Forum: Platinen Layout von Platinen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Stefan K. (Firma: Stefan Kindel CNC-Technik) (sk-cnc)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen zusammen,

ich bin ein ein Mann Unternehmen, das sich einem Projekt
angenommen und umgesetzt hat.

Hierbei geht es grob um eine Steuereinheit von Radnabenmotoren, die über
eine Sensorik in einer Griffstange gesteuert werden....

Die Technik funktioniert soweit schonmal, nun würde ich gern eine 
Platine
auslegen, und sämtliche Bauteile die dort zum Einsatz kommen vereinen.
Das übersteigt allerdings meine Fähigkeiten in dem Bereich.

Falls jemand Interesse und Lust daran hat das Projekt auf ein 
Industriestandart zu bringen, gerne melden ;)

Mein Unternehmen befindet sich im Kreis Soest.

: Verschoben durch Moderator
von Dirk Heinrich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltplan?

von Stefan K. (Firma: Stefan Kindel CNC-Technik) (sk-cnc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja Schaltplan, mit Bauteillayout und passendes Layout zur 
Platinenherstellung.

von Charly B. (charly)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk Heinrich schrieb:
> Schaltplan?

sind sie nicht toll, diese hochqualifizierten Antworten in
aussagekraeftigen ganzen Saetzen..............

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan K. schrieb:
> Falls jemand Interesse und Lust daran hat das Projekt auf ein
> Industriestandart zu bringen, gerne melden ;)

 http://www.ferger-elektronik.de/
 https://www.ridtec-hobby.de/platinenservice/
 https://www.fiverr.com/search/gigs?query=PCB
 https://www.haushofer-electronic.de/

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Charly B. schrieb:
>> Schaltplan?

> sind sie nicht toll, diese hochqualifizierten Antworten in
> aussagekraeftigen ganzen Saetzen..............

Solche Rückfragen sind notwendig, damit Leute entscheiden können, ob sie 
sich das zutrauen.

Beklage dich eher über die völlig unqualifizierte Anfrage. Es fehle 
sämtliche notwendige Informationen.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan K. schrieb:
> Industriestandart

Soll kein Rechtschreibungsbashing sein, nur Lernhilfe

Standart -> die Art zu stehen, bei einigen Vögeln auf einem Bein!
Standard wolltest du schreiben!

Wir lernen durch Wiederholung!
z.B. "nach dem Komperativ steht immer als!"

von Stefan K. (Firma: Stefan Kindel CNC-Technik) (sk-cnc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Stefan K. schrieb:
>> Falls jemand Interesse und Lust daran hat das Projekt auf ein
>> Industriestandart zu bringen, gerne melden ;)
>
>  http://www.ferger-elektronik.de/
>  https://www.ridtec-hobby.de/platinenservice/
>  https://www.fiverr.com/search/gigs?query=PCB
>  https://www.haushofer-electronic.de/


Danke Michael B. für die Adressen,
habe mit Elektronik nicht so viel zu tun,
daher sind solche Empfelungen hilfreich.

von Stefan K. (Firma: Stefan Kindel CNC-Technik) (sk-cnc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Stefan K. schrieb:
>> Industriestandart
>
> Soll kein Rechtschreibungsbashing sein, nur Lernhilfe
>
> Standart -> die Art zu stehen, bei einigen Vögeln auf einem Bein!
> Standard wolltest du schreiben!
>
> Wir lernen durch Wiederholung!
> z.B. "nach dem Komperativ steht immer als!"

Ähh, ja ist ok...

von Dirk Heinrich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Beklage dich eher über die völlig unqualifizierte Anfrage. Es fehle
> sämtliche notwendige Informationen.

