Forum: PC Hard- und Software Notebook startet nicht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter (Gast)


Lesenswert?

Moin,

ich besitze folgendes Notebook:

https://support.hp.com/de-de/document/c05466076

Folgendes Problem: der PC will nicht mehr Starten. Abends 
heruntergfahren, am nächsten Tag geht er nicht an.

Habe den Betrieb mit und ohne Akku probiert, neues Netzteil mit gleicher 
Leistung verwendet, Hardware-reset durchgeführt. Ohne Erfolg.

Die Netztaste scheint zu funktionieren, zumindest blinkt die Lade-LED 
bei längerem Drücken kurz.

Hat jmd eine Idee?

Viele Grüße

Peter

von Peter (Gast)


Lesenswert?

evtl die Grafikkarte? Aber warum fährt der PC garnicht erst hoch? Selbst 
der Lüfter springt nicht an

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

Akku ausbauen und Netzteil trennen.

1 Minute warten und dabei den Netzschalter drücken.

Akku einbauen + Strom anlegen.

Einschalten und beten.

Grund der Op. : Der soll auch nur das winziges nA an Strom verlieren.
Das führt zu einen Neustart intern abgestützter Bauteile.

von Michael M. (Firma: DO7TLA) (do7tla)


Lesenswert?

Eventuell ist die Biosbatterie leer.
Dann wollen so manche Laptops auch nicht starten.

von Peter (Gast)


Lesenswert?

Schlaumaier schrieb:
> Akku ausbauen und Netzteil trennen.
>
> 1 Minute warten und dabei den Netzschalter drücken.
>
> Akku einbauen + Strom anlegen.
>
> Einschalten und beten.

will trzd nicht

von Peter (Gast)


Lesenswert?

Michael M. schrieb:
> Eventuell ist die Biosbatterie leer.
> Dann wollen so manche Laptops auch nicht starten.

dazu habe ich gelesen, dass der PC auch mit leerer Bioasbatterie starten 
sollte. Bevor ich das Problem weiter eingrenzen kann, würde ich nicht 
einfach so die Batterie tauschen

von Michael M. (Firma: DO7TLA) (do7tla)


Lesenswert?

Mal den RAM speicher ziehen und neu stecken.
Es kann sein das durch Staub die Kontaktgabe nicht mehr so gut ist.
Auch mal untereinander tauschen oder ersatzweise mit ein anderen Testen.

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

Bewegt sich der Lüfter. ?? Nicht das der fest hängt, und die 
Notabschaltung ausgelöst wird. Den Fall hatte ich vor ca. 10 Jahren.

von werner (Gast)


Lesenswert?

Hallo
Ich hatte das gleiche Problem mit einem Asus.Hab die BIOS Batterie 
getauscht,läuft seitdem wie neu.Oft kommt man nicht so einfach an die 
Batterie heran.Ich mußte dazu mit dem Dremel erst was wegflexen um sie 
tauschen zu können.Vorher schlau machen(YouTube oä.)
Viel Erfolg
Werner

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Bei Verdacht auf leerer BIOS-Batterie diese nicht einfach nur tauschen.
Sondern einen "ausführlichen" Reset machen:

Bei stromlosem Gerät (Netzteil ab, Akku sowie BIOS-Batterie raus)
Den Power-Button drücken und dann
die Kontakte für die BIOS-Batterie auf dem Board
zusammenschalten und so ca 5 Minuten lassen.

Dann neue BIOS-Batterie einsetzen.
Viele Rechner starten ERST DANN auf "wundersame Weise" wieder,
obwohl ich vorher auch den CLEAR-CMOS Jumper umgesetzt hatte
und es dann überhaupt nix brachte.

Ein BIOS kann sich halt auch mal aufhängen.

Ich hatte schon mal Rechner, dessen BIOS erst wieder ins Leben kam,
wenn man nach beschriebenen Reset OHNE RAM zu starten versucht.
So dass es gefühltermassen mal besonders darüber Nachdenken muss,
wat nu' los is';-)

Zu Zeiten von extrahierbaren Chips war durchaus
auch mal eine Reinigung der Pins vonnöten.

: Bearbeitet durch User
von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Schlaumaier schrieb:
> Bewegt sich der Lüfter. ?? Nicht das der fest hängt, und die
> Notabschaltung ausgelöst wird. Den Fall hatte ich vor ca. 10 Jahren.

Und Du glaubst echt, dass das BIOS zu allerstest den Lüfter testet?

von Peter (Gast)


Lesenswert?

vielen Dank für die ganzen Beiträge. Es scheint so, als würden die 
Meisten die BIOAS Batterie als Ursache vermuten. Was anderes nicht?

