Forum: PC Hard- und Software Desktop Icons werden bei jeden Neustart zu langsam neu eingelesen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Winxp (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kann man es beschleunigen?

von M. P. (matze7779)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mein Samsung Fernseher stellt die Icons super schnell dar.
Evtl. musst Du die Netzspannung hoch skillen.

Vielleicht redest Du auch von was anderem... Wer weis das schon...

von Winxp (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
M. P. schrieb:
> Also mein Samsung Fernseher stellt die Icons super schnell dar.
> Evtl. musst Du die Netzspannung hoch skillen.
>
> Vielleicht redest Du auch von was anderem... Wer weis das schon...

Thema PC Hard– und Sowtware

von warumNurImmer (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Winxp schrieb:
> M. P. schrieb:
>> Also mein Samsung Fernseher stellt die Icons super schnell dar.
>> Evtl. musst Du die Netzspannung hoch skillen.
>>
>> Vielleicht redest Du auch von was anderem... Wer weis das schon...
>
> Thema PC Hard– und Sowtware

bissl wenig Info, hab ich so zwischen den Zeilen von M. P. gelesen

von Georg (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Winxp schrieb:
> Wie kann man es beschleunigen?

Das Stichwort heisst icon cache. Es gibt Anleitungen, den zu 
vergrössern, was vielleicht ein bisschen hilft:
https://www.howtogeek.com/232779/how-to-rebuild-a-broken-icon-cache-in-windows-10/

 Aber die Icon-Verwaltung von Windows war schon immer krank, ist krank 
und wird immer krank bleiben.

Georg

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Winxp schrieb:
> M. P. schrieb:
>> Also mein Samsung Fernseher stellt die Icons super schnell dar.
>> Evtl. musst Du die Netzspannung hoch skillen.
>>
>> Vielleicht redest Du auch von was anderem... Wer weis das schon...
>
> Thema PC Hard– und Sowtware

Auch auf meinem PC stellt KDE die Icons superflott dar.

von 100Ω W. (tr0ll) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf M. schrieb:
> Auch auf meinem PC stellt KDE die Icons superflott dar.

Meine Maschine mit Arch und Cinnamon stellt Icons auch schnell dar.

von ~Mercedes~  . (lolita)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Auch in Windows 10 beschleunigen 32 Threads und 64GB RAM
die Icon-Verwaltung ungemein. :-)
(dein RAM ist eventuell zu klein und /Oder Deine Festplatte zu langsam)

mfg

: Bearbeitet durch User
von sid (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Fresse das ist der wievielte "issue" Thread mit Deiner XP Kiste?

der vierte? fünfte?

mach die Karre platt und setz das neu auf, dann haste da auch keine 
Probleme mehr mit den Systemsounds ;).

Desktop Icons müssen erst in den cache, der erneuert sich für den 
Desktop bei Systemstart.. kannste nix machen.
Das einzige was Du machen kannst ist in der msconfig unnützes Autostart 
Zeug entfernen;
je weniger bei Systemstart passiert, desto mehr Ressourcen hat die Möhre 
um den Desktop zu rendern.

'sid

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe schon oft Windows Rechner gesehen, die sich beim Einloggen das 
Desktopverzeichnis des jeweiligen Users vom Netz runterziehen.
Zusammen mit der weitverbreiteten Unsitte vieler Winuser, alles auf dem 
Desktop abzulegen, wundert mich so etwas nicht.
Das sind dann aber nicht die Icons, die da so langsam geladen werden, 
sondern komplette Verzeichnisse.
Es kann natürlich etwas ganz anderes sein. Evtl. hat der TO ja auch 
einen Mac. Wer weiß.....

von Winxp (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sid schrieb:
> Meine Fresse das ist der wievielte "issue" Thread mit Deiner XP
> Kiste?
>
>
>
> mach die Karre platt und setz das neu auf, dann haste da auch keine
> Probleme mehr mit den Systemsounds ;).
>
> Desktop Icons müssen erst in den cache, der erneuert sich für den
> Desktop bei Systemstart.. kannste nix machen.