Daher auch die knappe Frage, danke👍

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Hurr Grammar Nazi
> Komperativ
LOL

Stefan K. schrieb:
> das sich einem Projekt
> angenommen und umgesetzt hat

Und jetzt kommst du drauf, das dich das überfordert?
Hoffentlich kommt dein Auftraggeber mit der plötzlichen Kostensteigerung 
klar weil du jetzt einen Profi dazuholen musst.
Wie hast du denn jetzt das alles zusammengebastelt?
Arduino, ebaymodule und chinesische Eisenstrippen für je 3$?
Zeigen, Zeigen, Zeigen!

von Ralf K. (oftowong)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe dir eine PN geschickt ...

von Stefan K. (Firma: Stefan Kindel CNC-Technik) (sk-cnc)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jens M. schrieb:
> Joachim B. schrieb:
>> Hurr Grammar Nazi
>> Komperativ
> LOL
>
> Stefan K. schrieb:
>> das sich einem Projekt
>> angenommen und umgesetzt hat
>
> Und jetzt kommst du drauf, das dich das überfordert?
> Hoffentlich kommt dein Auftraggeber mit der plötzlichen Kostensteigerung
> klar weil du jetzt einen Profi dazuholen musst.
> Wie hast du denn jetzt das alles zusammengebastelt?
> Arduino, ebaymodule und chinesische Eisenstrippen für je 3$?
> Zeigen, Zeigen, Zeigen!

Das Projekt ist für keinen Auftraggeber sondern für mich...

Verstehe nicht wie Dein Beitrag hilfreich sein soll?!?

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan K. schrieb:
> Verstehe nicht wie Dein Beitrag hilfreich sein soll?!?

Nicht nur das. ;)

Wenn du Hilfe willst, musst du rausrücken.
Was hast du, was willst du, was fehlt, was darfs kosten, usw. usf.

Aber du hast weiter oben ja schon jemanden gefunden, der ins kalte 
Wasser gesprungen ist.

von _Gast (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Hm,


nur mal so als Info

>Falls jemand Interesse und Lust daran hat das Projekt auf ein
>Industriestandart zu bringen, gerne melden ;)

Heißt alle entsprechenden Normen und Vorschriften beachten, hier gibt es 
dann schon mal als besonderen Leckerbissen die entsprechenden EMV 
Vorschriften und für die Prüfungen musst du schon mal ein paar Tausender 
einwerfen, wenn es nicht auf Anhieb klappt, drehst du halt noch ein paar 
kostenpflichtige Ehrenrunden!

Dann wie sieht es es mit der Sicherheit aus:

>Hierbei geht es grob um eine Steuereinheit von Radnabenmotoren, die über
>eine Sensorik in einer Griffstange gesteuert werden....

Hier ist zumindestens eine FMDA fällig und evtl. auch eine entspreched 
kostenpflichtige Zulassung.

Wie wird das ganze mit Strom versorgt?

Wahrscheinlich Lion-Akkus, also wieder ein Kapitel für eine benannte 
Stelle außer du kannst die möglichen Schadenersatzforderungen wegen 
abgebrannter Akkus aus der Portokasse zahlen.

Und so geht es weiter.


Gruß
Gast

von Gunnar F. (gufi36)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schon oft habe ich gesehen, wie solche  Anfragen zerfleddert werden mit 
vielen Gegenfragen, dass man das auch selbst machen könnte, etc.

Ein anderer Weg:
Ja, ich habe Interesse wenn Du mir 75€ pro Stunde, nach Aufwand zahlst, 
Teil Vorkasse, weitere Teile nach Zwischenständen.
Ob ich dafür jetzt 4h oder 40 brauche,  sehen wir wenn Details auf dem 
Tisch liegen.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gunnar F. schrieb:
> Ja, ich habe Interesse wenn Du mir 75€ pro Stunde, nach Aufwand zahlst,
> Teil Vorkasse, weitere Teile nach Zwischenständen.
> Ob ich dafür jetzt 4h oder 40 brauche,  sehen wir wenn Details auf dem
> Tisch liegen.

