Forum: PC Hard- und Software Ethernet funktionniert nicht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Mehdi J. (Firma: SAS) (omegaprimus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Hier ist mein Problem. Ich benutze das Buildroot distro und möchte mich 
mit meinem STM32 durch Ethernet verbinden und zwar durch SSH. Ich 
benutze MobaXterm als remote control software.

Nach einem System Boot bekomme ich:

buildroot login: [    4.237860] stm32-dwmac 5800a000.ethernet eth0: Link 
is Up                            - 1Gbps/Full - flow control rx/tx
[    4.251707] IPv6: ADDRCONF(NETDEV_CHANGE): eth0: link becomes ready


Wenn Ich ifconfig -a dann bekomme ich folgendes

eth0      Link encap:Ethernet  HWaddr 00:80:E1:42:6B:16
          inet addr:192.168.8.45  Bcast:192.168.8.255 
Mask:255.255.255.0
          inet6 addr: fe80::280:e1ff:fe42:6b16/64 Scope:Link
          UP BROADCAST RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:107 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:11 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 txqueuelen:1000
          RX bytes:10299 (10.0 KiB)  TX bytes:866 (866.0 B)
          Interrupt:60 Base address:0x8000

Diese wurden manuell konfiguriert durch etc/network und dann nano 
Interfaces wo folgendes steht:

# interface file auto-generated by buildroot

auto lo
iface lo inet loopback
# Configure eth0 with static IP
auto eth0
iface eth0 inet static
        address  192.168.8.45
        network 192.168.8.0
        netmask 255.255.255.0
        broadcast 192.168.8.255
        gateway 192.168.8.1
        dns-nameservers 192.168.8.1


# Configure eth0 with dhcp IP
# auto eth0
# iface eth0 inet dhcp

Mein Setup ist so gemacht. Mein PC ist an Internet verbunden durch einen 
Huawei Giga Cube und das STM32 ist an meinem PC verbunden durch ein 
Ethernet Kabel.

Wenn ich ins Windows cmd gehe und benutze ipconfig /all dann bekomme ich 
folgendes

Windows IP Configuration

   Host Name . . . . . . . . . . . . : ...
   Primary Dns Suffix  . . . . . . . :
   Node Type . . . . . . . . . . . . : Broadcast
   IP Routing Enabled. . . . . . . . : No
   WINS Proxy Enabled. . . . . . . . : No

Ethernet adapter Ethernet:

   Media State . . . . . . . . . . . : Media disconnected
   Connection-specific DNS Suffix  . :
   Description . . . . . . . . . . . : Intel(R) Ethernet Connection (6) 
I219-V
   Physical Address. . . . . . . . . : 48-2A-E3-50-1B-76
   DHCP Enabled. . . . . . . . . . . : Yes
   Autoconfiguration Enabled . . . . : Yes

Unknown adapter NordLynx:

   Connection-specific DNS Suffix  . :
   Description . . . . . . . . . . . : NordLynx Tunnel
   Physical Address. . . . . . . . . :
   DHCP Enabled. . . . . . . . . . . : No
   Autoconfiguration Enabled . . . . : Yes
   Link-local IPv6 Address . . . . . : 
fe80::8df6:2969:45f4:3946%14(Preferred)
   Autoconfiguration IPv4 Address. . : 169.254.57.70(Preferred)
   Subnet Mask . . . . . . . . . . . : 255.255.0.0
   Default Gateway . . . . . . . . . :
   DNS Servers . . . . . . . . . . . : fec0:0:0:ffff::1%1
                                       fec0:0:0:ffff::2%1
                                       fec0:0:0:ffff::3%1
   NetBIOS over Tcpip. . . . . . . . : Enabled

Ethernet adapter Ethernet 2:

   Connection-specific DNS Suffix  . :
   Description . . . . . . . . . . . : Realtek USB GbE Family Controller
   Physical Address. . . . . . . . . : 00-E0-4C-68-2E-FD
   DHCP Enabled. . . . . . . . . . . : Yes
   Autoconfiguration Enabled . . . . : Yes
   Link-local IPv6 Address . . . . . : 
fe80::ddff:5546:f233:2654%19(Preferred)
   Autoconfiguration IPv4 Address. . : 169.254.38.84(Preferred)
   Subnet Mask . . . . . . . . . . . : 255.255.0.0
   Default Gateway . . . . . . . . . :
   DHCPv6 IAID . . . . . . . . . . . : 419487820
   DHCPv6 Client DUID. . . . . . . . : 
00-01-00-01-24-C3-57-40-48-2A-E3-50-1B-76
   DNS Servers . . . . . . . . . . . : fec0:0:0:ffff::1%1
                                       fec0:0:0:ffff::2%1
                                       fec0:0:0:ffff::3%1
   NetBIOS over Tcpip. . . . . . . . : Enabled

