Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Katzenklingel


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Mole (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

normalerweise bin ich stiller Mitleser, muss euch in diesem Fall aber um 
Hilfe bitten:

Ich soll für eine gute Freundin wegen Wohnungswechsel und 
Freigängerkater ein Außengehege bauen. Das wäre von einem gesicherten 
Fenster mittels einer umnetzten Katzenleiter erreichbar. Soweit so gut. 
Leider ist keine Katzenklappe möglich, sie muss also "Türöffner" 
spielen.

Ich suche jetzt eine Möglichkeit, dass sie mitbekommt, wenn der Kater 
rein will und hatte mir folgendes überlegt:

Ich nehme eine Funkklingel, entferne den Taster an der Außeneinheit und 
hänge dort eine eine Schaltung z.B. mit 2 Lichtschranken an, die in etwa 
so aussehen könnte: 1. Schranke --> monostabile Kippstufe --> 2. 
Schranke --> Tastimpuls an der Klingel. So löst die Klingel nur aus, 
wenn der Kater die Leiter auch wirklich hoch kommt.

Die Schaltung selbst soll samt (Mono)-Batterien an der Unterseite der 
Leiter in einem IP66 Gehäuse untergebracht werden, die Lichtschranken in 
den Rahmen für das Netz. Ich hänge ein Beispielbild an, damit es klarer 
wird.

Leider sind meine Elektronikkenntnisse recht begrenzt. Ich kann Bauteile 
auf eine Lochrasterplatine löten, verstehe Schaltpläne, wenn sie nicht 
zu komplex sind, hab aber selbst noch nichts entwickelt und finde keine 
passende Lösung.

Wäre jemand von Euch bereit, mir unter die Arme zu greifen, idealerweise 
mit Schaltplan und evtl. einer Teileliste?

Es muss nicht so umgesetzt sein, wie ich mir das vorstelle, solange es 
seinen Zweck erfüllt. Wichtig wäre nur, dass die Batterien möglichst 
lange halten.

Vielen herzlichen Dank schonmal für die Hilfe!

von A. S. (achs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Katzenklappe ist quasi immer möglich: Du kannst eine Glasscheibe (oder 
Füllung) spurenfrei rausnehmen, beiseite legen, durch eine Füllung (bzw 
Füllung und Glas) ersetzen und beim Auszug wieder einsetzen.

Und Katzenklappen gibt's mit allem Pipapo, also auch Erkennung, ob 
angemeldete Katze da steht, Zeiten des Ausgangs, nur Eingang, ...

Notfalls katzenklappe nehmen und statt Entriegelung eine Klingel 
anschließen ;-)

von Andi (Gast)


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Die Katze hat doch so was schon eingebaut. Funktioniert ganz ohne 
Batterie und Bewegungsmelder. Nur macht's halt Miauuu statt rrringg oder 
ding-dong.

von Morle (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. S. schrieb:
> ... auch Erkennung, ob angemeldete Katze da steht

Gesichtserkennungskamera?

von Mole (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@A.S.:
Keine schlechte Idee. Die Katzenklappe ist aber, wie oben erwähnt, nicht 
möglich. Und zwar, weil der Vermieter damit nicht einverstanden ist. Das 
Außengehege stellen zu dürfen, war schon eine harte Verhandlung. Ein 
Einsteck-Rahmen mit Netz oder Gitter zwischen Fenster und Rollo ist 
erlaubt, Veränderungen am Fenster nicht.

@Andi:
So einfach ist es leider nicht. Bei dem Kater macht's bestenfalls leise 
"Ack!". Das hört man drinnen nicht. Aber du bringst mich auf eine 
Idee...

Die Besitzerin ist gut mit Katzen. Evtl. bekommt sie den Kater darauf 
trainiert, einen geeigneten Taster anzustupsen, wenn er rein will.
Sowas z.B.: www.amazon.de/dp/B07X871M84
Immerhin gibt es Katzen, die das normale Klo benutzen und selbstständig 
spülen [www.youtube.com/watch?v=V0vBE3U0r1g]
Ich kläre das mal ab. Danke!

von Heinz R. (heijz)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mit der Lichtschranke wirs Probleme bekommen mit Batteriebetrieb - da 
kannst die Batterie alle paar Tage wechseln - oder eine richtig große 
Batterie nehmen

Ich würde einen IR-Bewegungsmelder nehmen - oder irgendwie mechanisch 
einnen Sensor

von Morle (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von Lothar J. (black-bird)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das mit dem Training bei diesem Kater klappt, würde ich auch die 
Klingel oder den Türöffner bevorzugen.

Nur ein oder zwei Lichtschranke haben den Nachteil, dass andere Kater 
auch rein kommen.