> 'sid

Also flott ist der Rechner schon, Bootzeit bis der Desktop erscheint 
beträgt ca. 30 Sekunden.

von Deppen-Entsorger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winxp schrieb:
>> Desktop Icons müssen erst in den cache, der erneuert sich für den
>> Desktop bei Systemstart.. kannste nix machen.
>
>> 'sid
>
> Also flott ist der Rechner schon, Bootzeit bis der Desktop erscheint
> beträgt ca. 30 Sekunden.

Ja, und seinen Rechner bootet man einmal jedes Quartal, da sind die 30 
000 000 000 ns locker verschmerzbar!

von Winxp (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deppen-Entsorger schrieb:
> Winxp schrieb:
>>> Desktop Icons müssen erst in den cache, der erneuert sich für den
>>> Desktop bei Systemstart.. kannste nix machen.
>>
>>> 'sid
>>
>> Also flott ist der Rechner schon, Bootzeit bis der Desktop erscheint
>> beträgt ca. 30 Sekunden.
>
> Ja, und seinen Rechner bootet man einmal jedes Quartal, da sind die 30
> 000 000 000 ns locker verschmerzbar!

Aha, so ist das?

https://www.wintotal.de/download/powertoys-for-windows-xp/

Das half richtig angewendet!

von michael_ (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas B. schrieb:
> Zusammen mit der weitverbreiteten Unsitte vieler Winuser, alles auf dem
> Desktop abzulegen, wundert mich so etwas nicht.

Das ist Sinn und Zweck der Tischplatte, darauf etwas abzulegen.
Schön griffbereit.
Und nicht in den Schubfächern und Unterschubfächern zu wühlen.

Es ist keine Unsitte.
Hat nichts mit Windows zu tun. Geht mit vielen Linux genauso.

Natürlich gibt es Konzepte, die das fast unmöglich machen.
Wie UBUNTU oder W8/10.

Ich lege so 40 - 80 Icons ab. Mir gefällt es.

> Das sind dann aber nicht die Icons, die da so langsam geladen werden,
> sondern komplette Verzeichnisse.

Auf dem Desktop werden normal keine Verzeichnisse abgelegt.
Wenn Icons langsam geladen werden, ist as nur die Auswirkung.
Die Ursache liegt tiefer.

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deppen-Entsorger schrieb:
> Ja, und seinen Rechner bootet man einmal jedes Quartal, da sind die 30
> 000 000 000 ns locker verschmerzbar!
Da ich Nachts nicht arbeite, schalte ich den Rechner abends aus.

michael_ schrieb:
> Das ist Sinn und Zweck der Tischplatte, darauf etwas abzulegen.
> Schön griffbereit.
> Und nicht in den Schubfächern und Unterschubfächern zu wühlen.
Nö, da legt man Links und keine Dateien oder Verzeichnisse hin.

michael_ schrieb:
> Ich lege so 40 - 80 Icons ab. Mir gefällt es.
Ich lege meine Icons lieber in das Systemverzeichnis und nicht auf den 
Desktop. Das Icon repräsentiert bei mir einen Link zu einer 
Datei/Verzeichnis oder Programm, so wie das die meisten Leute auch tun.

Und 80 Links sind es bei mir auch nicht. Bis ich in einem solchen 
Bilderchaos etwas gefunden habe, habe ich es auch aus dem Menü 
aufgerufen.
Wenn ich 80 Links auf meinen Desktop haben wollte, würde ich mir lieber 
Verzeichnisse mit den Links anlegen und etwas Ordnung da rein bringen. 
Das wäre aber auch der einzige Anwendungsfall, wo Verzeichnisse auf dem 
Desktop Sinn machen.

von WIN10-User (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag in die Runde!
Zitat: Also flott ist der Rechner schon, Bootzeit bis der Desktop 
erscheint
>> beträgt ca. 30 Sekunden. Zitat Ende

Ich trage wahrschenlich nicht ordentlich bei, aber mein Rechner(ich 
nenne ihn
auch mal "flott" bootet in 8 Sekunden! Flott oder nicht? O.K. NVME, core 
i7-7700k, 32 G DDR 4 3200 ... Na dann! Keine Verzögerung beim 
Icon-Aufbau, trotz abgelegter Daten auf dem Desktop, 1 Ordner und paar 
Bilder!

Stay safe!

