Forum: HF, Funk und Felder DE-Rufzeichen bei DARC-Austritt?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Marek N. (bruderm)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Moin, wie ist das denn eigentlich, wenn man aus dem DARC austritt?
Muss man dann sein DE-Call wieder zurück geben und darf es nicht mehr 
verwenden?
Wird es geblockt oder gar neu zugeteilt?

Fragen über Fragen!

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Moin, wie ist das denn eigentlich, wenn man aus dem DARC austritt?

https://www.darc.de/funkbetrieb/kurzwellenhoerer-swl/

Für den "DEM" (Empfangsmeister) steht das eindeutig so drin, dafür muss 
man DARC-Mitglied sein. Für das DE-Call selbst steht nicht einmal dies 
als Bedingung drin.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage ist nur: was willst du ohne DARC-Mitgliedschaft mit dem 
DE-Call? Der wesentliche Grund, sowas zu haben, ist es doch, dass man 
damit SWL-Karten versenden und entsprechende QSLs empfangen kann.

SWL-Berichte per eQSL & Co? Habe ich noch nichts davon gehört …

von Matthias B. (dl4bm)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> https://www.darc.de/funkbetrieb/kurzwellenhoerer-swl/

Ein richtiger Freitags-Thread ;-)

"Deutscher Empfangsmeister im Hören von Kurzwelle". Wie hobbylos kann 
man sein? Bis vor fünf Minuten wußte ich nicht einmal, daß es sowas 
gibt.
Naja, wieder ein Grund mehr kein Mitglied im DARC zu sein.

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hintergrund: Ich habe gestern meine DE-Urkunde aus dem Rahmen genommen, 
weil ich den für ein Geschenk brauchte (selbstgemachte Collage). War 
damals halt mein ganzer Stolz, mein eigenes "Rufzeichen". -- Vor über 2 
Sonnenfleckenzyklen.

Ich weiß ja nicht, wie der DARC das genau handhabt. Beim Austritt 
jedenfalls wurde ich nicht drauf hingewiesen, diese Urkunde 
zurückzugeben, noch die weitere Verwendung des Calls zu unterlassen.

Es gibt ja Verbände, da darf man nicht mehr praktizieren, wenn man da 
austritt, z.B. Handwerkskammer, Heilpraktiker etc.

Ja, Freitag ist toll! Bald ist jeden Tag Freitag xD

von Axel R. (axlr)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Was hat denn der DARC mit deinem Rufzeichen zu tun? Hast du das vom DARC 
erhalten?

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Beim Austritt jedenfalls wurde ich nicht drauf hingewiesen, diese
> Urkunde zurückzugeben, noch die weitere Verwendung des Calls zu
> unterlassen.

Ja, nur, wie geschrieben: wofür würdest du es verwenden wenn nicht, um 
damit QSLs zu bekommen? Daher stellt sich die Frage nicht wirklich.

Du könntest natürlich eine DE-QSL-Karte mit der Post verschicken. :)

ps: Ich habe meine SWL-Urkunde auch noch, aber seit der Sendegenehmigung 
keinen einzigen SWL-Bericht mehr versendet. Allerdings kenne ich OMs, 
die sich parallel trotzdem auch noch weiter als SWL betätigen möchten. 
Ist halt Hobby, und jeder kann seine Nische finden.

: Bearbeitet durch Moderator
von Marek N. (bruderm)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Axel R. schrieb:
> Was hat denn der DARC mit deinem Rufzeichen zu tun? Hast du das
> vom DARC
> erhalten?

Ja, die DE-Kennung vergibt der DARC.
Es gab ja eine Zeit, da durfte ich noch nicht senden auf Kurzwelle, 
hatte aber mir schon einen Drake R4C geleistet und damit auch 
tatsächlich einige QSL-Karten als DE verschickt. Hab ihn vor einiger 
Zeit an einen Sammler in Italien verkauft.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> damit auch tatsächlich einige QSL-Karten als DE verschickt

Ein paar hatte ich damals auch verschickt, und mich als Jugendlicher 
riesig gefreut, einen Brief von P29EJ mit einer QSL bekommen zu haben 
(scheint mittlerweile leider SK zu sein). Der hatte eine richtig bunte 
Briefmarke drauf. ;-)

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-12 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Ja, die DE-Kennung vergibt der DARC.

Ist doch Unsinn. Ich kann doch die Prüfung machen und bekomme ein 
Rufzeichen ohne DARC.
Zuständig dafür ist die Bundesnetzagentur.

: Bearbeitet durch User
von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Ist doch Unsinn.

Wenn du nicht weißt, worüber diskutiert wird, dann behaupte nicht 
einfach irgendwas. Den Link auf die entsprechende Prozedur habe ich oben 
schon gepostet, und Marek hat ja nun auch schon beschrieben, worum es 
geht.

Nein, es geht nicht um das, was die BNetzA macht.

von Axel R. (axlr)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann verstehe ich das auch nicht.
Meine Betriebserlaubnis/Rufzeichen ist nicht vom DARC.
Wir reden sicher aneinander vorbei, gerade.

