Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Arduino, hochladen geht nicht mehr


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von max123 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich kann ein Arduino-Programm kompilieren, aber leider nicht hochladen. 
Vermutlich wird ein falscher Port zum Hochladen aktiviert. Hat jemand 
einen  Tipp?
Dankeschön.
Im Anhang ist die ausführliche Fehlerliste.

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
max123 schrieb:
> Vermutlich wird ein falscher Port zum Hochladen aktiviert.

guck doch einfach nach. ;)

Systemeinstellungen-> System-> Gerätemanager-> und da suchst du den 
Arudino unter COM-Schnittstellen. Da steht seine COM-nr.

Dann die Arduino-IDE starten und unter WERKZEUGE im Menü im 3. Blog 
ALLES richtig einstellen.

Dann sollte es funktionieren.

von Praktiker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

wenn das eigentliche hochladen erfolgt (In der Arduino IDE der rote Text 
erscheint also das kompilieren schon abgeschlossen ist) kurz den 
Resettaster des Arduinoboards drücken - halt die ganz alte Schule die 
eigentlich schon "ewig" obsolet sein sollte.
Hatte ich hier auch schon gehabt (Clone) - das komische ist - vorher 
hatte es noch normal funktioniert, auf einmal nicht mehr...
Schäden am Controller, den USB Wandler - halt der ganzen Hardware waren 
nicht zu erkennen, auch eine "neuer" (erneut geflasht) hat nichts 
gebracht.
Da das aber "auf einmal" bei ProMinis aus einer Bestellung und sonst nie 
aufgetreten ist liegt es wohl doch an der Hardware - sehr komisch das 
ganze...
Aber wie geschrieben:
Reset Taster kurz drücken wenn das eigentliche flashen erfolgt - 
vielleicht bringt es ja auch bei dir was...

Praktiker

von Praktiker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
....neuer Bootloader.....

von kenny (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
max123 schrieb:
> Vermutlich wird ein falscher Port zum Hochladen aktiviert. Hat jemand
> einen  Tipp?

Wenn es am COM Port liegt, einfach den korrekten Port in der IDE 
einstellen.

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag :

Stelle in den Einstellungen 1 MHZ ein. Bei 8 MHZ funktionieren meine 
Clone (nano) auch nicht.

von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Da steht doch klar "Zugriff verweigert" oder so.
Also ein Rechteproblem, oder der Port ist schon in Benutzung, oder 
falschen ausgewählt.

Ein Problem in Windows.
Nix Bootloader, nix Clon, nix MHz, nix dergleichen.
Da kann man sooft Reset auf dem Arduino drücken, wie man will.

Alles nur Nebelkerzen.

: Bearbeitet durch User
von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Windows hilft es auch schon mal den Rechner RICHTIG runterzufahren. 
Also bis zum Strom aus. Dann gibt das System ein "nicht freigegebenen 
Port" auch frei.

Passiert schon mal wenn Software auf ein Port zugreift und dann 
abstürzt.

So entsteht übrigens auch der meiste Temporäre Müll. Alles nicht 
gelöschte /Freigegeben Dateien die keiner mehr will.

von Jim M. (turboj)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> avrdude: ser_open(): can't open device "\\.\COM5": Zugriff verweigert

Kann bei Windows auch die "serielle Maus" sein. Die müsste man im 
Gerätemanager manuell deinstallieren.

von max123 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
im Gerätemanager ist wie in der ide com5 eingetragen. Auch ganz 
herunter- und wieder hochfahren hilft nicht. Noch was: Leider habe ich 
"Einstellung" nicht
gefunden sondern nur "Voreinstellung". Aber da ist keine Frequenz 
einzustellen.

von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
max123 schrieb:
> Aber da ist keine Frequenz
> einzustellen.

Ist sowieso eine Nebelkerze...

Ich wiederhole: Ein Problem in Windows!

