Forum: /dev/null Black Friday Plunder


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Oliver S. (phetty)


Lesenswert?

So, der Konsum geht los!
Wie prophezeit, jede Menge Plunder, Tand, Tinneff der vermutlich seit 
Anfang des Jahres in den endlosen Zügen auf der "neuen Seidenstraße" in 
Amazons Kornspeicher transportiert wurde.

Habt ihr was entdeckt was nicht nur als Verlegenheitsgeschenk für die 
Tante herhalten kann sondern echt günstiger als sonst ist und auch 
irgendwie sinnvoll?

Wirklich günstig sind die Amazon Geräte, aber was soll man mit dem xten 
Echodot wenn sogar schon auf dem Klo einer lauscht und an jedem 
Fernseher so ein Stick baumelt? Ja, neue können ein Fitzelchen mehr, 
aber wozu?

Viele kaufen wohl nur was weil das auspacken so schön ist und dann erst 
die mehr als große Ernüchterung kommt und die Reue das man so einen Mist 
gekauft hat.

: Verschoben durch Moderator
von Ben S. (bensch123)


Lesenswert?

Ich muss nu erstmal googeln, was ein Echodot ist.

von Dietmar S. (Gast)


Lesenswert?

Offenbar scheinst Du ja darauf anzuspringen, dass es Dich so 
beschäftigt. Mir geht dieser ganze Werbehype sonst wo vorbei. Wenn ich 
etwas brauche, kaufe ich es,  wenn ich nichts brauche, kaufe ich nichts. 
Egal ob Blackfriday, Blauermontag oder Gründonnerstag...

von Oliver S. (phetty)


Lesenswert?

Nichts beitragen sollte man konsequent durchziehen und einfach mal 
nichts beitragen.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Dietmar S. schrieb:
> Mir geht dieser ganze Werbehype sonst wo vorbei. Wenn ich
> etwas brauche, kaufe ich es,  wenn ich nichts brauche, kaufe ich nichts.
> Egal ob Blackfriday, Blauermontag oder Gründonnerstag...

stimmt, aber das muss erst mal gelernt und verinnerlicht werden, 
schaffen nicht alle Schnäppchenjäger, ist noch aus der Neandertalzeit 
als wir noch Jäger & Sammler waren.

Man muss auch mal realiesieren das man soviel Schrott nie braucht und 
nur Schränke füllt und wenn man es braucht man es nie findet nach 
Jahren.

von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Oliver S. schrieb:
> Habt ihr was entdeckt

Beim Ali-Chinesen liegt das ein paar Tage später. Ich habe heute ein 
paar Teile bestellt und mir eine Erinnerung im Kalender gesetzt, diese 
am Montag erneut zu ordern - einfach, weil zweimal zwei Teile in Summe 
günstiger sind als eine Bestellung von vier Teilen und ich die 
gigantischen 4cent Ersparnis dann eben zusätzlich mitnehme.

Amazon geht mir am Allerwertesten vorbei, wenn ich nichts brauche, ist 
mir egal, wie billig das angeblich ist.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

wenn es wenigstens am black friday leckere gäbe
https://www.youtube.com/watch?v=W4pKAZhuOnQ

: Bearbeitet durch User
von Ben S. (bensch123)


Lesenswert?

Oliver S. schrieb:
> Nichts beitragen sollte man konsequent durchziehen und einfach mal
> nichts beitragen.

Jeder Beitrag vor deinem hat doch eindeutig durch die Blume gesagt, was 
von diesem Black Dingasda zu halten ist.

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Oliver S. schrieb:
> Viele kaufen wohl nur was weil das auspacken so schön ist

Das hat zumindest diese Branche schon lange erkannt ;-)

https://www.victoriassecret.com/us/

von Dietmar S. (Gast)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
> Das hat zumindest diese Branche schon lange erkannt ;-)
>
> https://www.victoriassecret.com/us/

Bei dem komischen Tattoo würde ich die Verpackung lieber dran lassen ;)

von Ben S. (bensch123)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
> Das hat zumindest diese Branche schon lange erkannt ;-)
>
> https://www.victoriassecret.com/us/

Seit wann benutzt VS mollige Models? Sind die jetzt auch schon politisch 
korrekt?