Ethernet adapter Ethernet 4:

   Media State . . . . . . . . . . . : Media disconnected
   Connection-specific DNS Suffix  . :
   Description . . . . . . . . . . . : TAP-NordVPN Windows Adapter V9
   Physical Address. . . . . . . . . : 00-FF-E3-A4-9C-52
   DHCP Enabled. . . . . . . . . . . : Yes
   Autoconfiguration Enabled . . . . : Yes

Ethernet adapter Ethernet 5:

   Connection-specific DNS Suffix  . :
   Description . . . . . . . . . . . : VirtualBox Host-Only Ethernet 
Adapter
   Physical Address. . . . . . . . . : 0A-00-27-00-00-1A
   DHCP Enabled. . . . . . . . . . . : No
   Autoconfiguration Enabled . . . . : Yes
   Link-local IPv6 Address . . . . . : 
fe80::b4ff:a90a:c8d:424a%26(Preferred)
   IPv4 Address. . . . . . . . . . . : 192.168.206.1(Preferred)
   Subnet Mask . . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
   Default Gateway . . . . . . . . . :
   DHCPv6 IAID . . . . . . . . . . . : 1024065575
   DHCPv6 Client DUID. . . . . . . . : 
00-01-00-01-24-C3-57-40-48-2A-E3-50-1B-76
   DNS Servers . . . . . . . . . . . : fec0:0:0:ffff::1%1
                                       fec0:0:0:ffff::2%1
                                       fec0:0:0:ffff::3%1
   NetBIOS over Tcpip. . . . . . . . : Enabled

Unknown adapter LAN-Verbindung:

   Media State . . . . . . . . . . . : Media disconnected
   Connection-specific DNS Suffix  . :
   Description . . . . . . . . . . . : TAP-Windows Adapter V9
   Physical Address. . . . . . . . . : 00-FF-6A-9C-8E-76
   DHCP Enabled. . . . . . . . . . . : Yes
   Autoconfiguration Enabled . . . . : Yes

Wireless LAN adapter LAN-Verbindung* 1:

   Media State . . . . . . . . . . . : Media disconnected
   Connection-specific DNS Suffix  . :
   Description . . . . . . . . . . . : Microsoft Wi-Fi Direct Virtual 
Adapter #3
   Physical Address. . . . . . . . . : 24-EE-9A-7C-90-D0
   DHCP Enabled. . . . . . . . . . . : Yes
   Autoconfiguration Enabled . . . . : Yes

Wireless LAN adapter LAN-Verbindung* 12:

   Media State . . . . . . . . . . . : Media disconnected
   Connection-specific DNS Suffix  . :
   Description . . . . . . . . . . . : Microsoft Wi-Fi Direct Virtual 
Adapter #4
   Physical Address. . . . . . . . . : 26-EE-9A-7C-90-CF
   DHCP Enabled. . . . . . . . . . . : Yes
   Autoconfiguration Enabled . . . . : Yes

Wireless LAN adapter WLAN:

   Connection-specific DNS Suffix  . :
   Description . . . . . . . . . . . : Intel(R) Wireless-AC 9560 160MHz
   Physical Address. . . . . . . . . : 24-EE-9A-7C-90-CF
   DHCP Enabled. . . . . . . . . . . : Yes
   Autoconfiguration Enabled . . . . : Yes
   Link-local IPv6 Address . . . . . : 
fe80::ac7a:f511:a7ab:a012%23(Preferred)
   IPv4 Address. . . . . . . . . . . : 192.168.8.124(Preferred)
   Subnet Mask . . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
   Lease Obtained. . . . . . . . . . : Monday, October 26, 2020 9:45:02 
PM
   Lease Expires . . . . . . . . . . : Tuesday, October 27, 2020 
10:28:23 PM
   Default Gateway . . . . . . . . . : 192.168.8.1
   DHCP Server . . . . . . . . . . . : 192.168.8.1
   DHCPv6 IAID . . . . . . . . . . . : 287633050
   DHCPv6 Client DUID. . . . . . . . : 
00-01-00-01-24-C3-57-40-48-2A-E3-50-1B-76
   DNS Servers . . . . . . . . . . . : fe80::5625:eaff:fe6f:3ce6%23
                                       192.168.8.1
   NetBIOS over Tcpip. . . . . . . . : Enabled

Ethernet adapter Bluetooth-Netzwerkverbindung:

   Media State . . . . . . . . . . . : Media disconnected
   Connection-specific DNS Suffix  . :
   Description . . . . . . . . . . . : Bluetooth Device (Personal Area 
Network)
   Physical Address. . . . . . . . . : 24-EE-9A-7C-90-D3
   DHCP Enabled. . . . . . . . . . . : Yes
   Autoconfiguration Enabled . . . . : Yes

Ethernet adapter vEthernet (Default Switch):