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

Nein.

Ralf X. schrieb:
> Schlaumaier schrieb:
>> Bewegt sich der Lüfter. ?? Nicht das der fest hängt, und die
>> Notabschaltung ausgelöst wird. Den Fall hatte ich vor ca. 10 Jahren.
>
> Und Du glaubst echt, dass das BIOS zu allerstest den Lüfter testet?

NEIN.

Die Notabschaltung ist vom Bios unabhängig.

von Michael M. (Firma: DO7TLA) (do7tla)


Lesenswert?

Peter schrieb:
> vielen Dank für die ganzen Beiträge. Es scheint so, als würden die
> Meisten die BIOAS Batterie als Ursache vermuten. Was anderes nicht?

Tausche mal die Ramspeicher untereinander oder nur einzeln testen.
Es kann sein das ein RAM Modul kaputtgegangen ist.
Bei Kaputten Ram starten Laptops auch nicht.

von georg (Gast)


Lesenswert?

Peter schrieb:
> Es scheint so, als würden die
> Meisten die BIOAS Batterie als Ursache vermuten. Was anderes nicht?

Doch, aber die BIOS-Batterie ist das einzige was du mit vernünftigem 
Aufwand in Ordnung bringen kannst. Bei den 500 anderen Sachen die kaputt 
sein können kannst du nichts tun, bzw. es lohnt sich nicht.

Georg

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

georg schrieb:
> die BIOS-Batterie ist das einzige was du mit vernünftigem
> Aufwand in Ordnung bringen kannst.

sofern man nicht das gesamte Gerät zerlegen muss.
mit 68 Schrauben rauspuhlen oder so...

von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Schlaumaier schrieb:
> Nein.
>
> Ralf X. schrieb:
>> Schlaumaier schrieb:
>>> Bewegt sich der Lüfter. ?? Nicht das der fest hängt, und die
>>> Notabschaltung ausgelöst wird. Den Fall hatte ich vor ca. 10 Jahren.
>>
>> Und Du glaubst echt, dass das BIOS zu allerstest den Lüfter testet?
>
> NEIN.
>
> Die Notabschaltung ist vom Bios unabhängig.

Du glaubst, dass da eine Notabschaltung ist, die wegen (scheinbar) 
erkannter Überhitzung oder (scheinbar) nicht funktionierendem Lüftung 
verhindert, dass überhaupt die Bios-Routinen durchlaufen werden? :-)
Du bist echt ein Tausendsassa.. *lol

von KillBill (Gast)


Lesenswert?

Kommst du denn noch in das BIOS Menue?

Aus einer HP Anleitung:
"Schalten Sie den Computer ein oder starten Sie ihn neu.
Während der Bildschirm leer ist, drücken Sie die Taste F10, um das 
BIOS-Einstellungsmenü zu öffnen.
Bei manchen Computern wird das BIOS-Einstellungsmenü durch das Drücken 
der Taste F2 oder F6 aufgerufen.
"

von Markus M. (adrock)


Lesenswert?

Naja, es sind viele Sachen denkbar. Aber alles nicht einfach zu fixen.

Einige mögliche Fehler:

- Kerko irgendwo der einen Kurzschluss macht -> Schwer zu finden
- Einer der Power-Regulator ICs -> Schwer zu finden, schwer zu löten
- CPU (wenn gelötet -> Totalschaden)
- Grafikkarte -> Totalschaden vermutlich
- RAM: Da müsste er eigentlich wenigstens piepsen oder mit LEDs blinken, 
würde ich eher als unwahrscheinlich sehen.

Sprich entweder ist es wirklich die BIOS-Batterie oder es ist ein Fall 
für HDD ausbauen und bei eBay einstellen. Da gibt es Leute, die die 
Dinger kaufen, ausschlachten oder ggfs. noch Instandsetzen können.

von Micha (Gast)


Lesenswert?

ich hatte das Problem vor ca. 2 Wochen nach einem internen 
Festplattenwechsel
nix ging:  Grund : das kabel von der internen Festplatte zur 
leiterplatte war an nicht mehr richtig arretiert, also lose am Anschluss 
an der Platine.
Habe ich dann korrtiegiert und Rechner startete ohne Problem

von Peter (Gast)


Lesenswert?

KillBill schrieb:
> Kommst du denn noch in das BIOS Menue?

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Mein kleines HP6530 schaltet nur an, wenn man auf dem Taster bleibt und 
weiter drauf drückt - manchmal bis zu 10 Sekunden. Lässt man vorher los, 
blinkt vllt. mal die Power LED, das NB geht dann aber wieder aus.
Warum das so ist? KA, ich habe bisher damit leben können.
Probiers bei deinem mal aus. Also Einschalter drücken und eine ganze 
Weile halten.

