Forum: Offtopic Unbequeme Diskutanten unbemerkt auf die Trollwiese schieben?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Bewertung
-24 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will jetzt (hier) keinen neuen Corona-Flame aufmachen, sondern nach 
einer perfiden Forumstechnik suchen bzw. diese nachweisen und darüber 
evt. diskutieren. Konkret geht es um Spiegel Online.

Also: Ich gefalle mir darin, zu dem einen oder anderen Thema provokativ 
gegensätzliche Meinungen zu äußern. Muss man jetzt nicht gut finden, ist 
aber egal, es geht ums technische Prinzip.

Oft werden missliebeige Posts bei SPON einfach nicht freigeschaltet, 
verschwinden also in Orkus. Unerwartet oft erscheinen sie aber in 
letzter Zeit für mich sicht- und lesbar im Forum, jedoch mit erstaunlich 
wenig Echo (keine gegensätzlichen Posts, keine Bewerungen).

Mein Verdacht: Stellt man "Querulanten" in perfider Art damit ruhig, 
dass diese ihre eigenen Posting ganz normal lesen können, die aber in 
Wirklichkeit garnicht öffentlich sichtbar sind?

: Gesperrt durch Moderator
von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
12 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, irgendwie muß man diesen alternativen Wahrheiten halt Herr werden.

von Egon D. (egon_d)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:

> Ich will jetzt (hier) keinen neuen Corona-Flame aufmachen,
> sondern nach einer perfiden Forumstechnik suchen bzw.
> diese nachweisen und darüber evt. diskutieren. Konkret
> geht es um Spiegel Online.

Hmm. Perfide. Echt jetzt?


> Also: Ich gefalle mir darin, zu dem einen oder anderen
> Thema provokativ gegensätzliche Meinungen zu äußern.
> Muss man jetzt nicht gut finden, ist aber egal,

Beliebter Denkfehler: Es ist NICHT egal.

Selbst die Rechtsprechung unterscheidet zwischen Vorsatz
und Fahrlässigkeit.

Es gibt m.E. einen subtilen Unterschied zwischen dem
advocatus diaboli und einem Troll.


> Oft werden missliebeige Posts bei SPON einfach nicht
> freigeschaltet, verschwinden also in Orkus. Unerwartet
> oft erscheinen sie aber in letzter Zeit für mich sicht-
> und lesbar im Forum, jedoch mit erstaunlich wenig Echo
> (keine gegensätzlichen Posts, keine Bewerungen).
>
> Mein Verdacht: Stellt man "Querulanten" in perfider
> Art damit ruhig, dass diese ihre eigenen Posting ganz
> normal lesen können, die aber in Wirklichkeit garnicht
> öffentlich sichtbar sind?

Und das ist jetzt ein Aufreger für Dich? Oder was ist die
Zielrichtung?

Mal ehrlich: Massenmedien, die bei Kritik an Corona-Maßnahmen
REFLEXHAFT darauf verweisen, dass dort auch Durchgeknallte,
Spinner und Nazis demonstrieren, und die bei Berichten über
die Prepper-Szene REFLEXHAFT darauf verweisen, dass dort auch
Durchgeknallte, Spinner und Nazis beteiligt sind -- solche
Massenmedien sind Dir einen Aufreger wert?

von Egon D. (egon_d)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas B. schrieb:

> Ja, irgendwie muß man diesen alternativen Wahrheiten
> halt Herr werden.

"Verein zur Erhaltung von dem Genitiv"?

SCNR

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird schon lange so gemacht. Google mal nach "Trollbremse".

