Forum: HF, Funk und Felder Berechnung magnetische Flussdichte in abh. zum Abstand


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von bst (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

kann mir jemand erklären wie man die Formel des magnetischen Flusses 
eines Rundmagneten in Abhängigkeit des Abstandes umstellt, sodass man 
den Abstand in Abhängigkeit des magnetischen Flusses herausbekommt, also 
wie man von Bx(X) zu X(Bx) kommt.

Schon mal Danke!

Beitrag #6458494 wurde von einem Moderator gelöscht.
von o.m.g (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
bst schrieb:
> Hallo zusammen,
>
> kann mir jemand erklären wie man die Formel des magnetischen Flusses
> eines Rundmagneten in Abhängigkeit des Abstandes umstellt, sodass man
> den Abstand in Abhängigkeit des magnetischen Flusses herausbekommt, also
> wie man von Bx(X) zu X(Bx) kommt.
>
> Schon mal Danke!

Können schon, aber guck erstmal mal ins Mathebuch spätestens 9. Klasse 
oder so.
Tipp: Bring das Zeugs erstmal auf den Hauptnenner und dann lösen die 
Gleichung nach X auf.

von bst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habs nochmal probiert, aber brings nicht auf die Reihe...
Ich habs Gefühl, das auf dem Blatt Papier zu lösen ist auch nicht allzu 
einfach oder? Gibt es irgend ein kostenloses Programm, das das kann? 
Also ein Programm, das einfach nur die Umkehrfunktion ausgibt?

von Sinus T. (micha_micha)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@TO: mach dir keine Sorgen, das scheint nicht so einfach zu sein :-(

Ich habe mal Maple und Mathematica darauf angesetzt: Maple hat es nicht 
hinbekommen und hat einen endlos langen Ausdruck ausgespuckt, der nur 
aus sehr vielen RootOf(..) bestand, die sich nicht eliminieren ließen, 
Mathematica hat nach ein paar Minuten meinen Rechner durch Dauer-Swaps 
lahmgelegt.

: Bearbeitet durch User
von Yason Yacult (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Näherungsansatz L >> X

von bst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten!
Wird dann wohl auf ne Näherung rauslaufen ...

von Gret (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist aber schon klar, dass deine Umkehrfunktion Isolinien, resp 
Isoflaechen sind ?

von Gret (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rechne mal die Feldverteilung in den Schnittebenen, Dann in Ebenen 
parallel zu den Schnittebenen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.