Und nein, bei meinem hat das nichts mit der CMOS Batterie zu tun und die 
Macke trat auch von einem auf den anderen Tag auf. Da zuerst Win7 drauf 
war und nun Win10 hat es auch nichts mit dem OS zu tun.

: Bearbeitet durch User
von Peter (Gast)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Also Einschalter drücken und eine ganze
> Weile halten.

hab ich getan, ohne Erfolg. Ich mache Datensicherung, reiße die 
Festplatte raus und verkaufe das auf ebay. Spart Zeit und Nerven

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

Peter schrieb:
> hab ich getan, ohne Erfolg. Ich mache Datensicherung, reiße die
> Festplatte raus und verkaufe das auf ebay. Spart Zeit und Nerven

Was willst du denn für das Defekte Teil noch haben. ??? Als Ersatzteile 
bringt der auf Ebay nicht viel.

von Peter (Gast)


Lesenswert?

Schlaumaier schrieb:
> Was willst du denn für das Defekte Teil noch haben. ??? Als Ersatzteile
> bringt der auf Ebay nicht viel.

mal gucken. ein paar euronen eben

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

Naja, kannst ja mal link posten.

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

Aber eine Idee hätte ich noch. Teste mal das Netzteil und bau dabei den 
Akku aus. Vielleicht hilft es.

von Peter (Gast)


Lesenswert?

mache ich

von oszi40 (Gast)


Lesenswert?

CMOS Batterie könnte man messen. <2,5V =Ärger möglich.

von sid (Gast)


Lesenswert?

ich kenn das Verhalten nur von nem Toshiba.. wenn ich mich richt 
erinnere
war's n Transistor (sot23 dingens)
und sein nachbar kondensator ist aber zuu lange her um mich genau zu 
erinnern.
Das verhalten war ähnlich.. lud, Batterie voll..
wollte einfach nchichtmehr angehen
(und nach erfolgreichem durchpiepen der taste war's halt das 
Nächstgelegene [ich mein es war ein transistor])


'sid

von Peter (Gast)


Lesenswert?

Wenn ich das Notebook verkaufe, reicht ein Entfernen der Festplatte? RAM 
beispielsweise ist ein Flash-Speicher und verliert seine Daten nach 
Ausschalten der Stromversorgung -> Hardware-Reset

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Peter schrieb:
> RAM
> beispielsweise ist ein Flash-Speicher

Nö, RAM ist eben kein Flashspeicher und verliert deswegen seine Daten 
ohne Stromversorgung.
Festplatte ausbauen reicht.

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

Den einzigen Flashspeicher den ein Laptop hat, ist der Bios-Speicher. 
Der ist aber sehr klein und da darf ein Normalsterblicher keine Daten 
ablegen.

Allerdings solltest du deine SD-Karte + CD entfernen. Hab ich beides 
schon in Laptops gefunden die man mir gegeben hat. ;)

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

in Handies stecken auch oft noch die Speicherkarten drin,
wenn die Dinger bei mir landen :-)

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Jupp, gestern schlug ein HP Notebook mit I5 hier auf, komplett mit 
Gothic 3 CD. Da hat wohl jemand den Notauswurf des Laufwerks nicht 
gefunden.
Immerhin war auch noch die 1TB Festplatte drin, die ein Kumpel jetzt mal 
untersucht und ein 8GB DDR3 SO-DIMM.
Nur - was soll ich mit Gothic 3? Den DVD Multi-Writer habe ich 
jedenfalls mal zur Prüfung hierbehalten, der Rest des NB landet im 
Schrott.

: Bearbeitet durch User
von Georg (Gast)


Lesenswert?

Peter schrieb:
> Wenn ich das Notebook verkaufe, reicht ein Entfernen der Festplatte?

Es reicht auch das Löschen. Was willst du denn für ein kaputtes Notebook 
ohne Festplatte noch bekommen? 1 EUR?

Georg

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

Georg schrieb:
> Es reicht auch das Löschen. Was willst du denn für ein kaputtes Notebook
> ohne Festplatte noch bekommen? 1 EUR?

Ich habe 50 Bezahlt, alledings war es ein großes mit eingebauten 
externen Num-Block. ;)

acer aspire 7520g <- vor ca. 5 Jahren. ;)  Der Defekt war übrigens das 
der Plastikring um den Einschaltknopf an einer Seite abgerissen war, und 
der Pin den Mikroschalter nur gestreift hat, anstelle zu treffen.

