Ding (sch....egal wie 
einträglich das auch sein mag).

;) schrieb:
> Ein Master sollte doch wohl eine fehlerfreie Rechtschreibung hin bekommen,
> auch mit Schlaufon.
:) Auf welchem Planeten lebst Du denn?   :D

: Bearbeitet durch User
Beitrag #6454422 wurde von einem Moderator gelöscht.
von AVR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M.A. S. schrieb:
> Ich für meinen Teil habe nicht studiert um reich zu werden, sondern
> damit ich einer Arbeit nachgehen darf, die mir gefällt.

Gute Einstellung. Leider wird diese Einstellung von vielen belächelt.

Beitrag #6454488 wurde von einem Moderator gelöscht.
von M.A. S. (mse2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR schrieb im Beitrag #6454425:
> Gute Einstellung. Leider wird diese Einstellung von vielen belächelt.
Damit kann ich umgehen. Für mich zählt, dass ICH damit glücklich bin.

Mein Vater war ein Mensch, der sich Werktag-morgens widerwillig zur 
Arbeit schleppte, immer mit dem Tenor: "Lieber Gott laß' Abend werden, 
möglichst noch vor dem Frühstück!", der sich am Montagmorgen nach 
Freitagabend sehnte.

Man verbringt einen großen Teil seiner Lebenszeit mit Arbeit, wenn man 
sich in dieser langen Zeit permanent unwohl fühlt, ist das ungesunde 
Lebenszeitverschwendung.
Ich wollte es in diesem Punkte besser haben, als mein alter Herr, das 
war mir wichtiger als alles andere.

Beitrag #6454502 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Johan der Vane (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M.A. S. schrieb:
> AVR schrieb im Beitrag #6454425:
>> Gute Einstellung. Leider wird diese Einstellung von vielen belächelt.
> Damit kann ich umgehen. Für mich zählt, dass ICH damit glücklich bin.
>
> Mein Vater war ein Mensch, der sich Werktag-morgens widerwillig zur
> Arbeit schleppte, immer mit dem Tenor: "Lieber Gott laß' Abend werden,
> möglichst noch vor dem Frühstück!", der sich am Montagmorgen nach
> Freitagabend sehnte.
>
> Man verbringt einen großen Teil seiner Lebenszeit mit Arbeit, wenn man
> sich in dieser langen Zeit permanent unwohl fühlt, ist das ungesunde
> Lebenszeitverschwendung.
> Ich wollte es in diesem Punkte besser haben, als mein alter Herr, das
> war mir wichtiger als alles andere.

Das ist viel wichtiger, im Krankenhaus hatte ich mal eine Ärztin, die 
durfte kein Maschinenbau studieren, das hab ich deutlich zu spüren 
bekommen, aua...

Werdet Krankenpfleger oder Kindergärtner, die Aufstiegsmöglichkeiten 
sind super und die Bezahlung auch.

Als Techniker wird man nur mies bezahlt und ist vom Image müll, auch 
wenn man von einer ganz tollen Hochschule kommt.
Deutschland hat sich die letzten 20 Jahre selbst und ständig ganz gut 
entsorgt.
Wenn man hier im Forum so querließt und die Kollegen hört, in einer TU 
ein Notenschnitt 1,x soll Standart sein, klar wenn Du mit deinen 
Dozenten am Wochenende den Jim Beam leer machst ja. Wenn DU aber nur ein 
störfaktor bist, würde ich dich versuchen los zu werden oder dich 
kicken...

Noten sind nicht alles, frage ist immer was hat man neben der uni 
simuliert, nur am jim beam mit den dozenten geschnüffelt, dann wird es 
schwer echte jobs zu bekommen, die notenleser sind natürlich immer 
bereit fulldummys n00bs richtig auszubilden, 2 Jahre bezahlung und 
ausbildung, dann bleibt wieder nix haften und die Leute schummeln sich 
wieder weiter...

Zur Schule geht man nur wegen der Scheine und echte Arbeit ist total was 
anderes...

von FastFertig (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk K. schrieb:
> https://www.e-fellows.net/wiki/index.php/ECTS-Grades
>
> Für den eigenen Abschluss zumindest. Sollte so auch auf deinem
> Bachelor-Zeugnis stehen.
>
> Mahlzeit!

Stehen da tatsächlich nicht drauf, weder auf dem Zeugnis noch auf dem 
Diploma Supplement (zumindest für den Bachelor)

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FastFertig schrieb:
> werde
> voraussichtlich mit 1.5-1.8 Abschließen

sag doch gleich mit Gut ob nun 1,5 oder 1,8 ist doch egal!

Lothar M. schrieb:
> Zahlen sind nicht "belastbar". Sie sind biegsam, flexibel und stellen
> genau das dar, was der darstellen wollte, der die Zahlen hingeschrieben
> hat.
> Vegiss es, dich mit anderen zu vergleichen. Es interessiert keinen, wenn
> du dank der Zahlen lauthals feststellen kannst, dass du am knapp im
> ersten Drittel bist.

mich hatte damals vor 34 Jahren die 1,5 geärgert, wohlwissend daß das 
eine 2 ist, der Prof meinte nur ich hätte ja noch handeln können, nur 
bin ich nie auf einem Basar aufgewachsen.

