Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Hilfe bei Reglungstechnik!


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Mohamed Elbehiry (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Moin an Alle,
ich habe eine Frage
Muss die Eingangsgroeße eines Reglers zwingend die Regeldifferenz sein?

von Wühlhase (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gegenfrage: Mit was willst du den Regler denn sonst füttern wenn nicht 
mit der EA-Differenz?

von Mohamed Elbehiry (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich kann es im Rückfühzweig  setzen

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mohamed Elbehiry schrieb:
> ich kann es im Rückfühzweig  setzen

Was soll "es" sein?

Du kannst natürlich einen neuen Ansatz zur Regelungstechnik begründen. 
Der bisherige hat sich seit hundert Jahren als zweckmäßig erwiesen, ist 
aber nicht die einzige allsegensbringende Lösung.

von Peter R. (pnu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mohamed Elbehiry schrieb:
> Moin an Alle,
> ich habe eine Frage
> Muss die Eingangsgroeße eines Reglers zwingend die Regeldifferenz sein?

Ohne Verwendung der Regeldifferenz ist die Anlage keine Regelung sondern 
höchstens eine Steuerung.
 Und die Stelle wo die Regeldifferenz eintritt ist der Eingang des 
Regelkreises. (Nach dem Motto: wo ICH reinkomme, da ist der Eingang)

Auf andre Stellen im Regelkreis können evtl. Signale eingegeben werden, 
die  Störungen kompensieren, die den Regelkreis überlasten oder 
durcheinander bringen können. Das ist dann aber nicht DER EINGANG des 
Regelkreises.

: Bearbeitet durch User
von Wühlhase (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mohamed Elbehiry schrieb:
> ich kann es im Rückfühzweig  setzen

Und wie willst du da was testen?

von Wühlhase (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Außerdem wird, um die Eingangsgröße eines Reglers zu ermitteln, für 
gewöhnlich nichts getestet, sondern berechnent. Das ist nicht dasselbe.

von Peter R. (pnu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mohamed Elbehiry schrieb:
> ich kann es im Rückfühzweig  setzen

Das kann man jederzeit machen (Stichwort Störgrößen aufschalten)wenn man 
das Verhalten des Regelkreises testen will. Aber es bleibt dabei, dass 
der Punkt DER EINGANG ist, an den die Regeldifferenz entsteht bzw. 
gebildet wird. Ohne die Regeldifferenz ist der Regelkreis geöffnet und 
kein Kreis mehr, sondern eine Steuerung.

: Bearbeitet durch User
von Walter T. (nicolas)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mohamed Elbehiry schrieb:
> Muss die Eingangsgroeße eines Reglers zwingend die Regeldifferenz sein?

Wenn es nur einen einzigen einfachen Regler (z.B. PID) gibt, ja.

Bei nicht ganz so einfachen Regelkreisen (z.B. mit Störgrößen- oder 
Führungsgrößenaufschaltung) hängt es davon ab, ob man letztere als Teil 
der Reglers betrachtet. Wenn ja, hat man einen Regler mit zwei 
Eingängen. Wenn nein, hat man drei Regler mit je einem Eingang.

von P. S. (namnyef)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, die Frage kann man natürlich uC-Forum-like in seine kleinsten 
Einzelteile zerpflücken. Aber grundsätzlich gilt: Ja, die Eingangsgröße 
eines Reglers ist immer die Regeldifferenz. Sonst wäre es kein Regler.

: Bearbeitet durch User
von Tonne (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann in der Tat eine Kombination eines Reglers und einer Steuerung 
bauen ... Das macht oft Sinn. Ist aber eher fortgeschritten.

Wenn das System nicht bidirektional ist, das Stellglied nur in eine 
Richtung laeuft. Und das System Nichtlinear ist.

zB Bei einer Heizungsregelung hat das Stellglied nur Heizcharakteristik, 
kann nicht kuehlen. Mit einem PID Regler wird so lange geregelt, bis der 
Ganze Anteil auf dem Integrator liegt. Dh der proportionale Anteil wird 
Null. Diese Zeit kann verkuerzt werden, indem das Stellglied, mit einem 
Wert im Zusammenhang mit der Differenztemperatur zu Ambient vorgeladen 
wird. Das kann man Stoergroesse nennen. Und der PID darf dann noch die 
Feinregelung machen.

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Thread riecht nach Troll

Beitrag #6485410 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.