mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Wie sich als Techniker zu einem Vorstellungsgespräch ...


Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...anziehen?
Was denkt Ihr drueber?

In der Technikerschule meinte eine Tante zu uns: "auf keinen Fall
Krawatte und Anzug.."
Wo ich zu eine Gespraech kam, meinte eine andere Personaltante: " In
Jeans zu einem Vrostellungsgespraech, auch mal was neues"

Also ich  habe kein Plan mehr...

Werde wahrscheinlich in schoenem Anzug und Hemd und Krawatte hingehen.
Aber ganz sicher bin ich mir nicht...

Autor: Franz Gründer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es kommt auf die Firma an. Generell würde ich sagen, dass man von einem
Techniker viel erwartet, vor allem Disziplin und auch Selbständigkeit.

Meine Meinung: Auf jedenfall Anzug.

Gruß

Franz

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ordentlich, gepflegt, nicht verstellt, nicht dass Du Dich nicht
wohlfühlst.

Autor: Andy S. (andyst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anzug halte ich für einen Techniker auf jeden Fall komplett overdressed.
Die suchen schließlich einen "Arbeitssklaven"

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selbst an der FH rät man zu den (ordentlichen) Sachen, in denen man sich
wohlfühlt. Teilweise wird auch empfohlen, zumindest die obere Klamotte
(i.d.R. Hemd) anzuziehen - eine Art Wiedererkennungseffekt...

Autor: Black Fist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim letzten Mal trug ich eine schwarze Cordjeans, schwarze Schuhe,
ein hellgraues Hemd ,eine graue Krawatte mit schmalen Silberstreifen
und eine schwarze, dünne Lederweste.

Man hat mich genommen. Aber ob das den Klamotten lag, weiß ich nicht.
Das war nämlich mal kein sogenannter "Personalleiter", sondern
einer,
der etwas von dem verstand, was er sagte.

Greetz
Black Fist

Autor: Blubb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu gut angezogen gibt es nicht. Im Zweifel immer im Anzug! Bei Bewerbung
auf eine Ingenieursstelle definitiv im Anzug. Bei Techniker nicht viel
anders, besonders bei F&E.

Autor: mc.emi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
blaue jeans sind ebenso daneben, wie krawatte und anzug. schwarze jeans
(wenn sie wirklich kein bisschen ausgewaschen sind, sind ok), oder
normale bundfaltenhose, dazu ein hemd(!), oberster kragenknopf offen
und keine krawatte - als jacke irgend ein lumber o.ä. ...das gilt,
falls du dich bewirbst als "normaler" teckniker oder als el-ing. auf
eine nicht-leitende funktion oder aussendienst.

viel glück!

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ohh  mein Gott !!!

:)))

So viele Meinungsverschiedenheiten.

Das bringt mich nicht weiter :(

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Letzte Woche bin ich zu einem Vorstellungsgespräch in grauer Kord-Hose;
kurzarmiges Hemd (Std. oberer Knopf offen) und darüber eine
Jack-Wolfskin Fleace Jacke (den Job hätte ich bekommen!).

Letztes Jahr bin ich in ein Gespräch mit Anzug, den Job habe ich nicht
bekommen.

Mein aktueller Job (Gespräch liegt schon drei Jahre zurück) habe ich
ebenfalls in Kord-Hose und Fleace-Jacke bekommen (Entwicklungsbereich
-> es saßen drei Leute mit Anzug und Kravatte vor mir!).

Also für mich ist die sache klar! Sollte ich jemals in eine Situation
geraten, wo auf soetwas Wert gelegt wird, bin ich defenetiv fehl am
Platz!

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, auf die Schuhe solltest Du jedoch schon achten! Schwarzer
"normaler" Lederschuh (bei mir meistens irgendein camel-Schuh).

Gruß

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

in meinen Augen kommt es auf die Firma drauf an bzw. auch der Posten in
der Firma.

Ist es ein Vorstellungsgespräch in einem grossen Industrieunternehmen
und bezieht sich die Anfrage auf einen Gruppenleiter mit
Führungsqualitaeten sollte man Autoritaer mir Anzug zum
Vorstellungsgespräch gehen zumindest Krawatte wenn kein Jacket
vorhanden ist.