War bei unserem Kater so: zwei wilde Kater sind hin und wieder durch die 
ungesicherte Katzenklappe gekommen und haben dann im Haus markiert!

Jetzt haben wir deshalb eine Katzenklappe mit Chiperkennung.

Blackbird

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso so umständlich?

Am Ende der Leiter einfach ein zweites Brett und darunter der Taster für 
die Klingel. Zwei Scharniere und zwei Federn damit der Taster nicht 
dauernd gedrückt bleibt und den Rest erledigt der Kater mit seinem 
Eigengewicht.

Im Prinzip eine vergrößerte Tasterkappe auf die er mit 100% Sicherheit 
drauflaufen muss.

Die Klingel kann dabei sogar theoretisch unverändert bleiben und muss 
nur ein Stück in der unteren Platte versenkt werden.
Nicht mal angeschraubt oder sonstiges.

von A. S. (achs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mole schrieb:
> Ein
> Einsteck-Rahmen mit Netz oder Gitter zwischen Fenster und Rollo ist
> erlaubt, Veränderungen am Fenster nicht.

Das reicht doch für eine Katzenklappe. Also statt Fliegengitter halt was 
gefülltes mit Klappe und Fenster immer offen (bzw. ganz leicht 
zugedrückt).

Der Vermieter hat Angst, dass Du ihm Schrauben in den Rahmen drehst. Zu 
recht, Du glaubst nicht, wie schnell das geht und welche Ausreden er da 
zu hören bekommt.

Und wenn Du dem Vermieter anbietest, dass den Austausch sein Glaser 
machen soll, dann bist Du für 100€ inklusive Montage (+Klappe) dabei und 
beim Auszug noch mal die Hälfte vielleicht.

von Markus M. (adrock)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wurde ja oben schon verlinkt, es gibt bereits fertige Geräte die z.B. 
über IR detektieren ob da jemand vor der Tür sitzt und es per Funk 
melden.

Hat eine Bekannte im Einsatz (allerdings an der Haustür) und ist bis 
jetzt zufrieden, detektiert natürlich auch Menschen, aber das ist bei 
Deiner Konstruktion ja eher ausgeschlossen ;-)

von Ach Du grüne Neune (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann sowas auch weitestgehend aus Fertigkomponenten von Conrad 
zusammenbauen.
Da der Bewegungsmelder ein Dauersignal ausgibt (min 5 Sek.), dient die 
MFR-Sicherung dazu, dass die Spule von der 'Ding Dong' Klingel nicht 
durchbrennt, falls sich die Katze längere Zeit vor der Tür hin- und her 
bewegt.
Nachdem 'Ding' zeigt die rote LED an, dass noch eine Katze vor der Tür 
steht.
Erst beim 'Dong' ist die Katze entweder wieder weg gegangen, oder sie 
bewegt sich nicht mehr und schläft vor der Tür.

von Mole (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@A.S.
Den Tipp mit dem Glaser werde ich weitergeben. Die Besitzerin möchte das 
Entgegenkommen des neuen Vermieters aber nicht zu sehr strapazieren, 
daher wird es wahrscheinlich abgelehnt.
Das mit dem Brett war so auch gedacht - nur ohne Klappe. Ich muss ja 
irgendwie die Katzenleiter samt Netz ausbruchsicher befestigen. Über das 
Brett kommt das Gitter und außen ans Brett noch eine Leiste als Stopper 
für den Rollo und dann braucht es nur noch einen Anstrich in 
Fassadenfarbe, damit es ordentlich aussieht. Für den Sommer ginge das 
auch mit offenem Fenster, im Winter heizt du aber für die Straße, 
spätestens wenn der Kater das Fenster aufdrückt. Das wollte ich 
vermeiden.

@Ach du grüne Neune
Purrfect. Wenn ich draußen irgendwo an Strom komme, wird's das werden.

@kilo_s
Sie hat sich noch nicht für die endgültige Designoptionen entschieden. 
Es kann sein, dass das mit der Druckplatte schwierig wird, siehe Bilder. 
Ich behalte es aber als Plan B im Hinterkopf.

@alle:
Damit ist mir sehr geholfen. Auch im Namen der Besitzerin und des 
Katers: Vielen herzlichen Dank nochmal! \(ᵔᵕᵔ)/

Der Thread kann geschlossen werden.

von HP (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
dieses Gerät haben wir seit ca. fünf Jahren im Einsatz.
Sobald der Kater auf das Fensterbrett springt ertönt im
Haus eine Melodie aus dem Empfänger und wir wissen,
daß der Kater ins Haus möchte.
Die Batterie für den Sender hält ca. ein Jahr.