   Connection-specific DNS Suffix  . :
   Description . . . . . . . . . . . : Hyper-V Virtual Ethernet Adapter
   Physical Address. . . . . . . . . : 00-15-5D-65-E6-15
   DHCP Enabled. . . . . . . . . . . : No
   Autoconfiguration Enabled . . . . : Yes
   Link-local IPv6 Address . . . . . : 
fe80::74c4:a88f:e305:e735%22(Preferred)
   IPv4 Address. . . . . . . . . . . : 192.168.238.241(Preferred)
   Subnet Mask . . . . . . . . . . . : 255.255.255.240
   Default Gateway . . . . . . . . . :
   DHCPv6 IAID . . . . . . . . . . . : 369104221
   DHCPv6 Client DUID. . . . . . . . : 
00-01-00-01-24-C3-57-40-48-2A-E3-50-1B-76
   DNS Servers . . . . . . . . . . . : fec0:0:0:ffff::1%1
                                       fec0:0:0:ffff::2%1
                                       fec0:0:0:ffff::3%1
   NetBIOS over Tcpip. . . . . . . . : Enabled

Ethernet adapter vEthernet (WSL):

   Connection-specific DNS Suffix  . :
   Description . . . . . . . . . . . : Hyper-V Virtual Ethernet Adapter 
#2
   Physical Address. . . . . . . . . : 00-15-5D-3A-2A-A7
   DHCP Enabled. . . . . . . . . . . : No
   Autoconfiguration Enabled . . . . : Yes
   Link-local IPv6 Address . . . . . : 
fe80::2165:e63f:cd0d:3e86%80(Preferred)
   IPv4 Address. . . . . . . . . . . : 172.18.18.17(Preferred)
   Subnet Mask . . . . . . . . . . . : 255.255.255.240
   Default Gateway . . . . . . . . . :
   DHCPv6 IAID . . . . . . . . . . . : 1342182749
   DHCPv6 Client DUID. . . . . . . . : 
00-01-00-01-24-C3-57-40-48-2A-E3-50-1B-76
   DNS Servers . . . . . . . . . . . : fec0:0:0:ffff::1%1
                                       fec0:0:0:ffff::2%1
                                       fec0:0:0:ffff::3%1
   NetBIOS over Tcpip. . . . . . . . : Enabled

Ich hoffe dass, alles hilft um mein problem zu beheben.

von Gustl B. (-gb-)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mehdi J. schrieb:
> Mein PC ist an Internet verbunden durch einen
> Huawei Giga Cube und das STM32 ist an meinem PC verbunden durch ein
> Ethernet Kabel.

Geht zwar vermutlich, aber so PC zu PC Netzwerkverbindungen machen oft 
Ärger. Verbinde doch den STM32 ebenfalls mit deinem Router/Switch.

von Christoph Z. (christophz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entweder zu nutzt deine jetzige IP Konfiguration im STM32 und hängst ihn 
an deinen Router oder du Konfigurierst dein Netzwerk zwischen PC und 
STM32 korrekt:

Mehdi J. schrieb:
> Ethernet adapter Ethernet:
>
>    Media State . . . . . . . . . . . : Media disconnected
>    Connection-specific DNS Suffix  . :
>    Description . . . . . . . . . . . : Intel(R) Ethernet Connection (6)
> I219-V
>    Physical Address. . . . . . . . . : 48-2A-E3-50-1B-76
>    DHCP Enabled. . . . . . . . . . . : Yes
>    Autoconfiguration Enabled . . . . : Yes

Mehdi J. schrieb:
> Ethernet adapter Ethernet 2:
>
>    Connection-specific DNS Suffix  . :
>    Description . . . . . . . . . . . : Realtek USB GbE Family Controller
>    Physical Address. . . . . . . . . : 00-E0-4C-68-2E-FD
>    DHCP Enabled. . . . . . . . . . . : Yes
>    Autoconfiguration Enabled . . . . : Yes
>    Link-local IPv6 Address . . . . . :
> fe80::ddff:5546:f233:2654%19(Preferred)
>    Autoconfiguration IPv4 Address. . : 169.254.38.84(Preferred)
>    Subnet Mask . . . . . . . . . . . : 255.255.0.0
>    Default Gateway . . . . . . . . . :
>    DHCPv6 IAID . . . . . . . . . . . : 419487820
>    DHCPv6 Client DUID. . . . . . . . :
> 00-01-00-01-24-C3-57-40-48-2A-E3-50-1B-76
>    DNS Servers . . . . . . . . . . . : fec0:0:0:ffff::1%1
>                                        fec0:0:0:ffff::2%1
>                                        fec0:0:0:ffff::3%1
>    NetBIOS over Tcpip. . . . . . . . : Enabled

Das sind deine zwei Ethernet Buchsen am PC. Beide sind nicht 
Konfiguriert und darum kannst du über diese auch nicht mit dem STM32 
kommunizieren.


