Forum: PC Hard- und Software Verspiegeltes Display vom Aussterben bedroht?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Mark Z. (Firma: no) (zuckerberg_ai)


Bewertung
-35 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin gerade dabei mir eine neues notebook zuzulegen.

Im Mediamarkt als auch bei online-Anbietern finde ich kaum noch 
notebooks mit verspiegeltem Display. Es wird fast ausschließlich nur 
noch entspiegelt angeboten.

Ich kann das bei besten Wissen nicht nachvollziehen, da das Bild des 
verspiegelten Display um längen besser ist, als es bei der matten 
Variante der Fall ist, m.M.n.

Weiß jemand woran dieser seltsame Trend liegt und wo man noch unterhalb 
von 1000 Euro ein notebook mit 17" und verspiegeltem display herbekommt?

Gruß

Mark Zuckerberg

von Heinz R. (heijz)


Bewertung
17 lesenswert
nicht lesenswert
Bist DU schon mal mit so einem spiegelnden Display an einem Tisch 
gesessen, mit Fenster im Rücken?

Ich habe so ein Spiegel-Display-Notebook - es war mein erstes und mein 
letztes...

Beitrag #6499991 wurde von einem Moderator gelöscht.
von 100Ω W. (tr0ll) Benutzerseite


Bewertung
12 lesenswert
nicht lesenswert
Entspiegelte Displays sind für mich ein Kaufkriterium. Mir recht schon 
das spiegelnde Display am Tablet.

von Mark Z. (Firma: no) (zuckerberg_ai)


Bewertung
-18 lesenswert
nicht lesenswert
@Heinz R.

ja habe ich schon und ich fand es nicht so schlimm wie du es hier 
dargestellst.

Des weiteren haben notebooks den unschlagbaren Vorteil, dass Sie nicht 
fest am Tisch verbaut sind und man hinstellen kann wohin man nur möchte.

Mein Tipp:

einfach nicht hinstellen, wo dir die Sonne in den Rücken strahlt...

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Z. schrieb:
> Es wird fast ausschließlich nur noch entspiegelt angeboten.

Wenn du nach Geräten mit Touchscreen suchst, findest du sie.

von Rote T. (tomate)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Würde dazu noch so einen tollen 32bit Intel-Atom CPU empfehlen, ist die 
perfekte Kombination!

von c-hater (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Z. schrieb:

> Im Mediamarkt als auch bei online-Anbietern finde ich kaum noch
> notebooks mit verspiegeltem Display. Es wird fast ausschließlich nur
> noch entspiegelt angeboten.

Wenn das wirklich so ist (keine Ahnung, habe den Markt nicht 
beobachtet), dann würde das bedeuten: die denkenden (und die 
lernfähigen) Käufer haben sich durchgesetzt. Wäre doch gut...

Dein Problem ist scheinbar: nicht-denkend und nicht-lernfähig. Oder 
besonderes Einsatzgebiet jenseits vom Mainstream, also z.B. 
ausschließlich Fick-Filmchen im Dunkeln gucken, das aber mit 
bestmöglichem Kontrast, damit die Details gut und knackscharf 
rauskommen...

von Mark Z. (Firma: no) (zuckerberg_ai)


Bewertung
-17 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kommst du auf die absurde Idee, dass man ein denkender Mensch sein 
muss, damit man sich für ein entspiegeltes Display entscheidet?

Die Vorteile des verspiegelten Displays habe ich oben aufgeführt. Bitte 
erst lesen dann denken und dann erst kommentieren.

von Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
12 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Z. schrieb:
> Wie kommst du auf die absurde Idee, dass man ein denkender Mensch sein
> muss, damit man sich für ein entspiegeltes Display entscheidet?
>
> Die Vorteile des verspiegelten Displays habe ich oben aufgeführt. Bitte
> erst lesen dann denken und dann erst kommentieren.

Vor ein paar Jahren war das Verhältnis fast umgekehrt und man wollte uns 
ein spiegelndes Display verkaufen. Glücklicherweise haben einige 
Hersteller (u.a. Lenovo) diese Mode nicht mitgemacht.

