Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Leuchtstoffröhren: 3 Stück in einer Lampe, aber wie?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Holger P. (scrat382)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ihr,

ich habe hier wieder einen von diesen "ging eben noch, nur kurz 
aufgemacht und reingeschaut" Fällen.

Eine Lampe mit 3 Leuchtstoffröhren vom Typ Osram L 8W/640

Eine Duo- oder Tandemschaltung scheidet aus, weil nur ein Starter 
vorhanden ist. Leider sind einige Leitungen nur noch an einem Ende 
irgendwo angeschlossen. Daher ist eine brauchbare Aussage, wie das Ganze 
mal geschaltet war, nicht mehr möglich.

Gibt es eine Möglichkeit, diese 3 Leuchtstoffröhren mit dem vorhandenen 
einen Starter (Typ 36 - 40W) zu betreiben?

Andernfalls würde ich jeder Röhre einen separaten Starter passender 
Leistung verpassen.

von Stefan (Gast)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Holger P. schrieb:
>
> Eine Lampe mit 3 Leuchtstoffröhren vom Typ Osram L 8W/640

Die "Lampe" ist eine Leuchte...
😁

von Michael U. (amiga)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Stefan schrieb:
> Holger P. schrieb:
>>
>> Eine Lampe mit 3 Leuchtstoffröhren vom Typ Osram L 8W/640
>
> Die "Lampe" ist eine Leuchte...
> 😁
stimmt zwar, aber als ich letztens eine Taschenleuchtenlampe kaufen 
wollte, haben die so komisch geschaut...

Holger P. schrieb:
> Gibt es eine Möglichkeit, diese 3 Leuchtstoffröhren mit dem vorhandenen
> einen Starter (Typ 36 - 40W) zu betreiben?

ist mir eigentlich noch nie begegnet mit 3 Röhren.

Gruß aus Berlin
Michael

von ek13 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Umrüstung auf EVG

von Jürgen F. (unterstrom)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger P. schrieb:

> Eine Duo- oder Tandemschaltung scheidet aus, weil nur ein Starter
> vorhanden ist.

Mit welcher Schaltung könnte man mit EINEM Starter ZWEI 
Leuchtstofflampen zünden?
Das geht genauso nicht, wie bei dreien.

> Umrüstung auf EVG
Mit EINEM EVG kann man auch nur EINE Birne ..äh Röhre betreiben

Jürgen

von ek13 (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen F. schrieb:
> Mit EINEM EVG kann man auch nur EINE Birne ..äh Röhre betreiben

Jeder Bastler mit ein bisschen Verstand weiß das.

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen F. schrieb:
> Mit welcher Schaltung könnte man mit EINEM Starter ZWEI
> Leuchtstofflampen zünden?
> Das geht genauso nicht, wie bei dreien.

Im Proma Platinenbelichter ist das aber z.Bsp. so.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Überlege ob Du noch Geld für EVGs ausgeben möchtest oder gleich 3 
LED-Röhren benutzt. Viele LED-Röhren vertragen die hohe Spannung des 
EVGs nicht.

von Holger P. (scrat382)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Im Proma Platinenbelichter ist das aber z.Bsp. so.

Wie ist denn dort die Verschaltung?

Vielleicht ist dieses "Leuchtgerät" ja auch so verkabelt gewesen.

von IQ0,1 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael U. schrieb:
> ist mir eigentlich noch nie begegnet mit 3 Röhren.

Mich würde stark interessieren, wie das genau aussieht.

@Holger, sind detaillierte Fotos der ganzen Geschichte
möglich? Vielleicht könnte da vieles klar werden, sogar
wie alles beisammen war (ging doch grade noch...?).

Wenn EVG, würde ich nach einem für alle suchen. Gibt
welche für 4, das weiß ich. Eine fehlende sollte egal
sein in so einem Fall.

Bin ich deshalb nun mit Über - Verstand gesegnet? :)

von IQ0,1 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(Oder ist die fehlende nicht egal, und... naja, UNTER- halt. )-:

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möglich ist vieles. Bevor ich irgendwas verändern würde, würde ich ERST 
mal nach Kontaktproblemen in den Fassungen fahnden.

von IQ0,1 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.googleadservices.com/pagead/aclk?sa=L&ai=DChcSEwjomrOWrZvtAhWRAIsKHRooBzQYABAHGgJlZg&ohost=www.google.com&cid=CAESP-D2LEpQvYs-IYUiTK5sXPddBvlYLpUOr2hViJe_cP4Zv49N_6882iR8Y3zKc0GYs8H7bUlesQ_TmlLpHwCP6g&sig=AOD64_3BhsD6zj7hcMEjObfSSBmVyfr_HA&ctype=5&q=&ved=2ahUKEwjT_KqWrZvtAhXK-KQKHeM-BZcQ9aACegQIBhBK&adurl=

Zumindest bei diesem hier darf man auch 3 anschließen.

Leider fand ich auf die schnelle aber keines für z.B. 3/4 x 4-13W,
sondern nur Einzel-EVGs für diese Röhren-Leistung.

Allerdings: Auf die Schnelle, das muß nichts bedeuten.

von IQ0,1 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Stephan D. (50plus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael U. schrieb:
> letztens eine Taschenleuchtenlampe kaufen
> wollte, haben die so komisch geschaut...
Logisch, ist ja auch ein Taschenleuchten-Leuchtmittel...

von IQ0,1 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt ja auch. :)

von Kilo S. (kilo_s)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dss geht sogar mit zwei leuchte und ganz ohne Starter an 12V.

Siehe Bild.

