Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik EMV Grenzwerte/Messverfahren Schaltnetzteil


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Wijaces W. (wijaces)


Lesenswert?

Hallo,

Ich bin auf der Suche nach der Norm, die Grenzwerte und Messverfahren 
für Störemissionen (EMV) von Schaltnetzteilen(AC/DC) im Wohnbereich am 
Niederspannungsnetz enthält.

Insbesondere interessiert mich, unter welcher Last 0%, 50%, 100% , 
Lastart (ohmsch, induktiv, pulsförmig…) und Belastungsdauer die 
Grenzwerte gelten.

Bisher bin ich auf folgende Normen gestoßen:

DIN EN 61000-6-3:2007 +A1:2011 - Störaussendung für Wohnbereich, 
Geschäfts- und Gewerbebereiche sowie Kleinbetriebe

DIN EN IEC 61204-3:2018-11 Stromversorgungsgeräte für Niederspannung mit 
Gleichstromausgang - Teil 3: Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)

DIN EN 55016-1-2:2019 - Anforderungen an Geräte und Einrichtungen sowie 
Festlegung der Verfahren zur Messung der hochfrequenten Störaussendung 
(Funkstörungen) und Störfestigkeit

Aber ich habe das Henne Ei Problem, bevor ich eine Norm kaufe, will ich 
wissen, ob meine Fragen darin beantwortet werden. Dazu müsste ich aber 
den Inhalt kennen ^^

Kann jemand helfen?

: Verschoben durch Moderator
von H. B. (communicator9)


Lesenswert?

Für welche Endanwendung ist denn das Netzteil gedacht?
Für den Multimediabereich gibt es z.B. die Norm EN 55032:2015
Für Industrie EN 55011:2016 + A1:2017
Für Medizingeräte EN 60601-1-2:2015
Dort wird dann festgelegt welche weiteren Normen für die einzelnen 
Prüfungen verwendet werden.

von Wijaces W. (wijaces)


Lesenswert?

Das ist eine interessante Frage. Am besten würde es mir natürlich 
gefallen, wenn ich ein Netzteil kaufen könnte und dann (so wie ich es 
immo mit jedem Steckernetzteil was rumliegt mache) egal was dranhängen 
kann, mal ein DC-Motor, mal eine LED-Strip Controller, mal ein 
Batterieladegerät…

Aber irgendeine Norm muss doch definieren, unter welcher Lastbedingung 
die EMV-Grenzwerte eingehalten werden. Der Netzteilhersteller kann ja 
unmöglich alle meine Anwendungsszenarien voraussehen.

von Alex -. (alex796)


Lesenswert?

Wijaces W. schrieb:
> Der Netzteilhersteller kann ja unmöglich alle meine Anwendungsszenarien
> voraussehen.

Deshalb wird der Hersteller möglicherweise den generischen Standard 
verwenden.

Gruß,

von Bernd (Gast)


Lesenswert?

Wijaces W. schrieb:
> Insbesondere interessiert mich, unter welcher Last 0%, 50%, 100% ,
> Lastart (ohmsch, induktiv, pulsförmig…) und Belastungsdauer die
> Grenzwerte gelten.
Theoretisch muß das Netzteil unter allen Lastbedingungen die jeweilige 
Norm einhalten. Praktisch hat man nur begrenzt Zeit zum Messen. Man wird 
daher in einer Vormessung (Precompliance) versuchen den Worst-Case zu 
finden...

von tasse (Gast)


Lesenswert?

Ja, gemessen wird im worst-case, d.h. der Hersteller muss dem Testhaus 
eigentlich mitteilen wo es den worst case erwartet, vermutlich nicht 
Leerlauf und nicht vollast sondern eher ein Zwichenzustand wo viel 
getaktet werden muss.

von Marco K. (fuerst-rene)


Lesenswert?

Im EMV-Bericht steht der Zustand drin.
Wir entwickeln auch Geräe mit Netzteil und dann wird im "Leerlauf" also 
ein und Ideal gemesssen.
Nennt sich "In Betrieb" da ist dann nur die Grundlast der Geräte dran.
Wer Tricksen möchte misst bei 60% Last, da kommt am wenigsten schmutz 
raus.
Im Leerlauf jedoch am meisten.

von voltwide (Gast)


Lesenswert?

Ach was!

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Lesenswert?

Hier ist schön dargestellt wie sich der Oberwellengehalt einer PWM mit 
dem Tastgrad verändert: 
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/62/Tastgrad-Spektrum.ogv

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Lesenswert?

Wenn man Normen nicht sofort kaufen will, finden sich oft 
Gerätehersteller, die Auszüge aus den Normen in ihren Datenblättern 
abdrucken.
Ausserdem natürlich Fachliteratur, z.B. "Elektromagnetische 
Verträglichkeit"
https://link.springer.com/book/10.1007/978-3-642-16610-5
ISBN 978-3-642-16609-9

von zott (Gast)


Lesenswert?

Wenn man sich das antun will kauft man alle gelisteten Normen. Ja, die 
kann man sich dann reinziehen und erfuellen.
Wenn man sich das nicht antun will, verkauft man das Geraet ohne 
Schaltnetzteil, resp liefert einfach eins mit. Das ist dann Standalone, 
und der Kunde schliesst es selbst an. Das Geraet sollte dann natuerlich 
mit den Stoerungen klarkommen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.