Eine bischen Hintergrund wissen der Firma sollte man aufweisen und
daraus seine eigene Meinung bilden. Ein gepflegtes Auftreten wirkt von
Ordentlichkeit, aber nicht nur mit einem Anzug, sondern auch mit
schwarzes Tuchhose, Lederschuhe und einem Hemd.

Gruß,
Dirk

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurz zu mir:

Bin 26, also noch recht frisch. Leitende Positionen werden es erstmal
nicht sein. :) Normeler Techniker halt..
Die Firmen ... grossen Dienstleister ala Ferchau und Brunnel und andere
(auch kleinere) ..

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte bei meinen Bewerbungen immer eine dunkelblaue Jeans (also fast
schwarz) und ein schwarzes Hemd an, kein Krawatte. So bin ich dann bei
einem kleinen Unternehmen auch eingestellt worden.
Anzug und Krawatte find ich etwas viel, außer man weiß dass man in der
Firma nachher in Arbeitskleidung auch so herumlaufen muss.

Autor: mr. chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht etwas viel Theater um ein Detail? Die Gesamterscheinung muss
halt irgendwie auf den Job passen, nicht allein die Klamotten. Deswegen
heisst es ja oft, man soll so zum Vorstellungsgespräch, wie man später
auch zur Arbeit gehen würde. Ergibt dann automatisch einen stimmigen
Eindruck, da man es sich sowieso so gewohnt ist.

Autor: Erwin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@mr.chip
Das wäre bei mir nach hinten losgegangen. Ich trage auf Arbeit einen
Anzug! Einen ARBEITS-Anzug. Wer schon einmal gesehen hat, wie sich der
gut gekleidete Kollege mit seiner Krawatte in eine Maschine gewickelt
hat, wird das verstehen. Wer hat denn nur den NOT-AUS -Taster so weit
weg projektiert?! :-))

Erwin (Ing. im Blaumann) :-))

Autor: mr. chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Erwin:

Hehe...oook, in deinem Fall natürlich ;-)) Dann vielleicht in den
Klamotten, in denen du zur Arbeit fährst?

Autor: Erwin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@mr.chip
Mit den Klamotten kann ich nur die Leute im Bus erschrecken. :-))
(Augenzwinkernd)

Erwin

Autor: Gabriel Campos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir vor dem Termin kurz die Firma an. Das heißt geh rein, lass die
Atmosphäre wirken und wenn es geht lass dich kurz rumführen, vor dem
Bewerbungstermin. Dabei achte ein bisschen auf die Leute. Wie verhalten
sie sich (locker oder streng) wie sind sie angezogen. So weisst du vorab
ob die Fima dir zusagt (ne Firma wo du nach 5 Min Platzangst bekommst,
ändert sich meistens auchnicht nach 5 Jahren udn das ist dann für dich
eine Tortur) ausserdem hast du eine Ahnung wie du dich Kleiden
solltest. Rennen alle im Frack rum, zieh dir auch einen an, laufen sie
in Jeans und T-Shirt, reicht eine gute Jeans und ein Hemd für das
Bewerbungsgespräch.

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja....

Das ist das Problem bei einem Techniker, dass man nicht unbedingt
weiss, wie man spaeter Arbeitet! Ist leider nicht so einfach wie bei
einem Kaufmann oder Baecker!

Arme Gesellschaft muss ich an der Stelle dazu sagen..
Sehr enttaeuschend!!!

