Forum: PC Hard- und Software Hotel Wlan wie WAN behandeln


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Mike B. (mike13579)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag
Da ich Beruflich Unterseewoche täglich in einem anderen Hotel 
Übernachten suche ich nach einer Möglichkeit nicht jeden Tag das Hotel 
Wlan Passwort 3 mal eingeben zu müssen. Ich dachte da an die Dingen 
Router mit WAN Port die machen Hintersicht ein eigenes Netzwerk was 
optimal wäre da dann auch eine Verbindung der eigenen Geräte 
untereinander möglich wäre und kombiniert mit VPN kann dann gleich das 
ganze Heimnetz zur Verfügung stehen,
leider weiß ich nun nicht Recht wo ich nach einen Geeigneten Gerät 
suchen könnte.

In ungefähr soll folgende Ausstattung vorhanden sein:
WLan Client / WANPort (fals Netzwerk Dose im Zimmer)
Router
VPN modul (ausreichen CPU und RAM)
WLan AP

Kennt jemand ein Passendes Gerät oder hat etwas ähnliches schonmal 
gebaut.

MfG Mike

von 100Ω W. (tr0ll) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
OpenWRT kann das alles, was du brauchst. Du must dir halt nur einen 
passenden Router suchen (https://openwrt.org/toh/start). Was du aber 
beachten solltest, dass man meistens eine Webseite hat, wo man z.B. 
Nutzungsbedingungen aktzeptieren muss (Captive Portal).

von Michael S. (e500)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike B. schrieb:

> Kennt jemand ein Passendes Gerät oder hat etwas ähnliches schonmal
> gebaut.

Schau mal nach GL.iNet - die haben genau was Du suchst und zwar 
schnuckelige kleine Hardware mit WLAN, LAN-Ports, USB und einem OpenWRT 
(abgeleiteten) OS.

Verwende ich seit Jahren in mehrfacher Ausführung.

Beispiel: GL-MT300N-V2

: Bearbeitet durch User
von Martin P. (billx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen netgear nighthawk m1 für diese Dinge.
Kann allerdings nur openvpn.... Damit nicht alle den traffic mitlesen 
können.

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hol die ein gescheiten Handy-Vertrag mit genügend Traffic oder Notfalls 
ein LTE-Wlan-Router für die Jackentasche.

Dann gehst du über das wessendlich sicherere Handynetz. Da meint Tablett 
kein SIM-Schacht hat, und ich "Hotel-Wlans" nicht mag, schalte ich mein 
Handy einfach auf "stelle mir ein Wlan zu Verfügung".

Das normale Wlan des Handys wird abgeschaltet und ich kann mich mit den 
Tablett auf das Wlan des Handys schalten. Das sind 3 Klicks in den 
Einstellungen den Handys und das war's.

ES soll sogar möglich Sein mit NFC-Chips sein Handy ohne Tippen 
umzuschalten . Hab ich aber nie gemacht. So oft bin ich nicht unterwegs 
mit den Tablett.

von Dave4 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tausende von Möglichkeiten...
- Das eigene Smartphone als Hotspot ist wohl der geringste Aufwand
- Fritzbox mit 4G bietet Features ohne Bastelaufwand
- Mi-Fi oder Mobile Wifi Router sind gute Stichworte
- Raspberry-Pi/4gStick Lösungen für alle die gern basteln.

von Mike B. (mike13579)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich LTE nutzten wollte habe ich alles dafür, danach hab ich nicht 
gefragt und daher würde ich es begrüßen wenn wir bei dem ursprünglichen 
Termin bleiben bei dem der Internetzugang des Hotels komfortabler 
gemacht werden soll!

von Mike B. (mike13579)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
100Ω W. schrieb:
> Was du aber
> beachten solltest, dass man meistens eine Webseite hat, wo man z.B.
> Nutzungsbedingungen aktzeptieren muss (Captive Portal).