Und mit dieser durchaus realistischen Einschätzung ist das Thema schon 
wieder gestorben - wie immer.

von Stefan K. (Firma: Stefan Kindel CNC-Technik) (sk-cnc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Gunnar F. schrieb:
>> Ja, ich habe Interesse wenn Du mir 75€ pro Stunde, nach Aufwand zahlst,
>> Teil Vorkasse, weitere Teile nach Zwischenständen.
>> Ob ich dafür jetzt 4h oder 40 brauche,  sehen wir wenn Details auf dem
>> Tisch liegen.
>
> Und mit dieser durchaus realistischen Einschätzung ist das Thema schon
> wieder gestorben - wie immer.

Bin nätürlich gewollt für eine gute Arbeit Geld auszugeben.

Wenn Du so Nett schreibst musst Du Dich nicht wundern wenn die Sachen
immer Sterben ;-)

von Johannes S. (jojos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liegt aber sicher eher daran das der Aufwand für eine 
„Industrialisierung“ stark unterschätzt wird.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan K. schrieb:
> Bin nätürlich gewollt für eine gute Arbeit Geld auszugeben.

Wie viel denn?

Es ist tatsächlich so, dass die allermeisten Leute, die hier solche Jobs 
anbieten, den Zeitaufwand massiv unterschätzen.

Hier findest du sicher Leute, die gerne mitmachen würden. Aber du musst 
ihr Interesse Wecken, indem du Details zu einem interessanten Projekt 
vorzeigst oder mit Geld lockst.

Details zu Projekt willst du offenbar nicht nachreichen. Also: Wie viel 
Geld steht zur Debatte? Reden wir von 20€ oder 2000€?

Du solltest auch klar stellen, welche Anforderungen gelten. Ist es eine 
Hobby-Bastelei oder soll das verkauft werden? Ist es ein Fahrzeug? Etwas 
medizinisches? Davon hängt ab, wer überhaupt qualifiziert ist.

Die Mache "ich starte irgendwas, wer macht mit?", funktioniert nicht 
mehr. Wir haben alle zu viel Zeit in sinnlosen Bewerbungsgesprächen 
verbracht wo man erst ganz zum Schluss erfuhr, welche Qualifikationen 
nötig sind, und um wie viel Geld es geht. Darauf hat hier keiner mehr 
Bock. Wir Fachleute haben uns den Status erarbeitet, dass wir uns die 
Rosinen unter den Jobs heraus picken können.

Also mach deine Rosinen erkennbar, sonst wird das nichts.

: Bearbeitet durch User
von my2ct (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Reden wir von ... 2000€?

Mit einem Tag im EMV-Labor ist davon schon ein guter Teil weg - wenn's 
glatt läuft.

von MaWin (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Also: Wie viel
> Geld steht zur Debatte? Reden wir von 20€ oder 2000€

Was ist denn das für eine Scheachsinnsfrage.

Der Preis bestimmt sich doch nicht dadurch, wie reich der Auftraggeber 
ist, sondern was rs zu tun gibt.

Ob der es sich dann leisten kann oder will, muss er entscheiden.

Jedenfalls ändert sich der Aufwand beispielsweise eines 
Leiterplattenlayouts erheblich, je nach dem für wie viele der 
verwendeten Bauteile man noch  Footprints für die der Stückzahl 
entsprechende Lötmethode in der Library erstellen muss bzw. fertig hat.

Dazu muss man also zu fertigende Stückzahl und Bauteilliste kennen.

Und der Aufwand hängt stark davon ab, wie viele Bauteile es sind, wie 
eng gedrängt die Platine sein muss oder ob sie luftig ist, wie sehr 
Fertigungskostenreduzierung z.B. durch einseitig statt zweiseitig lohnt, 
wie EMV kritisch die Schaltung ist, ob Netzspannung drauf liegt, in 
welche Höhe über NN das Gerät verwendbar bleiben soll.

Ohne Schaltplan kann man also wenig abschätzen und nur einen Stundenlohn 
nennen.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
>> Geld steht zur Debatte? Reden wir von 20€ oder 2000€

> Was ist denn das für eine Scheachsinnsfrage.
> Der Preis bestimmt sich doch nicht dadurch, wie reich der Auftraggeber
> ist, sondern was rs zu tun gibt.

