Forum: Offtopic Welche Steckverbinder aus Schaltschrank für CNC Fräse


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von D. M. (da_miez)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grüße,

habe mir in den letzten Monaten eine kleine CNC Fräse auf Basis von 
Laserteilen und Aluprofilen aufgebaut. Der "Schaltschrank" ist aus 
Aluplatten  und im Tisch integriert.

Das war nicht ganz so clever, da dort richig schwer ranzukommen ist. Die 
ganzen Kabel (Closed Loop Stepper , Endschalter , HF-Spindel etc.) sind 
per Kabelverschraubung rausgeführt. So muss das Ding auch an Ort und 
Stelle bleiben.

Jetzt suche ich Buchsen, die am Alugehäuse angeschraubt werden können, 
um alle Kabel von außen steckbar zu machen. So kann man die leicht 
entfernen und den Kasten rausschieben. Dann lässt sich auch dran 
arbeiten.

Müssten zum Teil geschirmt sein und für 60V bis 230V ausgelegt, 3-9 
Polig, Spindel hat beispielsweise 2,2kW. Und auch möglichst stabil.

Hat hierfür jemand Ideen ? Weiß nicht so recht nach was ich suchen soll.
Im Anhang mal zwei Bilder vom Bau. Rechts ist ein Ausschnitt, auf dem 
das Alublech mit den ganzen Kabeldurchführungen normalerweise drauf ist.

Dankeschön :) !

von Jürgen F. (unterstrom)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Die üblichen Verdächtigen:
Härtung, Wieland, Intercontec.
Z.B: https://www.harting.com/DE/de/loesungen/flexbox ist schon die 
edelste Lösung. HAN-Serie würde wahrscheinlich auch reichen, dann mit 
mehreren unterschiedlichen.
Wunder dich aber nicht, wenn die Steckverbinder den Wert deiner Maschine 
verdoppeln :-)

Jürgen

von Ttt T. (demu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

schau dir mal die Han Compact Serie an.
Da sind auch Varianten bei, die keine zusätzliche (recht 
kostenintensive) Crimpzange benötigen.

Ttt

von Thomas F. (igel)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Für den Anschluss des Motors an den FU nehme ich Hirschmann STAKEI 3.

Für kleine Stepper GX16:
https://www.pollin.de/p/steckverbinder-set-gx16-4-4-polig-452438

Für alles andere: M16, z.B.
https://www.binder-connector.com/de/produkte/miniatur-steckverbinder/m-16-steckverbinder-ip-40

(Ich suche mir möglichst runde Steckverbinder aus. Runde Löcher lassen 
sich schließlich leichter bohren)

von D. M. (da_miez)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Infos und Links. Die Harting sind tatsächlich etwas teuer.
Die GX16 von Pollin gehen preislich in die richtige Richtung.

-->Ebay-Artikel Nr. 122546277120

Hier wird eine Betriebsspannung von 400V,
Arbeitsstrom max: 5A angegeben. Ist das realistisch? Dann könnten über 
diese ja alle Komponenten angeschlossen werden, auch die Spindel, oder?

von Thomas F. (igel)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Du meinst die GX16 für die 400V Drehstrom vom FU?
Das würde ich bleiben lassen, Dafür sind die nicht ausgelegt.

Meine Empfehlung hierfür: Hirschmann STAK 3.

von Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas F. schrieb:
> Du meinst die GX16 für die 400V Drehstrom vom FU?
> Das würde ich bleiben lassen, Dafür sind die nicht ausgelegt.
>
> Meine Empfehlung hierfür: Hirschmann STAK 3.

Ja, entweder solche oder wirklich die M23er Rundstecker-Serie. Sämtliche 
(Hauptspindel-)servos etc. die ich in der Leistungsklasse kenne, laufen 
über M23-Steckverbinder.

Auch wenn das etwas ins Geld geht, würde ich bei solchen mechanischen 
Dingen nicht sparen: der vermeidbare Ärger, den man sich mit schlechten 
Steckverbindungen einfangen kann, ist das allemal wert.

Habe ich auch hier am alten CNC-Automat gesehen: alles gute M23-Stecker
Sicher nicht billig, aber auch nach 30 Jahren und vielen Millionen 
Bewegungen, Öl, KSM, Hitze und Kälte innen absolut sauber und mit 
einwandfreiem Kontakt - ausnahmslos!

von D. M. (da_miez)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten.

Habe für Endschalter, Motoren, etc. jetzt diese gekauft --> 
Ebay-Artikel Nr. 323702776129

Spricht was dagegen für die drei Spindelphasen einen normalen CEE 
Stecker zu nutzen? Wäre deutlich günstiger als die Harting und auch auf 
400V ausgelegt.

Ebay-Artikel Nr. 172950776650

von Thomas F. (igel)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. M. schrieb:
> Spricht was dagegen für die drei Spindelphasen einen normalen CEE
> Stecker zu nutzen?

Außer Verwechslungsgefahr wohl nichts.

> Wäre deutlich günstiger als die Harting und auch auf
> 400V ausgelegt.

Ich habe gerade vor drei Tagen einen 400V-Motorausgang an meine 
MB4-Fräse angebaut und die oben genannten Hirschmann verwendet. Die 
brauchen halt nur minimal Platz im Gegensatz zu einer CEE-Einbaubuchse, 
siehe Bild.
Stecker und Einbaubuchse haben bei Reichelt 14€ gekostet.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.