Forum: Platinen Eagle, Vias mit Bohrkreuz in der Mitte


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Volker B. (volkerb)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

gibt es eine Möglichkeit bei Eagle 7.2.0 die "Durchkontaktierungspads" 
mit einem Bohrkreuz zu versehen?

Habe gestern endlich meine erste brauchbare Platine gefräst und dazu die 
Pads als Achteck und einem Durchmesser von 2,54 über die eigentlichen 
runden Pads gelegt, um so eine größere Fläche fürs löten zu bekommen.

Gruß
Volker

: Bearbeitet durch User
von Hmmm (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker B. schrieb:
> gibt es eine Möglichkeit bei Eagle 7.2.0 die "Durchkontaktierungspads"
> mit einem Bohrkreuz zu versehen?

Layer "Drills" einschalten.

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Früher hat man dazu das ULP "drill-aid" benutzt.

von Volker B. (volkerb)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

Leider ist das nicht so wie ich es brauche.

Hänge mal vier Bilder an

Bild1: Mal mit eingeschaltetem Layer Drills und Drill-Aid.ULP
Bild2: Über Inkscape als DXF abgespeichert und mit EstlCam (CNC Programm 
wo man die Linien anklickt und dann dieser Linie einem Werkzeug 
zuweist).
Hier kann man kaum den richtigen Punkt finden
Bild3: So sollte es eigentlich aussehen (nur halt fehlt hier ein Kreuz 
in der Mitte)
Bild4: Das Rote wäre dann somit die Fräsbahn

Habe am Wochenende auch ein Video einstellt, wo ich die 
Umwandlungsschritte mal festgehalten habe 
https://www.youtube.com/watch?v=8Gt6ofapO8s&feature=youtu.be

Ich bräuchte also ein kleines Kreuz in der Mitte, damit ich am Ende mit 
EstlCam die Bohrungen schneller hinbekomme.

Bei der Platine im Video ist das noch so zu händeln, aber wenn es mehr 
Bohrungen werden, macht es keinen Spaß mehr.

Hoffe, dass jemand eine Möglichkeit kennt.

Gruß

Volker

: Bearbeitet durch User
von Olaf (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich bräuchte also ein kleines Kreuz in der Mitte, damit ich am Ende mit
> EstlCam die Bohrungen schneller hinbekomme.

Verstehe ich dich richtig das du von Hand bohrst? Wenn ja, haette dann 
ein Kreuz nicht den Nachteil das der Bohrer davon abrutscht? Da waere 
doch ein mit Kupfer gefuelltes Via mit einem ganz kleinen Loch in der 
Mitte besser welches du dann auf Sollmass aufbohrst.

Solchen Ideen bin ich auch schonmal nachgegangen weil ich Prototypen mit 
dem Laser mache und da waere es zum bohren auch nett wenn man ein 
kleines Loch im Via haette. Das konnte ich aber Eagle leider nicht 
beibiegen. Das liegt wohl daran das man dies im Profibereich auf keinen 
Fall so haben will.

Olaf

von Volker B. (volkerb)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Olaf,

ich habe die Platine mit meiner Stepcraft 420 V2 CNC-Fräse gefräst. 
(Sorry, hatte ich wohl nicht eindeutig geschrieben)

Estlcam ist ein Programm, mit dem man die Zeichnung mit dem jeweiligen 
Werkzeug versieht. Also auch die Bohrlöcher werden von der CNC-Maschine 
gebohrt.

Da aber auch die Bohrlöcher gefräst werden müssen, ist die im Video 
gezeigte Methode doch etwas umständlich.

Also per Hand würde das bei mir überhaupt nichts werden.

Gruß

Volker

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker B. schrieb:
> Mal mit eingeschaltetem Layer Drills und Drill-Aid.ULP

Der eingeschaltete drills-Layer überblendet dir das natürlich mit 
sinnlosen Symbolen.
Das dient im Ausdruck dazu, das du leicht sehen kannst wo muss welche 
Größe hin, weil die alle X haben, oder + oder Stern.
Zum Fräsen muss der Layer natürlich aus.
Die DrillAid-ULP erzeugt einen kleinen Ring in der Mitte der Bohrung, 
damit der Bohrer zentriert läuft. Das ist zum Handbohren, zum 
Maschinenfräsen auch nicht geeignet. Evtl. mit Ringgröße 0 oder 0.1 
geeignet?

Kannst die nicht die Bohrkoordinaten direkt benutzen?

von Volker B. (volkerb)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jens,

das ist soweit leider mein Problem.

Kannst die nicht die Bohrkoordinaten direkt benutzen?
Was meinst Du damit?

Habe mir mal gerade Drill-Aid.ulp angesehen. (ist ja reiner Text)

Ich kann zwar ein wenig Programmieren, aber da habe ich nur verstanden, 
das ein Kreis gezogen wird.

Könnte man nicht diese ULP so ab ändern, dass ein Kreuz entsteht und 
dies dann abhängig vom Via eingefügt wird? Weil die Kreise sind soweit 
ja richtig positioniert

Gruß
Volker

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker B. schrieb:
> Kannst die nicht die Bohrkoordinaten direkt benutzen?
> Was meinst Du damit?

Zitieren: Text markieren, dann "Markierten Text zitieren" ;)

Du kannst im CAM-Prozessor eine Bohrdatei exportieren, die direkt alle 
Lochkoordinaten enthält.
d.h. eine Textdatei im z.B. Gerberformat/GCode, die X und Y der Löcher 
enthält.

Volker B. schrieb:
> Könnte man nicht diese ULP so ab ändern, dass ein Kreuz entsteht

Ja, aber warum ein Kreuz?
Du brauchst zum ausfräsen doch Punkte? Zumindest an allen Fräsen die ich 
kenne.
Also evtl. den Kreis der im ULP gemalt wird, kleiner machen.

Aber ja, statt "circle (center) (point on diameter)" könntest du 
natürlich "line (center - size) (center + size)" einmal für X und einmal 
für Y machen, ergäbe dann zwei Linien in Plus-Form.

: Bearbeitet durch User
von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker B. schrieb:
> Habe am Wochenende auch ein Video einstellt, wo ich die
> Umwandlungsschritte mal festgehalten habe
> https://www.youtube.com/watch?v=8Gt6ofapO8s&feature=youtu.be

Ich hab ja mal so gar keine Ahnung, aber das is ja mal was 
umständlich.....
Was is mit der mill-outlines.ulp (outlines.ulp)? Das nutzt doch JEDER?!

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker B. schrieb:
> Leider ist das nicht so wie ich es brauche.

Dann ändere es doch, so wie du es brauchst.

ULP steht für User Language Program und ist explizit dafür gedacht, 
dass du dir damit Funktionen zusammen bauen kannst, die sonst im 
Programm von Haus aus nicht verfügbar sind.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.