Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bewegliche TV-Wandhalterung mit ESP8266


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von ICookie (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich würde gerne eine TV-Wandhalterung beweglich machen mit einem 
ESP8266.
Ich bräuchte dazu 3 Servomotoren: 2 mit mindestens 90° Bewegung und 
einer mit 180°.

Jetzt zur Frage:
Kann ein ESP8266 3 Servos bedienen, also nacheinander? Falls ja, reicht 
mir da der ESP8266 oder brauche ich noch irgendein Motorshield? Bzw. 
gibt es verschiedene ESP8266? Falls ja, welcher ist empfehlenswert? 
Komme eher von Arduinos und kenne mich mit den ESP's leider noch nicht 
so aus.

Könnt Ihr mit gute Servos empfehlen? Bzw. wie viel Kraft sollte der 
Servo haben? Die Wandhalterungen sind ja im Normalfall nicht allzu 
schwergängig, aber hat einer eine grobe Größenordnung?

Brauchen die Servos dann eine externe Spannungsversorgung, da der ESP 
nur 3,3V liefert?

Wenn alles klappt, drucke ich mir dann die Halterungen, dass die Servos 
gut ihre Arbeit verrichten können und versuche den esp noch mit Alexa zu 
verbinden.

Danke euch!

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
ICookie schrieb:
> Kann ein ESP8266 3 Servos bedienen, also nacheinander?

Kommt auf die Servos an, was die für eine Schnittstelle haben.

Mit Servos für Ferngesteuerte Modellautos wolltest du das wohl kaum 
aufbauen, oder? Die wären ohnehin nur bedingt kompatibel, weil der 
ESP8266 keine exakt jitterfreien PPM Signale erzeugen kann. Als 
Zwischenlösung wäre hier ein PCA9685 geeignet.

Am besten passen Motoren, die eigene Controller enthalten welche über 
I²C Bus angesteuert werden können.

> wie viel Kraft sollte der Servo haben?

Schwer abzuschätzen, ohne deinen mechanischen Aufbau zu kennen und das 
Gewicht dass es zu tragen hat. Bist du sicher, dass Servos hier die 
richtige Wahl sind? Kennst du Linear-Aktuatoren oder Seilwinden?

> Brauchen die Servos dann eine externe Spannungsversorgung,
> da der ESP nur 3,3V liefert?

"Der ESP" liefert überhaupt keine Stromversorgung. Und die 
Spannungsregler der gängigen ESP Module haben nur ein paar hundert 
Milliwatt übrig. Damit bewegst du höchstens einen Schmetterling.

> Wenn alles klappt, drucke ich mir dann die Halterungen,

Du willst einen 500€ Fernseher an gedruckte Plastikteile hängen? Viel 
Glück!

Schade das der Black Friday schon vorbei ist. Gestern hättest du den 
neuen Ersatzfernseher noch günstiger kaufen können.

: Bearbeitet durch User
von Ralf X. (ralf0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ICookie schrieb:
> Wenn alles klappt, drucke ich mir dann die Halterungen, dass die Servos
> gut ihre Arbeit verrichten können und versuche den esp noch mit Alexa zu
> verbinden.

Hast Du schon einmal an einen Photonenantrieb zum Betrieb der Halterung 
gedacht?
Die Servos könnten ja trotzdem noch zur Energierückgewinnung beim 
Abbremsen genutzt werden.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
> Alexa, lass den Fernseher nicht fallen!
< Der Fernseher befindet sich bereits außerhalb meiner Reichweite. Ich 
kann Dir aber gerne einen neuen mit einer stabilen Halterung liefern.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hier hast du einen komplett fertigen Arm mit Fernsteuerung, der stabil 
genug ist.

SCNR

von ICookie (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schade, gerade einmal eine ernsthafte Antwort.

Ich will natürlich nicht die Halterung an sich drucken, sondern 
lediglich die Verbindung damit zwischen Motor und Halterung herstellen.

von Gaehn... (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit DREI Achsen und ihren Winkeln habe ich noch nicht verstanden.

von STK500-Besitzer (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gaehn... schrieb:
> Das mit DREI Achsen und ihren Winkeln habe ich noch nicht verstanden.

Zwei Achsen kippen und und eine drehen.
Sowas braucht man, wenn man auf der Seite auf der Couch liegt.
Sonst ist das Bild immer um 90° verdreht.

ICookie schrieb:
> Schade, gerade einmal eine ernsthafte Antwort.
>
> Ich will natürlich nicht die Halterung an sich drucken, sondern
> lediglich die Verbindung damit zwischen Motor und Halterung herstellen.

Schade ist auch, wenn Fragen zu Details gestellt werden, die zuerst 
völlig irrelevant sind.

Einen ESP kannst du als Controller verwenden.

von ICookie (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
STK500-Besitzer schrieb:
> Zwei Achsen kippen und und eine drehen.
> Sowas braucht man, wenn man auf der Seite auf der Couch liegt.
> Sonst ist das Bild immer um 90° verdreht.

Auch wenn das eine interessante Idee wäre, ist mein Plan anders.
Ich würde gerne eine Wandhalterung nehmen, wie die auf dem Bild, da ich 
bei einer mit nur einem Arm aufgrund meiner Gegebenheiten nicht weit 
genug von der Wand weg komme.