: Bearbeitet durch User
von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
> Oliver S. schrieb:
>> Viele kaufen wohl nur was weil das auspacken so schön ist
>
> Das hat zumindest diese Branche schon lange erkannt ;-)
>
> https://www.victoriassecret.com/us/

neu nun statt A**geweih nun B****gardine, na ja soll sich jeder 
verstümmeln wie er mag, meinte schon der alte Fritz "Jeder soll nach 
seiner Façon selig werden"

von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:
> neu nun statt A**geweih nun B****gardine, na ja soll sich jeder
> verstümmeln wie er mag, meinte schon der alte Fritz "Jeder soll nach
> seiner Façon selig werden"

Die B****gardine ist nur eine einfache Kontrolleinheit für die moderne 
Frau von heute, wann der nächste Service/Liftung fällig ist.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Ralf X. schrieb:
> wann der nächste Service/Liftung fällig ist

oder ein "Problem" was sich von selbst löst :))))

Beitrag #6497919 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Oliver S. schrieb:
> So, der Konsum geht los!

Ja endlich. Jetzt musstest du aber auch lange warten bis du endlich 
endlich meckern kannst.
Dein Leben muss wirklich arm sein. Sich aber dann über angebliche 
Konsumschafe echauffieren. Du bist ja noch viel schlimmeres.

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Lesenswert?

Oliver S. schrieb:
> Habt ihr was entdeckt was nicht nur als Verlegenheitsgeschenk für die
> Tante herhalten kann

Yep: https://www.amazon.de/Arsch-vorbei-geht-auch-ein/dp/3868826661

von Rainer S. (enevile) Benutzerseite


Lesenswert?

Phasenschieber S. schrieb:
> Oliver S. schrieb:
>> Habt ihr was entdeckt was nicht nur als Verlegenheitsgeschenk für die
>> Tante herhalten kann
>
> Yep: https://www.amazon.de/Arsch-vorbei-geht-auch-ein/dp/3868826661

Oh sogar für 0€. Gutes Geschenk 😁 Einfach den Link auf einem Zettel im 
Brief packen

Beitrag #6498459 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Mike J. (emjey)


Lesenswert?

Ben S. schrieb:
>> https://www.victoriassecret.com/us/
>
> Seit wann benutzt VS mollige Models? Sind die jetzt auch schon politisch
> korrekt?

Ich finde es gut dass Frauen Models sind die gut aussehen, aber eben 
keine Laufsteg-skelette sind die von den Leuten im Hintergrund mit 
Drogen auf Linie gebracht werden.

Eine Frau die normal aussieht, aber eben kein Schwabbelmonster ist ist 
meiner Meinung nach ein guter Laufstegkanditat.

Jedoch haben die Leute in den USA den Durchschnittsamerikaner im Blick 
wenn sie solche Models auswählen und da steht dann leicht mal eine 3 
oder 4 Zentner-Frau im Rampenlicht.

Das finde ich nun wieder gruselig, einerseits diese ins extreme 
wandernde politische Korrektheit und auch das Bild eines 
durchschnittlichen Amerikaners.

Wenn jeder von denen normal essen würde, dann könnten sie ihre 
Anbauflächen halbieren oder dritteln.

: Bearbeitet durch User
von Achim B. (bobdylan)


Lesenswert?

Mike J. schrieb:
> Eine Frau die normal aussieht, aber eben kein Schwabbelmonster ist ist
> meiner Meinung nach ein guter Laufstegkanditat.

... einE gutE LaufstegkandidatIN! So viel PC muss sein!

By the Way: Ist Silikon eigentlich Sondermüll?

: Bearbeitet durch User
von Tim T. (tim_taylor) Benutzerseite


Lesenswert?

Also ich habe nichtmal etwas entdeckt das als Verlegenheitsgeschenk für 
die Tante taugt, nur Müll. Einzig den FireTV in 4K hab ich mir geholt 
weil der deutlich unter Normalpreis angeboten wurde, nicht weil ich 4K 
brauche sondern weil der einfach nicht so träge bei der Bedienung ist. 
Aber sonst Fehlanzeige. Dabei hatte ich wirklich Bock einfach mal Geld 
auszugeben, einfach zum Spaß weil man sonst kaum noch dazu kommt, aber 
Irgendwie hat sich der komplette Konsumentenmarkt in Richtung 
Elektronikmüll verändert. Da sollte man lieber mal was gesetzlich gegen 
machen, anstatt Plastiktüten zu verbieten...