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Nennt man Shadowbanning.
Gibt's wohl öfter im Internet, damit die Idioten das nicht so schnell 
merken...
Lösung: Spiegel einfach meiden. Ist eh wertlos.

von Der Bundestrollaner -. (Firma: Troll Republik GmbH) (der_bundestrollaner)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Darum können seit 3.11. auf seriösen Nachrichtenportalen nur noch 
Abonnenten Kommentar schreiben.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> Oft werden missliebeige Posts bei SPON einfach nicht freigeschaltet,
> verschwinden also in Orkus. Unerwartet oft erscheinen sie aber in
> letzter Zeit für mich sicht- und lesbar im Forum, jedoch mit erstaunlich
> wenig Echo (keine gegensätzlichen Posts, keine Bewerungen).
>
tja, die Faktenchecker wollen auch bezahlt werden und mischen natürlich 
mit.
Du kannst natürlich (das geht auch hier) Posts mittels Filtersoftware 
komplett auf Ignore stellen ... die neue Masche eben.
Man ist gegen Diskriminierung und macht gleichzeitig Gebrauch davon :-)

> Mein Verdacht: Stellt man "Querulanten" in perfider Art damit ruhig,
> dass diese ihre eigenen Posting ganz normal lesen können, die aber in
> Wirklichkeit garnicht öffentlich sichtbar sind?
richtig, nennt sich totschweigen und die andere Variante ist ins 
Lächerliche ziehen, Suggestivfragen, usw.
Next level dann Sperre,Löschung, usw. wenn das nicht fruchtet.
Demokratie ist eben die Meinung des Mainstream-Journalismus - was die 
sagen stimmt immer, finde Dich einfach damit ab :-)

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Der Bundestrollaner -. schrieb:
> Darum können seit 3.11. auf seriösen Nachrichtenportalen nur noch
> Abonnenten Kommentar schreiben.
siehst Du, ein weiterer Beitrag zur demoKRATIE :-)

von Georg M. (g_m)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> ... ihre eigenen Posting ganz normal lesen können, die aber in
> Wirklichkeit garnicht öffentlich sichtbar sind?

Ja.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Egon D. schrieb:
> Beliebter Denkfehler: Es ist NICHT egal.
> Selbst die Rechtsprechung unterscheidet zwischen Vorsatz und
> Fahrlässigkeit.
> Es gibt m.E. einen subtilen Unterschied zwischen dem advocatus diaboli
> und einem Troll.

Was willst Du damit sagen? Du insinuierst eine Analogie zwischen zwei 
Vergleichspaaren, ohne mitzuteilen, worin diese bestehen soll.

von Jack V. (jackv)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> Stellt man "Querulanten" in perfider Art damit ruhig,
> dass diese ihre eigenen Posting ganz normal lesen können, die aber in
> Wirklichkeit garnicht öffentlich sichtbar sind?

https://en.wikipedia.org/wiki/Shadow_banning – ist nicht wirklich neu.

von Joachim S. (oyo)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> Mein Verdacht: Stellt man "Querulanten" in perfider Art damit ruhig,
> dass diese ihre eigenen Posting ganz normal lesen können, die aber in
> Wirklichkeit garnicht öffentlich sichtbar sind?

Ist das nicht genau das, was mit "shadow banning" bzw. "ghost banning" 
gemeint ist?

Bei sozialen Netzwerken wie Twitter, Instagram, Reddit etc. ist bekannt, 
dass die mit solchen Praktiken arbeiten.
Bei Spiegel Online hingegen würde ich das instinktiv für eher 
unwahrscheinlich halten. Weil SpOn wie Du ja selbst sagst bereits eine 
"Vorzensur" hat, und Beiträge, die den Gatekeepern ein Dorn im Auge 
sind, erst gar nicht veröffentlicht werden.

Da Du in der Überschrift von Trollwiese sprichst: Die "Trollwiese" bei 
heise erfüllt in der Tat eine ganz ähnliche Funktion. Sie ist explizit 
dazu da, dass (aus Sicht der Moderatoren) unerwünschte Beiträge nicht 
wahrgenommen werden, der Verfasser davon aber häufig gar nichts merkt.

von Andy D. (rackandboneman)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit solchen Massnahmen gibt man denen, die meinen eine Verschwörung zu 
sehen, doch leider wortwörtlich Recht.


..

Am Kernproblem, dass über die Wahrhaftigkeit von Fakten diskutiert wird 
wenn man sich nicht traut über die Relevanz von Fakten zu diskutieren, 
wird das alles nicht viel ändern.

..