Guter Einwand die Lösung sollte damit fertigwerden z.B. durch 
weiterleiten.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
100Ω W. schrieb:
> Was du aber
> beachten solltest, dass man meistens eine Webseite hat, wo man z.B.
> Nutzungsbedingungen aktzeptieren muss (Captive Portal).

Weshalb erst einmal geklärt werden sollte, ob eine manuelle 
Freischaltung einer Portalseite für den TE ein akzeptabler Kompromiss 
ist, oder es genau das ist, was er umgehen will.

: Bearbeitet durch User
von Mike B. (mike13579)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(prx) A. K. schrieb:
> 100Ω W. schrieb:
>> Was du aber
>> beachten solltest, dass man meistens eine Webseite hat, wo man z.B.
>> Nutzungsbedingungen aktzeptieren muss (Captive Portal).
>
> Weshalb erst einmal geklärt werden sollte, ob eine manuelle
> Freischaltung einer Portalseite für den TE ein akzeptabler Kompromiss
> ist, oder es genau das ist, was er umgehen will.

Einmal Passwort eingeben und gegebenenfalls einmal Nutzungsbedingungen 
akzeptieren ist ja ok, aber nicht für jedes Gerät wiederholen zu müssen 
ist das Ziel, zusätzlich noch die eigenen Geräte untereinander 
Verbindung und VPN über IPsec als Bonus oben drauf.

von Mike B. (mike13579)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin P. schrieb:
> Ich habe einen netgear nighthawk m1 für diese Dinge.
> Kann allerdings nur openvpn.... Damit nicht alle den traffic mitlesen
> können.

Openvpn könnte das Gerät aus dem Rennen werfen aber die Richtung sieht 
interessant aus danke für die Info.

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Mike B. schrieb:
> Wenn ich LTE nutzten wollte habe ich alles dafür, danach hab ich nicht
> gefragt und daher würde ich es begrüßen wenn wir bei dem ursprünglichen
> Termin bleiben bei dem der Internetzugang des Hotels komfortabler
> gemacht werden soll!

Und wieso machst du bei deinen Laptop nicht den Haken an. ZUGANG 
SPEICHERN. ??

Ich habe mich in JEDES öffentliche Wlan in meinen Leben nur 1 x 
Eingeloggt. Dann muss ich die Webseite bestätigen, und los gehts.

JEDES OS was ich kenne speichert die WLAN-Zugangsdaten. Und wenn ich die 
nicht überall eingeben will, mache ich das am Laptop und nutzt ihn als 
Router für mein Handy.

von michael_ (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Unter W10 kann man doch einen AP einrichten und sein eigenes W-Lan 
aufspannen.
Ohne zusätzliche Geräte.

von Εrnst B. (ernst)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike B. schrieb:
> Kennt jemand ein Passendes Gerät oder hat etwas ähnliches schonmal
> gebaut.


passende Software:

OpenWRT, "travelmate" installieren.

https://github.com/openwrt/packages/blob/master/net/travelmate/files/README.md


Die Suche nach dem passenden Gerät geht dann über die 
OpenWRT-Hardwaredatenbank.

von Peter D. (peda)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Also beim Telekom HotSpot muß man sich jedesmal wieder einloggen.

von Oliver S. (oliverso)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumaier schrieb:
> JEDES OS was ich kenne speichert die WLAN-Zugangsdaten. Und wenn ich die
> nicht überall eingeben will, mache ich das am Laptop und nutzt ihn als
> Router für mein Handy.

Due kennst anscheinend weder Hotel-WLANs noch überhaupt Wlans mit 
vorgeschalteter Zugangsseite.

Das einzige OS, das vorgibt, auch dafür die Zugangsdaten zu speichern, 
ist IOS. Nur funktioniert das eher mittelmäßig.

Oliver

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter D. schrieb:
> Also beim Telekom HotSpot muß man sich jedesmal wieder einloggen.