Die meisten Nutzer (so auch ich) fühlen sich offenbar durch die 
Spiegelungen gestört.

Und da hilft es wenig, wenn man sich zur Sonne hin setzt, wenn man etwas 
Helles an hat oder der Hintergrund reflektiert.

Das mehr an Brillanz hebt diesen Nachteil offenbar für viele nicht auf.

von Heinz R. (heijz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Z. schrieb:
> Des weiteren haben notebooks den unschlagbaren Vorteil, dass Sie nicht
> fest am Tisch verbaut sind und man hinstellen kann wohin man nur möchte.
>
> Mein Tipp:
>
> einfach nicht hinstellen, wo dir die Sonne in den Rücken strahlt...

Es soll Situationen geben wo man in Besprechungen einen bestimmten 
Sitzplatz einnimmt - ja ich nutze so ein Notebook tatsächlich 
geschäftlich

Auch toll ist wenn man im Hotelzimmer was arbeiten muss - dann immer die 
Deckenlampe im Display hat...

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert

von Irgend W. (Firma: egal) (irgendwer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
100Ω W. schrieb:
> Entspiegelte Displays sind für mich ein Kaufkriterium. Mir recht
> schon das spiegelnde Display am Tablet.
Das ist der Grund warum ich mir schon seit vielen Jahren verkneife ein 
Tablet zu kaufen, da gibt es einfach nichts mit einem gescheit 
entspiegelten Display. Spiegelnde Displays sind für mich ein absolutes 
no go.
In meinem Umfeld sind mir schon eine Menge Leute begegnet die darüber 
geflucht haben das ihre Geräte nicht stark genug entspiegelt sind, aber 
noch nie jemand der freiwillig ein spiegelndes haben will.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert

: Bearbeitet durch User
von Marek N. (bruderm)


Angehängte Dateien:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Du weißt nicht, wie schwierig es war, vor rund 15 Jahren ein mattes 
Display im Laptop zu bekommen.
Dieser Schrott wurde damals als "Glare-Display" beworben. Ich möchte 
mich aber nicht im Hörsaal schminken, sondern das Script mitlesen, 
mitschreiben oder allenfalls Surfen.

Den gleichen Mist haben wir aktuell mit der "Island-Tastatur" (sic!)

von ThomasW (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
einfach eins von Apple kaufen, die haben (so weit ich weiß) gar keine 
entspiegelten Displays im Programm.

von quotendepp (Gast)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
dass die (hier beliebige beschimpfungen einsetzen) schminkspiegel 
hochglanz displays verschwinden wäre doch tatsächlich mal eine gute 
nachricht.
das convertible/tablet dings das ich beruflich brauche habe ich extra 
mit einer antispiegelfolie ausgestattet.
und nein - es ist definitiv nicht möglich, dass ich mit immer so setze 
dass nix spiegelt. die lok fährt hoffentlich immer den schienen nach, 
die verlaufen aber blöderweise nicht so, dass es keine reflexionen im 
display gibt.

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Z. schrieb:
> Hallo,
>
> ich bin gerade dabei mir eine neues notebook zuzulegen.
>
> Im Mediamarkt als auch bei online-Anbietern finde ich kaum noch
> notebooks mit verspiegeltem Display. Es wird fast ausschließlich nur
> noch entspiegelt angeboten.

Ja, eine Zeitlang waren fast nur diese Schminkspiegel zu finden. Das ist 
zum Glück wieder zurückgegangen.

Irgend W. schrieb:
> 100Ω W. schrieb:
>> Entspiegelte Displays sind für mich ein Kaufkriterium. Mir recht
>> schon das spiegelnde Display am Tablet.
> Das ist der Grund warum ich mir schon seit vielen Jahren verkneife ein
> Tablet zu kaufen, da gibt es einfach nichts mit einem gescheit
> entspiegelten Display. Spiegelnde Displays sind für mich ein absolutes
> no go.

Bei den Tablets ist das auch ein Problem. Das Display muss ja stabil und 
robust sein, also kommt da eine Glasscheibe davor. Wenn das Display matt 
ist, hilft das natürlich nichts, weil die Scheibe spiegelt. Die kann man 
aber auch nicht matt machen, denn wenn die Mattierung einen Abstand zum 
Display hat, kannst du das Bild vergessen.

