Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Relais mit GPIO Pin direkt ansteuern


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jan Simon Gundermann (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo miteinander,

ich versuche momentan ein einfaches Relais mit einem GPIO Pin eines Lora 
Microprozessors zu beschalten. Die Spannung am Pin beträgt 3.3 V aber 
sobald ich den Pin an das Relais anschleiße fällt die Spannung auf 1.7 V 
ab...

Habe mit einer Spannungsquelle getestet und sehe, dass das Relais 3.3 V 
und 50 mA braucht. Der Pin sollte eigentlich bis zu 500 mA ausgeben 
können. Durch ein wenig Recherche in diesem Forum habe ich schon 
gesehen, dass man eigentlich einen Transistor benutzen sollte aber mir 
ist leider nicht klar warum. Gut in den meisten fällen braucht man zum 
beschalten des Relais mehr als 3.3 V dann würde es sinn machen aber ich 
verstehe nicht warum es in diesem Fall nicht auch ohne gehen sollte.

Gruß,

Jan

von kenny (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jan Simon Gundermann schrieb:
> Der Pin sollte eigentlich bis zu 500 mA ausgeben
> können.

Welcher Chip gibt 500mA am I/O aus?

von Stefan M. (derwisch)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
kenny schrieb:
> Welcher Chip gibt 500mA am I/O aus?

Vielleicht hat der TO das mit µA verwechselt?!
Das wäre dann schon realistischer.

von Joe S. (bubblejoe)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nutze den GPIO als Stromsenke, nicht als Stromquelle, evtl. funktioniert 
das.
Nenne mal den genauen µC und Relais.

von Jan Simon Gundermann (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Glaube (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde das Datenblatt nochmal lesen.

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jan Simon Gundermann schrieb:
> Controller:
> https://heltec.org/project/wifi-lora-32/

Und an welchem Pin hast du das was angeschlossen?

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan M. schrieb:
> kenny schrieb:
>> Welcher Chip gibt 500mA am I/O aus?
>
> Vielleicht hat der TO das mit µA verwechselt?!
> Das wäre dann schon realistischer.

Nö, er hat den 3,3V Stromversorgungsausgang mit einem Portpin 
verwechselt. Letzterer kommt direkt vom ESP32.

von Geehrte Damen und Irren (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Glaube schrieb:
> Ich würde das Datenblatt nochmal lesen.

...um zu sehen, daß da ein schöner Irreführer drin ist?

von hinz (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Geehrte Damen und Irren schrieb:
> Glaube schrieb:
>> Ich würde das Datenblatt nochmal lesen.
>
> ...um zu sehen, daß da ein schöner Irreführer drin ist?

Eigentlich nicht irreführend, da steht ja nichts von wegen GPIO.

von Falk B. (falk)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jan Simon Gundermann schrieb:

> sobald ich den Pin an das Relais anschleiße fällt die Spannung auf 1.7 V
> ab...

Da hast du Glück, daß deine IOs nicht kaputt gegangen sind.

> Habe mit einer Spannungsquelle getestet und sehe, dass das Relais 3.3 V
> und 50 mA braucht.

Das kann kein normales IO-Pin liefern, bestenfalls SPS-Ausgänge.

> Der Pin sollte eigentlich bis zu 500 mA ausgeben
> können.

Nö.

> Durch ein wenig Recherche in diesem Forum habe ich schon
> gesehen, dass man eigentlich einen Transistor benutzen sollte

Dann tu das!

Relais mit Logik ansteuern.

> aber mir
> ist leider nicht klar warum. Gut in den meisten fällen braucht man zum
> beschalten des Relais mehr als 3.3 V dann würde es sinn machen aber ich
> verstehe nicht warum es in diesem Fall nicht auch ohne gehen sollte.

Weil dein IO eben NICHT 50mA liefern kann! Nimm einen passenden 
Transistor, und sei glücklich.

Außerdem braucht dein Relais eher 73mA, denn es hat 45Ohm 
Wicklungswiderstand.

I = U / R = 3,3V / 45 Ohm = 73mA

von MCUA (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nutze den GPIO als Stromsenke, nicht als Stromquelle, evtl. funktioniert
>das.
Nein, nicht bei uC.

von Huh? (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
MCUA schrieb:
> Nein, nicht bei uC.

Sondern?

von MaWin (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Joe S. schrieb:
> Nutze den GPIO als Stromsenke, nicht als Stromquelle, evtl.
> funktioniert das.

Unsinn.

Selbst die leistungsstärksten uC wie SH79F3212 und PIC16F1614 können nur 
100mA. Aber er hat den schwachbrüstigen ESP in einem extra teuren 
Plastikgehäuse.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kenny schrieb:
> Jan Simon Gundermann schrieb:
>> Der Pin sollte eigentlich bis zu 500 mA ausgeben
>> können.
>
> Welcher Chip gibt 500mA am I/O aus?

Ähhh.. ein sehr heißer?


Falk B. schrieb:
> Weil dein IO eben NICHT 50mA liefern kann! Nimm einen passenden
> Transistor, und sei glücklich.

Dann nimm halt 2 o. 3....

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> kenny schrieb:
>> Jan Simon Gundermann schrieb:
>>> Der Pin sollte eigentlich bis zu 500 mA ausgeben
>>> können.
>>
>> Welcher Chip gibt 500mA am I/O aus?
>
> Ähhh.. ein sehr heißer?
>
> Falk B. schrieb:
>> Weil dein IO eben NICHT 50mA liefern kann! Nimm einen passenden
>> Transistor, und sei glücklich.
>
> Dann nimm halt 2 o. 3....

V8, Big Block!

von MCUA (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Selbst die leistungsstärksten uC wie SH79F3212 und PIC16F1614 können nur
> 100mA.
Das aber nur bei ganz wenigen Pins.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.