Grüße WIN10-USER

von michael_ (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
WIN10-User schrieb:
> auch mal "flott" bootet in 8 Sekunden! Flott oder nicht? O.K. NVME, core
> i7-7700k, 32 G DDR 4 3200 ... Na dann! Keine Verzögerung beim
> Icon-Aufbau, trotz abgelegter Daten auf dem Desktop, 1 Ordner und paar
> Bilder!

Du gibst an der falschen Stelle an!
Du weckst deine Superkiste nur aus dem Schlaf.
Zieh mal den Netzstecker.
Da braucht das BIOS mind. schon die Hälfte von deinen 8sec.

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WIN10-User schrieb:
> auch mal "flott" bootet in 8 Sekunden!
auf diese Art und Weise (nämlich sleep mode) "bootet" mein NB (i7) in 
<1s.

michael_ schrieb:
> Du weckst deine Superkiste nur aus dem Schlaf.
Eben

von Ping-Pong-Pinguin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas B. schrieb:
> WIN10-User schrieb:
>> auch mal "flott" bootet in 8 Sekunden!
> auf diese Art und Weise (nämlich sleep mode) "bootet" mein NB (i7) in
> <1s.
>
> michael_ schrieb:
>> Du weckst deine Superkiste nur aus dem Schlaf.
> Eben

Die Windows-User beim Schwanzvergleich: Je kürzer desto besser.

von sid (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas B. schrieb:
> Da ich Nachts nicht arbeite, schalte ich den Rechner abends aus.

was ja nicht heisst, dass der Rechner nicht weiterarbeiten darf, oder?

Meine xp Kiste ist prinzipiell auch ne 24/7 Kiste (abgesehen davon, dass 
das Mainboard n Knacks in der Stromversorgung zur Graka hat und mir 
regelmässig abschmiert [bis ich das mal repariere])
MSI K8T NEO FIS2R n clawhammer AMD 3000+ mit 2Ghz (single core) 2GB RAM 
32bit xp...
143 desktop icons derzeit (13 Reihen a 11 icons.. Moniteuse ist VOLL)
Coldboot:
Bios festplattenerkennung und co 22 sek.
Vom Windowslogo an 11 sekunden bis zum Desktop (kein login screen), 
icons gerendert in unter einer Sekunde... (flackern kurz auf..fertig)
dank diverser Kinkerlitzchen im Autostart
[antivirus, firewall, spamfilter, Everything(n suchtool) und procexp]
und altem Hardware gedöns [IRDA Dongle, Scanner und zwei externer 
Festplatten] Desktop bis vollständig Einsatzbereit nochmal drei manchmal 
fünf Sekunden.
Ist halt ne uralte Möhre (aber mMn die beste Schreibmaschine der Welt)

Mein Workhorse ist auch schonmal aus (der braucht einfach dreimal soviel 
Strom)EVGA SR-X n dual xeon 2687W 3.1Ghz 8 core (leider LGA2011 sonst 
wären da schon grössere CPUS drin ;)) 96GB Ram mit 64bit Win7.
Der bootet natürlich deutlich schneller (coldboot: Bios ~4 sekunden, 
logo bis login screen ~3 login bis desktop unter 2.. schwer mit der 
armbanduhr da genau zu sein) und die Kinkerlitzchen halten ihn natürlich 
nicht von der Einsatzbereitschaft ab.
Der muss allerdings manchmal nachts durcharbeiten

Egal.. TO hat n beschissen laufendes XP mit dutzenden von Folgefehlern 
eines Misgeschickes vermutlich.
Irgendeine "Helfer"Software installiert die totaler Mist ist, oder 
versehentlich was in den Eisntellungen derart geändert, dass es schlicht 
nichtmehr rund läuft, oder grundlegende Treiber ruiniert.
Nun hat TO auch scheinbar nicht die Erfahrung in den Logs zu gucken was 
warum wie nicht läuft, kennt sich weder in der msconfig noch den 
systemeigenschaften und einstellungen ausreichend gut aus um da 
zielführend zu arbeiten...

und deswegen bleib ich dabei, dass der grösste/schnellste Erfolg
durch eine Neuinstallation zu erreichen wäre.

Systemspeicherpunkte vor und nach jeder Installation von 
Treibern/Software
und wenn was danach schlechter läuft... ZURÜCK!

wenn die Karre stabil unoptimiert läuft, ein vollständiges Backup der 
Systempartition.
und dann optimieren bis der Arzt kommt... geht was schief, backup 
einspielen und nochmal.
DANN Nutzerdaten drauf ALLE auto-updates abschalten (ausser antivirus) 
und fertig.