Was möchtest du am Schluss machen? Soll der STM32 auch Internetzugang 
haben oder soll er nur vom PC aus ansprechbar sein?

Davon hängt das weitere Vorgehen etwas ab.

von Mehdi J. (Firma: SAS) (omegaprimus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funktionniert doch nicht.

Vielleicht nehme ich die falsche daten (addresse usw...)

Wie kann ich sicher sein, dass ich alles richtig eingetragen habe?

: Bearbeitet durch User
von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mehdi J. schrieb:
> eth0      Link encap:Ethernet  HWaddr 00:80:E1:42:6B:16
> inet addr:192.168.8.45 Bcast:192.168.8.255 Mask:255.255.255.0
> ...
> Wireless LAN adapter WLAN:
>    IPv4 Address. . . . . . . . . . . : 192.168.8.124(Preferred)

Das passt nicht zusammen. Am STM32 ist es Ethernet im 192.168.8er 
Netz, am PC ist es WLAN.

Stelle die 192.168.8.x am korrekten ETH-Port des PCs ein. Wieso hat das 
WLAN 192.168.8.x? Weil es so vom AP/Router vergeben wurde? Wenn ja, 
stecke das ETH-Kabel des STM32 nicht in den PC, sondern in den Router.

Der PC brückt nicht WLAN und Ethernet, das macht in der Regel der Router 
- wenn er auch so eingestellt ist.

: Bearbeitet durch Moderator
von Mehdi J. (Firma: SAS) (omegaprimus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte zuerst durch SSH eine Internetverbindung erstellen. Früher 
habe ich das ganz leicht mit RasPi gemacht aber jetzt ist es 
schwieriger.

Was meinst du mit beide Buchsen sind nicht konfiguriert und welche Daten 
sind relevant für mich.

Mein Laptop ist wie gesagt durch Wi-Fi verbunden und mein MPU durch 
Ethernet Kabel an dem Laptop. Soll ich der MPU direkt mit dem Giga-Cube 
verbinden wie es mir oben gesagt wurde?

von Mehdi J. (Firma: SAS) (omegaprimus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ich es verstanden habe:

-Laptop: WLAN
-STM: durch Ethernet verbunden (Direkt am Router)

Richtig?

und zum Beispiel 192.168.8.45 in diesem nano interfaces?

: Bearbeitet durch User
von Gustl B. (-gb-)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mehdi J. schrieb:
> Soll ich der MPU direkt mit dem Giga-Cube
> verbinden wie es mir oben gesagt wurde?

Ja.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #6455464 wurde vom Autor gelöscht.
von Mehdi J. (Firma: SAS) (omegaprimus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Verbindung..

Komisch .. die "LAN" LED auf dem Router ist grün. Aber die LEDs auf dem 
Ethernet Port auf dem MPU blinken nicht. Hier noch mal meine Interfaces 
Konfiguration:

# interface file auto-generated by buildroot

auto lo
iface lo inet loopback
# Configure eth0 with static IP
auto eth0
iface eth0 inet static
        address  192.168.8.14
        network 192.168.8.0
        netmask 255.255.255.0
        broadcast 192.168.8.255
        gateway 192.168.8.1
        dns-nameservers 192.168.8.1

von Gustl B. (-gb-)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mehdi J. schrieb:
> Aber die LEDs auf dem
> Ethernet Port auf dem MPU blinken nicht.

Strom ist dran?

Mehdi J. schrieb:
> address  192.168.8.14

Die ist auch nicht anderweitig schon belegt?

von Mehdi J. (Firma: SAS) (omegaprimus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Strom ist dran?
Natürlich. Das System bootet und sagt noch

buildroot login: [    4.237860] stm32-dwmac 5800a000.ethernet eth0: Link
is Up                            - 1Gbps/Full - flow control rx/tx
[    4.251707] IPv6: ADDRCONF(NETDEV_CHANGE): eth0: link becomes ready


> Die ist auch nicht anderweitig schon belegt?
Sollte nicht weil beim ping bekomme ich:


#ping -c 3  192.168.8.14
PING 192.168.8.14 (192.168.8.14): 56 data bytes
64 bytes from 192.168.8.14: seq=0 ttl=64 time=0.354 ms
64 bytes from 192.168.8.14: seq=1 ttl=64 time=0.207 ms
64 bytes from 192.168.8.14: seq=2 ttl=64 time=0.174 ms

--- 192.168.8.14 ping statistics ---
3 packets transmitted, 3 packets received, 0% packet loss
round-trip min/avg/max = 0.174/0.245/0.354 ms

von Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Ethernetports haben 169* Adressen. Die vergibt Windoofs wenn der 
DHCP fehlgeschlagen ist.
Stell den Port mit dem du deinen STM verbunden hast auf statisch und 
vergib eine Adresse. 192.168.1.* wäre ein Kandidat.

von Mehdi J. (Firma: SAS) (omegaprimus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Stell den Port mit dem du deinen STM verbunden hast auf statisch

Wie mache ich das?