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Achim B. schrieb:
> ... einE gutE LaufstegkandidatIN! So viel PC muss sein!

nix da du vergisst die Diversen!
wenn schon denn "Laufstegkandidatierenden"
Es heisst ja auch Studierendenwerk neu womit auch die Diversen 
eingeschlossen wurden!

von Asko B. (dg2brs)


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:
> Es heisst ja auch Studierendenwerk

Werden da die Studierenden "geschmiedet" ?
Oder wie soll ich mir solch ein Werk vorstellen?

;-)

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Asko B. schrieb:
> Werden da die Studierenden "geschmiedet" ?

zumindest "bearbeitet" und somit vielleicht auch geschmiedet......
"wir können leider nicht helfen" wäre jetzt gemein, aber in jeder Absage 
steckt die Chance härter zu werden!

Stelle mir gerade zu Semesterbeginn vor wenn Hunderte neue Studenten 
einen bezahlbaren Wohnraum finden wollen.

von Asko B. (dg2brs)


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:
> Stelle mir gerade zu Semesterbeginn vor wenn Hunderte neue Studenten
> einen bezahlbaren Wohnraum finden wollen.

Auwei, das stelle ich mir auch problematisch vor.
Aber das ist zu politisch ...

von Ben S. (bensch123)


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:
> Stelle mir gerade zu Semesterbeginn vor wenn Hunderte neue Studenten
> einen bezahlbaren Wohnraum finden wollen.

STUDIERENDE!!!!!!!!!!!

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Ben S. schrieb:
> STUDIERENDE!!!!!!!!!!!

sorry ich muss das auch noch verinnerlichen
wollte keine Anderen ausgrenzen!

: Bearbeitet durch User
von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

Schwachsinnsdiskussion... mal sehen wie lange der Genderwahnsinn noch 
geht.

Sagt man jetzt auch

Frisierende statt Friseur und Friseurin?
Polizierende statt Polizist und Polizistin?
Metzgernde statt Metzger und Metzgerin?
Backende?
Verarztende?

Reich mir mal bitte die Salzstreuerin rüber!

von Richard H. (richard_h27)


Lesenswert?

Wolfgang R. schrieb:
> Schwachsinnsdiskussion... mal sehen wie lange der Genderwahnsinn noch
> geht.
>
> Sagt man jetzt auch

Raubende und Auszuraubende
Mordende und Zumordende oder Mordzuopfernde (Ermordete geht schon mal 
gar nicht)
Totschlagende und Totzuschlagende
Hinrichtende und Hinzurichtende

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Statt Wöchnerin und Wöchner(?) nur noch Wochenende.

Schönes selbiges!

von Achim B. (bobdylan)


Lesenswert?

Der Terpent, die Terpentin.

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

Und cool: wer sich über den Irrsinn mokiert, bekommt eine 
Negativbewertungin.

von Georg A. (georga)


Lesenswert?

Fahrspurende.

von Achim B. (bobdylan)


Lesenswert?

Wolfgang R. schrieb:
> Negativbewertungin.

Das ist doppelt gemoppelt, denn es heißt ja schon DIE Negativbewertung.

von Roland E. (roland0815)


Lesenswert?

Ben S. schrieb:
> Joachim B. schrieb:
>> Stelle mir gerade zu Semesterbeginn vor wenn Hunderte neue Studenten
>> einen bezahlbaren Wohnraum finden wollen.
>
> STUDIERENDE!!!!!!!!!!!

Das ist so gesehen auch falsch:
Die studieren ja noch gar nicht. Oder zählen Wohnungsanzeigen schon als 
Studium?

scnr

von Achim B. (bobdylan)


Lesenswert?


von Mike J. (emjey)


Lesenswert?

Achim B. schrieb:
> Georg A. schrieb:
>> Fahrspurende.
>
> Passt wie Faust aufs Auge:
>
> https://www.volksverpetzer.de/social-media/fahrspurende-blamagen-afd/

Bei so einer Sprachverhunzung ist es doch nicht verwunderlich dass so 
ein Mist dabei raus kommt.
Ich würde das als einen Wink mit dem Zaunpfahl betrachten. Wenn man die 
ganze Zeit in so einer Gender-Umgebung mit Gender-Texten lebt, dann 
denkt man auch so ... und nicht mehr normal.