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Wenn du nicht weißt, worüber diskutiert wird, dann behaupte nicht
> einfach irgendwas.

Ja nun im Titel steht "DE-Rufzeichen". Wenn sich das auf was anderes als 
auf das offizielle Rufzeichen bezieht, dann ist der Titel falsch und der 
Sachverhalt einfach völlig konfus dargestellt. Vielleicht müsste man 
eben mal wirklich schreiben was man meint.

Auch gerade ein Moderator sollte dies eher noch einfordern als andere 
deshalb anzupampen. Auch wenn er meint der größte Amateuerfunker vor dem 
Herrn zu sein und alle Andere hätten keine Ahnung.

: Bearbeitet durch User
von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Ja nun im Titel steht "DE-Rufzeichen".

Ja, und in meinem ersten Beitrag habe ich die Doku genannt, auf die sich 
das bezieht.

Bevor du mit diskutierst, kannst du dir diese doch zumindest mal ansehen 
(oder von mir aus auch selbst gugeln).

Warum man sich in diesem Lande mal entschlossen hat, SWL-Nummern zu 
vergeben, die wie ein "offizielles" Rufzeichen aussehen, vermag ich 
nicht zu sagen. Es ist und bleibt trotzdem eine SWL-Kennung, und hat im 
Amateurfunk den Charakter wie ein Rufzeichen, man identifiziert die 
Person des SWLs damit. Andere Länder haben da Schemen, die deutlich von 
den "normalen" Rufzeichen für Sendegenehmigungen abweichen, DL halt 
nicht.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Axel R. schrieb:
> Meine Betriebserlaubnis/Rufzeichen ist nicht vom DARC.

Dann solltest du aber beim Rufzeichenplan (der ja Prüfungsstoff ist) 
damals auch gelernt haben, dass der Block "DE" hierzulande nicht für 
Sendegenehmigungen vergeben wird, sondern für SWLs reserviert ist.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Für den "DEM" (Empfangsmeister) steht das eindeutig so drin, dafür muss
> man DARC-Mitglied sein. Für das DE-Call selbst steht nicht einmal dies
> als Bedingung drin.

Hm, Ähnliches entnehme ich aber aus

"Diese Tätigkeit wird durch die Vergabe von DE-Kennzeichen (DE = 
Deutsche Empfangsstation) durch den Deutschen Amateur-Radio-Club (DARC) 
e. V. an seine Mitglieder sehr gefördert."

Und

"3. Voraussetzungen für die Beantragung
3.1 Jedes Mitglied des DARC oder des VFDB kann ein DE-Kennzeichen 
beantragen.
3.2 Aus besonderem Grund, können von der Vergabestelle für 
DE-Kennzeichen Abweichungen zugelassen werden, (z. B. bei 
Behinderungen)."

setzt die Mitgliedschaft in einem der Verbände zumindest grundsätzlich 
voraus. Dem entspricht auch

"1.1 Die DE-Kennzeichen dienen innerhalb des DARC und des VFDB zur 
Identifikation von geprüften Höramateuren und tragen zur Vereinfachung 
der QSL-Vermittlung bei."

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
>> Für das DE-Call selbst steht nicht einmal dies als Bedingung drin.
>
> Hm, Ähnliches entnehme ich aber aus

Hast Recht, für die Beantragung ist das geregelt.

Für den Rest nicht. ;-)

Naja, die Frage dürfte rein theoretischer Natur sein: was man damit noch 
machen will, wenn man gar keine QSLs mehr empfangen kann, hat Marek noch 
nicht erklärt. Sich die Urkunde als Erinnerungsstück aufzuheben, stört 
ja dabei nicht.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Naja, die Frage dürfte rein theoretischer Natur sein: was man damit noch
> machen will, wenn man gar keine QSLs mehr empfangen kann, hat Marek noch
> nicht erklärt. Sich die Urkunde als Erinnerungsstück aufzuheben, stört
> ja dabei nicht.

Was passiert eigentlich mit dem originären DE-Call bei Zuweisung eines 
DEM? Wird das frei?
(Ja, auch Korinthenkacken will gelernt sein ...) :DD

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Was passiert eigentlich mit dem originären DE-Call bei Zuweisung eines
> DEM? Wird das frei?

Da musst du wohl die fragen, die das beim DARC erteilen … vermutlich 
wird es weiterhin blockiert, denn es gibt schätzungsweise sowieso nur 
wenige Vergaben davon.

Zu Zeiten, als es noch eines großen technischen Selbstbauaufwandes 
bedurfte, bevor man überhaupt "auf Sendung" gehen konnte, waren SWLs 
insgesamt recht populär, denn die Hörberichte haben den anfangs 
zahlenmäßig wenigen Sendeamateuren Hinweise gegeben, wo sie denn 
überhaupt aufnehmbar gewesen sind.

