Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LTC3260 filtern


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von DiffOut (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moinmoin,

ich habe einen Prototypen mit einem LTC3260 aufgebaut. Die Schaltung ist 
rein analog. Auf den Versorgungen habe ich dabei repetive Störungen mit 
ca. 100MHz gefunden die exakt zu den 500kHz Schaltfrequenz passen. Nun 
habe ich zusätzliche Filter aus Würth CBF HF 742861210 und den 
Kondensatoren C10, C13, C21, C42 und C44 vorgesehen. Der LTC3260 
befindet sich auf dem Board unten links. Da die kritischen 
Schaltungsteile rechts oben angeordnet sind, habe ich C13 und C21 auch 
dort hin geschoben. Die Highlights sind +15V und -15V.

Macht das Sinn oder kann ich die Filter besser positionieren?

Viele Grüße,

DiffOut

von DiffOut (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hab ich doch glatt den Schaltplan vergessen..

von Thomas O. (kosmos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
neben deiner Gleichtaktdrossel kannst du noch eine Gegentaktdrossel 
nehmen durch die, die Hin- und Rückleitung durchgeht.

von Gustl B. (-gb-)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DiffOut schrieb:
> Macht das Sinn oder kann ich die Filter besser positionieren?

Die beiden Bauteile oben rechts im Bildchen Platine.PNG sind C13 und 
C21?
Die sind recht weit weg von dem Bauteil in der Mitte der Platine das an 
der Versorgung angeschlossen ist. Ausserdem sollte man den Strom direkt 
über einen der Anschlüsse des Kondensators führen und den Kondensator 
nicht wie hier über eine Abzweigung anschließen.

Ob das aber was ändert weiß ich nicht. Was ich bei solchen Problemen 
gerne mache ist Folgendes:

Ich nehme mit ein paar verschiedene Elkos oder auch Kerkos und die setze 
ich Huckepack an verschiedene Stellen. Und das so lange bis ich die 
Störung behoben habe. Da kann man verschiedene Werte und so schön 
durchprobieren. Man macht auch nix kaputt weil man die sehr einfach 
wieder weglöten kann. Gerade auf deine großen Kerkos kannst du schön 
weitere Kondensatoren dauflöten.

Du könntest auch mal statt der Ferrite Widerstände bestücken mit kleinen 
Werten anfangen und dann langsam hoch gehen und gucken was das bringt.

Du könntest auch die Kerkos mal gegen Elkos tauschen wobei ich auch 
Kerko nehmen würde.

Edit:
Du hast dich schon recht gut an den Layoutvorschlag gehalten, sieht 
eigentlich gut aus. Wie hast du die Spannung gemessen? Verwende wenn 
möglich so eine Massefeder am Oszi Tastkopf und miss mal direkt an einem 
der versorgten Bauteile zwischen Versorgung und Masse.

: Bearbeitet durch User
von DiffOut (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für euren Input. Vermutlich ist das nicht ganz deutlich geworden, 
die Messung stammt vom Prototyp der ohne die Würth CBF HF 742861210 und 
die
Kondensatoren C10, C13, C21, C42 und C44 aufgebaut wurde. Diese habe ich 
nun im finalen Layout mit eingefügt. Es freut mich aber, das sonst keine 
große Kritik gekommen ist, so manches Layout wurde hier ja schon 
brutalst zerrissen.

Eine Gleichtaktdrossel in der GND-Verbindung kommt leider nicht in 
Frage, ich brauche die Fläche zum Kühlen des LTC3260.

Ich werde das nun so fertigen lassen und dann mal gucken ob die 
Störungen weg sind.

Viele Grüße

DiffOut

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.