Laut meiner Konfig ist ja schon statisch (4.te Zeile)

auto lo
iface lo inet loopback
# Configure eth0 with static IP
auto eth0
iface eth0 inet static
        address  192.168.8.14
        #network 192.168.8.0
        netmask 255.255.255.0
        broadcast 192.168.8.255
        #gateway 192.168.8.1
        #dns-nameservers 192.168.8.1

von Johannes S. (jojos)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Michael X. schrieb:
> Die vergibt Windoofs

Das ist der APIPA Standard an den sich Windows wie auch viele andere 
hält und keine irgendwie negative oder proprietäre Eigenschaft von 
Windows das so ein bashing nötig wäre.

von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mehdi J. schrieb:
> Wie mache ich das?

Beachte Beitrag "Re: Ethernet funktionniert nicht"

Hast Du offenbar überlesen.

Dein PC hat WLAN auf 192.168.8.x, Dein ETH hat Ethernet auf 
192.168.8.x.

Dein PC-Ethernet-Port hat keine IP-Adresse. Das kann so nicht gehen. 
Dein PC brückt auch nicht zwischen LAN und WLAN. Er ist kein Router.

Deshalb: Verbinde den STM32 mit Deinem Router und versuche dann von 
dort:

ping 192.168.8.124  (das ist die IP des WLAN-Adapters im PC)

Wenn das nicht klappt, musst Du im Router vielleicht noch einstellen, 
dass die Geräte am LAN auch mit den Geräten im WLAN kommunizieren 
dürfen.

: Bearbeitet durch Moderator
Beitrag #6455500 wurde vom Autor gelöscht.
von Christoph Z. (christophz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mehdi J. schrieb:
>> Die ist auch nicht anderweitig schon belegt?
> Sollte nicht weil beim ping bekomme ich:
>
> #ping -c 3  192.168.8.14
> PING 192.168.8.14 (192.168.8.14): 56 data bytes
> 64 bytes from 192.168.8.14: seq=0 ttl=64 time=0.354 ms
> 64 bytes from 192.168.8.14: seq=1 ttl=64 time=0.207 ms
> 64 bytes from 192.168.8.14: seq=2 ttl=64 time=0.174 ms
>
> --- 192.168.8.14 ping statistics ---
> 3 packets transmitted, 3 packets received, 0% packet loss
> round-trip min/avg/max = 0.174/0.245/0.354 ms

Wann hast du diesen Ping gemacht?
- War der STM32 eingeschaltet?
--> Glückwunsch du hast verbindung zu deinem STM32 und muss nun 
herausfinden wieso der SSH Daemon nicht gestartet wurde
- War der STM32 ausgeschaltet?
--> Die Adresse .14 ist schon belegt. Such eine andere, bei der ping 
keine Antwort bekommt

von Gustl B. (-gb-)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mehdi J. schrieb:
> Sollte nicht weil beim ping bekomme ich:
>
> #ping -c 3  192.168.8.14
> PING 192.168.8.14 (192.168.8.14): 56 data bytes
> 64 bytes from 192.168.8.14: seq=0 ttl=64 time=0.354 ms
> 64 bytes from 192.168.8.14: seq=1 ttl=64 time=0.207 ms
> 64 bytes from 192.168.8.14: seq=2 ttl=64 time=0.174 ms

Das sieht doch gut aus, was ist das Problem? Netzwerk funktioniert. Wenn 
SSH nicht geht, dann kann das viele weitere Gründe haben:
- sshd läuft nicht
- der Port 22 ist in der Firewall geblockt.

Frank M. schrieb:
> Deshalb: Verbinde den STM32 mit Deinem Router und versuche dann von
> dort:

Hat er doch jetzt gemacht.

von Mehdi J. (Firma: SAS) (omegaprimus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> - War der STM32 eingeschaltet?
> --> Glückwunsch du hast verbindung zu deinem STM32 und muss nun herausfinden 
wieso der SSH Daemon nicht gestartet wurd

Als ich gepingt war mein STM eingeschaltet.

von Mehdi J. (Firma: SAS) (omegaprimus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gustl B. schrieb:
> - sshd läuft nicht
> - der Port 22 ist in der Firewall geblockt.

Und wie kriege ich die Antwort? Bin Anfänger mit Netzwerk-Einstellungen 
sorry
Und warum Port 22 und nicht einen anderen Port?

von Gustl B. (-gb-)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar. Aber sshd muss auch laufen und erreichbar sein damit ssh 
funktioniert.

Mehdi J. schrieb:
> Und wie kriege ich die Antwort?