Es gibt so viele Probleme in Deutschland und Europa um die man sich 
kümmern müsste und wo man wirklich sinnvoll Geld ausgeben würde um den 
Menschen das Leben zu verbessern.

Das mit den Gender-Lehrstühlen die überall aus den Boden sprießen, das 
sorgt für viele Regelungen welche die meisten Menschen nicht verstehen 
und die auch keine Verbesserungen erwirken.

Die "Frau" Professorin bei uns in der Uni hat dadurch nicht weniger 
eigene Probleme, auch wenn ihr Anliegen von allen Seiten akzeptiert wird 
und sie auch auf die Frauentoilette gehen kann.

Die Leute einfach nur in ihrem Sein zu bestärken, das ist nicht immer 
wirklich hilfreich. Bei ihr sollte man echt mal psychologische Hilfe 
anbieten. So wie sie letztens rumgebrüllt hat weil die Mensa wegen der 
Zombie-Seuche geschlossen war, das war schon nicht mehr feierlich ... 
und nicht gerade feminin. Sah echt irre aus.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?


: Bearbeitet durch User
von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Mike J. schrieb:
> Gender-Lehrstühlen

Das muss dann aber auch Gender-Lehrstühlende lauten.
Die dort unterrichten sind dann nicht Lehrerinnen und Lehrer, sondern 
Lehrende. Gehen also dort ihre eigenen Ausbildung und bilden sich also 
noch selbst aus.

von Ben S. (bensch123)


Lesenswert?

Richard H. schrieb:
> Raubende und Auszuraubende
> Mordende und Zumordende oder Mordzuopfernde (Ermordete geht schon mal
> gar nicht)
> Totschlagende und Totzuschlagende
> Hinrichtende und Hinzurichtende

Es wäre nicht gendergerecht hier die weibliche Form mit einzubeziehen, 
da es keine weiblichen Räuber, Mörder etc. gibt.

Hier bitte also nur die männliche Form nehmen!

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Lesenswert?

Da stellt sich ja noch ein anderes Problem, die vielen Anglizismen zu 
verdeutschen.
Sprechen wir dann von den People und Peobelinnen in den USA und England?
Vieles wird ja schon gecancelt (man beachte die Zeichenfolge), haben 
jetzt auch schon viele Shops geclosed?

Wer ist eigentlich dieser allgegenwärtige Sale?... für den alles 
reserviert zu sein scheint.
For Sale... liest man überall, wer ist das überhaupt, dieser Sale?

Ich verzichte jetzt auf weitere Entgleisungen....

von Richard H. (richard_h27)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Mike J. schrieb:
>> Gender-Lehrstühlen
>
> Das muss dann aber auch Gender-Lehrstühlende lauten.
> Die dort unterrichten sind dann nicht Lehrerinnen und Lehrer, sondern
> Lehrende.
Die dort unterrichten, sind Stuhlende.

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Lesenswert?

Ich gehe jetzt mal in die Fussgängerinnenzone....spazieren....

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Phasenschieber S. schrieb:
> Da stellt sich ja noch ein anderes Problem, die vielen Anglizismen zu
> verdeutschen.

Gerade da gerät doch die deutsche Sprache zur wahren Genderblüte! Was im 
englischen Original oft schon neutral ist, das muss nun erst einmal voll 
in zwei spezifische und eine neutrale Form durchkonstruiert werden, 
damit man es besser dekonstruieren kann.

: Bearbeitet durch User
von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Phasenschieber S. schrieb:
> Ich gehe jetzt mal in die Fussgängerinnenzone....spazieren....

Dann lass dir was abschneiden! Diese Zone ist doch bestimmt den *.innen 
vorbehalten?! Sonst komme doch die Polizisten*._X/innen um dein 
Verbrechen zu ahndeninnen.

von Mike J. (emjey)


Lesenswert?

Phasenschieber S. schrieb:
> Ich gehe jetzt mal in die Fussgängerinnenzone....spazieren....

Das ist vorbildlich, denn in der Fussgängeraußenzone grassiert aktuell 
ein Virus. Also immer schön drinnen bleiben, aber trotzdem ab und zu man 
nach außen lüften, denn man weiß ja nie ob innen nicht vielleicht doch 
nicht so toll ist wie beworben.

Bleibt auf alle Fälle gesund!

von Michael B. (alter_mann)


Lesenswert?

