Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Welches Kabel für Arduino-Sensor


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Lucas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

an einen Arduino will ich einen Sensor anschließen, brauche dafür ein 
mehradriges Kabel mit einer Länge von knapp 10m. Der Anschluss am 
Arduino soll über Schraubklemmen gemacht werden. Es sind digitale 
Signale, die übertragen werden. Die Frequenz weiß ich nicht genau, 
wahrscheinlich 100 kHz.

Es ist auf jeden Fall sinnvoll, wenn das Kabel geschirmt ist, oder?
Nimmt man da eher mehrdrähtige Litzen oder starren Leiter?

Die hier ist wahrscheinlich mit Litzen:
https://www.reichelt.de/steuerleitung-8x0-14mm-geschirmt-10m-ring-liycy-08-10-p10310.html?search=liycy08

Hier kann ich es nicht erkennen:
https://www.reichelt.de/steuerleitung-8x0-14mm-geschirmt-10m-ring-liycy-08-10-p10310.html?search=liycy08

Bei den dünnen Litzen weiß ich nicht, ob die ordentlich geklemmt werden. 
Bei den starren habe ich Sorge, dass sie brechen, wenn sie ein paar mal 
ein- und ausgebaut werden. Kommt ja vor bei so einem Projekt.

Was würdet ihr mir empfehlen?

Oder wäre es sinnvoll, den Sensor ans Gehäuse des Arduinos zu stecken? 
Welchen Steckverbinder nimmt man dann (8-polig)?

Danke und Grüße
Lucas

von Rainer S. (enevile) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lucas schrieb:
> Welchen Steckverbinder nimmt man dann (8-polig)?

Ich mache es gerne über D-Sub der hat nämlich eine Schirmung. Gibt es 
als mind. 9 polig.

Am besten auf beiden Seiten die Schirmung auf Erde legen.

Lucas schrieb:
> Bei den dünnen Litzen weiß ich nicht, ob die ordentlich geklemmt werden.
Bei mir werden die gelötet auf einem Stecker oder in einer Aderendhülse 
gepresst. Mit vernünftiger Zugentlastung

Lucas schrieb:
> Die hier ist wahrscheinlich mit Litzen:
> 
https://www.reichelt.de/steuerleitung-8x0-14mm-geschirmt-10m-ring-liycy-08-10-p10310.html?search=liycy08
>
> Hier kann ich es nicht erkennen:
> 
https://www.reichelt.de/steuerleitung-8x0-14mm-geschirmt-10m-ring-liycy-08-10-p10310.html?search=liycy08
Sind beides die gleichen Kabel.

Das Kabel ist schonmal nicht schlecht. Twisted Pair wäre besser, aber 
wäre Over-Sized und viel teurer.

Wahrscheinlich alles 5V oder? Könnte halt sein das der Spannungsabfall 
zu groß wird.

von Monster (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eventuell ein LAN Kabel nehmen. Gibt es geschirmt und ist Twisted Pair.

von Lucas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke mal für die Antworten. Die Litze würde ich dann verzinnen und an 
den 9-poligen Sub-D stecker anlöten, oder?

Und wie geht es dann am besten im Gehäuse weiter? Also vom Stecker zur 
Platine? Nehme ich da einzelne Litzen zu Schraubklemmen oder wie macht 
man das am besten?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lucas schrieb:
> Und wie geht es dann am besten im Gehäuse weiter? Also vom Stecker zur
> Platine? Nehme ich da einzelne Litzen zu Schraubklemmen oder wie macht
> man das am besten?

Da Schraubklemmen recht teuer sind, würde sie hier angesichts der 
bereits vorhandenen Steckverbindung weg lassen. Es gibt jede Menge kurze 
Kabel mit 1-40 Litzen für Pfostenstecker oder JST (hast du bestimmt 
schon 100x gesehen). Im Zweifelsfall kann man einzelne Dupont Kabel auf 
Stiftleisten verwenden, die sind nämlich auch relativ billig zu haben. 
Die Steckerchen kann man ggf. mit Heißkleber fixieren.

: Bearbeitet durch User
von Rainer S. (enevile) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lucas schrieb:
> Und wie geht es dann am besten im Gehäuse weiter? Also vom Stecker zur
> Platine?

Auf die Buchse:
https://www.we-online.de/katalog/de/DSUB_FEMALE_ANGLED_PCB_CONNECTOR_W_HEX_SCREW_8_08MM_6180XX231121

Der Stecker:
https://www.we-online.de/katalog/de/DSUB_MALE_SOLDER_BUCKET_6180XX24823

Das Gehäuse für den Stecker:
https://www.we-online.de/katalog/de/DSUB_METALIZED_PLASTIC_HOOD_TOP_ENTRY_4-40_SCREW_6180XX25311

Jetzt nur als Beispiel. Gibt es auch günstiger woanders.

von Lucas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt erinnere ich mich an meine Ausbildung, da hatte ich auch mal einen 
D-SUB Stecker einzubauen. Das war eine ziemliche Murkserei, bis die Form 
einigermaßen im Gehäuse war.

Habe jetzt das hier gefunden:
https://www.reichelt.de/din-stecker-8-polig-kreisrund-mas-80sn-p11203.html?&trstct=pos_1&nbc=1

Da komme ich mit einer einfachen Bohrung hin.

Danke auch für den Tip mit dem Heißkleber!

Dann bestelle ich mal ein paar "Zutaten" und bastle dann bald drauf los.

von MosFeratu (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lucas schrieb:
> an einen Arduino will ich einen Sensor anschließen, brauche dafür ein
> mehradriges Kabel mit einer Länge von knapp 10m.


Kommt auf Sensor und Umgebung an. Hochohmiges sollten man schirmen, 
Twisted pair braucht was symmetrisches und bei 4-20mA ist es relativ 
wurscht. Hast du Störfelder sieht es wieder anders aus.

Doppelt geschirmtes CAT 7 Kabel schadet  auch selten.

von MosFeratu (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lucas schrieb:
> Da komme ich mit einer einfachen Bohrung hin.

Die gibt es auch mit Schraubverschluss, alternativ M12 Verbindung wenn 
es professionell aussehen soll.

von Schreinergeselle (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lucas schrieb:
> Und wie geht es dann am besten im Gehäuse weiter? Also vom Stecker zur
> Platine? Nehme ich da einzelne Litzen zu Schraubklemmen oder wie macht
> man das am besten?

So wie du fragst kannst du auch krummgebogene Nägel nehmen.

von Lucas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Schreinergeselle
Ein Schreiner würde sicher Nägel nehmen...

von uxdx (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie wäre es mit RJ45, das sind die typischen Netzwerkstecker, 
buchsenseitig ein Keystone-Modul

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.