Ja, aber für 20€ werde ich dem Herrn sicher keinen Besuch abstatten oder 
großartige Pläne erstellen. Bei 2000€ lohnt es sich, ihm die Würmer 
(Details) aus der Nase zu ziehen.

MaWin schrieb:
> Ohne Schaltplan kann man also wenig abschätzen und nur einen Stundenlohn
> nennen.

Genau, Und den wirst du hier nicht zu sehen bekommen. Das ist doch klar 
erkennbar.

: Bearbeitet durch User
von MaWin (Gast)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Und den wirst du hier nicht zu sehen bekommen

Anbieter, die (für was auch immer, ein Produkt oder Dienstleistung) 
ihren Preis nicht nennen, sind immer zu teuer.

Das ist die Erfahrung aus Jahrzehnten. Seit dem bemühe ich mich bei 
fehlenden Angaben gar nicht mehr, nach Preisen zu fragen, der Aufwand 
lohnte sich noch nie. Ich nehm immer Angebote von Leuten, die gleich 
Preise nennen, wenn mir der Preis zusagt.

von Eppelein V. (eppelein)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
 Seit dem bemühe ich mich bei
> fehlenden Angaben gar nicht mehr, nach Preisen zu fragen, der Aufwand
> lohnte sich noch nie. Ich nehm immer Angebote von Leuten, die gleich
> Preise nennen, wenn mir der Preis zusagt.

Packte das noch nie, wenn unter Artikel steht: Preis nach Anfrage uvm.

In der Tat konnte man sich die Anfragen sparen, wenn man doch einmal 
nach einem Preis anfragte, da man sich auf eine Maschine, M-Gerät uvm. 
eigeschossen hatte.

Fazit: Weiterklicken und erneut auf die Suche machen.

MfG
Eppelein

: Bearbeitet durch User
von Eppelein V. (eppelein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:

> Ohne Schaltplan kann man also wenig abschätzen und nur einen Stundenlohn
> nennen.

Im Eigentlichen erübrigt sich diesbzgl. eine Anfrage, wenn man nicht 
konkret sein Anliegen bereit ist offen auf den Tisch zu legen.

Bei einem Planungsbüro kommt erst einmal ein Vertrag zustande, bevor ein 
Finger krumm gemacht wird.
Sehe das hier genauso!

MfG
Eppelein

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Eppelein V. schrieb:
> Bei einem Planungsbüro kommt erst einmal ein Vertrag zustande, bevor ein
> Finger krumm gemacht wird.

Ja, ist sinnvoll.

> Sehe das hier genauso!

Hier aber nicht, denn das hier ist ein öffentliche Diskussionsforum. 
Geheimniskrämerei ist hier gerade nicht angesagt.

von Eppelein V. (eppelein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Eppelein V. schrieb:
>> Bei einem Planungsbüro kommt erst einmal ein Vertrag zustande, bevor ein
>> Finger krumm gemacht wird.
>
> Ja, ist sinnvoll.
>
>> Sehe das hier genauso!
>
> Hier aber nicht, denn das hier ist ein öffentliche Diskussionsforum.
> Geheimniskrämerei ist hier gerade nicht angesagt.



Sorry, war natürlich im Zusammenhang zu meinem Kommentar gemeint.

Berichtigung:
Bei einem Planungsbüro kommt erst einmal ein Vertrag zustande, bevor ein
Finger krumm gemacht wird.

    ERsatzlos weg! -->  Ja, ist sinnvoll. Sehe das hier genauso!

von Toby P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan K. schrieb:
> Falls jemand Interesse und Lust daran hat das Projekt auf ein
> Industriestandart zu bringen, gerne melden ;)

Du hast einen Prototypen und willst das produzieren?