Ja, solch einen Hotsport hatte ich auch mal längere Zeit in einem Hotel 
genutzt. Man findet aber auch im Internet (Python-)Skripte, um den 
Login-Vorgang zu automatisieren. Sofern der VPN-Client die 
Skriptausführung beim Verbindungsaufbau und bei 
Verbindungsunterbrechungen unterstützt, lässt sich das ganze im 
Hintergrund erledigen.

von Εrnst B. (ernst)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:
> Man findet aber auch im Internet (Python-)Skripte, um den
> Login-Vorgang zu automatisieren.

Deswegen das "travelmate"-Package für OpenWRT. Das hat für einige 
Captive-Portals schon passende Configs dabei, neue lassen sich leicht 
ergänzen (Shell-Script, Python ist vmtl. für viele kleinere 
OpenWRT-Devices zu groß)

von michael_ (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Peter D. schrieb:
> Also beim Telekom HotSpot muß man sich jedesmal wieder einloggen.

Kann man speichern.
Muß man nicht jedesmal eingeben. Nur abklicken.

Bei Android und der App macht die das automatisch.

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
> Due kennst anscheinend weder Hotel-WLANs noch überhaupt Wlans mit
> vorgeschalteter Zugangsseite.

Doch z.b. letztens im KH. Da hab ich mich einmal eingeloggt direkt von 
Handy aus, gleich nach den Verbinden wurde die Webseite aufgerufen und 
da hab ich die Zugangsdaten eingegeben.

1 x habe ich das gemacht und das hat genau die vereinbarten 7 Tage 
danach IMMER funktioniert.  Ich habe die Webseite die ganze Zeit nicht 
mehr gesehen.

Und in den wenigen Hotels wo ich Wlan genutzt habe war es auch immer so.
Allerdings sollte man seinen Browser auch Cookies und Co. erlauben.

Windows hat sich bei mir immer die Berechtigung gemerkt.

Aber vielleicht habe ich ja Zauberkräfte, von den ich nix weiß.

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumaier schrieb:
> Oliver S. schrieb:
>> Due kennst anscheinend weder Hotel-WLANs noch überhaupt Wlans mit
>> vorgeschalteter Zugangsseite.
>
> Doch z.b. letztens im KH. Da hab ich mich einmal eingeloggt direkt von
> Handy aus, gleich nach den Verbinden wurde die Webseite aufgerufen und
> da hab ich die Zugangsdaten eingegeben.
>
> 1 x habe ich das gemacht und das hat genau die vereinbarten 7 Tage
> danach IMMER funktioniert.

Und jetzt will der TO aber, das das entweder der "Router" selbst 
erledigt oder einfach durchleitet und dann alle seine Geräte (die am 
Router hängen) gleich mit online sind.

Nicht, das ich das Problem großartig nachvollziehen kann (soviele Geräte 
schleppt man ja nicht mit rum und mein Datenvolumen ist zu 95% 
unverbraucht), aber du redest von was völlig anderem.

von Mike B. (mike13579)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumaier schrieb:
> Mike B. schrieb:
>> Wenn ich LTE nutzten wollte habe ich alles dafür, danach hab ich nicht
>> gefragt und daher würde ich es begrüßen wenn wir bei dem ursprünglichen
>> Termin bleiben bei dem der Internetzugang des Hotels komfortabler
>> gemacht werden soll!
>
> Und wieso machst du bei deinen Laptop nicht den Haken an. ZUGANG
> SPEICHERN. ??
mach ich ja ist halt immer wieder ein anderes Hotel

Schlaumaier schrieb:
> Ich habe mich in JEDES öffentliche Wlan in meinen Leben nur 1 x
> Eingeloggt. Dann muss ich die Webseite bestätigen, und los gehts.
Habe 3 Geräte dabei daher muss 3 mal eingegeben werden.

