Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik kurze stromsparende Signalflanke beim öffnen und schließen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Lwad (Gast)


Lesenswert?

Hi, ich suche eine kleine Schaltung, die im Ruhezustand kaum Strom 
verbraucht, um einen ESP8266 per reset aus dem deep sleep zu wecken, 
aber bei 2 verschiedenen Ereignissen. Ich habe gelesen, der Reset 
braucht dazu eine fallende Flanke.

Ich habe ein reed-Relais, das ein paar Stunden geschlossen und dann 
wieder ein paar Stunden offen ist (zufällige Zeiten).

Ich möchte immer beim Umschalten den ESP8266 wecken. Also bräuchte ich 
eine Idee (Schwingkreis irgendwie?), wie ich öffnen und schließen in die 
benötigte, gleiche Flanke (HL oder LH) für den reset wandeln kann. Hab 
analog leider nicht viel Ahnung..

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

RC-Glied + EXOR (74HC86).

von HildeK (Gast)


Lesenswert?

Lwad schrieb:
> Ich habe ein reed-Relais, das ein paar Stunden geschlossen und dann
> wieder ein paar Stunden offen ist (zufällige Zeiten).

Was für eine Spannung schaltest du mit dem Reedrelais?
Was für Signale steuern das Relais an?

Hat man ein logisches Schaltsignal zur Verfügung, kann das mit einem 
EXOR-Baustein (zwei Gatter + RC) erledigt werden.
1
               .-----------.
2
               |           |     __
3
               |  __       '----|= |   ___
4
   ------------o-|= |   ___     |1 |--|___|--- Res
5
                 |1 |--|___|-o--|__|
6
        VCC------|__|        |
7
                            ---
8
                            ---
9
                             |
10
                             |
11
                            ===
12
                            GND
13
(created by AACircuit v1.28.6 beta 04/19/05 www.tech-chat.de)

von Lwad (Gast)


Lesenswert?

HildeK schrieb:
> Was für eine Spannung schaltest du mit dem Reedrelais?
> Was für Signale steuern das Relais an?

Bis jetzt habe ich nur das nackte reed-Relais mit seinen 2 Anschlüssen, 
und einen Magneten zum schalten.

Also ich kann noch alles dranbauen, aber möglichst einfach und 
stromsparend soll es sein.

Peter D. schrieb:
> RC-Glied + EXOR (74HC86).

Wie viel Strom braucht der so?

von HildeK (Gast)


Lesenswert?

Lwad schrieb:
> Wie viel Strom braucht der so?

Vernachlässigbar. Sub-µA.
Mehr Strom braucht der Reedkontakt. Du brauchst einen Pullup auf die 
Logikspannung und der Reedkontakt zieht diesen PU nach GND. Dann fließt 
Strom - der PU kann aber in ruhiger Umgebung (kurze Leitung, keine 
Störer) ruhig 50k betragen und dann fließen eben bei geschlossenem 
Kontakt 100µA an 5V.

von HildeK (Gast)


Lesenswert?

HildeK schrieb:
> Dann fließt
> Strom - der PU kann aber in ruhiger Umgebung (kurze Leitung, keine
> Störer) ruhig 50k betragen und dann fließen eben bei geschlossenem
> Kontakt 100µA an 5V.

Ich muss noch hinzufügen:
Diese Dimensionierung war getrieben von deiner 'Stromverbrauchsangst'.
Da damit der Reset eines µCs bedient werden soll, wäre jede ankommende 
Störung eben verheerend.
Ich selber würde eher weniger als 5k wählen und den Strom spendieren.

von Lwad (Gast)


Lesenswert?

Ich dachte eher an etwas diskretes mit einer Spule, dem Schalter und 
einem Kondensator in Reihe, die beim Öffnen und Schließen wie eine 
Gitarrensaite angerissen wird und dann "überschwingt" in beide 
Richtungen, so dass ein verwertbarer Impuls rauskommt. Wenn es prellt, 
macht das erstmal nichts, und zu viel Spannung würde ich durch 2 Dioden 
(clamp.dioden) eliminieren wollen..

Also würde sowas funktionieren? Oder so ähnlich?

3V---Reed-Schalter---Spule---Reseteingang---Kondensator---GND ?

3V---|< diode----Reseteingang---|< diode---GND

Selbst wenn er einmal zu viel wach wird wäre das nicht so schlimm, ich 
würde nur per Programm feststellen, dass sich der Status nicht geändert 
hat, und ncihts senden.

von my2ct (Gast)


Lesenswert?

Lwad schrieb:
> Hi, ich suche eine kleine Schaltung, die im Ruhezustand kaum Strom
> verbraucht, ...

> Ich habe ein reed-Relais, das ein paar Stunden geschlossen und dann
> wieder ein paar Stunden offen ist (zufällige Zeiten).

Dann hast du anscheinend doch genug Strom ...

Lwad schrieb:
> Peter D. schrieb:
>> RC-Glied + EXOR (74HC86).
>
> Wie viel Strom braucht der so?

Klickst du auf 74HC86 und liest in Tabelle 6 in der Zeile "I_CC supply 
current" nach. So schwer?

von Lwad (Gast)


Lesenswert?

my2ct schrieb:
> Dann hast du anscheinend doch genug Strom ...

Der Reed-Schalter soll ja nicht die Betriebsspannung schalten. Nur den 
Reset-Eingang, aber eben in dem Moment, wo er geschlossen wird, und 
auch, wenn er geöffnet wird.

Ich danke für das Beispiel mit dem IC, aber mich interessiert es, ob das 
auch analog geht (deshalb hab ich hier gepostet). Aber ich hab schon 
selbst gesehen, ganz so wie oben geht es nicht, sonst kann sich der 
Kondensator ja nicht entladen.. da muss wohl noch ein hoher Widerstand 
parallel.. oder?

von HildeK (Gast)


Lesenswert?

Lwad schrieb:
> Aber ich hab schon
> selbst gesehen, ganz so wie oben geht es nicht, sonst kann sich der
> Kondensator ja nicht entladen.. da muss wohl noch ein hoher Widerstand
> parallel.. oder?

Simuliere das ganz doch mit LTSpice.
Dann siehst du schnell, ob das erfolgreich sein kann oder nicht.
Ein Differenzierglied produziert zwar einen Puls, aber bei der anderen 
Flanke dann eben auf die negative Seite.
Ob das mit R-L-C besser lösbar ist, habe ich mir nicht überlegt.

my2ct schrieb:
> Dann hast du anscheinend doch genug Strom ...

Ich habe es so verstanden, dass er den Reedkontakt mit einem 
Permanentmagneten bedient. Also stromlos in der Ansteuerung.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.