"Mal ehrlich: Massenmedien, die bei Kritik an Corona-Maßnahmen
REFLEXHAFT darauf verweisen, dass dort auch Durchgeknallte,
Spinner und Nazis demonstrieren, und die bei Berichten über
die Prepper-Szene REFLEXHAFT darauf verweisen, dass dort auch
Durchgeknallte, Spinner und Nazis beteiligt sind -- solche
Massenmedien sind Dir einen Aufreger wert?"

Trotz Reflexhaftigkeit ist es nicht falsch vor solchen Elementen zu 
warnen. Hier wird auch reflexhaft vor der Gefahr für Leib, Leben und 
Material gewarnt wenn jemand ein Handy an einem MOT besonders schnell 
laden will. Zurecht.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Andy D. schrieb:
> Mit solchen Massnahmen gibt man denen, die meinen eine
> Verschwörung zu
> sehen, doch leider wortwörtlich Recht.
>
> ..
>
> Am Kernproblem, dass über die Wahrhaftigkeit von Fakten diskutiert wird
> wenn man sich nicht traut über die Relevanz von Fakten zu diskutieren,
> wird das alles nicht viel ändern.
>
es wird ein ganz neues Kernproblem geschaffen - das nennt sich isolierte 
Meinungsblase und das wird sich noch ganz böse auswirken!

> "Mal ehrlich: Massenmedien, die bei Kritik an Corona-Maßnahmen
> REFLEXHAFT darauf verweisen, dass dort auch Durchgeknallte,
> Spinner und Nazis demonstrieren, und die bei Berichten über
> die Prepper-Szene REFLEXHAFT darauf verweisen, dass dort auch
> Durchgeknallte, Spinner und Nazis beteiligt sind -- solche
> Massenmedien sind Dir einen Aufreger wert?"
Die Massenmedien bestimmen überall auf der Welt die Meinungsbildung.
Übrigens lernen auch die Massenmedien dazu - jetzt werden 'die 
Covidioten' als esoterische Spinner diskreditiert, es geht also munter 
weiter mit der Meinungsbildung bzw. Belehrungs-TV
Die Massenmedien waren einmal eine unabhängige Gewalt im Sinne der 
Demokratie ... davon merkt man heutzutage leider nicht mehr allzu viel.

>
> Trotz Reflexhaftigkeit ist es nicht falsch vor solchen Elementen zu
> warnen. Hier wird auch reflexhaft vor der Gefahr für Leib, Leben und
> Material gewarnt wenn jemand ein Handy an einem MOT besonders schnell
> laden will. Zurecht.
Beim Rumspielen mit Starkstorm, etc. hat das auch rein rechtliche Gründe 
- Du könntest dann nämlich rechtlich belangt werden, weil irgendwer ohne 
Ahnung unbedingt nachmachen muß und gleichzeitg immer auf sein Recht 
pocht.
Deswegen gibt es in Amiland extra einen Schutzhinweis, damit auch 
niemand auf die Idee kommt seinen Hund in der Mikrowelle zu trocknen ... 
und so bescheuert sind wir hier mittlerweile auch.
Aber Geduld: das neue Ermächtigungsgesetz aka Bevölkerungsschutzgesetz 
kommt ja bald und dann werden die Karten ganz neu verteilt :-)

von Kara B. (Firma: ...) (karabenemsi)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> jetzt werden 'die
> Covidioten' als esoterische Spinner diskreditiert, es geht also munter
> weiter mit der Meinungsbildung bzw. Belehrungs-TV

Warst du eigentlich in Leipzig zur Verkündung der Wahrheit dabei?

Vermutlich bevorzugst du wahrscheinlich doch die bequemere 
Sessel-Variante der Lamentiererei hier im Forum.

von Jürgen S. (avus)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> Konkret geht es um Spiegel Online.
Warum sollte Dein Verdacht nicht zutreffen? Das ist bei der 
Relotiuspresse gut vorstellbar.
Die Zeit, um zu provozieren, ist bei den Zäpfchen dort m.E. 
rausgeschmissen. Zuviele gutmenschliche Textbausteinverwender da.

von Jürgen S. (avus)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Jens M. schrieb:
> Spiegel einfach meiden. Ist eh wertlos.
Wertlos? In Corona-Zeiten ist das ein Trugschluß zwinkersmiley

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Die Massenmedien waren einmal eine unabhängige Gewalt im Sinne der
> Demokratie ... davon merkt man heutzutage leider nicht mehr allzu viel.

