Forum: Haus & Smart Home Maximale Leistung an Drehstrom


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ingo Rochus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist denn die Maximale Leistung die ich an einem Drehstromanschluss 
entnehmen kann?

Ist das
11,0kW = 230Vx16A*3
06,4kW = 230V*16A*sqrt(3)

Ich muss das Wissen weil ich mir einen Stromerzeuger kaufen möchte und 
muss wissen ob der in meinem Schrebergarten die Brennholzsäge sowie/oder 
den Elektrisch-Hydraulischen Spalter treiben kann.

Vielen Dank

von Ingo Less (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingo Rochus schrieb:
> 11,0kW = 230Vx16A*3
Dieses

von Ingo Rochus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:
Stromerzeuger wäre dieser: 
https://www.endress-stromerzeuger.de/detailansicht/products/ese-606-dhs-gt/
Säge: https://www.posch.com/p/wipp-saege-we/

Spalter steht noch nciht fest.

von Ingo Less (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingo Rochus schrieb:
> Stromerzeuger wäre dieser:
Den würde ich ne Nummer größer nehmen, is schon arg knapp bemessen...

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingo Rochus schrieb:
> Nachtrag:
> Stromerzeuger wäre dieser:
> https://www.endress-stromerzeuger.de/detailansicht/products/ese-606-dhs-gt/
> Säge: https://www.posch.com/p/wipp-saege-we/

Buche bei der Säge unbedingt die Option Stern-Dreieck-Anlauf!
Sonst verschluckt sich der Stromerzeuger nur daran.

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei ich mich da schon frage warum man dann nicht gleich eine 
Benzinbetriebene Kreissäge kauft.

von Ingo Rochus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kreissäge schon vorhanden.
Spalter wird gekauft.

Stromerzeuger wie gesagt in Planung.
Damit bin ich einfach flexibler.
Mal n Licht in der Hütte. Mal den Staubsauger zum Auto putzen.
USW...
Garten liegt weit ab am Waldrand.
An dem Lärm wird sich ausser meine Frau niemand stören

von A. S. (achs)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ingo Rochus schrieb:
> Was ist denn die Maximale Leistung die ich an einem Drehstromanschluss
> entnehmen kann?
>
> Ist das
> 11,0kW = 230Vx16A*3
> 06,4kW = 230V*16A*sqrt(3)
>
> Ich muss das Wissen weil ich mir einen Stromerzeuger kaufen möchte und
> muss

Das passt alles nicht zusammen:

Drehstrom heisst nicht 16A

16A heißt nicht, dass nicht deutlich höhere Ströme fließen können müssen

16A Stecker heißt nicht, dass 16A gezogen werden.

Aber wenn 16A je Phase bei 230V, dann ist 3*230 richtig.

Wurzel 3 ist der Verkettungsfaktor wenn man mit 400 V rechnen will, ... 
Es gilt

3 x 230 = 400 x Wurzel 3

: Bearbeitet durch User
von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ingo Rochus schrieb:
> Kreissäge schon vorhanden.

Dann hoffentlich mit Stern-Dreieck-Schaltung.

von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Buche bei der Säge unbedingt die Option Stern-Dreieck-Anlauf!

Die Posch Säge kommt nur mit Motorschutz und Phasenwender.
Der Stern-Dreieck Anlauf (Zubehör Y) kostet extra.
Full ACK der ist unverzichtbar, wenn man sich nicht modernerer Mittel
(Sanftanlasser aka. Softstarter) bedient.

Als Beispiel mal das Programm von SchneiderElectric
https://www.se.com/de/de/product-subcategory/3040-sanftanlasser/?filter=business-1-automatisierungs--und-steuerungstechnik

von Ingo Rochus (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Dann kann ich an einer 16A CEE sowas abnehmen.

Stern 11kw
Dreieck 6 kw?

von Ralf X. (ralf0815)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ingo Rochus schrieb:
> Dann kann ich an einer 16A CEE sowas abnehmen.
>
> Stern 11kw
> Dreieck 6 kw?