Vergleichbar mit diesem: 
https://www.fabrian.web.id/2016/01/uploading-sketch-problem-arduino.html

von max123 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denke auch an ein Windows Problem. Was mich noch wundert : Ich kann nach
dem Start von Arduino das Serielle Monitor Programm aufrufen

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Noch einmal ganz langsam.

Arduini-IDE Starten.

Menü - Werkzeuge.

Dort gibt es einige Punkt mit einen kleinen Pfeil.
Die musst du alle füllen.
 BOARD = dein_board
 Prozessor = dein Prozessor
 com = Dein Com-Port.

Wobei wir bei Frage 1 sind.
Hat du den Arduino direkt an den USB-Port angeschlossen oder nutzt du 
ein Programmer.  ??

Beitrag #6474092 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du bei Windows ein USB Gerät absteckst oder neu startest während 
der COM-Port geöffnet ist, blockiert er. Beim nächsten Einstecken 
bekommt das USB gerät dann einen neuen COM-Port zugewiesen.

> Auch ganz herunter- und wieder hochfahren hilft nicht.

Hmm, vielleicht ein Treiberproblem? Hast du ein gelbes Dreieck an einem 
Icon im Gerätemanager?

: Bearbeitet durch User
von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann muss nur noch der Bootloader im Artuino zu den Einstellungen 
passen.

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Er muss uns erst mal sagen WIE er das Prg. hochladen will.

V1 : Arduino DIREKT am USB-Port
V2 : Arduino indirekt (via UN0 als Programmer) am USB-Port.
v3 : Nackter Chip via Programmmer am USB-Port.

Sind die Standart-Möglichkeiten die ich kenne.

Und JEDE hat ihre eigenen nicht vergleichbaren Fehlermöglichkeiten.

von s.c.n.r. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumaier schrieb:
> Sind die Standart-...

Der Plural von "Standart" lauten "Standarten" und hat mit den Künsten 
des Stehens zu tun ...

von leo (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumaier schrieb:
> Standart

Na, der Herr Schlaumaier (sic!) meinte wphl: Standarte i.e. Feldzeichen 
oder Fahne ...

leo

von omg (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
omg

Wollt ihr noch ein?

Wiederstand

Das hier ist kein Germanisten Forum.
Das hier ist kein Germanisten Forum.

Das hier ist kein Germanisten Forum.
Das hier ist kein Germanisten Forum.
Das hier ist kein Germanisten Forum.
Das hier ist kein Germanisten Forum.

Das hier ist kein Germanisten Forum.
Das hier ist kein Germanisten Forum.

von Toxic (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
max123 schrieb:
> Hat jemand
> einen  Tipp?

Wie schon erwaehnt wurde,sieht es nach einem "Rechteprobem" aus.Aber mit 
Fehlermeldungen ist das manchmal so eine Sache.....
Da der Serialmonitor scheinbar funktioniert,wuerde ich die 
Arduino-Software als eigentliche Fehlerquelle definitiv ausschliessen 
wollen.Lade doch die portable(!) Arduino-Version herunter und check auf 
die Schnelle ob sich damit ein Programm uploaden laesst.
Danach kannst du immer noch weitergehende Gesundheitsstudien deiner 
Windowinstallation vornehmen 😉

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
An alle die wegen einen Tippfehlers lästern.

SCHREIBT EINE BESSERE FEHLERBESEITIGUNGS-SOFTWARE.

von omg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Schlaumaier schrieb:
> An alle die wegen einen Tippfehlers lästern.
>
> SCHREIBT EINE BESSERE FEHLERBESEITIGUNGS-SOFTWARE.

Aber nein doch - dann könnten ja diese Kleinkrämer nicht mehr in 
jeglichen Forum sich daran hochziehen...

Meine Wette:
Deine "Forderung" und vor allem die Schreibweise wird nicht 
unkommentiert bleiben...
Du böser böser Schlingel hast da alles Groß geschrieben und das ist ja 
extrem "Böse" ... ;-)

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toxic schrieb:
> Lade doch die portable(!) Arduino-Version herunter

Es gibt keine spezielle portable Version (mehr). Man downlaoded die 
normale Version im ZIP Format und legt dann darin das Verzeichnis 
"portable" an. Dann ist sie portable.

