Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche kleine Motorsteuerung für N20 DC Motor - nicht per Controller


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Reiner M. (nokiland)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend (mal wieder),

für meinen Dioden-Laser baue ich gerade eine z-Achse. Ein Stepper ist 
für später eingeplant, doch vorerst möchte ich den DC Motor N20 
einsetzen.

Zur Ansteuerung kaufte ich mir das rechts im Bild zu sehende Exemplar. 
Aber wenn ich den kleinen N20 Motor dazu betrachte: gibt es auch 
kleinere Lösungen zu kaufen?

Was soll die Steuerung tun?
- Den Motor wahlweise nach links- oder rechts drehen lassen
- Möglichst die Drehzahl regeln.

Was kann/will ich nicht?
- Selber Bauteile löten.

Mit meinen jungen 52 Jahren habe ich leider weder ein Adlerauge, noch 
eine unbedingt ruhige Hand. Ein paar Drähte anlöten geht, aber eine 
Platine fehlerfrei zu bestücken traue ich mir nicht mehr zu, sorry.

Wer hätte eine Idee? Es sind wohl nur max. 100mA zu steuern.

Ich möchte den Laserkopf nur +- 40 mm hoch und runter fahren, das aber 
auf den mm genau.  Denn mein Lasermodul hat keine Fokuslinse.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest sowas hier benutzen:
Ebay-Artikel Nr. 284051836251
Lass dich nicht davon stören, das da Schrittmotor steht, du kannst an 
jeden Motoranschluss auch einen DC Motor anschliessen, der dann vor- und 
rückwärts dreht, wenn man die richtigen Logikpegel anlegt.
Die Platine ist also auch für 2 DC Motore. Die Drehzahl wird hier 
allerdings über die Pulsbreite der Logiksignale bestimmt, die du extern 
erzeugen müsstest.

: Bearbeitet durch User
von Reiner M. (nokiland)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Mathias, interessant...
Ich suche aber leider eine Lösung ohne Mikrocontroller. Ich möchte nicht 
unbedingt einen größeren "Kasten" an der z-Achse hängen haben, nur um 
gelegentlich 2 bis 10mm das Lasermodul hoch oder runter zu fahren...

"Luxus" wäre, wenn die beiden Endschalter den Motor unterbrechen 
könnten.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reiner M. schrieb:
> Ich suche aber leider eine Lösung ohne Mikrocontroller.

Den brauchst du dafür auch nicht. Ob du mit Tastern oder ein wenig CMOS 
Logik diese Platine ansteuerst, bleibt dir überlassen. Es ist halt eine 
deutlich kleinere Lösung als die jetzige.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.