Soweit das zutrifft, haben sie das mit Karnevalsvereinen gemein. Die 
waren ursprünglich auch aufmüpfig.

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> Oft werden missliebeige Posts bei SPON einfach nicht freigeschaltet,
> verschwinden also in Orkus. Unerwartet oft erscheinen sie aber in
> letzter Zeit für mich sicht- und lesbar im Forum, jedoch mit erstaunlich
> wenig Echo (keine gegensätzlichen Posts, keine Bewerungen).

Ähnliche Beobachtung meinerseits. Nur werden auf meine - wenn sie denn 
erscheinen - oft auch eingegangen.

: Bearbeitet durch User
von Egon D. (egon_d)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:

> Egon D. schrieb:
>> Beliebter Denkfehler: Es ist NICHT egal.
>>
>> Selbst die Rechtsprechung unterscheidet zwischen
>> Vorsatz und Fahrlässigkeit.
>>
>> Es gibt m.E. einen subtilen Unterschied zwischen
>> dem advocatus diaboli und einem Troll.
>
> Was willst Du damit sagen?

Dass es überhaupt nicht wurscht ist, ob man den
Außenseiterstandpunkt vorsätzlich einnimmt, nur um
anderen auf die Nerven zu gehen (--> Troll), um zu
einem Erkenntnisgewinn zu gelangen (--> advocatus
diaboli), oder weil sich das beim Vertreten der
eigenen Meinung halt so ergibt.

Das Motiv spielt sehr wohl eine Rolle -- aber da
dessen Ermittlung mit starken Unsicherheiten behaftet
ist, sollte man beim Löschen und Unterdrücken fremder
Meinungen sehr vorsichtig sein.


Allerdings: Ich spreche von MEINUNGEN. "Vergast alle
XYZ!!!" ist für mich keine Meinung -- das ist in meinen
Augen ein Aufruf zu Straftaten.

von Ralf X. (ralf0815)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem vor rund 1,5 Jahren  leider verstorbenen obersten 
SPON-Forenadmin Werner Theurich hatte ich immer mal wieder regen 
Kontakt.
Lange nicht immer einer Meinung, aber nicht gerade kritiklos der 
Spon-Redaktion zugewand.
Ab Ende der Nullerjahre hat Spon die Userrechte und Komfortmöglichkeiten 
der an sich phantastischen Foren-SW VBullitin immer weiter ichtung null 
gefahren, also Funktionen gesperrt.
Gleichzeitig versuchte das SPON-Foren-Admin-Team, immer mehr 
Möglichkeiten der Foristenkontrolle zu verstehen und auszuüben.
Zwischen 2009 und 2019 führten solche Dummbeutelprogrammierungen 
regelmässig zu stunden- oder auch tagelangen Forunausfällen.
Da man lange die Änderungen auslesen konnte, konnte man auch verstehen, 
was man wollte, was nicht klappen konnte und was sich trotzt Versuch 
nicht rückgängig machen liess oder/oder neue Fehler produzierte.
Und wie man was als Forist umgehen konnte.

Anfang 2020 (rund 3/4 Jahr nach Werner Theurichs Ableben) hat SPON das 
"neue" Forum installiert und das gesamte ältere Archiv unzugänlich 
gemacht.
"Youngster" mit absolut begrenztem Horizont haben die Meinungshoheit 
übernommen, schlimmer und enger, als ich es mir vorstellen konnte.
ICH erscheine den neuen SPON-Admins zu links, anderen Magazinen zu 
rechts, wichtig scheint zu sein, in Foren keinen Deut von der 
Redaktionsmeinung abzuweichen.

SPON folgt nur dem Trend der Manipulation.