Kann ich auf jeden Fall empfehlen. So hat man alles schön zusammen, was 
zusammen gehört. Man kann das Verzeichnis zum Testen mal eben schnell 
(in arduino_old) umbenennen und durch eine andere Version ersetzen. Und 
wenn man es mal verbastelt hat, dann löscht man dieses eine Verzeichnis 
ohne lange suchen zu müssen, wo sonst noch Fragmente von Arduino herum 
liegen.

Ich habe ja Verständnis für die Trennung von Installierter Software von 
User-spezifischen Dateien. Aber bei solchen Entwickler-Tools ist das 
eher hinderlich als hilfreich. Das betrifft ja nicht nur die Arduino 
IDE, sondern praktisch auch jede andere IDE.

: Bearbeitet durch User
von Toxic (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Toxic schrieb:
>> Lade doch die portable(!) Arduino-Version herunter
>
> Es gibt keine spezielle portable Version (mehr). Man downlaoded die
> normale Version im ZIP Format und legt dann darin das Verzeichnis
> "portable" an. Dann ist sie portable.

Ich hatte doch erst vor kurzem die zip-Version heruntergeladen. Entpackt 
und sofort Arduino.exe ausgefuehrt:das Programm lief.

Ich habe keine installierte Version auf meinem Rechner nur die 
zip-Version...

Einen speziellen Portable-Ordner wie du erwaehntest und das ich auch im 
Netz nachlesen konnte, hatte ich nie erstellt

Das Programm habe ich in der letzten Zeit wegen eines Projektes oft 
benutzt und bestimmt auch 100 mal zum uploaden benutzt.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toxic schrieb:
> Einen speziellen Portable-Ordner wie du erwaehntest und das ich auch im
> Netz nachlesen konnte, hatte ich nie erstellt

Dann hattest du keine portable Version benutzt. Siehe
https://www.arduino.cc/en/Guide/PortableIDE
https://www.pctipp.ch/praxis/software/wann-die-portable-version-einer-software-benutzen-2019278.html

Aber eigentlich sprach ich max123 mit dem Hinweis an, der hat ja hier um 
Hilfe gebeten. Du hast kein Problem, also ist für dich auch ziemlich 
egal, ob du jetzt portable oder nicht unterwegs bist.

von pnp (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
leo schrieb:
> meinte wphl

Wer oder was ist WPHL? ;-)

von Toxic (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Dann hattest du keine portable Version benutzt.

Also eben nochmal die zip-Version auf eine 2. Partition downgeloaded und 
entpackt.
Man sieht sofort die komplette Verzeichnisstruktur.In der Library fehlen 
natuerlich meine eigene Libs.
Arduino.exe gestartet und ein frueheres Projekt wurde geladen.Beim 
Compilieren dieses Projekts wurde sofort auf eine fehlende Lib 
hingewiesen,was ich auch erwartete.Habe dann aufgehoert zu "testen",da 
ich wusste,dass es mit all meinen Libs funktionieren wuerde.Wie schon 
gesagt:ich verwende nur portable Versionen und manuell hatte ich noch 
nie eine zip-Datei bearbeitet.

Den Ordner meiner schon vorhandenen Arduinosoftware hatte ich zuvor 
uebrigens noch umbenannt um eine eventuelle Querverbindung zwischen alt 
und neu zu verhindern.

Deinen ersten Link hatte ich auch schon gelesen - dachte mir aber 
damals: "Sch..ss drauf" zumal die letzte Aktualisierung fast 2 Jahre 
zuruecklag und die entpackte zip-Datei zu gut aussah als das sie nicht 
funktionieren wuerde...

Warum testest du es nicht mal selbst und informierst uns/mich ueber 
deine Erfahrung mit der zip-Datei?