Gute Frage. Guck erstmal ob sshd läuft.
ps aux | grep sshd

Mehdi J. schrieb:
> Bin Anfänger mit Netzwerk-Einstellungen sorry

Kein Problem, das waren wir alle mal.

Mehdi J. schrieb:
> Und warum Port 22 und nicht einen anderen Port?

22 ist der Standardport von SSH.

: Bearbeitet durch User
von Mehdi J. (Firma: SAS) (omegaprimus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gustl B. schrieb:
> Gute Frage. Guck erstmal ob sshd läuft.

Also geht es um einen paket das man vor dem Image-Build integriren soll?

Auf die Webseite stehen alle integrierbare Pakete mit Buildroot.
https://github.com/buildroot/buildroot/tree/master/package

Vielleicht sind manche relevant wie die hier:

sshfs sshlh sshpass  usw...

von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gustl B. schrieb:
>> 64 bytes from 192.168.8.14: seq=2 ttl=64 time=0.174 ms
> ...
> Frank M. schrieb:
>> Deshalb: Verbinde den STM32 mit Deinem Router und versuche dann von
>> dort:
>
> Hat er doch jetzt gemacht.

Was zur Hölle ist 192.168.8.14?

STM32 hat: 192.168.8.45
PC (WLAN) hat: 192.168.8.124 (lt. Ausgangsposting)

Warum versucht er nicht, vom STM32 den PC anzupingen - oder umgekehrt?

: Bearbeitet durch Moderator
von Mehdi J. (Firma: SAS) (omegaprimus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Was zur Hölle ist 192.168.8.14?
>
> STM32 hat: 192.168.8.45
> PC (WLAN) hat: 192.168.8.124 (lt. Ausgangsposting)

Habe es geändert beim nano interfaces. Ich kann irgendwelchen Port 
wählen so lange es frei ist, oder?

von Gustl B. (-gb-)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mehdi J. schrieb:
> Also geht es um einen paket das man vor dem Image-Build integriren soll?

Ich kenne mich mit dieser Distro nicht aus, sorry. Aber ja, sshd muss 
natürlich installiert sein damit das auch funktionieren kann.

Mehdi J. schrieb:
> sshfs sshlh sshpass  usw...

Ne, diese drei nicht.

Aber guck doch erstmal ob sshd dabei ist. Du bekommst doch auch über 
UART ein Terminal und kannst mal unter /bin oder /sbin oder so gucken 
...

Frank M. schrieb:
> Warum versucht er nicht, vom STM32 den PC anzupingen - oder umgekehrt?

Hat er schon, funktioniert.

: Bearbeitet durch User
von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mehdi J. schrieb:
> Frank M. schrieb:
> Was zur Hölle ist 192.168.8.14?
> STM32 hat: 192.168.8.45
> PC (WLAN) hat: 192.168.8.124 (lt. Ausgangsposting)
>
> Habe es geändert beim nano interfaces. Ich kann irgendwelchen Port
> wählen so lange es frei ist, oder?

Du hast also vom STM32 den STM32 angepingt? Das sagt überhaupt nichts 
aus. Das funktioniert auch bei nicht funktionierendem LAN.

Pinge bitte den PC an. Oder pinge vom PC den STM32 an.

von Mehdi J. (Firma: SAS) (omegaprimus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gustl B. schrieb:
> Aber guck doch erstmal ob sshd dabei ist. Du bekommst doch auch über
> UART ein Terminal und kannst mal unter /bin oder /sbin oder so gucken
> ...

# cd bin/
# ls
arch           dnsdomainname  linux32        nice           setserial
ash            dumpkmap       linux64        nuke           sh
base64         echo           ln             pidof          sleep
busybox        egrep          login          ping           stty
cat            false          ls             pipe_progress  su
chattr         fdflush        lsattr         printenv       sync
chgrp          fgrep          mkdir          ps             tar
chmod          getopt         mknod          pwd            touch
chown          grep           mktemp         resume         true
cp             gunzip         more           rm             umount
cpio           gzip           mount          rmdir          uname
date           hostname       mountpoint     run-parts      usleep
dd             keyctl         mt             sed            vi
df             kill           mv             setarch        watch
dmesg          link           netstat        setpriv        zcat

Nope :/

und hier bei sbin


# cd sbin/
# ls
arp                init               mdev 
start-stop-daemon
blkid              insmod             mkdosfs            sulogin
devmem             ip                 mke2fs             swapoff
fconfig            ipaddr             mkswap             swapon
fdisk              iplink             modprobe           switch_root
freeramdisk        ipneigh            nameif             sysctl
fsck               iproute            pivot_root         syslogd
fstrim             iprule             poweroff           tc
getty              iptunnel           reboot             udhcpc
halt               key.dns_resolver   request-key        uevent
hdparm             klogd              rmmod              vconfig
hwclock            loadkmap           route              watchdog
ifconfig           losetup            run-init
ifdown             lsmod              runlevel
ifup               makedevs           setconsole

von Gustl B. (-gb-)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst noch unter /usr/bin/ und /usr/sbin/ gucken. Oder mal nach sshd 
suchen. Aber wenn der nicht da ist, dann funktioniert und läuft der auch 
nicht.

von Mehdi J. (Firma: SAS) (omegaprimus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Du hast also vom STM32 den STM32 angepingt? Das sagt überhaupt nichts
> aus. Das funktioniert auch bei nicht funktionierendem LAN.
>
> Pinge bitte den PC an. Oder pinge vom PC den STM32 an.