Schlaumaier schrieb:
> JEDES OS was ich kenne speichert die WLAN-Zugangsdaten. Und wenn ich die
> nicht überall eingeben will, mache ich das am Laptop und nutzt ihn als
> Router für mein Handy.
bei den Geräten ist kein Laptop dabei.

von Mike B. (mike13579)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Unter W10 kann man doch einen AP einrichten und sein eigenes W-Lan
> aufspannen.
> Ohne zusätzliche Geräte.
bei meinen Geräten ist kein Laptop somit auch keine W10.

von Mike B. (mike13579)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Εrnst B. schrieb:
> Mike B. schrieb:
>> Kennt jemand ein Passendes Gerät oder hat etwas ähnliches schonmal
>> gebaut.
>
>
> passende Software:
>
> OpenWRT, "travelmate" installieren.
>
> https://github.com/openwrt/packages/blob/master/net/travelmate/files/README.md
>
>
> Die Suche nach dem passenden Gerät geht dann über die
> OpenWRT-Hardwaredatenbank.

danke schaue ich mir mal an

von Mike B. (mike13579)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
> Schlaumaier schrieb:
>> Oliver S. schrieb:
>>> Due kennst anscheinend weder Hotel-WLANs noch überhaupt Wlans mit
>>> vorgeschalteter Zugangsseite.
>>
>> Doch z.b. letztens im KH. Da hab ich mich einmal eingeloggt direkt von
>> Handy aus, gleich nach den Verbinden wurde die Webseite aufgerufen und
>> da hab ich die Zugangsdaten eingegeben.
>>
>> 1 x habe ich das gemacht und das hat genau die vereinbarten 7 Tage
>> danach IMMER funktioniert.
>
> Und jetzt will der TO aber, das das entweder der "Router" selbst
> erledigt oder einfach durchleitet und dann alle seine Geräte (die am
> Router hängen) gleich mit online sind.
>
> Nicht, das ich das Problem großartig nachvollziehen kann (soviele Geräte
> schleppt man ja nicht mit rum und mein Datenvolumen ist zu 95%
> unverbraucht), aber du redest von was völlig anderem.

Danke für den Hinweis beim Thema zu bleiben.
Zu 95% haben meine Hotels noch nicht einmal eine solche Seite da liegt 
nur ein Zettel mit teilweise unsinnig langen Passwörtern auf dem Tisch.
Es ist schön wenn jemand nach einmal anmelden den Zugang 7 Tag nutzen 
kann da ich jedoch beruflich unterwegs bin ändert sich mein Hotel 
täglich.
An manchen meiner Geräten ist halt schon das Passwort abtippen 
umständlich z.B. FireTV.

: Bearbeitet durch User
von Oliver S. (oliverso)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumaier schrieb:
> 1 x habe ich das gemacht und das hat genau die vereinbarten 7 Tage
> danach IMMER funktioniert.  Ich habe die Webseite die ganze Zeit nicht
> mehr gesehen.

Oliver S. schrieb:
> Due kennst anscheinend weder Hotel-WLANs noch überhaupt Wlans mit
> vorgeschalteter Zugangsseite.

Oliver

von Oliver S. (phetty)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt zig verschiedene Zugangskontrollen in Hotels. In Deutschland hat 
der Hotelliner gern die Kontrolle und möchte sich großzügig zeigen.
Im Ausland gibt es an der Rezeption einfach das WLAN Passwort und das 
war's.

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
> Im Ausland gibt es an der Rezeption einfach das WLAN Passwort und das
> war's.

Ist in Deutschland nicht unbedingt anders. Je größer das Hotel, desto 
wahrscheinlicher halt eine Vorschaltseite.

von quotendepp (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
> Im Ausland gibt es an der Rezeption einfach das WLAN Passwort und das
> war's.

wenn überhaupt. in den letzten vier hotels in denen ich war, war das 
wlan überhaupt ohne kennwort

von c-hater (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mike B. schrieb:

> Kennt jemand ein Passendes Gerät oder hat etwas ähnliches schonmal
> gebaut.

Baucht man nicht "bauen". einfach nur einen RasPi+Gehäuse+NT kaufen und 
zusammenbauen.