Nein, sondern immer bis 11 kW.
Aber:
Ein Drehstrommotor mit 11 kW Nennleistung in Dreiecksschaltung, nimmt in 
der Sternschaltung nur 6,3 kW auf.
Im Anlauf nimmt ein so ein Motor erheblich über Nennleistung auf, würde 
man den in der Dreieckschaltung an der 3 x 16A einschalten, können die 
Sicherungen fliegen.
Daher Anlauf in der Sternschaltung, ist die Nenndrehzahl erreicht, 
schaltet man i.d.R. auf Dreieck um.

von hinz (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ingo Rochus schrieb:
> Dann kann ich an einer 16A CEE sowas abnehmen.
>
> Stern 11kw
> Dreieck 6 kw?

Nein, die mögliche Leistung ist nicht unterschiedlich.

von A. S. (achs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf X. schrieb:
> Im Anlauf nimmt ein so ein Motor erheblich über Nennleistung auf, würde
> man den in der Dreieckschaltung an der 3 x 16A einschalten, können die
> Sicherungen fliegen.

Und selbst im Stern kann der Anlaufstrom so hoch sein, dass der 11kW 
Generator die Grätsche macht.

von Ralf X. (ralf0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. S. schrieb:
> Ralf X. schrieb:
>> Im Anlauf nimmt ein so ein Motor erheblich über Nennleistung auf, würde
>> man den in der Dreieckschaltung an der 3 x 16A einschalten, können die
>> Sicherungen fliegen.
>
> Und selbst im Stern kann der Anlaufstrom so hoch sein, dass der 11kW
> Generator die Grätsche macht.

Das ist natürlich richtig.
Aber die Säge mit 5,5 kW Dreieck, sollte im Stern den 7,5 kW max 
Generator des TO im Anlauf nicht kaputt machen.
Der Hinweis des Säge-Herstellers ist dabei natürlich berechtigt, auch 
wenn er sich sehr kurz hält.

Wäre es ein Chinakracher-Generator, sehe die Sache anders aus, aber die 
Hondas sind schon ganz gut...

von Ingo Rochus (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf X. schrieb:
> Ein Drehstrommotor mit 11 kW Nennleistung in Dreiecksschaltung, nimmt in
> der Sternschaltung nur 6,3 kW auf.

Wo kommen die fehlenden 4,7kW her?
Wondersame Leistungsvermehrung?

von Ralf X. (ralf0815)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ingo Rochus schrieb:
> Ralf X. schrieb:
>> Ein Drehstrommotor mit 11 kW Nennleistung in Dreiecksschaltung, nimmt in
>> der Sternschaltung nur 6,3 kW auf.
>
> Wo kommen die fehlenden 4,7kW her?
> Wondersame Leistungsvermehrung?

Vereinfacht bekommt der Motor im Stern 3 x 230 VAC, im Dreieck 3 x 400 
VAC.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Ingo Rochus schrieb:
> x16A

woher kommen deine 16A?
Es gibt auch Drehstromsteckdosen für 32A und 64A.
Selbst der 40kW Widerstandsofen während meiner Diplomarbeit hing an 64A 
abgesichert.

Also kann man deine Frage so nicht stellen, wenn schon Steckdose dann 
ist die maximale Leistung nicht durch 16A begrenzt.
Aber das es so nicht gemacht werden soll dazu schrieben schon Andere.

Schlitze fräsen, Dosenlöcher kannst du vorbereiten, optimal auch 
Leerrohre.
Bei Leitungen ist es eine Frage der Absprechung, viele Elektriker wollen 
IHR Material oft mit Aufschlag verbauen, es gibt ja auch Unterschiede in 
der Qualität bei NYM.
Wenn die dem Elektriker nicht passt wird er nörgeln und mit langsameren 
Arbeiten seine Stunden holen z.B. weil das Abisolieren schlecht läuft.
Wenn du dabei die Installationszonen nicht einhältst wird er das evt. 
auf kritisieren und möglicherweise nacharbeiten wollen.