Wir versuchten uns letztens zum Mittag (m/w/d) als Verzehrende von 
Hähncheninnenfilts.

von Tim T. (tim_taylor) Benutzerseite


Lesenswert?

Ich gebe ja die Hoffnung nicht auf das die Spinner (und zwar alle, egal 
ob sie sich für Männchen, Weibchen, Goldhamster oder sonstwas halten), 
die uns diesen Genderblödsinn eingebrockt haben, vom Coronavirus oder 
der Impfung dagegen hingerafft werden...

: Bearbeitet durch User
von Mike J. (emjey)


Lesenswert?

Naja, nein ... nicht wirklich.
Die Leute vom RKI haben gesagt dass COV2 so gefährlich ist wie eine 
mittelschwere Grippewelle.
Und ich glaube sie ist nur für korrupte Leute gefährlich ... ist 
vielleicht der Grund weshalb die Politiker jetzt so in Panik sind.

:-D

Ach ja, ich halte mich für einen Kampfhubschrauber ... und manchmal auch 
für ein Einhorn. Damals haben die Leute alle über mich gelacht, jetzt 
wissen sie: Ich bin divers !

: Bearbeitet durch User
von Ben S. (bensch123)


Lesenswert?

Auch das links-grüne Bild clickbait Blatt Spiegel hat heute wieder einen 
Queer Artikel rausgehauen:

https://www.spiegel.de/stil/queere-fotografie-zerstoert-die-klischees-a-23e5b1dc-b1cd-42b9-a391-5a6f22a36046

😁😁😁

: Bearbeitet durch User
von Hardy F. (hardyf)


Lesenswert?

Nach dem Höhepunkt der Kultur in einer Gesellschaft folgt die 
Dekadenz...

von Le X. (lex_91)


Lesenswert?

Hardy F. schrieb:
> Nach dem Höhepunkt der Kultur in einer Gesellschaft folgt die
> Dekadenz...

Wie gut dass ein kleines, gallisches Forum voller unbeugsamer, 
kritischer Denker sich dem Verfall von Sitten und Kultur entgegenstellt.

von Arno H. (arno_h)


Lesenswert?

Hardy F. schrieb:
> Nach dem Höhepunkt der Kultur in einer Gesellschaft folgt die
> Dekadenz...

Es gibt hartnäckige Gerüchte, die USA würden das auch ohne Kultur 
schaffen.

Arno

von Mike J. (emjey)


Lesenswert?

Le X. schrieb:
> Wie gut dass ein kleines, gallisches Forum

Ich weiß, du meinst das sarkastisch.
Wenn du mal in der Welt heraumlaufen würdest, dann würdest du aber sehen 
dass die große Mehrheit der Menschen bei diesem Gender-Zeug und den 
anderen sonderbaren Dingen in aller Regel nur zuschauen.

Sie machen da aber auch nicht mit, weil es keinen wirklichen Sinn und 
Zweck erfüllt. Wenn es Leute gibt die sich besser fühlen wenn sie so 
reden, dann lässt man die Leute eben ihr Ding machen. Jeder so wie er 
eben mag.

So lange einen zum Beispiel die Uni nicht zwingt so zu schreiben, so 
lange hat man damit auch kein Problem.

Es soll aber Unis geben wo die Studenten gezwungen werden ihre 
Studienarbeit, Bachelor- oder Masterthesis in so einer Sprache abzugeben 
und das obwohl diese Schreibweise falsch ist. Es gab ja keine neue 
Rechtschreibreform oder habe ich da etwas verpasst?

"Masterthesis" geht ja auch nicht mehr ... ist ja auch nicht politisch 
korrekt.

Nennen wir sie einfach "BesserAlsAlleAnderen"-Thesis. :-D
Also nach den "BA" kommt dann der "BAAA".
Ein Doktor ist dann eben der "BAAA+".

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Mike J. schrieb:
> "Masterthesis" geht ja auch nicht mehr ... ist ja auch nicht politisch
> korrekt.

eine echt gute Frage.....
Aber das Studentenwerk wurde schon umbenannt, wie geht weiter?

Mike J. schrieb:
> Nennen wir sie einfach "BesserAlsAlleAnderen"-Thesis. :-D
> Also nach den "BA" kommt dann der "BAAA".
> Ein Doktor ist dann eben der "BAAA+".

witzig, wenn es nicht so traurig wäre!