Zu Zeiten, da man in den Laden geht und sich eine Funke kauft, ist so 
eine SWL-Nummer einfach nur ein Meilenstein auf dem Weg zum 
Sendeamateur, und ich kann mir vorstellen, dass es da nur noch sehr, 
sehr wenige Neuanträge für diesen "Empfangsmeister" gibt. Insofern 
dürfte kein Mangel an freien DE0-Nummern bestehen. :-)

Die Anzahl der Hörberichte, die bei mir in den letzten Jahren 
eingetrudelt sind, hält sich jedenfalls stark in Grenzen.

: Bearbeitet durch Moderator
von Marek N. (bruderm)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ja genau, das war die eigentliche Intention.
Wird mein DE1MTN auf ewig geblacklistet (darf man das überhaupt noch so 
sagen?) oder gibt es eine Auferstehung?
Ich hatte ja auch diverse Male für die Mobilplakette mein Log 
eingereicht.

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Die Anzahl der Hörberichte, die bei mir in den letzten Jahren
> eingetrudelt sind, hält sich jedenfalls stark in Grenzen.

Du musst einfach ein paar Baken im Cluster spotten: 
https://ei7gl.blogspot.com/2020/09/qsl-card-from-germany-confirming-my-qso.html

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ein oder zwei derart "schräge" Berichte hab ich wohl auch schon 
bekommen, aber ich habe auch schon seltsame QSLs von Sendeamateuren 
erhalten. Das Problem ist also nicht auf SWLs beschränkt … Teils für 
Zeiten, in denen ich gar nicht QRV war - da lagen dann sogar noch zwei 
"green stamps" mit drin. Da wollte offenbar wer unbedingt noch eine QSL 
aus Y2 in die Sammlung haben (die Y2-Calls liefen ja bis 1992 noch, 
bevor wir sie umtauschen mussten).

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Wird mein DE1MTN auf ewig geblacklistet

Meine Vermutung: es wird irgendeine interne Festlegung für eine 
Karenzzeit geben, innerhalb derer es nicht neu vergeben wird. Wenn 
danach jemand einen Antrag stellt, der genau diese Nummer haben will, 
werden sie es sicherlich auch neu vergeben, denn offiziell dient es ja 
lediglich der Vereinfachung der QSL-Vermittlung innerhalb von DARC / 
VFDB.

Bei den "richtigen" Calls handhabt es die BNetzA ja ähnlich, wenngleich 
dort die Karenzzeit gar nicht so sehr lang ist. Ich bin da schon einigen 
"wieder auferstandenen" Calls begegnet inzwischen - wenn man 
irgendwelche alten Projekte ansieht, die einem Call zugeordnet werden 
können und dann schaut, wer das Rufzeichen jetzt inne hat. Gerade die 
kurzen Calls mit nur zwei Buchstaben im Suffix sind da schnell mal 
wieder vergeben.

: Bearbeitet durch Moderator
von Hmm (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias B. schrieb:
> "Deutscher Empfangsmeister im Hören von Kurzwelle". Wie hobbylos kann
> man sein? Bis vor fünf Minuten wußte ich nicht einmal, daß es sowas
> gibt.
> Naja, wieder ein Grund mehr kein Mitglied im DARC zu sein.

Besser als auf Bildschirme starren - es heisst wenn der Augapfel sich 
nicht regelmäßig bewegt gehn die Augen kaputt.

von Wilhelm S. (wilhelmdk4tj)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

so geht es ja nun nicht! Ich muss dem Jörg dringend beistehen.

Marek will (wollte) den DARC verlassen. Warum er dann auf seinem DE-Call 
- ich vermeide bewusst 'Rufzeichen' - bestehen will, ist für mich nicht 
nachzuvollziehen, seine Sache. Wie Jörg schon richtig schrieb, ist das 
DE-Call doch nur für Höramateure interessant, die ihre QSL-Karten über 
den Klub erhalten und verschicken möchten.
Man vergesse auch nicht die Historie; das DE-Rufzeichen dient(e) dazu, 
den Nachwuchs heranzuführen.

@ Cyblord
> Ich kann doch die Prüfung machen und bekomme ein Rufzeichen ohne DARC.

Das hat auch niemand behauptet, aber was hat das mit der Frage von Marek 
zu tun?

von Jörg
> Wenn du nicht weißt, worüber diskutiert wird, dann behaupte nicht
> einfach irgendwas...
So ist es...

von Axel R.
> Na dann verstehe ich das auch nicht.
> Meine Betriebserlaubnis/Rufzeichen ist nicht vom DARC.
> Wir reden sicher aneinander vorbei, gerade.

Siehe oben, hat niemand behauptet. Wenn du es nicht verstehst, halte 
bitte den Mund, kannst ja später nachfragen oder einen neuen Thread 
aufmachen.

@ Cyblord
> Ja nun im Titel steht "DE-Rufzeichen". Wenn sich das auf was anderes als
> auf das offizielle Rufzeichen bezieht....

Lesen, nachdenken..., und öfter(ststst) den Mund bzw. die Finger 
stillhalten!

Ich stelle fest, für jeden nachzuvollziehen:
Cyblord:
Registriertes Mitglied seit dem 27.04.2010
Seitdem 16359 Beiträge
Anzahl der Tage vom 27.04.2010 bis heute 30.10.2020 -> 3839
Entspricht 4,26... Beiträge/Tag.

