Forum: Haus & Smart Home LED Panel mit Smart Home dimmen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Simon S. (aahzchi)


Lesenswert?

Hallo,
Ich habe ein Led Panel, welches ein verbautes 36V Netzteil hat und per 
Fernbedienung dimmbar ist und die Farbtemperatur ändern kann. Eigentlich 
wollte ich hinter dem Netzteil einen Shelly RGBW2 einbauen, damit ich 
die Dimmung / Temperatur über Smart Home steuern kann. Leider habe ich 
erst jetzt gesehen, dass der Shelly nur ffür 12-24V ausgelegt ist. Gibt 
es eine Möglichkeit, das trotzdem zu verwenden? Könnte der Shelly auch 
mit 36V funktionieren, da ich nur 24W benötige (der Shelly kann über 
200W). Oder könnte ich den Shelly über Transistoren die 36V leitungen 
schalten lassen? Die Dimmung im Shelly erfolgt über PWM Regler.
Ich freue mich über jede Hilfe!

: Verschoben durch Moderator
von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

Simon S. schrieb:
> Ich habe ein Led Panel, welches ein verbautes 36V Netzteil hat und per
> Fernbedienung dimmbar ist und die Farbtemperatur ändern kann. Eigentlich
> wollte ich hinter dem Netzteil einen Shelly RGBW2 einbauen ...

Warum willst du nicht die vorhandene Steuerung benutzen?
Was auch immer das für eine Fernbedienung ist, hast du schon mal dran 
gedacht, dein Smart Home die Fernbedienung emulieren zu lassen?

von Simon S. (aahzchi)


Lesenswert?

Hallo Wolfgang,
Ich würde gerne die ganzen Fernbedienungen verbannen und alles über das 
Handy steuern oder automatisieren. Eine Idee ist es, mehrere Lampen zu 
haben, bei denen man die Farbtemperatur zwischen Kaltweiß und Warmweiß 
variieren kann. Und dieses dann zu automatisieren (tagsüber kaltes Licht 
und gegen Abend wärmeres Licht). Die Fernbedienung arbeitet auf 2,4ghz 
und ist bestimmt ein kompliziertes Signal.
Wäre es denn generell möglich, über einen Transistor die 36V zu 
schalten? Oder einen  Mosfet?
Ich stelle mir das ungefähr so vor:
Netzteil 36V -> Stepdown 12V -> Shelly RGBW PWM -> Mosfet -> 36V 
Leitungen zu LEDs

von Andre K. (andre1980)


Lesenswert?

Kannst du die Kanäle der verschiedenen Weißtöne an deinem Leuchtmittel 
extra abgreifen?

Der ShellyRGBW2 steuert 4 Kanäle per PWM.

Softwareseitig kann man dort zwischen RGBW oder 4xWeis wählen.

: Bearbeitet durch User
von Simon S. (aahzchi)


Lesenswert?

Es scheint, als gäbe es zwei Channel. Einmal kalt und einmal warm. Mein 
Problem sind nur die 36V.

von Johannes S. (jojos)


Lesenswert?

Der erste Vorschlag von Wolfgang war nicht so schlecht. Viele Lampen 
nutzen irgendeinen Standard und könnten über ein Gateway vom Server 
gesteuert werden. Nach der Lampe/System bei den bekannten 
ioBroker/openHAB/FHEM usw. mal suchen. Ein homogenes System bekommt man 
sowieso nicht hin, es gibt immer irgendwelche Komponenten die ihr 
eigenes Süppchen brauchen.
Zweite Variante wäre den Shelly zu sezieren, auf die Schnelle habe ich 
keinen Schaltplan zu dem Ding gefunden. Für eine höhere Vin wird der 
Spannungsregler gegen ein besseres Schaltreglermodul getauscht werden 
müssen. Dann die MOSFet checken wieviel die vertragen und evtl. 
tauschen. Und prüfen ob die Vin evtl. auch die Gatespannung ist, da 
vertragen die selten mehr als 20 V.
Minimal invasiv könnte man noch den Shelly belassen und mit 12-24 V 
versorgen und an die Ausgänge zusätzliche Optokoppler + MOSFets hängen 
die die höhere Spannung vertragen.

von Simon S. (aahzchi)


Lesenswert?

Hallo,
Das sind doch schonmal super Ideen. Ich denke nicht, dass es einen 
Adapter für die Lampe im iobroker gibt, da diese nur über eine 
proprietäre 2,4ghz Fernbedienung gesteuert werden kann.
Mein Favorit wäre die letzte Möglichkeit. Was ist dann dabei zu 
bevorzugen? Brauche ich Optokoppler und Mosfets? Oder nur eins von 
beiden? Muss ich dabei auf die PWM Frequenz achten? Und wenn ich das 
richtig verstanden habe, brauchen die beiden Stromkreise dabei keine 
Verbindung von z.B. Ground, oder? Liebe Grüße

von Simon S. (aahzchi)


Lesenswert?

Kann mir jemand helfen mit Optokoppler/Mosfets? Liebe Grüße

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.