Bei Leerrohr in den gesetzen Leerdosen kann er wenigstens "sein Kabel" 
einziehen. Dabei gilt es dann auch Querschnitte und Biegeradien zu 
beachten und die Trennung von DSL, TV oder andere Nachrichtentechnik 
oder Steuerkabel von Hausstrom.

: Bearbeitet durch User
von hinz (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Es gibt auch Drehstromsteckdosen für 32A und 64A.
> Selbst der 40kW Widerstandsofen während meiner Diplomarbeit hing an 64A
> abgesichert.

Nicht 64A, sondern 63A.

von Ralf X. (ralf0815)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Schlitze fräsen, Dosenlöcher kannst du vorbereiten, optimal auch
> Leerrohre.
> Bei Leitungen ist es eine Frage der Absprechung, viele Elektriker wollen
> IHR Material oft mit Aufschlag verbauen, es gibt ja auch Unterschiede in
> der Qualität bei NYM.
> Wenn die dem Elektriker nicht passt wird er nörgeln und mit langsameren
> Arbeiten seine Stunden holen z.B. weil das Abisolieren schlecht läuft.
> Wenn du dabei die Installationszonen nicht einhältst wird er das evt.
> auf kritisieren und möglicherweise nacharbeiten wollen.
>
> Bei Leerrohr in den gesetzen Leerdosen kann er wenigstens "sein Kabel"
> einziehen. Dabei gilt es dann auch Querschnitte und Biegeradien zu
> beachten und die Trennung von DSL, TV oder andere Nachrichtentechnik
> oder Steuerkabel von Hausstrom.

Wieder mal etwas arg ducheinander?
Was hat das alles mit den Fragen des TO zu tun?
Kann es sein, dass Du gedanklich noch in einem ganz anderen Thread 
verweilt hast?

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Nicht 64A, sondern 63A.

jetzt wo du es schreibst......
ich war unsicher, die Absicherung in der UV kann 63A gewesen sein und 
bei der CEE habe ich mich verlesen oder verguckt weil
16A -> 32A -> 64A logisch wäre.

Um 1A mehr lohnt das Streiten nicht, ich wette die CEE lacht über 1A 
mehr auch und liest nicht mal was sie ihr eingeprägt haben.
Zur Zeit meiner Diplomarbeit galt noch 220V und *63A *3 liegt näher an 
40kW.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf X. schrieb:
> Was hat das alles mit den Fragen des TO zu tun?

vermutlich das:

Ralf X. schrieb:
> Kann es sein, dass Du gedanklich noch in einem ganz anderen Thread
> verweilt hast?

glaube ich auch, war da nicht was mit selber machen?

Ich glaube ich habe schon c*vid19 oder Lagerkoller.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Joachim B. schrieb:
>> Es gibt auch Drehstromsteckdosen für 32A und 64A.
>> Selbst der 40kW Widerstandsofen während meiner Diplomarbeit hing an 64A
>> abgesichert.
>
> Nicht 64A, sondern 63A.

Das dürfte für 40kW auch noch reichen. :-)

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> weil
> 16A -> 32A -> 64A logisch wäre.

Nö, das ist ja die E10-Reihe, also 63A.

von Käpt’n Balu ✈. (seegans)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Nicht 64A, sondern 63A.

64A gilt halt nur für digitale Stromkreise ;)

SCNR

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Nö, das ist ja die E10-Reihe, also 63A.

echte Elektriker wissen das,
für mich gibts nur die E12 Reihe und da weder 16 noch 32 noch 63

sondern nur 15 18, 27 33, 56 68 :P
scnr, ich weiss warum ich mich weit von dieser E-Technik mit den dicken 
Strippen entfernt habe.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:

>> Nö, das ist ja die E10-Reihe,
>
> echte Elektriker wissen das,

Früher wurde die E5 und E10 Reihe auch für Widerstände und
Kondensatoren verwendet. Seltsamerweise kann ich diese Reihe
mit meiner Suchmaschine nicht finden. Hat da jemand einen
passenden Link?

von Elektrofan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was ist denn die Maximale Leistung die ich an einem
> Drehstromanschluss entnehmen kann?