> In meinem Umfeld sind mir schon eine Menge Leute begegnet die darüber
> geflucht haben das ihre Geräte nicht stark genug entspiegelt sind, aber
> noch nie jemand der freiwillig ein spiegelndes haben will.

Ja, das ist hier für mich auch ein Novum. Ich kenne welche, die 
behaupten, dass es ihnen egal ist (was mich schon genug erstaunt), aber 
dass einer sowas ganz bewusst will, war mir bisher auch noch nie 
begegnet.

Marek N. schrieb:
> Den gleichen Mist haben wir aktuell mit der "Island-Tastatur" (sic!)

Welche besonderen Tastaturen gibt es denn in Island? 😉

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgend W. schrieb:
> 100Ω W. schrieb:
>> Entspiegelte Displays sind für mich ein Kaufkriterium. Mir recht
>> schon das spiegelnde Display am Tablet.
> Das ist der Grund warum ich mir schon seit vielen Jahren verkneife ein
> Tablet zu kaufen, da gibt es einfach nichts mit einem gescheit
> entspiegelten Display. Spiegelnde Displays sind für mich ein absolutes
> no go.

Mach ne Hülle mit Schutzfolie oder ähnlichem drumherum. Bei meinem 
älteren iPad hilft das ziemlich, mich haben bisher jedenfalls keine 
Spiegelungen gestört.

von DoS (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe unlängst einen Lenovo-Laptop gekauft, da ist das Display 
"glare".

von bingo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgend W. schrieb:
> Das ist der Grund warum ich mir schon seit vielen Jahren verkneife ein
> Tablet zu kaufen, da gibt es einfach nichts mit einem gescheit
> entspiegelten Display.

Folie?

von Hmmm (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Z. schrieb:
> Mark Zuckerberg

Offensichtlicher Troll.

Marek N. schrieb:
> Du weißt nicht, wie schwierig es war, vor rund 15 Jahren ein mattes
> Display im Laptop zu bekommen.

Bei Media Markt schon. Wenn man sich ein nahezu beliebiges 
Business-Modell bestellt hat, nicht.

von Marek N. (bruderm)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm schrieb:
> Bei Media Markt schon. Wenn man sich ein nahezu beliebiges
> Business-Modell bestellt hat, nicht.

Als armer Student? Ich bitte dich!

Rolf M. schrieb:
> Welche besonderen Tastaturen gibt es denn in Island? 😉

Die vom HP 15-dw2356ng

von Mark Z. (Firma: no) (zuckerberg_ai)


Bewertung
-17 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich muss schon sagen, dass es mich sehr wundert, dass 100% aller 
Menschen, die meinen post hier kommentiert haben, sich negativ über 
verspiegelte Displays auslassen und sogar rumheulen, dass Tablets nicht 
entspiegelt genug seien.

Ich habe ein Ipad Air schon seit mehreren Jahren und bis heute habe ich 
noch nicht eine einzige Sekunde daran verschwendet mir Gedanken über die 
Entspiegelung zu machen, weil ich den Display einfach super finde.

Sind euch eure Smartphones auch zu verspiegelt? Sind es jetzt auch 
"Schmink-Smartphones"?
Leute kommt mal runter. Hier wird man als Typ, der "nicht denken kann" 
beschimpft oder "sowas habe ich ja noch nie gehört, dass man einen
verspiegelten Laptop haben will". Warum sind dann diverse apple 
notebooks verspiegelt?

Der einzige der hier einen hilfreichen Beitrag geleistet hat, ist der 
Typ der den Geizhals-link gepostet hat. Danke nochmal dafür. Der 
komplette Rest hat hier nur Unsinn geredet und keinen adäquaten Mehrwert 
geboten. Das war einfach nur dummes rumgehate. Sorry aber ist einfach 
so.

Privat nutze ich im Moment einen entspiegelten Full HD Laptop von acer 
und ich fand die Bildqualität schon vor 3 Jahren beschissen genauso wie 
heute. Jeder billig Laptop der verspiegelt war hatte eine viel bessere 
Bildqualität als meiner. Und das ist einfach fakt.

von Manfred (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf M. schrieb:
> Ja, eine Zeitlang waren fast nur diese Schminkspiegel zu finden.
> Das ist zum Glück wieder zurückgegangen.