Bevor das kommt sollte man erst eine:

Mike J. schrieb:
> neue
> Rechtschreibreform

oh was habe ich geschrieben, die alte "Rechtschreibreform" war ja schon 
so erfolgreich..........

Brauchen wir wirklich den Unsinn?
Haben wir nicht andere Probleme?
Wollen wir nicht lieber Bäume retten und keinen neuen Papiermüll 
fabrizieren? (mit 1000de neue Dokumente)

von Tim T. (tim_taylor) Benutzerseite


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:
>
> Brauchen wir wirklich den Unsinn?

Nein, natürlich nicht.

> Haben wir nicht andere Probleme?

Doch, Massenverblödung z.B.

> Wollen wir nicht lieber Bäume retten und keinen neuen Papiermüll
> fabrizieren? (mit 1000de neue Dokumente)

Ich für meinen Teil halte es nicht unbedingt für nötig Bäume zu retten. 
Ich würde aber wirklich gerne, wie oben bereits angerissen, was gegen 
den Plastikmüll unternehmen, nein nicht die Plastiktüten im Supermarkt, 
sondern den nicht reparierbaren Schrott, der schon beim schief anschauen 
auseinander fällt, den man aber im Konsumentenmarkt nur noch zu kaufen 
bekommt. Nur mehr als Konsumverweigerung fällt mir dazu bislang nicht 
ein...

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Tim T. schrieb:
> Nur mehr als Konsumverweigerung fällt mir dazu bislang nicht ein...

Falls Du ein wenig querulieren magst, kannst Du mit Deinem Ansinnen auch 
dem Fachberster in dem entsprechenden Konsumtempel auf den Zeiger gehen, 
natürlichcerst nach längerer Beratung. Wenn das genügend Leute machen, 
werden die Vertriebskosten für den Fertigplastikmüll so hoch, dass es 
sich nicht mehr rechnet.

Man kann auch durch kleingruppenbasiertten Terror totalitär agieren:

https://amp.mopo.de/hamburg/streit-um-kalb--goofy--finanzsenator-andreas-dressel-bezieht-stellung-37779532

Es ist schon beeindruckend, wieviel Druck ein paar Leute allein dadurch 
ausüben können, dass sie ihre knappe Freizeit mit dem Ausstellen von 
Spendenquittungen verschleißen ...

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Gendersprech?

:-]

BTW es ist doch längst bekannt, dass vieles,
was zu bestimmten Zeiten billig verramscht wird,
auch entsprechend nur dafür hergestellt wird.

: Bearbeitet durch User
von Achim B. (bobdylan)


Lesenswert?

Mike J. schrieb:
> Das mit den Gender-Lehrstühlen die überall aus den Boden sprießen ...

Dass es bei der Genderforschung um ganz andere Dinge als korrekte 
Schreibweise geht ist dir aber schon klar, gelle?

von Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)


Lesenswert?

Nur wird man mit diesem Kram von allen Seiten bombardiert und irgendwann 
"bürgert sich das dann ein".

Hier mal eine Überschrift einer NDR Doku:
Pflegekräfte und Kassierer*innen: Aufstand der Corona-Held*innen | Doku 
| NDR | 45 Min

von Mike J. (emjey)


Lesenswert?

Achim B. schrieb:
> Dass es bei der Genderforschung um ganz andere Dinge als korrekte
> Schreibweise geht ist dir aber schon klar, gelle?

Woher denn?
Welche Ergebnisse der Arbeit von Genderforschern kommen den bei den 
Leuten letztendlich an?

Die Ergebnisse die man als nicht gegenderte Person so zu Gesicht 
bekommt, das ist die Tatsache dass man inzwischen aus 63 Geschlechtern 
auswählen kann, dass die Behörden bei Briefen und Ansprachen an die 
Bevölkerung das Gender-Neusprech verwenden und dass Männer böse sind und 
alle Probleme in Wirklichkeit durch Männer entstehen.

Man spricht von einer "toxischen" Männlichkeit in der Gesellschaft.

Als Antwort müssen alle Männer darunter leiden dass sich so eine Frau 
damals nur Ars*hlöcher angelacht hat und sie mies behandelt wurde.