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist im Prinzip gar nicht schwer, es sei denn, Du hättest es versäumt,
Dich zuvor mal über die Firma in der Du Dich vorstellst zu informieren.
(Ganz plump kann man auch bei der Sekretärin anrufen um den Termin zu
bestätigen und kann mal ganz unauffällig nebenbei fragen, wie so die
Anzugsordnung in der Firma ist...)
Eine gepflegte Frisur und eine saubere Rasur sind nie falsch.
Wenn Du der Kippensucht verfallen bist solltest Du Dich in jedem Fall
zurückhalten am Tag Deiner Vorstellung. Ist Dein neuer Chef
Nichtraucher und Du stinkst 5 Meilen gegen den Wind ist Dein Stand ggf.
schwer.
Ein Zigarrenraucher hingegen wird nicht merken, dass Du nicht nach
Kippen stinkst.
Saubere, geputze Schuhe und ein paar gepfegte Hände, und geputze
Fingernägel kommen auch immer gut.
Ein Mitarbeiter, der sich nicht einmal um sich selbst kümmert, kümmert
sich auch nicht um die Firma...
Zur Anzugsordnung.
Ein guter Chef wird wissen, dass er einen Mitarbeiter und keinen Anzug
einstellt, aber die Sachen sollten gepflegt sein und zueinander passen.
Ein ungebügelter, zerknitterter oder unpassender Anzug ist mindestens
ebenso schlecht, wie die zerrissene Jeans.
Eine konventionelle Stoffhose ohne modische Aufnähtaschen mit
Bügelfalte tuts vollkommen, auch wenn es keine Anzughose ist.
Das Gleiche gilt für den Oberkörper. Ein einfaches, sauberes,
gebügeltes Baumwollhemd sollte es aber schon sein. Viskose und
Mikrofaser sind nicht nur bügelfrei, sie sehen auch "schlampig" aus.
Kravatte muss nicht sein, besonders nicht, wenn es kein Anzughemd ist,
denn Freizeithemd und Kravatte ist genauso als würdest Du im Blaumann
hingehen (man sieht, dass Du Dich verstellst).
Ist es ein Anzughemd, ist eine passende Kravatte allerdings Plicht.
Nun wird es eine Strategiefrage
Am einfachsten ist es, ein einfaches Sakko überzuziehen, passend zu
Hose und Hemd. Die Farbe sollte dabei unbedingt zu Deinem Typ passen.
Grau und Pink sind ganz schlecht, schwarz nur, wenn Du ein dunkler Typ
bist. Bist Du ehr hell sollte auch Deine Kleidung hell sein.
Wenn Du die Jacke ablegen willst, nimm einen Mantel. Kurze Jacken z.B.
Jack Wolfskin, sind sportlich und cool, aber eben nicht seriös.
Wenn Du in den Spiegel schaust und sagt:
"Hilfe, wie sehe ich denn aus" war die Wahl schlecht.
Na dann... Viel Erfolg

Autor: Black Fist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stahlhelm, Zeltplane, Teil I und 2 kommt immer gut. Jawoll!

Black Fist

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also den Tip der Tante "auf keinen Fall Krawatte und Anzug" kann ich
nicht verstehen. Zu schlampig ist schlecht.

Es gibtja auch was dazwischen: Mit Stoffhose und Hemd oder Pulli.

Gruß

Wolfgang
--
ibweinmann.de
Brushless Development Kit - der Weg zum Brushless Regler

Autor: Eigen-Tor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warumn haben viele Männer etwas gegen Anzüge und Krawatten????
Ist es so schlimm, sich anständig anzuziehen?

Bei mir in der Firma mit sehr vielen Ingenieuren ist das leider auch
so, dass der Anzug verpönt ist? Warum? Ich komme gerne im Anzug!
Bei der Krawatte sage ich immer, mal ja, mal nein (obwohl Frauen
mehrheitlich auf Krawatte stehen, zumindest meine ;-) )
Besser als mit den 08/15 Levis-Jeans (oder schlimmer noch C&A
Clockhouse) mit Karottenschnitt, dem karierten "ich bin ein grauer
Mäuserich"-Hemd und den weißen Tennissocken!

Mensch Männer: es gibt nicht "zu gut" angezogen!

Anm.: ein Anzug kostet nicht mehr als eine Kombi aus Levis-Jenas und
TomTailor-Freizeithemd!