Das habe ich dur das cmd gekriegt

C:\Users\Mehdi> ping 192.168.8.14

Pinging 192.168.8.14 with 32 bytes of data:
Reply from 192.168.8.14: bytes=32 time=6ms TTL=64
Reply from 192.168.8.14: bytes=32 time=2ms TTL=64
Reply from 192.168.8.14: bytes=32 time=1ms TTL=64
Reply from 192.168.8.14: bytes=32 time=1ms TTL=64

Ping statistics for 192.168.8.14:
    Packets: Sent = 4, Received = 4, Lost = 0 (0% loss),
Approximate round trip times in milli-seconds:
    Minimum = 1ms, Maximum = 6ms, Average = 2ms

Beitrag #6455538 wurde vom Autor gelöscht.
von Mehdi J. (Firma: SAS) (omegaprimus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gustl B. schrieb:
> Du kannst noch unter /usr/bin/ und /usr/sbin/ gucken. Oder mal nach sshd
> suchen. Aber wenn der nicht da ist, dann funktioniert und läuft der auch
> nicht.

auch nicht da :(

von Gustl B. (-gb-)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann weißt du jetzt wo das Problem ist.

von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Gustl B. schrieb:
> Du kannst noch unter /usr/bin/ und /usr/sbin/ gucken.

Einfacher:
type sshd
which sshd

> Oder mal nach sshd suchen.
find / -name sshd


> Aber wenn der nicht da ist, dann funktioniert und läuft der auch
> nicht.

Prozessliste ausgeben:
ps -ef

Prozess in (langer) Prozessliste suchen:
ps -ef | grep sshd

Ports, auf denen ein Prozess lauscht:
netstat -an
netstat -tulpn

: Bearbeitet durch Moderator
von Mehdi J. (Firma: SAS) (omegaprimus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gustl B. schrieb:
> Du kannst noch unter /usr/bin/ und /usr/sbin/ gucken. Oder mal nach sshd
> suchen. Aber wenn der nicht da ist, dann funktioniert und läuft der auch
> nicht.

Vielleicht heißt es openssh oder so was

https://raspberrypi.stackexchange.com/questions/41568/how-to-connect-and-use-ssh-without-a-screen-using-buildroot

von Mehdi J. (Firma: SAS) (omegaprimus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
# type sshd
ich sshd: not found
# type sshd
sshd: not found
# which sshd
# find / -name sshd
# ps -ef
PID   USER     COMMAND
    1 root     init
    2 root     [kthreadd]
    3 root     [rcu_gp]
    4 root     [rcu_par_gp]
    7 root     [kworker/u4:0-ev]
    8 root     [mm_percpu_wq]
    9 root     [ksoftirqd/0]
   10 root     [rcu_preempt]
   11 root     [rcu_sched]
   12 root     [rcu_bh]
   13 root     [migration/0]
   14 root     [cpuhp/0]
   15 root     [cpuhp/1]
   16 root     [migration/1]
   17 root     [ksoftirqd/1]
   20 root     [kdevtmpfs]
   21 root     [netns]
   22 root     [rcu_tasks_kthre]
   23 root     [kworker/0:1-pm]
   25 root     [oom_reaper]
   26 root     [writeback]
   27 root     [kcompactd0]
   28 root     [crypto]
   29 root     [kblockd]
   30 root     [watchdogd]
   31 root     [kswapd0]
   38 root     [irq/26-4000e000]
   39 root     [irq/28-40010000]
   40 root     [hwrng]
   41 root     [kworker/u4:1-ev]
   42 root     [irq/62-5800a000]
   43 root     [stmmac_wq]
   45 root     [irq/71-5c004000]
   46 root     [irq/70-5c004000]
   47 root     [irq/29-40012000]
   48 root     [irq/31-40012000]
   49 root     [irq/74-ft6336]
   50 root     [irq/67-5c002000]
   51 root     [irq/69-5c002000]
   52 root     [irq/75-pmic_irq]
   53 root     [kworker/0:2-pm]
   55 root     [mmc_complete]
   56 root     [irq/53-4c001000]
   57 root     [irq/54-4c001000]
   58 root     [irq/55-4c001000]
   60 root     [irq/86-48003000]
   61 root     [irq/87-48003000]
   62 root     [ipv6_addrconf]
   64 root     [irq/73-0-0039]
   65 root     [irq/65-5a001000]
   66 root     [irq/66-5a001000]
   69 root     [irq/27-40010000]
   71 root     [kworker/1:2H]
   72 root     [jbd2/mmcblk0p4-]
   73 root     [ext4-rsv-conver]
   88 root     /sbin/syslogd -n
   92 root     /sbin/klogd -n
   94 root     [kworker/0:2H-mm]
  113 root     -sh
  117 root     [kworker/1:0H-kb]
  120 root     [kworker/1:0-eve]
  121 root     sh
  125 root     [kworker/1:2-mm_]
  127 root     [kworker/0:1H]
  131 root     [kworker/1:1H]
  133 root     [kworker/1:1-eve]
  136 root     ps -ef
#
# ps -ef | grep sshd
  139 root     grep sshd
# netstat -an
Active Internet connections (servers and established)
Proto Recv-Q Send-Q Local Address           Foreign Address 
State
Active UNIX domain sockets (servers and established)
Proto RefCnt Flags       Type       State         I-Node Path
unix  3      [ ]         DGRAM                      1051 /dev/log
unix  2      [ ]         DGRAM                      1055
# netstat -tuln
Active Internet connections (only servers)
Proto Recv-Q Send-Q Local Address           Foreign Address 
State

