Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Instrumentenverstärker


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tessmy D. (elektronerofans)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

im Rahmen unserer Hausarbeit müssen wir einen Konstruktionsentwurf mit 
LTSpice und Eagle erstellen. Hierbei haben wir den diskreten 
Instrumentenverstärker gewählt.

Unsere Frage ist nun was wir noch einbauen müssen zur Stabilisierung der 
Spannungs- bzw. Stromversorgung. Wie wir Gegenkopplungen/ Feedback und 
die Temperaturkompensation wesentlicher Bauteile realisieren können.

Wäre super wenn uns jemand weiterhelfen könnte.

Lg Tessa und Myri

: Verschoben durch Moderator
von Uwe (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
unter U3 die Verbindung wegmachen...

von Uwe (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von Tessmy D. (elektronerofans)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für deine Antwort, die Schaltung bei dem Link unterscheidet sich 
ja sehr von unserer. Meinst du damit dass unser Aufbau eher falsch ist?

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tessmy D. schrieb:
> Meinst du damit dass unser Aufbau eher falsch ist?

Ihr habt den Ausgang und invertierenden Eingang von U3 kurzgeschlossen.
Hat Uwe doch gesagt

Uwe schrieb:
> unter U3 die Verbindung wegmachen...

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiter ist die Simulation merkwürdig mit zwei Spannungsquellen an den 
Eingängen.
Das ist ein DIFFERENZverstärker der misst eine Spannung an seinen beiden 
Eingängen.

von Tessmy D. (elektronerofans)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Udo, ja den Kurzschluss haben wir bereits behoben, dankeschön.

Wir hängen nur immer noch bei der Realisierung der 
Temperaturkompensation und Spannungsstabilisierung.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tessmy D. schrieb:
> Hierbei haben wir den diskreten Instrumentenverstärker gewählt.

Der ist nicht diskret, dazu müsste man Einzeltransistoren verwenden.

von Peter D. (peda)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Drähte legt man nie durch Symbole oder Beschriftungen hindurch, sondern 
immer außen herum!

Man kann die Schaltung übersichtlicher zeichnen und passendere Werte für 
die Widerstände nehmen, z.B. wie im Datenblatt des INA128.

von H. B. (communicator9)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erst mal die schon geschilderten Fehler ausbessern, bzw. die Widerstände 
anpassen.

Für die Widerstände 0,1% oder noch genauer mit möglichst geringem TK. 
(je besser die Widerstände, desto höher die Gleichtaktunterdrückung).
Als Spannungsversorgung pos./neg. LDO´s z.B. LTC3032.
Abblockkondensatoren nahe an die Bausteine.
OP mit möglichst geringem Temp. Drift und Offset, sehr hochohmige 
Eingänge, geringes Rauschen, wenn ihr Wechselspannung messen wollt, dann 
hohe (Unity-Gain) Frequenzbandbreite, hohe Slewrate.
Evtl. noch einen aktiven Filter dannach (kommt darauf an was ihr genau 
Messen wollt).

: Bearbeitet durch User
von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter D. schrieb:
> Man kann die Schaltung übersichtlicher zeichnen
Im Besonderen, wenn man für Masse und die Versorgungsspannungen die 
"üblichen" Labels und Bezeichner (GND V+, V-, o.ä.) nimmt.

Tessmy D. schrieb:
> Unsere Frage ist nun was wir noch einbauen müssen zur Stabilisierung der
> Spannungs- bzw. Stromversorgung.
Diese Bauteile sind für die Simulation unwichtig.
Die wenigsten Modelle bringen eine Temperaturabhängigkeit mit sich.

Und sonst gibt es die übliche Sache mit den Blockkondensatoren und den 
Entkopplung der Versorgungsspannung. siehe dort Kapitel 17.5:
http://web.mit.edu/6.101/www/reference/op_amps_everyone.pdf

Und auch der Rest des Dokuments ist es wert, angesehen und verstanden zu 
werden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.