Meine Meinung.., RIP  Werner Theurich

Beitrag #6469129 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6469133 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6469135 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Egon D. (egon_d)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Andy D. schrieb:

> "Mal ehrlich: Massenmedien, die bei Kritik an Corona-Maßnahmen
> REFLEXHAFT darauf verweisen, dass dort auch Durchgeknallte,
> Spinner und Nazis demonstrieren, und die bei Berichten über
> die Prepper-Szene REFLEXHAFT darauf verweisen, dass dort auch
> Durchgeknallte, Spinner und Nazis beteiligt sind -- solche
> Massenmedien sind Dir einen Aufreger wert?"
>
> Trotz Reflexhaftigkeit ist es nicht falsch vor solchen
> Elementen zu warnen.

Auch wenn es Dich verblüfft: Doch.

Massenmedien sollen meiner naiven Ansicht nach informieren.
Es ist in Ordnung, wenn der Autor eine eigene (abweichende)
Meinung hat, aber es sollte für den Leser erkennbar sein,
was Meinung des Autors ist und was Wiedergabe eines
vorgefundenen Stimmungsbildes.

Wenn ich vor den Gefahren eines sündigen Lebens gewarnt
werden will, besorge ich mir den "Wachturm".


> Hier wird auch reflexhaft vor der Gefahr für Leib, Leben
> und Material gewarnt wenn jemand ein Handy an einem MOT
> besonders schnell laden will. Zurecht.

Echt jetzt? Ich muss Dir wirklich erklären, dass dieses
Forum keine Zeitung ist?

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Egon D. schrieb:
> Wenn ich vor den Gefahren eines sündigen Lebens gewarnt werden will,
> besorge ich mir den "Wachturm".

Es ist noch gar nicht so lange her, da bekamen deutsche Redakteure echte 
Probleme mit § 129 a StGB, wenn sie sich nicht bei jeder noch so 
popeligen  Meldung hinreochend glaubhaft von den Böslingen und deren 
Malefizien distanzierten. Selbst eine Distanzierung konnte ins Auge 
gehen (Mescalero).

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb im Beitrag #6469133:
> Grüsse von eurem affront terrible.

"Affront terrible" oder doch eher Lachnummer? Diese Frage ist noch nicht 
hinlänglich geklärt!

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> Mein Verdacht: Stellt man "Querulanten" in perfider Art damit ruhig,
> dass diese ihre eigenen Posting ganz normal lesen können, die aber in
> Wirklichkeit garnicht öffentlich sichtbar sind?

zweiten Account erstellen und nachsehen...

Beitrag #6469205 wurde von einem Moderator gelöscht.
von D.-Chr. G. (wasyl)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> Mein Verdacht: Stellt man "Querulanten" in perfider Art damit ruhig,
> dass diese ihre eigenen Posting ganz normal lesen können, die aber in
> Wirklichkeit garnicht öffentlich sichtbar sind?

Keine Ahnung wie SPON das handhabt aber als Betreiber von Seiten auf 
Facebook bspw kann man Kommentare unsichtbar machen. Der Verfasser sieht 
diese noch und auch dessen Freunde, sonst aber niemand. Ob das SPON so 
macht, keine Ahnung

von Le X. (lex_91)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Du weißt dass es eine gute Woche wird wenn du beim zweiten Frühstück ins 
Forum schaust und eine Darbietung aller Lieblingsreizthemen, aufgeführt 
von deinen Lieblingsprotagonisten findest.

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> beim zweiten Frühstück

Zweites Frühstück um 08:01? Wann war dein Erstes? Um 04:01?

von Le X. (lex_91)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Zweites Frühstück um 08:01? Wann war dein Erstes? Um 04:01?

Das erste war um 6:30 mit der Freundin und das zweite dann im Büro in 
Form von Kaffee und Nüssen beim Email-/Forumlesen.

Wir hatten Müsli mit 3 verschiedenen Obstsorten reingeschnippelt.
Sehr lecker. Dazu Tee.
Was gabs bei dir so?

: Bearbeitet durch User
Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.