73
Wilhelm

PS:
Wenn der Eintrag gelöscht wird, ist es mir auch egal.

von Wilhelm S. (wilhelmdk4tj)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ohje, ohje, ohje

Da ist aber die Diskussion schon längst an mir vorbei gerauscht..
Ich lese weiter mit.

73
Wilhelm

von Wilhelm S. (wilhelmdk4tj)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

hab jetzt mal weiter gelesen.
Gefakte QSOs, QSL-Karten..., na sowas. Ein Glück, ich mache nur WSPR. 
Beizeiten ordnet man mir einen falschen QTH-Kenner zu und schon sind es 
bis London 8560KM o.ä.; ansonsten stimmt das meist alles.
Übrigens für das DLD: Ich hätte anzubieten: Distrikt Nordrhein R21..
Angebote an die üblichen Verdächtigen..., aber nur Barzahlung ;-)

73
Wilhelm

von Markus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm schrieb:
> Besser als auf Bildschirme starren - es heisst wenn der Augapfel sich
> nicht regelmäßig bewegt gehn die Augen kaputt.

Und beim SWL bewegen sich die Augen, ja?

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm S. schrieb:
> ohje, ohje, ohje
>
> Da ist aber die Diskussion schon längst an mir vorbei gerauscht..

Bisschen weniger mit meinen Post Statistiken befassen und bisschen mehr 
On Topic bleiben, dann kommst du vielleicht intellektuell auch noch mit 
der Diskussion mit. Wer weiß.

von Andreas S. (marais)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich freue mich immer, wenn ich einen Empfangsbericht von einem SWL 
bekomme. Ich kenne einen hier ganz in der Nähe, der in meiner Stadt die 
QSL-Verteilung macht, der schon seit 20 Jahren SWL ist und es nicht als 
Zwischenschritt zur Sendelizenz sieht. Finde ich ok.

Ich habe auch schon Empfangsberichte für CW-Kontakte bekommen. Da ziehe 
ich den Hut! Deshalb bitte nicht über die Empfangsmeister lustig machen.

von Julius (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>lustig machen.

Ja das scheint mir ein Volkssport im Amateurfunk zu sein. Selbst im 
Moltrecht A Lizenz Buch wird abfällig mehrfach über den bösen CB Funk 
geschrieben. Gleichzeitig schaffen, es aber offenbar mehrere OVs nicht 
einmal per Mail erreichbar zu sein bzw die Vorsitzenden sind nicht 
unbedingt Kommunikationsprofis. Man scheint gar nicht an neuen 
Mitgliedern interessiert zu sein. Heinz DL8MH hat in einem seiner 
letzten Videos auch Kapriolen aus seinem ehemaligen OV berichtet..da 
fällt mir nichts mehr ein, aber dann mimimi über Begriffe wie 
"Amateurfunker"
So manch ein SWL wird da mehr drauf haben, technisch wie sozial..

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:
> Ich habe auch schon Empfangsberichte für CW-Kontakte bekommen.

Das war früher™ die Norm … :) Wie sonst sollte man denn CW lernen wenn 
nicht durch Zuhören? Also die Zeichen muss man natürlich vorher schon 
können, das ist klar, aber sowas wie den Betriebsablauf kann man halt 
durch Zuhören lernen.

Ich glaube, für einen SWL-Bericht für ein FT8-QSO würde ich auch nicht 
unbedingt eine QSL-Karte spendieren. ;-)

Julius schrieb:
> Ja das scheint mir ein Volkssport im Amateurfunk zu sein.

Nur dort?

Andere würden gleiches wohl für Internetforen behaupten … Letztlich ist 
das alles ein Spiegel der Gesellschaft. Da gibt's immer solche und 
solche Leute, und selbstverständlich pickt man sich intuitiv als 
Außenstehender von jeder Gruppe nicht die raus, die nett und 
zuvorkommend sind (ist ja "normal"), sondern alle die, die irgendwas 
tun, was man als negativ empfindet.

Also lass die Diskussion bitte mal nicht noch weiter weg vom Thema "SWL" 
abdriften.

von Kobra (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Für den "DEM" (Empfangsmeister) steht das eindeutig so drin, dafür muss
> man DARC-Mitglied sein. Für das DE-Call selbst steht nicht einmal dies
> als Bedingung drin.

Halbwissen. Richtig ist nach:

https://www.darc.de/funkbetrieb/kurzwellenhoerer-swl/

Das DE-Kennzeichen

3. Voraussetzungen für die Beantragung
3.1 Jedes Mitglied des DARC oder des VFDB kann ein DE-Kennzeichen 
beantragen.

4.1 Zur Beantragung der DE-Kennzeichen sind spezielle Formblätter 
erhältlich, Ihr OVV hat sie in seiner OV-Mappe

von Gerhard H. (ghf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus den verlinkten Informationen geht jedenfalls nicht hervor, dass der 
hohheitliche DE-Rufzeichenblock an den DARC delegiert // vermietet // 
versteigert wurde. Das ist also eine reine vereinsinterne Absprache, 
lediglich als Zugang zur vereinsinternen QSL-Vermittlung. Ich glaube 
nicht, dass der DARC etwas dagegen tun kann, wenn jemand eine Nummer 
einfach weiterbenutzt oder überhaupt so usurpiert. Die 
Vereins-QSL-Vermittlung wird dann natürlich nicht funktionieren. Das ist 
sowieso in Zukunft eher eine email-Sache.