Ich weiß nicht, ob
Vorname Mark
Nachname Zuckerberg
Angemeldet seit 04.12.2020 18:25
Beiträge 4
hier trollen will, Wochentag und Name passen jedenfalls perfekt.

Ich habe mir vor Jahren einen 17"-Schminkspiegel sehr guter Ausstattung 
gekauft, der Laptop war damals mein schnellster Rechner und ich habe auf 
dem Ding Videos bearbeitet. Das Display ist schnell und hat eine 
Farbbrillianz, die ich so nie wieder gesehen habe.

Wenn da mal Staub drauf ist oder man versehntlich mit dem Finger drauf 
gegrabscht hat, lässt es sich besser putzen als matte Displays.

Inzwischen liegen meine Prioritäten anders, ich bevorzuge matte Displays 
und rege mich darüber auf, dass mein LCD-Fernseher einen Hochglanzrahmen 
hat. Es mag also eine Minderheit Benutzer geben, die das so wollen, aber 
darauf kann und will die umsatzorientierte Industrie keine Rücksicht 
nehmen.

von Blechbieger (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Das war damals eine geniale Marketingaktion. Entspiegelt war Standard 
und dann ist einer auf die Idee gekommen einfach die teure Entspiegelung 
einzusparen und den Leuten einzureden dass der etwas bessere Kontrast 
(aber nur unter Idealbedingungen) es wert ist dafür mehr zu bezahlen als 
für ein entspiegeltes.

von sid (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
glossy displays find ich auch zum weglaufen für den Laptop Betrieb!
das einzige was ich gestehen muss ist,
dass sie in der Tat eine hübschere Konturenschärfe haben zum Videogucken

Nun guck ich aber selten Videos aufm Laptop...
deswegen... mattes Display, Tragbarkeit ist ja nunmal auch die 
Intention,
und wenn man sich mal mit was spiegelndem im Sommer auf die Tereasse 
verirrt hat (jaja in den Schatten) und dennoch nur das Muster vom 
Sonnenschirm sieht,
dann wird man das nächste mal davon absehen wollen.

Nunja, im Moment ist das Sonnenrisiko gering in Deutschland, stimmt...
aber wer kauft sich schon n Sommer und n Winter laptop ;)

'sid

PS...
glossy lässt sich be NBB im Shop immernoch auswählen wenn ich das 
richtig sehe, da kann man sich also mindestens n Überblick über 
verfügbares verschaffen.

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Rolf M. schrieb:
>> Welche besonderen Tastaturen gibt es denn in Island? 😉
>
> Die vom HP 15-dw2356ng

Ok, sowas kenne ich als "Chiclet-Tastatur".

Mark Z. schrieb:
> Also ich muss schon sagen, dass es mich sehr wundert, dass 100% aller
> Menschen, die meinen post hier kommentiert haben, sich negativ über
> verspiegelte Displays auslassen und sogar rumheulen, dass Tablets nicht
> entspiegelt genug seien.

Es gibt halt sehr viele Menschen, die das nicht mögen und die damals 
ziemlich genervt waren, als es fast nur Spiegeldisplays zu kaufen gab.

> Sind euch eure Smartphones auch zu verspiegelt? Sind es jetzt auch
> "Schmink-Smartphones"?

Klar, warum sollte das, was bei Notebooks und Tablets gilt, nicht auch 
bei Handys gelten? Man arrangiert halt damit, weil es da, wie ich schon 
geschrieben hab, auf Grund der Schutzscheibe kaum eine andere 
Möglichkeit gibt.

> Hier wird man als Typ, der "nicht denken kann" beschimpft

Den "c-hater" musst du nicht allzu ernst nehmen. Der hat es immer noch 
nicht im Griff, in Diskussionen ohne direkte persönliche Angriffe 
auszukommen.

sid schrieb:
> PS...
> glossy lässt sich be NBB im Shop immernoch auswählen wenn ich das
> richtig sehe, da kann man sich also mindestens n Überblick über
> verfügbares verschaffen.