Es gibt einfach Frauen welche die Fähigkeit besitzen ganz gezielt in die 
S*hei?e zu greifen und die Schuld für ihre Unfähigkeit einen 
vernünftigen Mann zu finden, die suchen sie dann in der generellen 
Boshaftigkeit der Männerwelt.

Dass es auch Frauen gibt die mit ihren Männern mehr als nur zufrieden 
sind und die endlich ein Leben führen können welches wirklich schön ist, 
das kann man ja einfach ignorieren und weiter den anderen die Schuld 
geben.

Wirklich ... ich habe Verständnis wenn man nicht will dass Männer 
breitbeinig in der S-Bahn sitzen, das ist widerlich. Man muss auch 
Regelungen schaffen die Frauen schützen.


Eine bessere Akzeptanz in der Gesellschaft, für Menschen die anders 
sind, die bekommt man aber nicht durch eine Sprachänderung.

Solche Regelungen kommen nicht gut an weil sie kompliziert sind und weil 
sie an dem Realen Problem absolut nichts verändern.

Ich kenne Frauen die Probleme mit ihren Männern haben.
Was sie nicht machen ist:
- das Problem konsequent und mit einem klaren Blick zu analysieren
- man baut sich lieber etwas virtuelles auf um das eigentliche Problem 
nicht angehen zu müssen, denn das wäre ja vielleicht unangenehm


Man kann diese Gender-Leute mit jemanden vergleichen der einen Topf 
Milch umrühren soll.
Jemand der die Sache durchdenkt, der weiß dass er die gesamte Oberfläche 
des Bodens regelmäßig mit einem Holzlöffel mit der glatten Seite 
überstreichen muss.
So ein Gender-Spezialist schubbert am Rand etwas rum, weil er sieht dass 
sich da etwas Milch ansetzt. Ist zwar nett, aber löst nicht das Problem.

Wenn es dann stinkt und angebrannt ist, dann wird gesagt dass man nicht 
genügend am Rand rumgekratzt hat. Auch wenn schon die Emaille oder 
Teflon-schicht durchgekratzt ist, man ist fest der Ansicht dass man 
stärker kratzen sollte. Der Zustand des Topfes wird zum Schluss nicht 
analysiert, man hat ja schon eine festgefahrene Meinung dazu weshalb die 
Milch angebrannt ist.

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Mike J. schrieb:
> Achim B. schrieb:
>> Dass es bei der Genderforschung um ganz andere Dinge als korrekte
>> Schreibweise geht ist dir aber schon klar, gelle?
>
Daher leben viele dieser Gender*inen allein oder nach der Maxime: "ohne 
Scheidung hätten viele Frauen gar kein Einkommen".
Ausgeliehen bei Harald Schmidt....

von Achim B. (bobdylan)


Lesenswert?

Mike J. schrieb:
> Welche Ergebnisse der Arbeit von Genderforschern kommen den bei den
> Leuten letztendlich an?

Bei den meisten nur das, was "Bild" und "Focus" und die verfickte AfD 
daraus machen. Das ist aber nicht das Problem der Genderforschung, 
sondern das Problem der Leute, die solches lesen und hören.

von Oliver S. (phetty)


Lesenswert?

Whow!
Wie eine Anfrage zum black friday sich  entwickelt von miesen 
Beleidigungen hinüber zu molligen Models und dann gipfelt in Maulerei 
übers gendern....

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

welche Antwort hattest du bei der Frage erwartet?

von Tim T. (tim_taylor) Benutzerseite


Lesenswert?

Mike J. schrieb:
> Wirklich ... ich habe Verständnis wenn man nicht will dass Männer
> breitbeinig in der S-Bahn sitzen, das ist widerlich. Man muss auch
> Regelungen schaffen die Frauen schützen.

Warum ist das widerlich? Und wovor müssen Frauen im speziellen geschützt 
werden, für das es nicht bereits allgemeine Gesetze gibt?

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Tim T. schrieb:
> Und wovor müssen Frauen im speziellen geschützt werden, ...

Weil nicht gegenderte korrekte Müll-, Ausbeute- und Umweltbilanzen, da 
die Datenzusammenhänte immer besser erfaßt werden können, dann Frauen 
als eindeutig schlecher, d.h. schädlicher, dastehen würden.

Gegendert sind das nur Personen, und ist dadurch getarnt in der 
gesammten Masse. Ganz besonders gut ist das an den Modefummeln zu 
erkennen und das kam bei Corona zum Beispiel heraus. Zum Beispiel, es 
ist fast nur Frauenmode, die nun entsorgt werden muss, weil Frau kauft 
nicht mehr die Mode des letzten Jahres.