Ggf. den Leistungsfaktor cos(φ) des Motors beachten.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Elektrofan schrieb:
>> Was ist denn die Maximale Leistung die ich an einem
>> Drehstromanschluss entnehmen kann?
>
> Ggf. den Leistungsfaktor cos(φ) des Motors beachten.

Ein grösseres Problem sind meist die hohen Einschaltströme, die
gern mal 10-fach höher als die Nennströme sind.

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Joachim B. schrieb:
>
>>> Nö, das ist ja die E10-Reihe,
>>
>> echte Elektriker wissen das,
>
> Früher wurde die E5 und E10 Reihe auch für Widerstände und
> Kondensatoren verwendet. Seltsamerweise kann ich diese Reihe
> mit meiner Suchmaschine nicht finden. Hat da jemand einen
> passenden Link?

10 13 16 20 25 32 40 50 63 80 100

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> 10 13 16 20 25 32 40 50 63 80 100

genial wo du dich überall auskennst, hast du gute Quellen, eine 
Datenbank oder ein fotografisches Gedächnis?
Ich weiss noch mehr aus meiner Lehrzeit als aus dem späterem Studium, 
aber du topst alles.

: Bearbeitet durch User
von Matthias L. (lippy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Käpt’n Balu ✈. schrieb:
> 64A gilt halt nur für digitale Stromkreise ;

Auch da sinds nur 63. Für 64 bräuchtest Du ein weiteres Bit.

von A-Freak (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
@Harald W. (wilhelms)
R10 nicht E10
https://de.wikipedia.org/wiki/Renard-Serie

Die Werte sollte man im Kopf haben dann gehts auch mit den Dezibeln 
plötzlich viel einfacher

von A. H. (pluto25)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingo Rochus schrieb:
> ... entnehmen kann?
> 11,0kW = 230Vx16A*3
Dauerhaft , kurzfristig sehr viel mehr. Beim Anlauf und auch wenns mal 
schwer wird sind dort reichlich Reserven. Die hat ein Stromerzeuger 
nicht. Ist der klein wird es sich irgendwie hochhumpeln und dann beim 
kleinsten Hölzchen in die Knie gehen. Am Besten einen borgen um 
festzustellen mit welchem Gerät sich noch zufriedenstellend arbeiten 
läßt. Weniger als 1,5 fache Leistung wird kaum Spass machen.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A-Freak schrieb:
> R10 nicht E10

Besten Dank für die Korrektur.

von L. H. (holzkopf)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ingo Rochus schrieb:
> Was ist denn die Maximale Leistung die ich an einem Drehstromanschluss
> entnehmen kann?
>
> Ist das
> 11,0kW = 230Vx16A*3
> 06,4kW = 230V*16A*sqrt(3)
>
> Ich muss das Wissen weil ich mir einen Stromerzeuger kaufen möchte und
> muss wissen ob der in meinem Schrebergarten die Brennholzsäge sowie/oder
> den Elektrisch-Hydraulischen Spalter treiben kann.

Willst Du damit hier herumblödeln oder was? ;)
Welchen D-Gen. Du Dir kaufen mußt, hängt doch nur davon ab, welche 
gleichzeitigen Stromanforderungen der D-Gen. abdecken können muß.

Außer vielleicht einer Lampe wirst Du wohl kaum neben Spalter ODER Säge 
noch etwas betreiben können.
Und wenn Deine Frau Dich mit einem 4-Platten-E-Herd "bekocht", soll sie 
damit gefälligst warten, bis Du mit dem Spalten ODER Sägen fertig bist. 
:D

Heißt - orientier Dich beim D-Gen.-Kauf daran, ob der Spalter + Lampe 
oder die Säge + Lampe den höheren Strombedarf hat.
Wähl dann eine Kombination davon aus.

Alles andere wird Dich nämlich unnötigen Spritverbrauch kosten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.