Forum: PC Hard- und Software USB-Kabeltyp 8PIN Stecker gesucht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Steffen L. (dentneurino)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi an alle,

ich suche einen Kabeltyp USB.


- Seite 1 USB
- Seite 2 ein 8 Pin Anschluss

hat hier ggf jemand eine Idee was das für ein Kabel ist. Bezeichnung ggf 
auch ne Quelle bei der man das erwerben könnte.

vielen Dank vorab :)

von vax (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
USB intern <--> USB-A

von vax (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Steffen L. (dentneurino)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke das bringt mich schon etwas näher... wie bekomme ich die 
Kabelbelegung raus und ist bei solchen Pin Anschlüssen ein Standard 
Belegung mgl.

von vax (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Datenblatt von reichelt lesen
Datenblatt mainboard lesen

von vax (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
man könnte googeln (google ist auch in corona zeiten verfügbar)
"usb header mainboard"
man könnte finden z.B. 
https://www.heise.de/select/ct/2018/20/1537690050360467#&gid=1&pid=1
oder google "mainboard usb pinbelegung"

von Steffen L. (dentneurino)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vax schrieb:
> man könnte googeln (google ist auch in corona zeiten verfügbar)
> "usb header mainboard"
> man könnte finden z.B.
> https://www.heise.de/select/ct/2018/20/1537690050360467#&gid=1&pid=1
> oder google "mainboard usb pinbelegung"

Es handelt sich um ein Testo 622 Messgerät nicht um ein Mainboard. Eine 
Anfrage an den Hersteller Testo war ins Leere gelaufen ...

Ich habe nochmal ein Bild angefangen weil der gepostete Stecker nicht 
Male bds. Ist.

Vielen Dank trotz dem Google Kommentar...ich habe selbst das Ding in 
Lense usw gehauen... usb a zu intern hat mich auch auf den Weg gebracht. 
DANKE

Beitrag #6474482 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen L. schrieb:
> Ich habe nochmal ein Bild angefangen weil der gepostete Stecker nicht
> Male bds. Ist.

Naja, die paar Strippen von USB (2.0) kannst du doch vermutlich 
problemlos auf der Platine verfolgen. Ist doch nur GND, Vbus, D+, D-.

von Onkel Hotte (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe ich das Problem nicht verstanden oder wo ist/war jetzt das Problem, 
eben am anscheinend vorhandenen Kabel nachzumessen? Geht sogar schneller 
als hier zu posten.

von Gesine Durchgangspiepser (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie testen? Am USB-Kabelende eine unverlötete USB-Buches mit 
Durchsteckkontakte (nicht SMD) aufstecken: so werden die Pins für die 
Prüfspitzen des Durchgangsprüfer erreichbar.

Achtung: ist sichergestellt dass "im Kabel" keine Wandlerelektronik 
verbaut/vergossen ist?
Dazu die Platine genau studieren, nach Speisespannungen Ausschau halten 
und nachmessen.
Da ist ja ein Batt.Halter zu sehen: ev. läuft die Platine mit nur 3V 
o.Ä., die für USB nötigen 5V könnten auf einer eventuellen 
Wandlerelektronik erzeugt werden...

von Wilhelm S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würd' auch mal tippen, dass da irgendein Schnittstellenwandler drin 
steckt. Die Variante mit dem Mainboard-internen Stecker fänd ich eher 
komisch, da auf diesen Pinheadern üblicherweise 2 USB-Anschlüsse liegen 
und es für ein Standalone-Gerät wenig Sinn macht, 4 Pins (vom USB) auf 8 
aufzublähen, wenn da nicht noch irgendwas "besonderes" passiert 
(Verpolschutz wär noch 'ne Variante, dafür ist es aber zu symmetrisch).

Was passiert denn, wenn du nur das Kabel (also zweites Ende offen 
lassen) an einen PC ansteckst. Meldet sich dann ein Treiber-Installator 
oder lässt sich ein neues Gerät entdecken. Das würde nämlich deutlich 
für einen Schnittstellenwandler sprechen.

von Onkel Hotte (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gesine Durchgangspiepser schrieb:
> Am USB-Kabelende eine unverlötete USB-Buches mit
> Durchsteckkontakte (nicht SMD) aufstecken: so werden die Pins für die
> Prüfspitzen des Durchgangsprüfer erreichbar.

Unfug, mit ordentlichen Meßspitzen kommt man problemlos in den Stecker.

> Achtung: ist sichergestellt dass "im Kabel" keine Wandlerelektronik
> verbaut/vergossen ist?

Das stellt sich beim Durchpiepsen automatisch heraus. Wenn da was drin 
ist, seriell z.B., kommen vom USB am anderen Ende nicht alle Pins an - 
fertig.

Das ist schneller gemessen als hier geschrieben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.