Und damit wäre das Thema doch auch ein Mosaiksteinchen des Ganzen, das 
etwas mit dem Black-Friday-Plunder zu tun hat. Also doch keine 
Themaverfehlung.
;o) :o))

: Bearbeitet durch User
von Asko B. (dg2brs)


Lesenswert?

Mike J. schrieb:
> Die Ergebnisse die man als nicht gegenderte Person so zu Gesicht
> bekommt, das ist die Tatsache dass man inzwischen aus 63 Geschlechtern
> auswählen kann, dass die Behörden bei Briefen und Ansprachen an die
> Bevölkerung das Gender-Neusprech verwenden und dass Männer böse sind und
> alle Probleme in Wirklichkeit durch Männer entstehen.

hhmmmm, als Junge/Jugendlicher wurde ich immer ermahnt:
"Steh auf und biete Deinen Sitzplatz an, wenn eine Frau oder
ein älterer Mann einsteigt"

Jetzt bin ich selber einer der Älteren.
Ergebnis: Ich muss für einen ge-Genderten aufspringen, damit
er sich nicht diskriminiert fühlt.

... schöne neue Welt ...

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Lesenswert?

Apropos Diskriminierung: Es gibt den Begriff Generalverdacht.

Frauenparkplätze implizieren den Generalverdacht, dass von Männern 
potentiell eine Gefahr ausgeht.

Das ist Diskriminierung pur!

von Mike J. (emjey)


Lesenswert?

Tim T. schrieb:
> Warum ist das widerlich? Und wovor müssen Frauen im speziellen geschützt
> werden, für das es nicht bereits allgemeine Gesetze gibt?

Also ich saß mal in der S-Bahn neben einen der einen regelrechten Spagat 
hingelegt hat. Es war alles extrem voll und der Typ hat die Beine von 
mir weg gedrückt um dort so komisch "sitzen" zu können. Da er kein 
Deutsch konnte, war auch keine Verständigung darüber möglich, da solche 
Leute sich extrem schnell beleidigt fühlen und dann gewalttätig werden 
habe ich auch nichts unternommen.

Ich würde aber wetten dass solche Leute wie der Typ aus der S-Bahn kein 
Interesse an Gender-Neusprech haben und dass ihm auch sonst alles egal 
ist was Genderer so entwickeln.

Ich meine ... wenn bei mir nichts weiter ankommt was sie in den 
Gender-Lehrstühlen angeblich so tolles machen, wie soll es dann bei dem 
Typen aus der S-Bahn ankommen?

Für mich scheint es so dass die Leute, welche nichts falsch machen und 
die auch nicht das Problem sind, dass diese Leute massiv drangsaliert 
werden und Leute die es eigentlich betrifft, dass diese eh nichts davon 
mitbekommen.

Die Gender-Professorinnen hoffen wahrscheinlich dass ich dem Typen aus 
der S-Bahn erkläre wie er sich richtig verhalten soll. Sie bauen bei mir 
Druck auf und dann verändern sich auch die anderen Leute ... welche sie 
selbst nie ansprechen würden.

Ja, leider spreche ich diese Leute auch nicht an.
Nun denken sich die Gender-Profis dass sie vielleicht nicht genug Druck 
aufgebaut haben damit die Situation sich ändert.

Selber haben sie keinen Arsch in der Hose um das Problem und die 
Problemstellen anzugehen, aber sie tun so als ob sich in der 
Gesellschaft durch ihren großflächigen Regelungswahn etwas zum besseren 
verändert.

Naja, da müssen sie sich einfach mal die Zahlen anschauen und mit den 
Leuten in der echten Welt reden. Dann würden sie herausfinden dass ihre 
Bemühungen wie ein Wassertropfen auf einem heißen Stein verpuffen.

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Lesenswert?

Mike J. schrieb:
> da solche
> Leute sich extrem schnell beleidigt fühlen und dann gewalttätig werden
> habe ich auch nichts unternommen.

Das ist ein ganz grosses Problem bei uns.
Wenn sich alle so verhalten wie Du, dann werden wir bald von diesen 
Typen beherrscht.

Du bist ein jämmerlicher Feigling!

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.