von Mehdi J. (Firma: SAS) (omegaprimus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gustl B. schrieb:
> Du kannst noch unter /usr/bin/ und /usr/sbin/ gucken. Oder mal nach sshd
> suchen. Aber wenn der nicht da ist, dann funktioniert und läuft der auch
> nicht.

Versuch mal wieder im git repo anzugucken. Es gibt doch openssh und da 
drin stehen paar sshd Dokumente

von Gustl B. (-gb-)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, sshd fehlt. Wirst du wohl installieren oder irgendwie ins Bootimage 
bauen müssen.

von Mehdi J. (Firma: SAS) (omegaprimus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gustl B. schrieb:
> Ja, sshd fehlt. Wirst du wohl installieren oder irgendwie ins
> Bootimage
> bauen müssen.

Ich habe so was gefunden in dem Package Directory.

 Directory of C:\Users\Mehdi\Desktop\buildroot\package\openssh

10/26/2020  02:34 PM    <DIR>          .
10/26/2020  02:34 PM    <DIR>          ..
10/26/2020  02:34 PM             1,265 0001-upstream-disallow-empty-incoming-filename-or-ones-th.patch
10/26/2020  02:34 PM             8,199 0002-upstream-Sanitize-scp-filenames-via-snmprintf.-To-do.patch
10/26/2020  02:34 PM             5,384 0003-upstream-check-in-scp-client-that-filenames-sent-dur.patch
10/26/2020  02:34 PM               292 Config.in
10/26/2020  02:34 PM               259 openssh.hash
10/26/2020  02:34 PM             2,658 openssh.mk
10/26/2020  02:34 PM               532 S50sshd
10/26/2020  02:34 PM                41 sshd-sysusers.conf
10/26/2020  02:34 PM               242 sshd.service
               9 File(s)         18,872 bytes
               2 Dir(s)  134,555,619,328 bytes free

von Gustl B. (-gb-)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne mich mit dieser Distro nicht aus, sorry. Aber ja, openssh und 
sshd klingt ganz gut.

von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mehdi J. schrieb:
> 10/26/2020  02:34 PM               532 S50sshd

Das sieht nach einem Start-/Stop-Script für /etc/init.d aus. Aber das 
sshd Executable sehe ich in der Liste nicht.

von Mehdi J. (Firma: SAS) (omegaprimus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
openssh muss installiert werden! Das war das Problem und ich dachte, 
dass das Paket schon vorhanden war aber ich das war nicht der Fall. 
Außerdem muss man diese Kleine Manipulation machen

```
cd ../etc/ssh/
nano sshd_config
#Here Change the following line and remove the "#"
# Authentication:

#LoginGraceTime 2m
PermitRootLogin yes
#StrictModes yes
#MaxAuthTries 6
#MaxSessions 10

.
.
.
.
# To disable tunneled clear text passwords, change to no here!
#PasswordAuthentication yes
PermitEmptyPasswords yes

PermitRootLogin yes

```
In the same directory:

```
nano ssh_config

# Host *
#   ForwardAgent no
#   ForwardX11 no
    PasswordAuthentication no

```

von Gustl B. (-gb-)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mehdi J. schrieb:
> PermitEmptyPasswords yes
>
> PermitRootLogin yes

W00T?

Du erzeugst dir ein Schlüsselpaar und meldest dich ohne Passwort an, so 
sollte man das bauen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.