Die sind am Ende einfach mit einem dünnen Kabel in reihe geschaltet.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger, du fragst uns, wie deine Lampe wohl funktioniert haben mag, ohne 
sie konkret zu benennen, ohne Schaltungsunterlagen und ohne Fotos.

Da gibt es nur eine plausible Antwort: Mit Strom

von Stefan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von AtariST (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gab mal Leuchtstoffröhren, ich glaube die hießen "Rapid Start" oder 
so ähnlich und hatten auf der Innenseite einen Draht oder eine 
"Leiterbahn" aus Leitsilber, welche von der einen Elektrode bis kurz vor 
die andere Elektrode ging. Das hatte den Effekt, dass nur eine kurze 
Strecke beim Zünden Ionisiert werden musste. Ob es die auch mit 8 Watt 
gab, weiß ich aber nicht. Möglicherweise hast du solche Röhren.

von Holger P. (scrat382)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier kommen die Fotos der vorgefundenen Verkabelung:

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Scheint, als ob er die Röhren tatsächlich einfach alle parallel 
geschaltet hat und nur eine davon zum Zünden verwendet.

Aber wo ist die Spule?

: Bearbeitet durch User
von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Scheint, als ob er die Röhren tatsächlich einfach alle parallel
> geschaltet hat und nur eine davon zum Zünden verwendet.

Ist mir zu mühselig das nachzuvollziehen.


> Aber wo ist die Spule?

Bestimmt im Fuß der Leuchte, ist ja schwer.

von Stefan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Aber wo ist die Spule?

Auf dem Foto rechts in dem Kasten, vermute ich mal.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Bestimmt im Fuß der Leuchte, ist ja schwer.

Gute Idee, kommt mir plausibel vor.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Holger P. schrieb:
> Hier kommen die Fotos der vorgefundenen Verkabelung:
Für mich gehört der frei herumfliegende weiße Draht an den ebenfalls 
freien schwarzen Draht.

Holger P. schrieb:
> Leider sind einige Leitungen nur noch an einem Ende irgendwo
> angeschlossen.
Kannst du die Fotos so machen, dass man diese offenen Enden auch sieht. 
Und den Schalter auch etwas klarer darstellen?

Stefan ⛄ F. schrieb:
> einfach alle parallel geschaltet hat
Für mich sieht das nach Reihenschaltung der äusseren beiden Lampen aus. 
Und danach, dass nur die mittlere Röhre einen Starter hat.

Ich kenne das von ähnlich antiquarischen Lampen so: man muss selber den 
Startknopf ein Zeitlang drücken und dann "geschickt" loslassen, dass die 
Lampe/n zündet/n. Wenn das nicht gleich klappt, dann drückt man halt 
nochmal auf den Startknopf und hofft, dass beim nächsten Loslassen mehr 
Spannung induziert wird.

Und deshalb vermute ich (auch wegen der beiden schwarzen Drähte), dass 
da zwei Drosseln im Fuß sitzen: ein für die mittlere Röhre und eine für 
die beiden Äusseren.

: Bearbeitet durch Moderator
von H. L. (hans_la)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe so eine Antiquität (Mahr Magnimar) da sind alle 3 Leuchten in 
Reihe geschaltet, im Fuß ist nur eine Deossel.
Das Starten geht wie oben beschrieben, Startknopf drücken, etwas warten, 
loslassen, meistens zündet siebeim ersten Versuch. Zum Ausschalten wird 
ein anderer Knopf (Öffner) gedrückt)

von Drossel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Stefan ⛄ F. schrieb:
>> Scheint, als ob er die Röhren tatsächlich einfach alle parallel
>> geschaltet hat und nur eine davon zum Zünden verwendet.
>
> Ist mir zu mühselig das nachzuvollziehen.
>
>> Aber wo ist die Spule?
>
> Bestimmt im Fuß der Leuchte, ist ja schwer.

Ich habe eine solche Leuchte mit 2 18W Leuchtstoffröhren..die Drossel 
ist im quadratischen "Lampenständer-Rohr", das ist eine 
Spezialanfertigung des Lampenproduzenten, die ist da eingepreßt.
Meine Lampe kam mal mit Schrott aus Irland, vermute einen britischen 
Hersteller.
Meine Lampe hat keinen Starter, man muß den Einschaltknopf ein paar 
Sekunden gedrückt halten, beim Loslassen zünden beide Röhren.

von Drossel (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:

>
> Ich kenne das von ähnlich antiquarischen Lampen so: man muss selber den
> Startknopf ein Zeitlang drücken und dann "geschickt" loslassen, dass die
> Lampen zündet/n. Wenn das nicht gleich klappt, dann drückt man halt
> nochmal auf den Startknopf und hofft, dass beim nächsten Loslassen mehr
> Spannung induziert wird.
>
> Und deshalb vermute ich (auch wegen der beiden schwarzen Drähte), dass
> da zwei Drosseln im Fuß sitzen: ein für die mittlere Röhre und eine für
> die beiden Äusseren.

Das erscheint mir für dieses Produkt plausibel, wie schon geschrieben 
hab ich eine Ausführung mit 2 Lampen.

von Holger P. (scrat382)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwas ist an der Verkabelung auch verpfuscht worden.

Auf dem Bild ist es nicht gut zu erkennen:
Beide Leitungen der unteren linken Fassungshälfte sind an den selben Pin 
des Schalters gelegt. Das kann so nicht gehen.

Kann jemand von Euch mal skizzieren, wie die Schaltung aussehen könnte?

Am Wochenende komme ich wieder in die Werkstatt und schaue, ob sich im 
"Arm" eine Drossel versteckt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.