Deshalb hätte ich gedacht, dass ich auf die Halterung an der Wand Servo 
1 aufbaue, welcher den ersten Arm um 90° dreht, dass dieser senkrecht 
zur Wand steht. Folglich müsste der zweite Servo auf dem Arm dann 
annähernd 180° zurücklegen und schlussendlich der dritte Servo noch 90° 
um den TV geradezustellen.

Ich weiß, dass das ganze relativ kompliziert und aufwändig ist. Leider 
ist mir zu der obigen Wandhalterung keine bessere Umsetzung eingefallen. 
Bin hier auch für Vorschläge offen.

Sonst hätte ich es jetzt so versucht:
D1 Mini Board in Kombination mit dem oben genannten PCA9865 und drei 
Servos.

von Sascha W. (sascha-w)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich seh da noch nicht warum es nötig sein sollte eine ferngesteuerte 
Verstellung an allen 3 Achsen vornehmen zu müssen.
Mit einer Achse kann man in verschiedene Richtungen schwenken - Ok. Mit 
3 Achsen könnte man ihn zusätzlich ein wenig seitlich verschieben.

Sascha

von ICookie (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das stimmt wohl. Mein Problem ist aber, dass der TV in einer 
Wohnwand zwischen zwei Wandschränken hängt. Wenn ich diesen also nur 
rotiere, ist ein Drittel vom TV verdeckt. Im ausgefahrenen Zustand würde 
das gehen, jedoch hängt der mir ein bisschen zu weit über die Wohnwand 
über.
Die Umsetzung an sich sehe ich aber dann noch.

Mir ist nur wichtig, ob der technische Aufbau im Prinzip dann so 
funktionieren würde:

Also D1 Mini Board von dort 4 Leitungen (VCC, GND, SCL SDA) zum PCA9865 
und von dort aus dann - je nachdem - ein oder drei Servos mit der 
externen Spannungsversorgung. Und das D1 Mini Board müsste dann ja über 
WLAN gesteuert werden können. Passt das - zumindest mal in der Theorie - 
so?

von ICookie (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bzw. ich müsste die anderen beiden Achsen nicht schwenken, jedoch weiß 
ich nicht wie ich sonst die Translation Bewegung ausführen soll.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
STK500-Besitzer schrieb:
> Gaehn... schrieb:
>> Das mit DREI Achsen und ihren Winkeln habe ich noch nicht verstanden.
>
> Zwei Achsen kippen und und eine drehen.
> Sowas braucht man, wenn man auf der Seite auf der Couch liegt.
> Sonst ist das Bild immer um 90° verdreht.

dann braucht man sogar 4 Achsen

Ich dachte zuerst auch an 2 Achsen drehen und 1 Achse kippt, aber
1 Achse dreht den Arm rein/raus
1 Achse dreht das LCD am Arm nach links/rechts
1 Achse dreht die Neigung hoch/runter

wenn dann das Display zusätzlich noch +-90° gedreht werden soll = 4 
Achsen.

Mein Teleskoparm ist sogar geteilt zum Einklappen, braucht also noch 
eine Achse mehr.

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
ICookie schrieb:
> Also D1 Mini Board von dort 4 Leitungen (VCC, GND, SCL SDA) zum PCA9865
> und von dort aus dann - je nachdem - ein oder drei Servos mit der
> externen Spannungsversorgung. Und das D1 Mini Board müsste dann ja über
> WLAN gesteuert werden können. Passt das - zumindest mal in der Theorie -
> so?

Du gehst offenbar immer noch von Modellbau-Servos aus, mit mit 
Sicherheit nicht geeignet sind. Ich bemerke auch, dass du erst den 
Sattel anfertigst, und das das dazu passende Pferd suchst.

Mache das anders herum. Zuerst brauchst du die Mechanik samt geeigneter 
Antriebe. Danach kannst du dir Gedanken um die Steuerung machen. 
Irgendwie kann man jeden Antrieb mit ESP8266 ansteuern. Darum brauchst 
du dir keine Sorgen machen.

: Bearbeitet durch User
von H. B. (communicator9)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist sinnvoller erst mal die Mechanik zu entwickeln um sicher zu sein 
wieviel Verstellkomponenten (Motoren oder was anderes) man braucht und 
wieviel Kraft die aufzuwenden haben.
Dann kann man sich über die Steuerung Gedanken machen und passende 
Bauteile auswählen.

von c-hater (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
ICookie schrieb:

> Auch wenn das eine interessante Idee wäre, ist mein Plan anders.

Ja, er ist Scheisse.

> Ich würde gerne eine Wandhalterung nehmen, wie die auf dem Bild

Warum würdest du das gern tun? Sie ist doch offensichtlich denkbar 
ungeeignet für das, was du letztlich erreichen willst: den Monitor X cm 
entlange EINER Achse zu bewegen, nämlich von der Wand weg (bzw. später 
wieder zur Wand hin).

Ein sehr viel bessere Vorrichtung für diesen Zweck wäre z.B. etwas nach 
dem Prinzip eines Scheren-Wagenhebers mit Spindeltrieb. Um den dann zu 
motorisieren, brauchst du nur einen primitiven DC-Motor. 
Praktischerweise gibt es sogar schon welche mit Motor, z.B. den hier:

https://microsites.pearl.de/i/76/nx5576_0.jpg

Zur Ansteuerung genügt dann eine primitive H-Brücke. Naja, und 
sinnvollerweise zwei Endschalter. Und ja, den Kram kann man dann auch 
problemlos mit einem ESP8266 ansteuern...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.