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Toxic schrieb:
> Den Ordner meiner schon vorhandenen Arduinosoftware hatte ich zuvor
> uebrigens noch umbenannt um eine eventuelle Querverbindung zwischen alt
> und neu zu verhindern.

Ich habe aus mehreren Gründen 3 veschiedene Arduino-Versionen drauf. Und 
sie laufen alle einzeln ohne irgendwelche "Sammel-"Verzeichnisse.

Das ist auch sehr wichtig, weil einige Versionen die alten Libs 
brauchen.

Die neuste habe ich daher eh nur als Zwischencompiler.

Also Zip-Auspacken und gut ist.

Es kann aber (wie oft üblich) sein, das es auch eine SETUP.EXE gibt. 
Diese Setup-Programme halten sich meist sehr streng an die MS-Regeln was 
in der Fall von Arduino kontra-Produktiv ist.

Grundsätzlicher Rat.
Wenn die Hersteller eine Zip anbieten, dann nutzt sie. Die sind zu 99% 
immer "Portable"

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toxic schrieb:
> Warum testest du es nicht mal selbst

Habe ich, und zwar vor wenigen Tagen unter Linux und Windows. Doch 
deinen Einwand nahm ich zum Anlass, es erneut ganz frisch zu testen.

In dem Programmpaket befindet sich kein portable Ordner. Alles, was die 
IDE nachträglich herunter lädt, wird im persönlichen Ordner gespeichert. 
Siehe Screenshot.

> Den Ordner meiner schon vorhandenen Arduinosoftware hatte ich zuvor
> uebrigens noch umbenannt um eine eventuelle Querverbindung zwischen alt
> und neu zu verhindern.

Wenn du mehrere Versionen der IDE installiert hast, teilen sie sich den 
gezeigten persönlichen Ordner. Das ist die Querverbindung, die manchmal 
Probleme bereitet.

Wenn du hingegen vor dem ersten Start in der Arduino Installation einen 
"portable" Ordner anlegst, wird dieser anstelle von 
c:\users\name\AppData\local\arduino15 verwendet.

> Deinen ersten Link hatte ich auch schon gelesen - dachte mir aber
> damals: "Sch..ss drauf" zumal die letzte Aktualisierung fast 2 Jahre
> zuruecklag

Das macht nichts, denn daran hat sich in den vergangenen 5 Jahren nichts 
geändert.

: Bearbeitet durch User
von Toxic (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Wenn du vor dem ersten Start in der Arduino Installation einen
> "portable" Ordner anlegst, wird dieser anstelle von
> c:\users\name\AppData\local\arduino15 verwendet.

Das ist mir nicht entgangen - spielt fuer mich aber soweit keine Rolle.
Bezogen auf diesen Thread ging es mir darum,dass der TO die "portable" 
Version einfach starten kann,dann z.B. das Blinkprogramm ladet und zum 
Test uploaded.
Jetzt hoffen wir mal,dass der TO mit deinem Hinweis ,meinem Tip oder mit 
beiden moeglichen Loesungen,das Problem eingrenzen kann.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toxic schrieb:
> Das ist mir nicht entgangen - spielt fuer mich aber soweit keine Rolle.

Aber genau das ist der Unterschied zwischen portable und nicht. Steht 
doch eindeutig und unmissverständlich auf 
https://www.arduino.cc/en/Guide/PortableIDE

Kannst du nicht einfach mal akzeptieren, dass deine Installation nicht 
portable ist?

von Toxic (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Kannst du nicht einfach mal akzeptieren, dass deine Installation nicht
> portable ist?

OK - um dem Thema nun ein Ende zu setzen.Sie ist nicht portabel.

An den TO: ignoriere meine vorgehenden Postings.

Ich hab jetzt keine Lust auf Streitgespraeche - is nicht mein"Ding"

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toxic schrieb:
> An den TO: ignoriere meine vorgehenden Postings.

Nein! Der Vorschlag, die portable Version zu nutzen war doch gut! Damit 
umgeht man wirklich einige potentielle Probleme.

von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Nein! Der Vorschlag, die portable Version zu nutzen war doch gut! Damit
> umgeht man wirklich einige potentielle Probleme.
Ich stimme zu!