Oder soll es nur gut aussehen?

von René F. (therfd)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß gar nicht warum hier immer sofort so weit ausgeholt wird. Aus 
dem Startpost des TO entnehme ich, das es einen Prototyp in irgendeiner 
Form schon gibt, egal ob aus Modulen zusammengesteckt, auf dem 
Breadbord, oder als Lochraster... ich sehe auch keine Forderungen wie 
„jemand soll meine Bastelei als echte Hardware umsetzen inklusive 
Begleitung durch EMV Labor und allen möglichen Zertifizierungen“.

Der Auftrag wirkt für mich bisher nur nach „Dokumentiere die Schaltung 
des Prototyps und setze das ganze in einem durch externe Fertiger 
produzierbaren Layout um“.

An den TO:
Sie dürfen mir gerne nähere Informationen als private Nachricht zukommen 
lassen, ich würde dann kostenfrei den Aufwand grob abschätzen und 
Rückmeldung geben, ob ich bereit wäre dieses Projekt umzusetzen, sollte 
dies nicht der Fall sein, werde ich ihnen trotzdem mitteilen, was nötig 
ist um das Projekt weiter voranzutreiben

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan K. schrieb:
> Falls jemand Interesse und Lust daran hat das Projekt auf ein
> Industriestandart zu bringen, gerne melden
Wenn das ein Open Source Projekt sein soll, dann könntest du schon 
konkrete Informationen (Pläne, Aufbau, etc) zeigen. Dann kann man 
abschätzen, ob man mitmachen will.

Stefan K. schrieb:
> Mein Unternehmen befindet sich im Kreis Soest.
Für gewerbliche Stellen- und Projektangebote gilt allerdings das dort:
https://www.mikrocontroller.net/jobs/info

von ;) (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Wenn das ein Open Source Projekt sein soll, dann könntest du schon
> konkrete Informationen (Pläne, Aufbau, etc) zeigen. Dann kann man
> abschätzen, ob man mitmachen will.

Viele um nicht zu sagen, die Meisten, machen aus ihren Projekten
ein Geheimnis, aus welchen Gründen auch immer. Deshalb kollabieren
solche Vorhaben hier regelmäßig.
Es fehlt hier einfach an klaren Richtlinien, die jeden, der so
etwas vor hat, erstmal in Vorleistung nimmt, also ein Pflichtenheft
veröffentlicht. Wer das nicht will, dem sein Thread sollte wegen
Missachtung der Richtlinien sofort gelöscht werden. Dann kann man
sich die Diskussion und den Verriss hier sparen.

Ich selbst habe einmal etwas für einen User gemacht und der war auch
zufrieden mit meiner Arbeit. Das Vorhaben wurde hier auch rel. gut
beschrieben und wir wurden schnell Handelseinig.
Habs dann hergestellt und nach dem Versand musste ich meinem Geld
einige Wochen hinterher rennen, aber das wurde durch einen Aufschlag 
entschuldigt.
Einigen Jahre später hat der Auftraggeber hier mit dem Projektartikel 
geprotzt. Es gab natürlich wieder mal Kritik von anderen Usern
und letztendlich habe ich ihn dran erinnert, wer ihm sein Projekt 
realisiert hatte. Dann war er wohl beleidigt und hat nichts mehr
gepostet.
So sind die Menschen halt. Immer etwas im Schilde führen.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ein gutes Projekt beginnt immer mit einer guten Idee. Auf die darf man 
auch ganz ohne fachliche und handwerkliche Kenntnisse stolz sein. Zur 
Umsetzung braucht man dann aber Hilfe anderer und daraus sollte man dann 
auch keinen Hehl machen.

Nicht umsonst suchen die meisten Arbeitgeber Teamplayer, nicht 
Einzelkämpfer.

von Stefan K. (Firma: Stefan Kindel CNC-Technik) (sk-cnc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen zusammen,

ich glaube die Sache ist soweit erledigt.

Danke an alle eure netten Nachrichten,
die ja Größtenteils eher Privat an mich Gerichtet waren.

An alle anderen viel Erfolg beim Weitermeckern.


Bis dann

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.