Forum: Platinen KiCad: Abstände präzis ermitteln


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Michael K. (mab)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich benutze gerade ein KiCad Ver 5.99.0-7004.

Ich hätte ein paar Fagen zur Abstandsmessung im PCB.

1. Wie kann man den Abstand zweier Objekte zueinander messen? Ctrl Shift 
M reicht mir da nicht.
2. Oder z.B. den Abstand der Aussenkonturen zweier Leiterbahnen?
3. Oder z.B. den Abstand der Aussenkonturen zweier Bauteilpads?

Geht das einfach oder überhaupt?

Über eine hifreiche Antwort würde ich mich freuen

von andreas6 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht ganz einfach über die Bemaßung. Raster auf 0,01 stellen oder 
benutzerdefiniert noch weiter runter. Siehe Bild.

MfG. Andreas

von Michael K. (mab)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
andreas6 schrieb:
> Das geht ganz einfach über die Bemaßung. Raster auf 0,01 stellen oder
> benutzerdefiniert noch weiter runter. Siehe Bild.

Vielen Dank für die Antwort.

Mir ist schon klar das es so funktioniert. Ich finde es halt relativ 
aufwendig.

Im Umkehrschluss heisst es dann ja wohl das die mMn komfortablere 
Variante mit dem markieren zweier Objekte (z.B. ein Pad und eine 
Leiterbahn) und dann unmittelbar denn Abstand zu bekommen nicht 
vorgesehen ist?

Gruß

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael.

Michael K. schrieb:

> Mir ist schon klar das es so funktioniert. Ich finde es halt relativ
> aufwendig.

Es gehr "ganz direkt". Du bekommst in PCBnew unter dem Screen die 
Koordinaten angezeigt. X und Y sind die absoluten Koordinaten, und dx. 
dy sind die Koordinaten eines zweiten, relativen Koordinatensystems.
Mit <Space> setz Du das relative Koordinatensystem am Cursorpunkt zu 
Null.
dx und dy zeigen dann den horizontalen und vertikalen Abstand des 
aktuellen Cursorpunktes zum Ursprung dieses Hilfskoordinatensystems. Der 
dritte Wert "dist" ist der von Dir gesuchte direkte Abstand.

In der linken Buttonleiste mit dem dritten Button von oben kannst Du das 
relative Koordinatensystem zwischen Rechtwinkligen und Polarkoordinaten 
Umschalten. Dann ist r der Abstand und Theta der Winkel.

Wenn Du mit dem Cursor auf irgendein Objekt gehst und "e" drückst, 
kommst Du, eventuell nach einer Detailauswahl, in einen Editormodus, wo 
meistens die aktuellen Koordinaten der Ankerpunkte des Objekts direkt 
angegeben sind, und editiert werden können.

Da Du in vielen Fällen beim Leiterplattenentwurf eigentlich aus 
Überlegungen heraus die Sollposition vieler Objekte weisst (errechnen 
kannst), ist es eine flotte Methode, die Objekte nicht zu verschieben 
sondern per Edition der Koordinaten zu versetzten.


> Im Umkehrschluss heisst es dann ja wohl das die mMn komfortablere
> Variante mit dem markieren zweier Objekte (z.B. ein Pad und eine
> Leiterbahn) und dann unmittelbar denn Abstand zu bekommen nicht
> vorgesehen ist?

Das geht eigentlich sehr intuitiv und nebenher. Siehe oben.
Kopfrechnen ist sinnvoll und kann dabei trainiert werden. Taschenrechner 
geht aber auch. :O)

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

: Bearbeitet durch User
von Michael K. (mab)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernd,

besten Dank für die ausführliche Erläuterung.

Bernd W. schrieb:
> Es gehr "ganz direkt". Du bekommst in PCBnew unter dem Screen die
> Koordinaten angezeigt. X und Y sind die absoluten Koordinaten, und dx.
> dy sind die Koordinaten eines zweiten, relativen Koordinatensystems.
> Mit <Space> setz Du das relative Koordinatensystem am Cursorpunkt zu
> Null.

Das finde ich schon mal einfacher als die Lösung über das Lineal.

Gruß

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael.

Michael K. schrieb:

> besten Dank für die ausführliche Erläuterung.
>

Gern geschehen.


> Das finde ich schon mal einfacher als die Lösung über das Lineal.
>

Ja, und lässt sich so im "nebenbei" machen.

Das mit dem "Lineal" ist eher, um für irgendeine Präsentation eine 
Bemaßung in das Design zu malen. ;O)

Beruflich wie privat: Wenn ich irgendwas präsentieren muss, weiss ich, 
dass ich verloren habe.

Von daher nutze ich das Lineal so gut wie nie.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.