Kannst du z.B. auch bei gh.de, dann geht das auch über Händler-Grenzen 
hinweg. Da steht es gerade bei 1584 Geräten mit "glare"-Display zu 3413 
"non-glare".

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf M. schrieb:
> Da steht es gerade bei 1584 Geräten mit "glare"-Display zu 3413
> "non-glare".

Bei Einschränkung auf die gesuchten 17-Zöller unter 1000€ bleiben nur 
wenige übrig, wie ich oben feststellte.

: Bearbeitet durch User
von Mark Z. (Firma: no) (zuckerberg_ai)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
(prx) A. K. schrieb:
> Rolf M. schrieb:
>> Da steht es gerade bei 1584 Geräten mit "glare"-Display zu 3413
>> "non-glare".
>
> Bei Einschränkung auf die gesuchten 17-Zöller unter 1000€ bleiben nur
> wenige übrig, wie ich oben feststellte.

Ja eben. Es gibt sie kaum noch zu kaufen. Ich gucke mir sehr viele 
YouTube Videos an während ich am laptop auch arbeite und wünsche mir 
einfach eine bessere Farbdarstellung, die in der matten Variante einfach 
nicht überzeugt.

Aber wie ich schon an den Kommis der user hier sehe, scheint der Markt 
sich einfach den Wünschen der Mehrheit angepasst zu haben und das sind 
eindeutig Menschen die den matten Display bevorzugen.

Hier und da findet man dennoch ein paar modelle mit glossy display. Zb 
den HP envy 17.
Dann hat sich meine thread-Frage beantwortet über den ist Zustand und 
Hintergrund dieser Gegebenheiten.

Dennoch will ich noch was sagen,  undzwar wie dieser Manfred ( Name sagt 
schon alles. Mitte 50, Karohemd, Bierbauch... usw) mich als Troll 
beschmipft, da ich in einem öffentlichen Forum nicht meinen echten Namen 
preisgebe (was ja auch komplett ungewöhnlich ist!) und da ich mich seit 
gestern erst hier registriert habe ( schonmal auf die idee gekommen, 
dass ich mich deshalb hier registriert habe da ich nirgendswo infos zu 
diesem thema herbekommen habe).
Ich habe mich schon in vielen Foren registriert, aber noch nie in meinem 
ganzen Leben habe ich so teils unverschämte und beleidigende Antworten 
auf eine harmlose Frage bekommen.
Es liegt auf der Hand, dass sich hier eine hohe Anzahl an verbitterten 
alten Leuten herumtreibt die meinen auf alles genau die richtige Antwort 
zu wissen, welche zu 99% einfach nur dumm ist.
Bitte fühle sich jeder angesprochen der in diesem threat eine nicht 
zielführende Antwort gegeben hat, was auf 95% aller teilnehmer zutrifft.

von Jens G. (jensig)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Z. (Firma: no) (zuckerberg_ai)

>Aber wie ich schon an den Kommis der user hier sehe, scheint der Markt
>sich einfach den Wünschen der Mehrheit angepasst zu haben und das sind

Das hat nicht unbedingt mit Markt zu tun, sondern die Dinger sind bis 
auf wenige Ausnahmen (die man auch noch hinterfragen könnte) einfach 
ergonomischer Unsinn.

>Hier und da findet man dennoch ein paar modelle mit glossy display. Zb
>den HP envy 17.
>Dann hat sich meine thread-Frage beantwortet über den ist Zustand und
>Hintergrund dieser Gegebenheiten.

Ein blick in
https://de.wikipedia.org/wiki/Glare-Type-Display
hätte die Frage auch beantwortet.

>eindeutig Menschen die den matten Display bevorzugen.