Man beachte auch, dass das Wort RUFZEICHEN sorgfältig vermieden und 
statt dessen DE-Nummer etc. benutzt wird.

Der Block DE[A-Z]* und möglicherweise mehr ist für motorisierte 
Kleinflugzeuge vorgesehen die in Deutschland zugelassen sind, als 
RUFZEICHEN.

Gerhard

Wie erzeugt man hier eigentlich einen slash im Text? / // \/ gehen alle 
nicht, zumindest wenn man 2 davon haben will. Zwei  machen Kursiv .

: Bearbeitet durch User
von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kobra schrieb:
> Halbwissen

Guten Morgen!

Beitrag "Re: DE-Rufzeichen bei DARC-Austritt?"

Gerhard H. schrieb:
> Man beachte auch, dass das Wort RUFZEICHEN sorgfältig vermieden und
> statt dessen DE-Nummer etc. benutzt wird.

Das ist richtig, das Teil wird generell ja als Hörernummer bezeichnet, 
und wie ich schon schrieb, ist das in anderen Länder auch deutlich mehr 
"nummernartig" als hierzulande.

> Der Block DE[A-Z]* und möglicherweise mehr ist für motorisierte
> Kleinflugzeuge vorgesehen die in Deutschland zugelassen sind, als
> RUFZEICHEN.

Rufzeichen für Landfunkstellen, Schiffsfunkstellen oder Luftfahrzeuge 
haben ganz generell einen (international genormten) anderen Aufbau als 
die für Amateurfunkstellen. Damit hat das also nichts zu tun. Es ist 
lediglich eine (schätzungsweise sehr alte) Absprache zwischen DARC und 
Aufsichtsbehörde, dass der Block DE[0-9] halt nicht für Rufzeichen für 
Amateurfunkstellen (im Sinne der VO Funk) vergeben wird.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Ja nun im Titel steht "DE-Rufzeichen".

Und - wer vergibt diese Rufzeichen?

Dieter Nuhr hat das vor einer ganzen Weile mal sehr treffend 
thematisiert ...

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Dieter Nuhr hat das vor einer ganzen Weile mal sehr treffend
> thematisiert ...

Nur hält er sich leider selbst eher nicht daran ...

von Marek N. (bruderm)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, in der Vfg Nr. 12/2005 geändert durch Vfg Nr. 34/2005 [1] ist der 
DE-Präfix explizit nicht aufgeführt. DE ist also kein offizielles 
Amateurfunk-Rufzeichen sondern tatsächlich nur eine interne DARC-Nummer.

Bei der Argumentation mit Luftfahrzeugen wäre ich vorsichtig, da deren 
Rufzeichen nicht durch Amateurfunk-Regularien abgedeckt werden (warum 
auch?). So sind Überschneidungen durchaus möglich und zulässig.

Auch innerhalb der Luftfahrt gibt es sicher zahlreiche Abweichungen und 
Sonderregelungen [citation_needed], die dem Laien erst mal verborgen 
bleiben.
So hat dieser Heli im Anhang explizit kein "DH"-Präfix.


[1] 
https://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/Downloads/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Unternehmen_Institutionen/Frequenzen/Amateurfunk/AmtsblattverfuegungenAFu/Vfg122005ge228ndertdurcId1833pdf.pdf?__blob=publicationFile&v=4

: Bearbeitet durch User
von Kobra (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin.

IMO tut Präzision. Den Begriff Halbwissen bezog ich auf genau diesen 
nachweislich falschen Satz:

Jörg W. schrieb:
> Für das DE-Call selbst steht nicht einmal dies
> als Bedingung drin.

#1 vereinsrechtlich korrekt heißt das nicht DE-Call sondern 
DE-Kennzeichen.

#2 Für das DE-Kennzeichen ist die Mitgliedschaft im DARC oder VFDB die 
erste Bedingung. Beleg:

Kobra schrieb:
> https://www.darc.de/funkbetrieb/kurzwellenhoerer-swl/
>
> Das DE-Kennzeichen
>
> 3. Voraussetzungen für die Beantragung
> 3.1 Jedes Mitglied des DARC oder des VFDB kann ein DE-Kennzeichen
> beantragen.
>
> 4.1 Zur Beantragung der DE-Kennzeichen sind spezielle Formblätter
> erhältlich, Ihr OVV hat sie in seiner OV-Mappe

Gibts zu "schätzungsweise" eine "Abrede" Belege oder ist das Meinung?

Jörg W. schrieb:
> Es ist
> lediglich eine (schätzungsweise sehr alte) Absprache zwischen DARC und
> Aufsichtsbehörde, dass der Block DE[0-9] halt nicht für Rufzeichen für
> Amateurfunkstellen (im Sinne der VO Funk) vergeben wird.

