Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Problem mit Proteus 8.9 SP2 - PIC und VDD Pin


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von AchHerje (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

Für eine spezielle Simulation (verschiedene VDD spannungen) wollte ich 
mit einer Batterie in Proteus eine VDD Spannungsversorgung für einen PIC 
formen.
Also gesagt getan. Ein Power Label gemacht und beim PIC bei den hidden 
Pins den nuen VDD vorgegeben (Siehe Proteus1 bis Proteus3). -> Fehler.
OK. Bei den Power Rails VDD5 mit VDD verbunden (Proteus4 bis Proteus 6) 
-> Fehler

Hat da jemand eine Idee, an was es da noch liegen kann?

von Russianr (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Und was merkst du bei den Antworten?
Genau.
Das Programm ist ein unbekanntes Noname Programm ohne richtiger 
Funktion.
Wie willst du einen Mikrocontroller simulieren?
Geht's noch?
Hast du wohl mit einem 555 verwechselt.
Ergo: Lern mal die Grundlagen.

von AchHerje (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für das Feedback

von Max B. (citgo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Russianr schrieb:
> Und was merkst du bei den Antworten?
> Genau.
> Das Programm ist ein unbekanntes Noname Programm ohne richtiger
> Funktion.
> Wie willst du einen Mikrocontroller simulieren?
> Geht's noch?
> Hast du wohl mit einem 555 verwechselt.
> Ergo: Lern mal die Grundlagen.

Hahaha.... ja genau!
Du kennst die Software nicht und fragst wie er einen µC simulieren will?
Lerne mal das Programm kennen!

So...
Hast du mal geguckt ob bei der Power Rail Config auch GND verbunden ist?
Nets connected to VCC/VDD -> VDD
Nets connected to GND -> VSS
Ansonsten versuche mal etwas anderes als die Batterie. Irgendwie scheint 
der die Batterie nicht als Spannungsquelle anzuerkennen.

von argos (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AchHerje schrieb:
> OK. Bei den Power Rails VDD5 mit VDD verbunden (Proteus4 bis Proteus 6)
> -> Fehler

Ist VDD bzw. VDD5 nicht schon deine eigentliche Spannungsquelle (Power 
Rail)? Warum liegt eine weitere Spannungsquelle (5V Batterie) dazu 
parallel?

von AchHerje (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
argos schrieb:
> Ist VDD bzw. VDD5 nicht schon deine eigentliche Spannungsquelle (Power
> Rail)? Warum liegt eine weitere Spannungsquelle (5V Batterie) dazu
> parallel?

WEil er in "Proteus3.JPG" danach schreit.

Habe mal die DC V Source eingefügt.
Bekomme die aber auch nicht zum laufen.

Habe mal das Projekt und die HEX File angehangen.
(Muss mit doppelklick beim PIC12 als HEX angewählt werden)


Soll mal genau das werden:
https://www.ramser-elektro.at/powerbank-schaltet-sich-aus-die-loesung/

von AchHerje (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GEFUNDEN!

Beim PIC bei den hidden Pins muss ich VDD angeben.
Bei den Power Rails den VDD5 wie gehabt dem VDD zuweisen.
Nachteil:
ALLE Vdd Pins haben dann das Potential von VDD5.
Aber mal egal.

von AchHerje (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmals Rückmeldung:
DOCH NICHT GEFUNDEN !

Proteus nimmt die Spannung von den "PowerRail Eisntellungen" für VDD 
her.
(Siehe Anhang)
Obwohl der 12V Eingang des LDOs noch nicht befeuert wird, sind die 5V an 
VDD schon da :-(

WIE kann ich das ändern?

Anbei das komplette Projekt mit einem 1Hz Blink Hex File.

von Toxic (Gast)


Angehängte Dateien:
  • preview image for 1.jpg
    1.jpg
    333 KB, 58 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AchHerje schrieb:
> Soll mal genau das werden:
> https://www.ramser-elektro.at/powerbank-schaltet-sich-aus-die-loesung/

Nur interessehalber:
Warum willst du den Pic simulieren?
Es waere wichtiger zu testen wie sich die Powerbank verhaelt z.B.in 
welchem Rythmus sie "resetted" werden muss bevor sie sich ausschaltet 
und welcher Laststrom dabei kurzzeitig fliessen muss.
Sowie du diese Daten hast kannst du deinen Pic entsprechend 
programmieren.
Kleiner Tip: Auf den externen FET kann man eventuell verzichten,indem 
man den Laststrom mit 3 Widerstaenden auf 3 Ausgaenge des Pics verteilt:
Auf diese Weise kannst du problemlos 60mA "ziehen".
Das war fuer meine Powerbanks mehr als ausreichend war und vereinfacht 
die Verdrahtung auf einer Lochrasterplatine

Solltest du noch aeltere Pics wie z.B. den Pic12F675 oder Pic12F683 
herumliegen haben,wuerde ich die fuer diese simple Schaltung einsetzen - 
vorrausgesetzt du weisst wie man Pics programmiert.Solltest du die 
Schaltung einfach nur nachbauen wollen,dann halte dich an das was der 
Author vorschlaegt obwohl ich denke,dass der PIC12F1572 ist viel zu 
schade dafuer ist.

Das Thema Powerbank wurde uebrigens schon mehrfach hier diskutiert.

von AchHerje (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht hier um Proteus und nicht generell um den Pb Wecker.
Habe das Geblinke nur als Beispiel gewählt.

von argos (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AchHerje schrieb:
> Proteus nimmt die Spannung von den "PowerRail Eisntellungen" für VDD
> her.
> (Siehe Anhang)
> Obwohl der 12V Eingang des LDOs noch nicht befeuert wird, sind die 5V an
> VDD schon da :-(
>
> WIE kann ich das ändern?