Meine Bitte an den Nachwuchs: überlasst das Feld des guten
Kleisdungsstils nicht den Juristen!
Danke

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch...man kann zu gut angezogen sein....und zwar bei den Temperaturen.
So toll ein Anzug auch aussehen mag und so sehr er mich auch kleiden
würde.
Wie soll ich das vertreten, wenn ich den ganzen Herbst, Winter und
Frühling im Anzug erscheine, es aber im Sommer bei diesen Temperaturen
nicht aushalte weil ich schon in kurzen Freizeitsachen ins Schwitzen
komme.
F&E und Anzug...nein danke.

Autor: Sebastian B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Eigen-Tor

>>Anm.: ein Anzug kostet nicht mehr als eine Kombi aus Levis-Jenas und
TomTailor-Freizeithemd! <<

Das kann ich so aber nicht stehen lassen. Bevor ich einen Anzug anziehe
der im Preissegment von Jeans + Hemd liegt brauch den garnicht erst
anziehen. Gerade bei Anzügen kommt es meines Erachtens sehr auf Schnitt
und vorallem Passform an. Das ist bei den meisten preisgünstigen Anzügen
kaum machbar. Wenn man sich schon einen Anzug kauft, dann sollte man
schon auf Qualität achten. Schließlich hält so ein Anzug ja auch ein
paar Jahre (je nachdem wie oft er getragen wird).

Ein Bewerbungsgespräch ist ein Verkaufsgespräch. Man verkauft sich
selbst. Darum halte ich solche Aussagen wie "nur anziehen was man auch
am Arbeitsplatz trägt" für naiv. Es muss ja kein Armani oder Joop Anzug
sein, aber eine gute Stoffhose ein ordentliches Hemd und ein passendes
Jacket sollten schon im Bereich des möglichen liegen.

Genau wie Eigen-Tor gehöre ich auch zu den Leuten, die gerne mal einen
Anzug tragen. Habe mir dafür extra zwei auf Maß anfertigen lassen.
Dafür habe ich die nächsten 5 Jahre was davon (falls ich nicht völlig
außer Form geraten sollte)

just my 2 cents

mfg
Sebastian

Autor: Eigen-Tor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ein paar Antworten:

F&E und Anzug: O.k., Lötzinn und Anzug verträgt sic nicht.
Aber sobald das Labor verlassen wird und am Schreibtisch Konzepte und
Spezifikationen erarbeitet werden gehts auch mit einer Stoffhose und
  Hemd!

>"Schließlich hält so ein Anzug ja auch ein paar Jahre"
Achtung!!! Schlimmer Fehler!!
Das ist der Grund, KEINE super teuren Anzüge zu kaufen. Dann treffe ich
auf jemanden, der einen Anzug trägt, der zwar mal super toll war, aber
nicht mehr aktuell ist. Sieht einfach nur peinlich aus. Nach max. 5
Jahren ist der Schnitt OUT!

Kosten? Nun ja
a) für 250€ gibt's gute Anzüge (z.B. Breuninger, wer's kennt)
b) zwei dürfen auch mal 400€ kosten, die sind dann aber Top.

Für was die Leute auch sonst alles Geld ausgeben. Für Körperpflege
sollten es doch auch ein paar Euro sein, oder? (Wobei ich mir da bei
manchen Ingenieuren - leider - nicht so sicher bin.)
Hauptsache der das neue super Auto kann gekauft werden, mit Zubehör a,b
und c.
Geld sollte für Kleidung über sein, zumindest in unserer Branche

Autor: Sebastian B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Eigen-Tor
Anzug ist nicht gleich Anzug. Fürs Buisness sollte man eh nicht dem
letzten Trend nachlaufen. Dafür habe ich klassisch geschnittene Anzüge,
die eigentlich immer aktuell sind, auch noch in 5 Jahren.


Ich selber lege auch sehr viel Wert auf ein ansprechendes Äußeres. Nun
ist es aber so, dass ich festgestellt habe, dass ich in unserer Branche
mit aktuellen italienischen Anzügen eher als Außenseiter betrachtet
werde (eigentlich schade, ist aber so). Darum passe ich mich im Job den
eher klassischen Gepflogenheiten an. Für die Freizeit, oder
andersgeartete Festitivtäten darfs dann auch der italienische Zwirn
sein, der dann nicht unbedingt schwarz oder grau ist.


mfg

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je nach Betrieb.
Kleiner Betrieb: Ordentliche Hose + Polo-Shirt
Größerer Betrieb: Ordentliche Hose + Hemd evtl. Sacko (je nach
Jahreszeit).