Mir ist nicht bekannt, daß die Rufzeichenvergabe zum Kompetenzbereich 
des Privatclubs je gehörte, steht da cwas wo in der Satzung oder kannst 
Du die Absprache auch belegen oder war das nicht eher eine 
Behördenvorschrift?

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kobra schrieb:
> #2 Für das DE-Kennzeichen ist die Mitgliedschaft im DARC oder VFDB die
> erste Bedingung. Beleg:
> [...]

Beitrag "Re: DE-Rufzeichen bei DARC-Austritt?"

Kobra schrieb:
> IMO tut Präzision. Den Begriff Halbwissen bezog ich auf genau diesen
> nachweislich falschen Satz:

Nochmal, gaaanz langsam: es geht nicht ums Bekommen, es geht umd Haben 
und Behalten. Soviel zum Thema Präzision.

Macht aber nichts, irren darf jeder mal; wie sollte man sonst 
dazulernen? Was mir aber sauer aufstößt,  ist der Tonfall: wo ist der so 
üblich, im DARC oder doch eher in der GST? Oder wo sonst?

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> DE ist also kein offizielles Amateurfunk-Rufzeichen sondern tatsächlich
> nur eine interne DARC-Nummer.

Genau genommen ist es gar kein Rufzeichen - weder offiziell noch 
inoffiziell. Wer sollte einen SWL sinnvoll rufen?

Wie im Link aus der ersten Antwort zu lesen, handelt es sich um ein 
"DE-Kennzeichen".

Jörg W. schrieb:
> https://www.darc.de/funkbetrieb/kurzwellenhoerer-swl/

von DD0815CALL (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias B. schrieb:
> Jörg W. schrieb:
>> https://www.darc.de/funkbetrieb/kurzwellenhoerer-swl/
>
> Ein richtiger Freitags-Thread ;-)
>
> "Deutscher Empfangsmeister im Hören von Kurzwelle". Wie hobbylos kann
> man sein? Bis vor fünf Minuten wußte ich nicht einmal, daß es sowas
> gibt.
> Naja, wieder ein Grund mehr kein Mitglied im DARC zu sein.

Und, wie ist es so ohne Hobbies?
Du liest etwas was dich nicht interessiert, antwortest was keinen 
anderen interessiert.

von DD0815CALL (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> P29EJ

Jörg W. schrieb:
> Axel R. schrieb:
>> Meine Betriebserlaubnis/Rufzeichen ist nicht vom DARC.
>
> Dann solltest du aber beim Rufzeichenplan (der ja Prüfungsstoff ist)
> damals auch gelernt haben, dass der Block "DE" hierzulande nicht für
> Sendegenehmigungen vergeben wird, sondern für SWLs reserviert ist.

Mir ist das neu. Ich hatte das afair nicht im Kurs.

von Max (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mir ist das neu. Ich hatte das afair nicht im Kurs.

Ich hatte zwar keinen Kurs aber es steht im Katalog auf Seite 87
"Deutsche Amateurfunkrufzeichen bestehen aus einem 2-buchstabigen Präfix 
(DA - DR ohne DE und DI), einer Ziffer (0-9) und einem meist 2- oder 
3-buchstabigen Suffix."

https://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/Downloads/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Unternehmen_Institutionen/Frequenzen/Amateurfunk/Fragenkatalog/BetriebVorschriftFragKlAuEId7830pdf.pdf?__blob=publicationFile&v=7

von herbert (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias B. schrieb:
> "Deutscher Empfangsmeister im Hören von Kurzwelle". Wie hobbylos kann
> man sein?

Ich kann aus eigener Erfahrung nur sagen , das empfangen zb. weit 
entfernter Radiosender zb. im Tropenbband ist sehr interessant. Da hörst 
du über viele tausend Kilometer lokale Rundfunkstationen. Es ist nicht 
so einfach die zu empfangen manchmal sehr sehr schwierig.
Ich dachte , ein Funkamateur der Lizenz gemacht hat würde das verstehen.
Was waren dein Antrieb für eine Rufzeichen-Zuteilung?

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ist es.
Das regelkonforme SWL-en ist weitaus schwieriger, als selber zu funken, 
denn man muss beide Stationen hören.
Das ist aufgrund der ionosphärischen Ausbreitung (Bodenwelle -> tote 
Zone -> Raumwelle) nicht so einfach. Da muss man am besten einen OP bei 
sich in der Nähe haben und ihn "stalken".

P.S.: Auf der blauen Urkunde steht tatsächlich 
"DARC-Empfangskennzeichen".

P.P.S.: DE-Rufzeichen sollen früher im Seefunk für Eisbrecher genutzt 
worden sein [citation_needed].

: Bearbeitet durch User
von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kobra schrieb:

> IMO tut Präzision. Den Begriff Halbwissen bezog ich auf genau diesen
> nachweislich falschen Satz:

Nur, dass das Percy schon lange vor dir benannt hatte. Darauf bezog sich 
mein "Guten Morgen".