Es liegt wieder eine Spannungsquelle (Spannungsregler), mit einer 
Ausgangsspannung <>5V, parallel zu einer Spannungsschiene mit exakt 5V. 
Da dürfte der Simulator Probleme damit haben.

Zur Simulation des PIC ist der Spannungsregler überflüssig. VDD5 wäre 
auch nicht unbedingt notwendig, es reicht schon die standardmäßige 
Spannungsschiene VDD aus der Power Rail Konfiguration. Zusätzliche Power 
Rails beliebiger Spannung lassen sich in der Konfiguration jederzeit 
einrichten.

Ich sehe auch nicht wie man z.B. die Stromaufnahme des PIC bestimmen 
soll. Da die Versorgungspins versteckt sind, ist es unmöglich irgendwo 
einen Strommesser unterzubringen, es sei denn du findest eine Bibliothek 
mit PICs ohne versteckte GND/VSS und VDD Pins.

von AchHerje (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
argos schrieb:
> Ich sehe auch nicht wie man z.B. die Stromaufnahme des PIC bestimmen
> soll. Da die Versorgungspins versteckt sind, ist es unmöglich irgendwo
> einen Strommesser unterzubringen, es sei denn du findest eine Bibliothek
> mit PICs ohne versteckte GND/VSS und VDD Pins.

Wie kann ich dem PIC dann z.Bsp. 0 - 6V als VDD vorgeben?

von argos (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AchHerje schrieb:
> Wie kann ich dem PIC dann z.Bsp. 0 - 6V als VDD vorgeben?

In den Power Rail Einstellungen VDD auf 6V ändern. Mit VDD = 1,8V 
funktioniert der PIC auch noch, die LED leuchtet aber aus 
offensichtlichen Gründen nicht mehr.

von AchHerje (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit der Power Rail Konfig kenne ich.
Wie kann ich aber Während der Simulation zwischen verschiedenen 
Spannungen hin und herschalten?
Es geht konkret um eine parasitäre Speisung über die Klemmdioden.
Da fährt dann Vdd langsam hoch.
DAS möchte ich simulieren.

von argos (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AchHerje schrieb:
> Wie kann ich aber Während der Simulation zwischen verschiedenen
> Spannungen hin und herschalten?

Beim PIC? Ich sehe da keine Möglichkeit. Der PIC hängt, bedingt durch 
den versteckten VDD/GND Anschlüssen an einer Versorgungsschiene 
konstanter Spannung, so wie in der Realität auch.

Du könntest dein Experiment z.B. an einem OPV vornehmen, da sind die 
Versorgungspins nicht versteckt. Dazu würde ich aber auf einer 
leistungsfähigeren Software umsteigen, das kostenlose LTspice bietet 
sich dazu an.

AchHerje schrieb:
> Es geht konkret um eine parasitäre Speisung über die Klemmdioden.
> Da fährt dann Vdd langsam hoch.

Warum sollte VDD langsam hochfahren? Liegt schon eine Spannung an einem 
Eingang an bevor VDD hochgefahren ist?

> DAS möchte ich simulieren.

Das fällt jetzt unter spezielle Sonderfälle und Betrieb außerhalb der 
Spezifikation. Proteus zeigt dir ob die Firmware auf dem PIC 
ordnungsgemäß läuft, nicht was passiert wenn du diesen malträtierst.

von AchHerje (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm.
Nein, da geht's eher um eine Einschaltsequenz.

Kann LTSpice jetzt schon PIC simulieren?

von MaWin (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
µC soll das Programm simulieren können, aber eine variable 
Versorgungsspannung nicht.
Was soll so ein Witzprogramm?
Da kann ich HW mässig einen Testbench aufbauen und danach via Debugger 
schön debuggen.
Da kann ich auch die Versorgungspannung ändern.

So und nicht anders. IHR SPEZIALISTEN !

von argos (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AchHerje schrieb:
> Nein, da geht's eher um eine Einschaltsequenz.

In diesem Fall wäre es vielleicht sinnvoller mit dem realen Objekt zu 
experimentieren.

> Kann LTSpice jetzt schon PIC simulieren?

Nein.

MaWin schrieb:
> µC soll das Programm simulieren können, aber eine variable
> Versorgungsspannung nicht.
> Was soll so ein Witzprogramm?
> Da kann ich HW mässig einen Testbench aufbauen und danach via Debugger
> schön debuggen.
> Da kann ich auch die Versorgungspannung ändern.
>
> So und nicht anders. IHR SPEZIALISTEN !

Viel Geblubber am Thema vorbei.

von Duda (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
argos schrieb:
> In diesem Fall wäre es vielleicht sinnvoller mit dem realen Objekt zu
> experimentieren

Dann braucht man aber auch kein Simulationsprogramm. Aus mit dem 
digitalen Zwilling :-(

von argos (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Duda schrieb:
> Dann braucht man aber auch kein Simulationsprogramm. Aus mit dem
> digitalen Zwilling :-(

Leider. Das Vorhaben des TE ist doch recht speziell. Objektcode auf 
einem uC in Echtzeit ausführen und gleichzeitig dessen Verhalten bei 
Speisung über den Klemmdioden untersuchen, falls ein Eingangssignal vor 
der Betriebsspannung anliegt. Welche mixed-mode Software kann das?

von Proteus? (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe wegen dem Problem auch was im Forum von Proteus gelesen.
Dort wurde erklärt, daß die Funktion nicht benötigt wird und die 
Implementierung zuviel Arbeit währe.
Wen interessiert auch schon die Stromaufnahme, bei einer Low Power 
Schaltung?
Die Idee von Proteus ist gut. Die Umsetzung aber für den Preis mehr als 
dumm.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.