Kann dann alles Benötigte und billiger geht's wohl kaum.

von Luigi (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
So lange du dich im Land aufhältst ist ein unbegrenzter LTE Datentarif 
meiner Meinung nach die beste Lösung.

Hotel WLAN Zugänge sind in der Regel lahm und du hast 1000 Filter und 
jeder kann mitlauschen.

Mit LTE bekommst du wenn du nicht ganz ab vom Schuss bist locker 
50MBit/s und musst nie irgendwelche Passwörter eintippen.


https://www.freenet-funk.de/

Wobei ich bei häufiger Nutzung an schlecht ausgebauten Standorten eher 
auf die Telekom zurückgreifen würde.

von Nano (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike B. schrieb:
> suche ich nach einer Möglichkeit nicht jeden Tag das Hotel
> Wlan Passwort 3 mal eingeben zu müssen.

Lass dir das Hotel WLAN PW einfach vom Hotelier als QR Code ausdrucken.
Dann machst du davon mit deinem Handy einfach ein Foto und schon 
solltest du dich einwählen können.

Dein Handy kannst du dann noch als AP für deine privaten Geräte 
einstellen.

von xyz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> einen RasPi+Gehäuse+NT kaufen und zusammenbauen.
> Kann dann alles Benötigte und billiger geht's wohl kaum.

Die kleinsten Routerchen gibt es aus China fuer < 10 Euro.
Z.B. HAME MPR-A2. Dazu ein USB-WLAN-Adapter und ein gutes
5 m USB-Kabel. Wirklich empfehlenswerte USB-WLAN-Adapter
die auch gegenwaertig noch produziert werden, kenne ich
leider nicht. Seinerzeit gab es noch Restbestaende
des TL-WN822N V3. Der hat zumindest noch 2 "richtige"
Antennen und keine Chipantennen.
Dann ein OpenWRT, oder Teile davon auf dem Router installieren.

Fertig.

Allerdings werden die WLANs in den Hotels auch nicht besser.
Gerne wird ein "Pseudo-"Mesh aufgebaut, bei der die APs zwar
alle mit der selben SSID funken, aber unterschiedlich
bzgl. der Authentisierung konfiguriert sind. Das geht dann
natuerlich schief. Repeater werden auch nicht dort aufgebaut
wo es sinnvoll waere, sondern da wo der Elektriker mal eine
Steckdose gesetzt hat. Eine Verbindung hat dann nur eine
Halbwertszeit von einigen Minuten.
Oder vorgeschaltete Abnick- und PIN-Eingebeportale tragen
nur auf dem verbundenen AP die MAC ein.
Aendert sich die Empfangssituation auch nur geringfuegig
landet man auf einem anderen AP. Der dann die MAC noch
nicht kennt...

Der Vorschlag gleich LTE zu nehmen, ist vermutlich der Beste.

von Gerhard Z. (germel)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Nano schrieb:
> Dein Handy kannst du dann noch als AP für deine privaten Geräte
> einstellen.

Und das hast du schon versucht bevor du so einen Tipp gibst? Dein Handy 
kann sich gleichzeitig in ein WLAN einloggen und einen Hotspot 
aufspannen? Welche Marke?

von Nano (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerhard Z. schrieb:
> Nano schrieb:
>> Dein Handy kannst du dann noch als AP für deine privaten Geräte
>> einstellen.
>
> Und das hast du schon versucht bevor du so einen Tipp gibst? Dein Handy
> kann sich gleichzeitig in ein WLAN einloggen und einen Hotspot
> aufspannen? Welche Marke?

https://winfuture.de/news,110144.html

von Nano (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ergänzung:
Theoretisch sollte es mit einem halbwegs modernen Handy aber auch gehen, 
einmal das 2,4 Gnz Netz für das eine WLAN und 5 Ghz für das andere zu 
nehmen.
Die Software muss es halt unterstützen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.