'sid

von michael_ (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
sid schrieb:
> MSI K8T NEO FIS2R n clawhammer AMD 3000+ mit 2Ghz (single core) 2GB RAM
> 32bit xp...

Sowas hatte ich vor paar Jahren in meiner Computerecke auch.
Seitdem habe ich im Winter immer kalte Füße und muß zusätzlich heizen 
:-(


Winxp schrieb:
> https://www.wintotal.de/download/powertoys-for-windows-xp/
>
> Das half richtig angewendet!

Er hat es doch geklärt!

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ping-Pong-Pinguin schrieb:
> Die Windows-User beim Schwanzvergleich: Je kürzer desto besser.
Dumm nur, daß es kein Windows ist.

sid schrieb:
> Andreas B. schrieb:
>> Da ich Nachts nicht arbeite, schalte ich den Rechner abends aus.
>
> was ja nicht heisst, dass der Rechner nicht weiterarbeiten darf, oder?
Wozu? Mining?

sid schrieb:
> und deswegen bleib ich dabei, dass der grösste/schnellste Erfolg
> durch eine Neuinstallation zu erreichen wäre.
Vor allem mal durch ein aktuelles BS.

von sid (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas B. schrieb:
> Wozu? Mining?

ne, mining mit nem PC ist kokolores.. und ehrlich gesagt halte ich von 
mining generell eher wenig.

Aber rechnen muss er dann doch schon, manchmal gehts um ne 
Primzahlzerlegung,
manchmal 4d packing ... halt Zeug was man als NP hard deklarieren 
wollte.
und manhcmal muss er ganz stumpf ne 3d animation rendern...
(und es kam sogar vor, dass er nur den doofen 3d drucker überwacht hat 
nachts, damit er notfalls den 16h print anhalten kann falls was 
schiefgeht)

Zeug halt.

Andreas B. schrieb:
> Vor allem mal durch ein aktuelles BS.

Ja das ist so ziemlich die dümmste Idee bisher..
nem alten Rechner n atuelles BS aufzuspielen ist quasi die Garantie für 
schlechtest mögliche Performance.

'sid

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sid schrieb:
> Ja das ist so ziemlich die dümmste Idee bisher..
> nem alten Rechner n atuelles BS aufzuspielen ist quasi die Garantie für
> schlechtest mögliche Performance.

Bei Windows, ja. Aber davon war ja nicht unbedingt die Rede.

von michael_ (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Von was dann?

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
sid schrieb:
> Andreas B. schrieb:
>> Da ich Nachts nicht arbeite, schalte ich den Rechner abends aus.
>
> was ja nicht heisst, dass der Rechner nicht weiterarbeiten darf, oder?

Wenn er denn was arbeitet. Bei den meisten Anwendern hat der aber zu der 
Zeit nix zu tun.

von sid (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf M. schrieb:
> Wenn er denn was arbeitet. Bei den meisten Anwendern hat der aber zu der
> Zeit nix zu tun.

stimmt... manchmal sucht er sich aber dann was zu tun..
(cronjobs wie festplatten defragmentieren oder Dateien komprimieren oder 
sowas)
und manchmal legt er sich dann auch selber schlafen (dafür gibbet ja das 
powermanagement)
Aber Du hast recht.. meistens idlen die so vor sich hin.
(dafür gab's ja Seti@home ;))

Andreas B. schrieb:
> Bei Windows, ja. Aber davon war ja nicht unbedingt die Rede.
ne klar... man installiert sich n altes xp weil man eigentlich n Linux 
will,
und nicht etwa nur alte Software laufen haben (alte PC Spiele oder so)

Ernsthaft, das war ne Kaggidee von Dir und Dich da jetzt billig 
rauszureden ist auch ne ganz billige Masche.
Und die Unterstützung für alte Hardware ist bei neuen Linux versionen 
auch nicht immer 'leicht' gewährleistet.
(insbesondere bei tragbarer hardware oder 'exotischem' Zubehör ist das 
gerne problematisch.. mein snapscan oder der irda controller oder oder 
oder)

naja egaaaal

'sid

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.