Zusätzlich:
Im UnterOrder drivers, je nach System die dpinst-amd64.exe oder 
dpinst-x86.exe für die Treiberinstallation aufrufen

von s.c.n.r. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumaier schrieb:
> An alle die wegen einen Tippfehlers lästern.

Sei doch froh, dass du hier durch Schwarmwissen bei deinen Problemen 
unterstützt wirst ...

von Johannes K. (johngun) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist der serielle Monitor mit auf. Der belegt die gleiche 
Schnittstelle.

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
s.c.n.r. schrieb:
> Schlaumaier schrieb:
>> An alle die wegen einen Tippfehlers lästern.
>
> Sei doch froh, dass du hier durch Schwarmwissen bei deinen Problemen
> unterstützt wirst ...

Ich helfe nur noch so gut ich kann, meist aus Langweile. Ich habe mir 
aber abgewöhnt hier fragen zu stellen.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes K. schrieb:
> Das ist der serielle Monitor mit auf. Der belegt die gleiche
> Schnittstelle.

Der gibt die Schnittstelle zum Flashen aber normalerweise automatisch 
frei.

: Bearbeitet durch User
von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino Fanboy D. schrieb:
> Da steht doch klar "Zugriff verweigert" oder so.
> Also ein Rechteproblem, oder der Port ist schon in Benutzung, oder
> falschen ausgewählt.

Die Fehlermeldung ist eindeutig, ich teste das mal nach, IDE_1.8.9:

----------
COM11 steht noch vom letzen Mal in der ini, ist aber nicht vorhanden:
1
avrdude: ser_open(): can't open device "\\.\COM11": Das System kann die angegebene Datei nicht finden.
----------
Der Port ist vorhanden, aber das angeschlossene Gerät (kein Aruino) gibt 
keine Antwort:
1
Using Port                 : COM1
2
Using Programmer              : arduino
3
Overriding Baud Rate          : 115200
4
avrdude: stk500_recv(): programmer is not responding
5
avrdude: stk500_getsync() attempt 1 of 10: not in sync: resp=0x60
6
avrdude: stk500_recv(): programmer is not responding
7
avrdude: stk500_getsync() attempt 2 of 10: not in sync: resp=0x60
8
[..]
9
avrdude: stk500_getsync() attempt 10 of 10: not in sync: resp=0x60
----------
Hyperterm hat den COM1 aktiv, bevor die A*-IDE gestartet wird:
1
avrdude: ser_open(): can't open device "\\.\COM1": Zugriff verweigert

von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Der gibt die Schnittstelle zum Flashen aber normalerweise automatisch
> frei.

Das kann auch ins Auge gehen.

Öffnet man eine weitere IDE Instanz über die IDE Menüs wird eine weitere 
Instanz erstellt welche auch mit dem Monitor kommuniziert. Alle so 
verbundenen IDE Instanzen teilen sich eine Konfiguration, einen Monitor 
und eine Schnittstelle.
Pro Instanz ein Thread?

Wird allerdings eine weitere Instanz mit den Betriebssystem Funktionen 
erstellt, ist sie losgelöst. Mit eigenem Monitor und eigenem Port usw.
Eine neuer Prozess?

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino Fanboy D. schrieb:
> Öffnet man eine weitere IDE Instanz...

Das habe ich ja oben hinterfragt, darauf hat er nur geantwortet, dass 
das Problem nach eine reboot weiterhin besteht.

max123, hast du das geprüft?:

Jim M. schrieb:
> Kann bei Windows auch die "serielle Maus" sein. Die müsste man im
> Gerätemanager manuell deinstallieren.

Gewöhne dir mal an, Rückfragen zu beantworten. Diese Fragen werden 
gestellt, um die Fehlerursache einzukreisen. Wenn nur du die Antworten 
im Kopf hast, können wir dir nicht beim Einkreisen helfen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.