Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Impulsverlängerung mit wenigen Bauteilen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Fernverbieger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe ein spezielles Thema, und möchte dieses mit einfachsten Mitteln 
lösen.

Es geht um eine 433MHz Fernbedienung.
Ein elektr. Tor wird mit einer kleiner Fernbedienung geöffnet.
Das Teil ist recht alt, und der Empfänger ist in einer verschlossene 
Kiste eingebaut.
Das Problem: die Reichweite beträgt nur einige Meter. Das liegt 
definitiv am Empfänger, und da habe ich keinen Zugriff!

Nun möchte ich folgenden Ansatz verfolgen:
Eine Art Fernbedienungsverlängerung.

Dazu habe ich ein kleines fernbedienbaren Schalter gekauft. Dieser 
schaltet per Knopfdruck kurz an und bedient so die alte Fernbedienung, 
die nun in Tornähe liegt.

Im Grunde funktioniert das, jedoch ist der Relaissignal schlicht zu 
kurz.
Das war zu erwarten, denn wenn das Relay anzieht, schwingt der Sender 
der alten Fernbedienung an und überflutet den Empfänger des 
fernbedienbaren Schalters, der dann natürlich das ihm zugeordnete Signal 
nicht mehr empfängt und in der Folge das Relais abfällt.
Das ist böse, ich weis!
Leider reicht die Zeit knapp nicht. um das Tor zum öffnen zu bewegen.
Nun möchte ich den Impuls, vom Relays ausgelöst, verlängern aber dabei 
nicht im Standby die kleinen Batterien leerlutschen.

Irgendwelche netten Ideen dazu? Vielen Dank schon mal!

Mir ist klar, elegant ist der Ansatz nicht, aber ausreichend und 
schlicht billig.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fernverbieger schrieb:
> Eine Art Fernbedienungsverlängerung.
>
> Dazu habe ich ein kleines fernbedienbaren Schalter gekauft. Dieser
> schaltet per Knopfdruck kurz an und bedient so die alte Fernbedienung,
> die nun in Tornähe liegt.

Abstand halten...

>
> Im Grunde funktioniert das, jedoch ist der Relaissignal schlicht zu
> kurz.

Kann ich mir nicht vorstellen...

> Das war zu erwarten, denn wenn das Relay anzieht, schwingt der Sender
> der alten Fernbedienung an und überflutet den Empfänger des
> fernbedienbaren Schalters, der dann natürlich das ihm zugeordnete Signal
> nicht mehr empfängt und in der Folge das Relais abfällt.

Deine Erwartung!

Was ist, wenn Du die Sendertaste mal 1 sec. oder länger bedienst?

: Bearbeitet durch User
von Fernverbieger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:

> Kann ich mir nicht vorstellen

Nun, dann kann dir nicht helfen!
Fakt ist, hin und wieder klappt es, aber das ist Zufall!

> Was ist, wenn Du die Sendertaste mal 1 sec. oder länger bedienst?

Na, ganz wie zu erwarten, es gibt ein latentes Klick Klack!
Die dahinterliegende Zeitkonstante ist das Erkennen des Signales und das 
Anschwingen des alten Fernbedienungssender.

Guten Abend!

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fernverbieger schrieb:
> Nun, dann kann dir nicht helfen!
> Fakt ist, hin und wieder klappt es, aber das ist Zufall!

Mir brauchst Du nicht zu helfen, Freundchen!

Fakt ist, dass ich mehrere Jahre Garagentorsteuerungen mit und
ohne Funk entwickelte...

Fernverbieger schrieb:
>> Was ist, wenn Du die Sendertaste mal 1 sec. oder länger bedienst?
>
> Na, ganz wie zu erwarten, es gibt ein latentes Klick Klack!
> Die dahinterliegende Zeitkonstante ist das Erkennen des Signales und das
> Anschwingen des alten Fernbedienungssender.

Dann weißt Du ja schon die Lösung?

von Fernverbieger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Push ;-)
Mani.W darf das hier bitte gerne übersehen 🍀😉

Habt einen schönen restlichen ersten Advent

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hiermit kannst du den Pulse verlängern:

> 74xx121 Monostabiler Multivibrator mit Schmitt-Trigger Eingängen (Monoflop)
> 74xx122 Retriggerbarer monostabiler Multivibrator mit internem Timing-Widerstand
>         (Monoflop)
> 74xx123 Retriggerbarer monostabiler Multivibrator (Monoflop)

: Bearbeitet durch User
von Fernverbieger (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ja,ne, is klar! Nur meine Batterie... A23
uuups, schon gleich leer das Teil!

Beitrag #6494232 wurde vom Autor gelöscht.
von Amerin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt monostabile Kippstufen auch in CMOS mit geringem Eigenverbrauch.

Oder hier Quick and Dirty:
https://www.electronicdeveloper.de/monostabilcmos4011.aspx

von bingo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Attiny oder kleiner PIC machen das auch und brauchen im Sleep weniger 
als 1 µA

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bingo schrieb:
> Attiny oder kleiner PIC machen das auch und brauchen im Sleep weniger
> als 1 µA

Wegen so einem Pups so ein Ding einbauen?

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
CMOS CD4098, 4528 oder 4538 brauchen im statischen Betrieb so gut wie 
keinen Strom. In allen Bausteinen sind 2 Monos, die sich praktisch 
beliebig konfigurieren lassen (pos./neg. Flanke, retriggerbar/nicht 
retriggerbar, komplementäre Ausgänge). Und sie arbeiten mit 3-15V 
Speisung.

: Bearbeitet durch User
von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, weiß ich, nur der TO sucht eine einfache Lösung...

Ohne jetzt einen Eingriff in das neue Empfangsmodul zu machen, böte
sich folgende Impulsverlängerung auf einfachstem Weg an:

Über den (potentialfreien?) Kontakt ein weiteres Relais ansteuern,
indem beim Zusatzrelais ein Elko parallel geschaltet wird, über
einen (sagen wir mal) 10R wird diese Kombination geladen...

Fällt der Impuls (der ja zu kurz ist laut TO) dann aus, übernimmt
der Elko (parallel zum Zusatzrelais) die Zeit...

Das wird wohl reichen ohne Attiny, PIC und diversen 40er und 45er...

Hat den Vorteil, dass auch ein Anfänger das bewerkstelligen kann!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.