Bisher habe ich bei Vorstellungsgesprächen nur positive Erfahrungen
gemacht - soll heißen, mein gegenüber war nie besser oder auch
schlechter gekleidet als ich (wobei das nicht wertend gemeint ist).

Anzug trage ich nie (ausser bei geschäftlichen Verhandlungen - aber
dann brauche ich mir um eine Anstellung keine Gedanken mehr machen).

Autor: Dr. know (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur Not kann man den Anzug auch mit Eisendreichlorid optisch aufwerten.
Ist ja modern mit Löchen in der Hose rumzulaufen.

Autor: Count Grishnak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
yap, so wie thomas sehe ich das auch

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde, der Wohlfühlaspekt spielt eine nicht zu vernachlässigende
Rolle. Wer gerne Anzüge trägt bzw. das gewohnt ist, soll ruhig einen
beim Vorstellungsgespräch anziehen. Wer Anzüge eher nicht mag, sollte
lieber zu einem etwas "sportlicheren" Dress greifen.
Beide werden sich in dem Outfit des jeweils anderen eher unwohl fühlen,
was gerade beim Bewerbungsgespräch nicht gut ist. Meist ist man auch so
schon aufgeregt genug.
Ich habe auch die Erfahrung gemacht, daß man nicht unbedingt sagen
kann: "Bei größeren Firmen Anzug" oder sowas. Gerade in großen Firmen
variiert der übliche Kleidungsstil oft stark zwischen den Abteilungen.
Allgemein glaube ich, daß die Wahl des Kleidungsstils beim
Vorstellungsgespräch für einen Techniker, der nicht im ständigen
Kundenkontakt steht, gar keine so große Rolle spielt, solange man
möglichst gepflegt aussieht.
Ein Spruch, den ich mal gelesen hab: Was genau man anzieht, ist egal,
solange man so aussieht, als hätte man den Job eigentlich gar nicht
nötig.

Autor: Unbekannte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich stehe zur Zeit auch vor der Frage, was für ein Bewerbungsgespräch
die angemessene Kleidung ist.
Ich bin weiblich und habe Elektrotechnik (Dipl.Ing.(FH)) studiert.
Was ratet ihr mir als Bekleidung?

Autor: High Potential (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bluse, möglichst durchsichtig. Dazu Rock, möglichst kurz. Dann klappt's
auch mit dem Job... höhöhö

Autor: Juergen Schuhmacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das selbst die ING in Entwicklungsabteilungen ohne Kravatte herumlaufen
und oftmals Jeans und lockeres Zeugs tragen, sollte sich rumgesprochen
haben. Beim Vorstellungsgespräch sieht es aber anders aus. In größeren
Firmen wie SIEMENS, BOSCH oder ähnlichen, sollte man mit einer Kravatte
nicht falsch liegen. Bei Technikern muss es aber nicht unbedingt sein.
Schaden kann sie nicht.

Ich selber habe das so mal so gehandhabt, daß ich mal kurz von der
einen Stelle zur anderen rübergefahren bin und quasi "as I am"
auftauchte. einmal hatte ich Erfolg, einmal nicht. Wenn man mit
Personalleitern und Geschäftsbreichleitern spricht, ist eine Kravatte
mit Sicherheit ein Muss, da in diesem Bereich eher ein dressing code
herrscht. Generell ist das im Bereich Kundenkontakt zu erwarten.

Das eine mal, wo ich glaubte , keine Kravatte zu brauchen, waren der
Teamleiter und der Entwicklungsleiter (obwohl jünger als ich) natürlich
beide voll kravattiert! da für war ich dann in der nächsten Firma
komplett overdressed.