Gruß


FreeTec Kabellose Funkklingel mit PIR-Bewegungsmelder und
Steckdosen-Empfänger   19,70€

https://www.pearl.de/mtrkw-8035-funkklingeln-mit-bewegungsmeldern.shtml;jsessionid=i4577CA90349AA971AD5FAD8A0608D377

von Katzenfreund (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar J. schrieb:
> Nur ein oder zwei Lichtschranke haben den Nachteil, dass andere Kater
> auch rein kommen.
>
> War bei unserem Kater so: zwei wilde Kater sind hin und wieder durch die
> ungesicherte Katzenklappe gekommen und haben dann im Haus markiert!
>
> Jetzt haben wir deshalb eine Katzenklappe mit Chiperkennung.

Im Fall des TO könnte man ja am gartenseitgen Ausgang des Tunnels
eine Klappe einbauen. Die lässt sich von aussen jederzeit öffnen,
von innen jedoch nur von der eigenen gechipten Katze.

Eine fremde Katze würde also quasi in der Falle sitzen. Die müsste
einige Tage "schmoren", bevor sie wieder freigelassen wird. Ein zweites
Mal wird sie hier mit Sicherheit nicht hineingehen. :-)

von tipp (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert

von Axel R. (axlr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mole schrieb:
> Das
> Außengehege stellen zu dürfen, war schon eine harte Verhandlung.

Das hätte ich so niemals erlaubt. Hab echt n schreck bekommen, als ich 
das Foto sah. Aber: geht ja eher um die technische Umsetzung...

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der pragmatische Weg: Katze verkaufen^^ scnr

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Gesichtserkennungskamera?
in einem der letzten c't-Hefte war eine Abbildung, Gesichtserkennung 
jetzt auch für Hunde.

Passend zum Thema auch 
https://www.heise.de/select/ct/2019/15/1563542115904274#&gid=1&pid=1

: Bearbeitet durch User
von Mike J. (emjey)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mole schrieb:
> Evtl. bekommt sie den Kater darauf
> trainiert, einen geeigneten Taster anzustupsen, wenn er rein will.

Ich hatte für meine Katze eine Schiebetür gebaut und da war innen ein 
Kontaktbrett auf dem sie hoch getreten ist.

Auf der Außenseite hatte ich nichts damit die Katze die Tür öffnen 
konnte, aber sie hat sie trotzdem auf bekommen ... indem sie ihre Nase 
an einer Stelle mittig von der Scheibe (die Tür) in den Lichtstrahl der 
Lichtschranke gehalten hat und dann ging die Tür auf. Das hat sie selber 
herausgefunden.

Ich hatte da zwei Lichtschranken verbaut, die eine war mittig der Tür, 
an der Scheibe und die andere war ganz nahe am Rand, um zu erkennen ob 
sie gerade noch ihren Schwanz dort zwischen Scheibe und Wand hat. Er 
soll ja nicht eingeklemmt werden.
Der Antrieb war aber so schwach dass eine zu gehende Tür sie nicht 
ernsthaft weh tun kann.

Als Ersatz für das Kontaktbrett (auf dem sie sich hoch gestellt hat wenn 
sie raus wollte) habe ich später einen Hebel verbaut, so konnte sie sich 
vor die Tür setzen und raus schauen ohne dass die Tür auf geht. (es 
wurde immer sehr kalt, weil sie ewig vor dem Fenster/Tür saß)

So konnte sie dieses etwas angeraute Holzstück, welches in ihrer 
Kopfhöhe angebracht worden ist einfach runter ziehen und schon ging die 
Tür auf.

Man muss ihr das die ersten paar male Zeigen, bis sie begreift wie du 
die Tür immer öffnest ... sie bekommt das schon mit.

Der Schalter war nur ein Holzstück mit einem kleinen Scharnier, 
Johnson-Schalter und einer Feder. Ordentlich stabil, aber leichtgängig, 
damit sie da auch mal ordentlich dran ziehen kann.

: Bearbeitet durch User
von Experte (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mole schrieb:
> Ich soll für eine gute Freundin

https://www.youtube.com/watch?v=cMb4KfhXrws

von Toxic (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sind ja schon einige Tips gepostet worden.Vielleicht interessiert 
dich auch dieser Vorschlag:
https://www.instructables.com/RFID-cat-door/

Ich hab das nur ergoogelt und nicht gecheckt.Die Idee mit dem RFID-chip 
hat den Vorteil,dass man weiss das es sich um die eigene Katze handelt 
und nicht vielleicht um einen Hund oder Ratte.
Die Schaltung kann erheblich reduziert werden,da du ja keine 
Katzenklappe haben willst...
Sie duerfte aber trotz allem fuer wenig versierte Elektroniker etwas zu 
komplex erscheinen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.