Außerdem hat es nichts mit "Halbwissen" zu tun, sondern damit, dass ich 
diesen Passus überlesen hatte. Die gesamte Stelle, auf die auch du dich 
beziehst, hatte ich schließlich schon in meiner ersten Antwort zitiert. 
(Ich habe nie vorgegeben, mehr darüber an "Wissen" zu haben als dass es 
diese DE-Kennzeichen gibt.)

> Mir ist nicht bekannt, daß die Rufzeichenvergabe zum Kompetenzbereich
> des Privatclubs je gehörte

Es ist ja auch kein "Rufzeichen", das wurde doch nun schon hinlänglich 
geklärt. Marek hatte es nur so benannt.

Dass es eine entsprechende (vermutlich schon sehr lange zurück liegende) 
Absprache zwischen DARC / VFDB und Behörde geben muss (wie auch immer 
die damals hieß, sie hat ihren Namen häufiger geändert als ich mein 
Rufzeichen), ist zwar Vermutung, aber liegt auf der Hand. Welchen Grund 
sollte die Behörde denn sonst haben, den Rufzeichenblock DE0-9 so 
konsequent nicht als Rufzeichen zu vergeben?

Marek N. schrieb:
> Das regelkonforme SWL-en ist weitaus schwieriger, als selber zu funken,
> denn man muss beide Stationen hören.

Nicht unbedingt. Es genügt üblicherweise als Beweis, dass man das QSO 
tatsächlich gehört hat, dass man den von der gehörten Station selbst 
vergebenen Rapport korrekt aufgenommen hat (und natürlich das Rufzeichen 
seines QSO-Partners).

von Matthias B. (dl4bm)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
herbert schrieb:
> Was waren dein Antrieb für eine Rufzeichen-Zuteilung?

Das ist doch der springende Punkt: Man erwirbt ein Rufzeichen, um selber 
zu SENDEN. Das reine Mithören, meist zum Zweck des Erlernens des 
Morsecodes, ist allenfalls eine Zwischenphase. Und der Empfang weit 
entfernter Stationen ist technisch nicht unbedingt trivial, trotzdem 
konnte ich den Empfangsbestätigungen in Form von selbstgemalten Kärtchen 
noch nie etwas abgewinnen. Aber gut, wer für sein Ego einen Beweis 
benötigt, ein QSO tatsächlich gehört zu haben... Jedem das seine.

von herbert (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias B. schrieb:
> Aber gut, wer für sein Ego einen Beweis
> benötigt, ein QSO tatsächlich gehört zu haben... Jedem das seine.

Ist nicht weit genug gesprungen... Wenn ich von weiß Gott wo her ich 
eine Empfangsbestätigung bekomme, dann ist das für mich QRPer immer 
interessant, wo ich mit meinen 5 Watt noch gehört werden kann. Mir geht 
es beim funken primär nicht um das reine quasseln.

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias B. schrieb:
> Aber gut, wer für sein Ego einen Beweis
> benötigt, ein QSO tatsächlich gehört zu haben... Jedem das seine.

Wegen solchen arroganten Typen habe ich freiwillig auf SWL downgraded.

Ich höre nurnoch....und zwar am liebsten kein inhaltsleeres deutsches 
Gequake.

herbert schrieb:
> Ist nicht weit genug gesprungen... Wenn ich von weiß Gott wo her ich
> eine Empfangsbestätigung bekomme, dann ist das für mich QRPer immer
> interessant, wo ich mit meinen 5 Watt noch gehört werden kann. Mir geht
> es beim funken primär nicht um das reine quasseln.

Das unterschreibe ich, bin ganz auf deinem Kurs.

Nach vielen Jahren der Abstinez bin ich vor ca. 3 Jahren nochmal 
eingestiegen.

Voller Enthusiasmus einige SDR ausprobiert, mir auch verschiedene Geräte 
zum Senden gekauft und dann....
3 oder 4 QSOs habe ich damit geführt, dann war auchschonwieder die Luft 
raus.

Ich bin noch von der alten Schule: Möglichst alles selbst bauen, 
ausprobieren und mit Gleichgesinnten die Projekte besprechen, das ist 
und war immer der Inhalt des Hobbys für mich.

Ich bin total ernüchtert.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Phasenschieber S. schrieb:
> Ich bin noch von der alten Schule: Möglichst alles selbst bauen

Dann mach doch mal bei der Minimal Art Session mit.

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Dann mach doch mal bei der Minimal Art Session mit.

Danke für den Hinweis. Davon wusste ich bis jetzt nichts.
Das gefällt mir.

von Raph (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube sogar, wenn man im DARC war und austritt, muss man zuerst 
sein Rufzeichen zurück geben. Danach knn man ein neues ohne 
DARC-Mitglied beantragen. Hab da mal was von einem Amateurfunker gehört.

von Hans (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>sein Rufzeichen zurück geben

sein reguläres? Mit Sicherheit nicht. Bei dem E/A Rufzeichen hat der 
DARC nichts zu sagen

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Raph schrieb:
> Ich glaube sogar, wenn man im DARC war und austritt, muss man
> zuerst
> sein Rufzeichen zurück geben. Danach knn man ein neues ohne
> DARC-Mitglied beantragen. Hab da mal was von einem Amateurfunker gehört.

