Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik CNC Autosquare Modul basteln


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Chris F. (falko85)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen.
Es geht um eine CNC Maschine und möchte mir einen Zusatz Modul basteln, 
leider habe ich momentan keinen Ansatz, wie ich das am besten lösen 
kann.

Ich habe mir vor einiger Zeit eine MPCNC Maschine gebaut und möchte da 
jetzt etwas basteln, was mir vor dem Fräsen erleichtert, die Maschine im 
Rechten Winkel auszurichten.
Die Achse X und Y laufen jeweils mit 2 Schrittmotoren und 2 Motoren 
lasse ich über eine einzige Endstufe laufen (Digital Stepper Driver 
DM542T).

Ich habe mir gedacht, das ich auf der X und Y Achse auf beiden Seite 
einen Endstop befestige und bei Homefahrt soll der Motor unterbrochen 
werden und die Position Halten, wenn auf der Seite der Endstop ausgelöst 
wurde und erst, wenn auf beiden Seite der Endstop ausgelöst wurde, dann 
soll ein Signal enstehen, diese ich dann ganz einfach an meinem 
Controller weiter geben kann.
Wie könnte ich das ganze am einfachsten Lösen mit Transistoren usw.?

Ist es überhaupt möglich, mit nur einem Motortreiber (Endstufe), diese 
ich für beide Seiten verwende oder brauche ich da für jeden Motor eine 
eigene Endstufe?

Als Controller verwende ich den Klemmen-Adapter von Estlcam und 3 
Endstufen (DM542T) für X, Y und Z. Wobei 2 Motoren für X und 2 Motoren 
für Y über eine einzige Endstufe läuft.

Da die CNC Maschine über Zahnriemen läuft, muss ich Sie vor dem erneuten 
einschalten der Maschine, immer wieder Manuel neu Ausrichten.

Wie könnte so eine Schaltung jetzt aussehen?
Auch wenn ich für jeden Motor einen Endstop benötige, werde das dann 
natürlich nachrüsten.

Ich bedanke mich schon mal für die Hilfe und hoffe, das ich es 
einigermaßen gut erklären konnte.

Gruss

: Bearbeitet durch User
von Daniel B. (daniel_3d)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such mal bei Youtube nach "Uncle Phil".
Der hat eine Platte gebastelt mit der die Steuerung den Nullpunkt und 
auch den Winkel des Werkstücks ertasten kann.

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bevor man irgend welche Mechanik zusammenschustert, sollte man nach "CNC 
probing cycles" googeln. Dann weiß man, wo das hingehört (Software, 
Hardware, Mechanik).

von STK500-Besitzer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du nur einen Motor benutzt, dann brauchst du auch nur enen Endstop.
Dann musst du aber auch dein Portal parallel ausrichten.
Baust du deine Fräse dauernd auseinander?

Meine Stepcraft besitzt auch nur einen Motoro mit Zahnriemen für die 
Y-Achse.
Nur nach einem (erneuten ) Zusammenbau muss ich die beiden Portalwangen 
parallel ausrichten. Das passiert mit einem "Endmaß" (eigentlich die 
Bezeichnung von etwas sehr genauem, in meinem Fall ein Stück Flachalu - 
hauptsche beide Seiten werden mit dem selben Stück ausgerichtet).
Zum Ausrichten: Man dreht die Spindeln manuelle so, dass das "Endmaß" 
nicht zwischen Endanschlag und Wange festgeklemmt wird, sondern man es 
noch bewegen kann auf beiden Seiten.
Dann sollten sich die Portalwangen ziemlich parallel bewegen (bis auf 
die Messungenauigkeit).

Inzwischen gibt es für die Stepcraft ein Steuerungmodul mit zwei 
Endstops, das zwei Motoren (unabhängig voneinaner) antreibt. Also deine 
zweite Lösung.

von Christian B. (cb1969)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch eine MPCNC und über diese Problematik nachgedacht.
Mein Ansatz wäre derzeit nur mehr einen Motor pro Achse zu verwenden und 
über eine Welle im Rohr das Drehmoment auf die gegenüberliegende Seite 
zu übertragen.

von Chris F. (falko85)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Antworten.

Nick M. schrieb:
> Bevor man irgend welche Mechanik zusammenschustert, sollte man nach "CNC
> probing cycles" googeln. Dann weiß man, wo das hingehört (Software,
> Hardware, Mechanik).

Mir geht es mehr um die Elektronik!

Daniel B. schrieb:
> Such mal bei Youtube nach "Uncle Phil".
> Der hat eine Platte gebastelt mit der die Steuerung den Nullpunkt und
> auch den Winkel des Werkstücks ertasten kann.

Habe ich schon gesehen, aber ich möchte mir jetzt nicht einen neuen 
Controller mit Arduino holen, sondern möchte meinen Controller behalten.

Das Video habe ich mir bereits schon angesehen:
https://www.youtube.com/watch?v=EagwovlWzC0&feature=youtu.be
Im vorletzten Kommentar hatte einer geschrieben, das er das damals auch 
mit Transistoren gelöst hat, daher habe ich mir gedacht, das ich es 
genauso mache.

Ich lass mir was einfallen, da ich jetzt nicht extra ein anderes Board 
verwenden möchte.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.