Nix geht über Sekundenkleber und Tesafilm. ;)

Ach ja, der wurde auch als "Geht nicht an ohne Festplatte" angeboten. ;)

von Peter (Gast)


Lesenswert?

hi,

angeblich soll das mainboard kaputt sein. Sind die von mir beschriebenen 
Symptome nicht eher atypisch für ein defektes Mainboard?

von Markus M. (adrock)


Lesenswert?

Peter schrieb:

> angeblich soll das mainboard kaputt sein. Sind die von mir beschriebenen
> Symptome nicht eher atypisch für ein defektes Mainboard?

Nein, das passt schon. Ich würde in die Kiste kein Geld mehr 
reinstecken, so neu ist sie ja nun auch nicht mehr.

Du bekommst auch schon gute gebrauchte Laptops, z.B. Dell Latitude Serie 
74xx waren ganz gut. Aber ist natürlich nur mit "Office-Grafik" da es 
die Business-Serie ist. Bei den Dells bekommst Du wenigstens gut 
Ersatzteile überall.

Habe das Gedöhns mit Mainboard Reparatur bei Dell auch schon durch. 
Einmal habe ich es hinbekommen (Kurzschluss durch MLCC), bei einem 
anderen war nix zu machen, hatte dann ein gebrauchtes Board aus China 
geholt.

Aber das alles lohnt sich nur wenn Du die Ausstattung eh schon hast und 
kein Geld für Deine Zeit berechnest.

Ansonsten -> Platte raus, Recyclinghof (oder eBay für 1 EUR einstellen) 
und was neues / gebrauchtes holen.

von Mikro 7. (mikro77)


Lesenswert?

> angeblich soll das mainboard kaputt sein. Sind die von mir beschriebenen
> Symptome nicht eher atypisch für ein defektes Mainboard?

Ist wohl die häufigste Antwort vom Support. Egal welche Symptome 
berichtet werden.

Wenn du ne günstige "Werkstatt" nah dran hast, vllt. da mal vorbei gehen 
und anfragen.

Wenn du dir zutraust das Notebook auseinanderzubauen (und wieder 
zusammen zu setzen!) kannst du das probieren und hier Bilder posten.

Ich nehme an die o.g. Tests mit RAM/Akku hast du probiert, richtig?

Häufig ist das Problem der Kontakt an der Ladebuchse. Dazu musst du aber 
ebenfalls das Notebook auseinander bauen. (Hatte ich mal bei meinen 
Notebook nachgelötet). Kannst du den Akku "extern" laden, um diesen 
Fehler auszuschliessen?

Bei ASUS gab es mal ein Problem mit einigen bekannten "kalten" 
Lötstellen, die "einfach" nur nachgelötet werden mussten. Ist aber auch 
nicht jedermanns Sache.

Fehler bei Notebooks sind aufgrund der Bauweise leider schwer 
einzugrenzen/lösen. Sorry.

von MeierMüllerSchulz (Gast)


Lesenswert?

Ralf X. schrieb:
> Schlaumaier schrieb:
>> Bewegt sich der Lüfter. ?? Nicht das der fest hängt, und die
>> Notabschaltung ausgelöst wird. Den Fall hatte ich vor ca. 10 Jahren.
>
> Und Du glaubst echt, dass das BIOS zu allerstest den Lüfter testet?

Das muss ich nicht glauben, denn bei meinem Notebook ist das genau so. 
Unmittelbar nach dem Einschalten bekommt der Lüfter einen Schubs. Der 
muss sich 1. drehen und 2. eine gewisse Zeit auslaufen. Ansonsten gibt 
das BIOS "FAN ERROR" aus und das System steht (Lenovo ThinkPad).

von Paul (Gast)


Lesenswert?

wir haben nun versucht, Ubuntu zu installieren. Mit dem Plan, dort auf 
einer VM WIndows zu installieren. Als Übergangslösung eben bis ich sie 
besuchen kann.

Ubuntu konnte problemlos installiert werden. Aber er findet keinen Wifi 
Adapter, somit können wir auch nicht VirtualBox oder dgl installieren.

grummel. Hatte noch die solche Probleme bei einer Windows 
installation...

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

gibts kein Draht-LAN?

von Paul (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

● Des I. schrieb:
> gibts kein Draht-LAN?

doch

aber das gerät hat  einen wifi adapter.
kann jemand hier einen erkkennen?

von Paul (Gast)


Lesenswert?

aja, RTL8821CEE

von Dipl Ing ( FH ) (Gast)


Lesenswert?

Vermutlich nur noch ein Ersatzteillager

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.