Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Relais mit Hg-benetzten Kontakten HG2A 1002


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Quecksilberkontakt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
´n Abend

Nachlassüberraschung:

Eine runde Stahlröhre mit Oktalsockel, goldlackiert mit blauem Etikett 
entpuppte sich als Relais, mercury wetted HG2A 1002

Im Netz fand ich keine Daten zu HG2A 1002A, aber zu HG1002 bei 
Radiomuseum und zweifle etwas - sieht genauso aus, aber wer weiss?

#1
Solid State (SSR type) speed relay; octal socket; operating voltage 
supply about 150 VDC; over 2mA/50V at relay contact need R/C protection 
network; suitable for tube electronic CW keyer up to 65 WPM speed (i.e. 
Hallicrafters HA-1).

Wenns das ist, dann vlt. Telegraphenrelais CW keyer für Morsetaster bis 
65 Zeichen/Minute.

[Ich las hier vor kurzem was über Siemens-Kleinpol-Telegraphenrelais - 
der war angeblich für Fernschreiber (25Hz 60V) mit fester Baud-Rate]

Wozu und was erwartet mich, wenn ich die drei Stahlklammern lockere und 
die Kappe abziehe, ein Glaskolben oder Quecksilbersauerei?

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Quecksilberkontakt schrieb:
> Wozu und was erwartet mich, wenn ich die drei Stahlklammern lockere und
> die Kappe abziehe, ein Glaskolben oder Quecksilbersauerei?

Ich würds ja alles so lassen, aber du solltest an den Pins sehen, ob sie 
durch Glas durchgehen, dann ist da drinnen noch ein Glaskolben. Ich bin 
kein Chemiker, könnte mir aber vorstellen, das die Stahlkappe vom Hg 
angegriffen würde - und elektrisch natürlich Kurzschlüsse produzieren 
würde, wenn es direkt mit dem Quecksilber in Berührung käme.

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> könnte mir aber vorstellen, das die Stahlkappe vom Hg
> angegriffen würde

Nö, da passiert nichts.

von Arno H. (arno_h)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WPM sind Words per minute, da geht also für Zeichen (CPM) noch Faktor 5.

Arno

von Quecksilberkontakt (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:

> durch Glas durchgehen

bei Glasröhren nicht erkennbar von aussen -PL34 Musik-PA/ 36 TV-PA usw.

> könnte mir aber vorstellen, das die Stahlkappe vom Hg angegriffen würde

rben, deshalb die Vorsicht. k.A. was aufs Wachs folgt.

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Nö, da passiert nichts.

Bei Stahl passiert tatsächlich nichts.
"Witzig" ist die Begegnung Weissblech und Quecksilber. Quecksilber löst 
wohl das Zinn direkt und rennt dann zwischen Blech und Zinn 
(wahrscheinlich nur der obersten Zinnoxidschicht) durch.
Ich hatte massig Quecksilber vom Schrottplatz, war in irgendwelchen 
Glasröhrchen aus Fernmelderelaisschränken, keine Ahnung wofür die 
ursprünglich benutzt wurden.
Aus der (sehr dunklen) Erinnerung: Glasröhrchen ca. 5cm lang, knappen 
Zentimeter dick, seitlich 2 (oder 3?) Anschlüsse, halbvoll mit Hg. Keine 
Neigungsschalter, die waren fest verbaut.
Und keine Ahnung was aus dem Gelump geworden ist. 1kg wars bestimmt :-(

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.