Heute lacht man darüber und die 2 hat mich nie irgendwo behindert, 
vielleicht war es sogar besser nie für einen Überflieger gehalten zu 
werden.

von Erziehungsbeschleuniger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:

> vielleicht war es sogar besser nie für einen Überflieger gehalten zu
> werden.

Ob einer Überflieger ist oder nicht macht man ohnehin nicht am 
Notenspiegel fest sondern am persönliche Auftreten.

Und ja, da ist manchmal besser sich abzuducken um nicht als 'Spürhund' 
oder 'Trassenbahner' als Erster ins 'Minenfeld' geschickt zu werden.

von Sustanon300 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FastFertig schrieb:
> Endzügen meines Master

und wie viele Vorstellungsgespräche hattest du bist jetzt?!
entweder Troll und du wirst sehr bald einige Überraschungen erleben :<

von EhrlicheAusnahmeHier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
>> Weiß jemand, wo man belastbare Zahlen herbekommt?
> Zahlen sind nicht "belastbar". Sie sind biegsam, flexibel und stellen
> genau das dar, was der darstellen wollte, der die Zahlen hingeschrieben
> hat.
>
>> Würde gerne mal Wissen wie ich im Vergleich zu den anderen stehe
> Vegiss es, dich mit anderen zu vergleichen. Es interessiert keinen, wenn
> du dank der Zahlen lauthals feststellen kannst, dass du am knapp im
> ersten Drittel bist. Denn du musst ganz vorn sein, um wahrgenommen zu
> werden. Dass du vorn bist, siehst du daran, dass fast alle Anderen
> hinter dir sind.
>
> Oder andersrum: wenn du wirklich gut bist, dann kümmert es dich schlicht
> nicht, ob einer gleich gut oder gar besser ist.

Mehr gibt es zu dem Thema nicht zu schreiben.

von Platz Dogge (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas B. schrieb:

> Echt? Muß man aktuell wieder das komplette Bafög zurückzahlen?

Nein!
https://www.xn--bafg-7qa.de/de/darlehensrueckzahlung-200.php

Es gibt schon mal ne Deckel von 10k€, auch wenn man mehr erhalten haben 
sollte, sind höchstens 10k zurückzuzahlen. Wer vorzeitig zutükzahlt 
bekommt auch einen Nachlass, ganz im Gegenteil zum Bankkredit. Dann gibt 
es noch ein paar Sonderreglungen und Abhängigkeiten vom zeitpunkt der 
Erstantragsstellung, so dass man nicht pauschal sagen kann, wieviel vom 
bafög zurückerstattet werden muß.

von Fisch (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heiko schrieb im Beitrag #6453399:
> Ich hab im master eine 3.2 bekommen und jetzt ein 130k job. Also alles
> möglich.

Hättest du einen 2.3 Abschnitt, würdest du 70K verdienen

von Fisch (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D

Qwertz schrieb im Beitrag #6453411:
> Ich verdiene eh mehr als du jemals bekommen wirst.

Dumme Aussage

von Checker vom Necker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Johan der Vane "Standard" wir im Übrigen mit d geschrieben. Möchtegern 
Intellektueller

von Yanamato No (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Checker vom Necker schrieb:
> @Johan der Vane "Standard" wir im Übrigen mit d geschrieben. Möchtegern
> Intellektueller

@Checker vom Necker
und Neckar mit 'a'. SCNR

Siehe auch: Beitrag "Arbeitet ihr mit Checklisten?"

von Checker vom Necker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yanamato No schrieb:
> Checker vom Necker schrieb:
>> @Johan der Vane "Standard" wir im Übrigen mit d geschrieben. Möchtegern
>> Intellektueller
>
> @Checker vom Necker
> und Neckar mit 'a'. SCNR
>
> Siehe auch: Beitrag "Arbeitet ihr mit Checklisten?"

Nein, mein Name ist "Checker vom Necker"

von Yanamato No (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nein, mein Name ist "Checker vom Necker"

Sicher nicht. Mein Name ist auch nicht 'Yanamato No' und der TO heisst 
auch nicht 'FastFertig'.

Beitrag #6456446 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Jo S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Durchschnittsnoten aller dt. Hochschulen und Fachbereiche werden im 
INet veröffentlicht. Weiß leider den Link nicht mehr. Such doch mal 
unter Kultusministerkonferenz o.ä.

Beitrag #6456889 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6456902 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Jo S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FastFertig schrieb:

> Ich lese recht häufig, dass sehr oft sehr gute Abschlüsse erzielt

Nicht die Abschlüsse sind sehr gut, sondern nur die Noten. Das ist ein 
großer Unterschied.  ;)

> Interessant zu sehen wäre es, ob es einen Unterschied zwischen FH und
> Uni gibt.

Es gibt zw. allen Hochschulen große Unterschiede.

Die absoluten Noten sind unbrauchbarer Unsinn. Es gibt aber auch noch 
Hochschulen mit einem realistischen Bewertungssystem mit im Schnitt 2,6 
oder 2,8. Bei dem 1,x Quatsch kann man nur einen relativen Bezug 
heranziehen. Spanne 1,0 bis 1,7 -> möglichst nicht schlechter als 1,4

Beitrag #6456941 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6457033 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6457100 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6457220 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6457255 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6457258 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6457266 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6457270 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6457274 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6457608 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6457612 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.