Ich hab gehört, das CIA soll in Area51 ein Alien verstecken....

Musst du auch dein Auto abmelden, wenn du aus dem ADAC austrittst?

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Raph schrieb:
> Ich glaube sogar, wenn man im DARC war und austritt, muss man zuerst
> sein Rufzeichen zurück geben. Danach knn man ein neues ohne
> DARC-Mitglied beantragen. Hab da mal was von einem Amateurfunker gehört.

Da hast du was völlig falsches gehört.

Es wurde doch jetzt schon mehrmals hier festgestellt, dass die vom DARC 
zugeteilten Kennungen keine Rufzeichen sind.

Was der DARC zuteilt ist völlig irrelevant, esseidenn du möchtest 
Dienstleistungen, z.B. QSL-Vermittlung, des DARC in Anspruch nehmen. 
Selbige kann er dir erteilen oder verweigern, völlig wie er will, ist 
nur ein Verein.

Ein Rufzeichen teilt alleine die zuständige Behörde zu, der DARC hat da 
keinerlei Kompetenz.
Um ein Rufzeichen zu bekommen und/oder zu behalten braucht es keinen 
DARC.

Du musst ja auch nicht Mitglied im ADAC sein um ein Autonummernschild zu 
bekommen.

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Minimal Art Session

Ja, das ist schon cool und eine besondere Herausforderung, so ein 
sauberes Senderchen
mit max. 50 Bauteilen zu bauen: http://www.qrpcc.de/contestrules/mas/
Ich fürchte, vor lauter Optimiererei und Basteln, würde ich gar nicht 
mehr zum Funken kommen xD

Wer es nicht ganz so minimalistisch mag, ist immer noch bei der 
HOT-Party gut aufgehoben: https://www.darc.de/?id=740

von lächler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> SWL-Berichte per eQSL & Co? Habe ich noch nichts davon gehört …

Per eQSL geht das definitiv. Ich habe jeden Monat mehrere davon. Leider 
machen sich viele SWLs nicht die Mühe Details zum gehörten QSO 
mitzuliefern. Oft fehlt sogar das Rufzeichen des QSO-Partners. Diese QSL 
Anfragen werden von mir nicht bestätigt.

:-)

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Ich fürchte, vor lauter Optimiererei und Basteln, würde ich gar nicht
> mehr zum Funken kommen xD

Das ist die eigentliche Herausforderung dabei: die Planung und Arbeiten 
so rechtzeitig zu starten, dass dann zum nächsten Himmelfahrtstag auch 
wirklich was fertig ist. ;-)

Meine erste Teilnahme war damals recht spontan, nachdem ich festgestellt 
habe, dass der Ein-Röhren-Meißner-Oszillator ein verdammt sauberes 
Signal liefert und so direkt als 100-mW-Sender benutzt werden konnte. 
Der hält daher den (inoffiziellen) Rekord für den Sender mit der 
geringsten Bauteilanzahl (7).

Der nächste Sender war dann geplanter, aber leider nicht übermäßig 
erfolgreich. Ich hatte gedacht, dass man mit einem VCXO und umsteckbaren 
Quarzen arbeiten könnte, aber da waren immer ein paar Lücken von je 2 
kHz im 5-kHz-Quarzraster, nicht sehr praktisch am Ende.

Beitrag #6479150 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Marek N. (bruderm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg, was maßt du dir eigentlich an, meinen Beitrag über die von OM 
DL9USA zurückgewiesene SWL-Karte von OM Kai, DE7KBM/DK2BK zu löschen?
Ich glaube, dir fehlt auch Ham-Spirit!?

Wenn TT8SN ein FT8-QSO fährt und DE7KBM dieses Loggt und dafür eine 
SWL-Karte  verschickt, dann hat DL9USA gefälligst seinen Job als 
"Amtsträger" würg in der Funktion des QSL-Managers auszuführen, für 
den auch DE7KB seinen Mitgliedsbeitrag entrichtet und nicht rumzupöblen!

Wenn die Karte formelle Fehler enthält oder unvollständig ist, dann kann 
man freundlich drauf hinweisen und sagen, wo der Fehler war, aber 
nicht rumpöbeln. Ich meine, in der Satung steht irgendwas von "Förderung 
der Jungendarbeit, Aus- und Weiterbildung"...

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Jörg, was maßt du dir eigentlich an

Das habe ich dir geschrieben.

Das Thema des Forums lauten nicht „Ham-Spirit“ oder „ich kotz' mich über 
andere Leute aus“, sondern „HF, Funk und Felder“. Technische Belange 
des Amateurfunks sind absolut on-topic, deine Eingangsfrage schon eher 
grenzwertig (im Sinne dieses Forums), aber ich möchte nicht, dass das 
jetzt zu einem allgemeinen Gemecker über einzelne oder Gruppen von 
Funkamateuren hier verkommt. Dafür gibt es andere Foren, wenn du sowas 
unbedingt brauchst.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.