"Am einfachsten ist es, ein einfaches Sakko überzuziehen"
Exakt. Das zieht man dann locker aus, und sitzt dann nur im Hemd dar,
was bei den derzeitgen Temperaturen auch ein Kurzes sein kann. Sakko
anlassen mit Hemd ist ohne Kravatte aber etwas nackt.

"Die Farbe sollte dabei unbedingt zu Deinem Typ passen.
Grau und Pink sind ganz schlecht,"

Grau ist schlecht ???? Ui, dann weiss ich, woran es damals lag :-)

Autor: jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mir hat man damals gesagt: lieber overdressed als underdressed
und auch der chef in der kleinen Firma ist sicher interessiert wie man
mit Anzug aussieht, ob man den auch mal rauslassen kann...
Zumal er auch nicht blöd ist und weiß das der neue sich den
gelogenheiten anpassen wird

Also für meinem Teil: unbedingt Anzug

Autor: pet (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Jay Horny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich manche Abteilungsleiter sehe.... Einige haben es noch nicht mal
nötig die Haare zu waschen. Ich verstehe auch nicht, warum
Maschinenbauingenieure oder Techniker immer so schlecht rumlaufen.Immer
diese extra billigen Karohemden und Schuhe von Deichmann... Das geht
auch anders.

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf jeden Fall eher overdressed.

Vielleicht als Techniker keinen Anzug, aber auf jeden Fall gebügeltes
Hemd, Baumwollhose (keine Jeans) und unbedingt Kravatte. Evtl. auch
eine Kombination schwarze Hose und Jackett plus Kravatte.

Wenn dann alle in Jeans und offenem Hemd rumsitzen, kann man mal einen
kleinen Witz zur Kravatte machen und die abnehmen.

Umgekehrt kann man die aber nicht mehr anziehen, wenn man feststellt
dass der Personaler im Anzug dasitzt.

Gruss
Axel

Autor: Techfreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Techniker,
also ich war beim einem Vorstellungsgespräch im Hemd, Sakko, schwarze 
Hose und schwarze Schuhe in einem großen deutschen Konzern, und habe die 
Stelle nicht bekommen.
Vor kurzem war ich im gleichen Unternehmen wegen einer anderen Stelle 
zum Vorstellungsgespräch eingeladen worden.
Outfit: grauer Pulli, weißes Hemd drunter, schwarze Jeans und schwarze 
Slipper, siehe da Ich hab die Stelle.
Die erste Stelle war im controlling die zweite im Ersatzteilmanagement.
Gute Vorbereitung ist wichtig, gepflegtes Auftreten.
Wenn du dich mit dem Aufgabengebiet beschäftigt hast und ehrlich bist 
dann ist es egal ob Krawatte oder nicht.
Bei manchen Stellen ist Krawatte overdressed.

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hat es auch eher was mit Deiner Quali zu tun. Für's 
Controlling hat es nicht gereicht, für das Ersatzteilmanagment war sie 
ausreichend?

Autor: CaH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blaue,rote,grüne...Jeans = NoGo
Egal ob Techniker oder Ing. : Ein bißchen formaler sollte die Garderobe 
schon ausfallen.

Je nach Firma/Stelle entweder dunkle(schwarze,gute Jeans) + Hemd + Sakko

oder einen Anzug.

Gruß
CaH

Autor: Loonix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes schrieb:
> Also für mich ist die sache klar! Sollte ich jemals in eine Situation
> geraten, wo auf soetwas Wert gelegt wird, bin ich defenetiv fehl am
> Platz!

Genau. Und diese Attitüde kann und soll man auch nach aussen tragen, 
dann erhält der Termin die Höhe eines echten "Kennenlernens".
Ich habe da nie Kompromisse gemacht und so früher Anstellung gefunden, 
später als Selbständiger meine Kunden aquiriert. Mit positivem Erfolg!

Autor: Meine Kristallkugel sagt ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
War der arme TO jetzt wirklich 4 (in Worten vier) Jahre lang im Unklaren
wie er sich kleiden soll ?

nix für ungut !

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am besten alles schwarz, das passt dann auch dazu als
Totengräber so einen längst begrabenen Thread wieder
zu beleben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.