> ... den matten Display

wo lernt man denn diese komische Grammatik?

von Mark Z. (Firma: no) (zuckerberg_ai)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> Mark Z. (Firma: no) (zuckerberg_ai)
>
>>Aber wie ich schon an den Kommis der user hier sehe, scheint der Markt
>>sich einfach den Wünschen der Mehrheit angepasst zu haben und das sind
>
> Das hat nicht unbedingt mit Markt zu tun, sondern die Dinger sind bis
> auf wenige Ausnahmen (die man auch noch hinterfragen könnte) einfach
> ergonomischer Unsinn.
>
>>Hier und da findet man dennoch ein paar modelle mit glossy display. Zb
>>den HP envy 17.
>>Dann hat sich meine thread-Frage beantwortet über den ist Zustand und
>>Hintergrund dieser Gegebenheiten.
>
> Ein blick in
> https://de.wikipedia.org/wiki/Glare-Type-Display
> hätte die Frage auch beantwortet.
>
>>eindeutig Menschen die den matten Display bevorzugen.
>
>> ... den matten Display
>
> wo lernt man denn diese komische Grammatik?

Der matte Display. Ist grammatikalisch korrekt. Du solltest deine 
Grammatikkenntnisse vielleicht nochmal verbessern.

Nimmst du ernsthaft Wikipedia als Quelle? Das ist lachhaft.

Weil Wikipedia sagt, dass es ergonimisch schlecht wäre behauptest du nun 
dasselbe.

Das Bild beim verspiegelten Display ist einfach besser und Punkt.

von Jack V. (jackv)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Z. schrieb:
> Der matte Display. Ist grammatikalisch korrekt.

Die meisten nehmen immer noch den Duden als Referenz, und danach ist 
„Display“ ein Neutrum. Der Artikel für das Neutrum ist das „das“.

[scnr – aber etwas falsch zu schreiben ist eine Sache, kann jedem 
passieren. Dann aber zu behaupten, dass es ja richtig wäre, ist auch 
irgendwie zu sehr daneben, um es unkommentiert stehenzulassen]

von Erwin D. (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Z. schrieb:
> Das Bild beim verspiegelten Display ist einfach besser und Punkt.

Was heißt hier "und Punkt"?
Es gibt lediglich eine einzige Konstellation, wo deine Aussage zutrifft:
Das ist in einem völlig dunklen Raum. In ALLEN anderen Situationen 
stören die Spiegelungen ungemein. Aber das haben dir ja schon viele 
andere Leute gesagt. Warum du trotzdem noch deine seltsame Meinung 
vertrittst, weißt wahrscheinlich nur du alleine...

von J. T. (chaoskind)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jack V. schrieb:
> Der Artikel für das Neutrum ist das „das“.

Eine herrliche Formulierung!👍
Sie besteht zu 50% aus Artikeln.

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jack V. schrieb:
> Die meisten nehmen immer noch den Duden als Referenz, und danach ist
> „Display“ ein Neutrum. Der Artikel für das Neutrum ist das „das“.

Hätte er geschrieben "nen matten Display", dann hätte es kaum einer 
bemerkt ...

von Mark Z. (Firma: no) (zuckerberg_ai)


Bewertung
-14 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr seid ja schlimmer als meine alte 60 jährige Deutschlehrerin.

Auf was für Kleinigkeiten hier rumgehackt wird hahaha oh man.

Dieser thread kann geachlossen werden. Kommt eh nichts bei raus außer 
Deutschunterricht.

von Erwin D. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Z. schrieb:
> Kommt eh nichts bei raus außer Deutschunterricht.

...und ein "Punkt", der dann doch keiner war.

von Irgend W. (Firma: egal) (irgendwer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Z. schrieb:
> Ja eben. Es gibt sie kaum noch zu kaufen. Ich gucke mir sehr viele
> YouTube Videos an während ich am laptop auch arbeite und wünsche mir
> einfach eine bessere Farbdarstellung, die in der matten Variante einfach
> nicht überzeugt.
Gerade was die Farbdarstellung angeht ist der Unterschied zwischen einem 
grottigen TN-Display und einem guten IPS-Display um ein vielfaches 
größer als das bischen glänzend/matt. Du vergleichst hier eventuell 
Äpfell mit Birnen.
Schau dir im Geschäft mal verschiedene Geräte diesbezüglich an, 
eventuell ist das ja der "Unterschied" denn du suchst.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Z. schrieb:
> Ihr seid ja schlimmer als meine alte 60 jährige Deutschlehrerin.
>
> Auf was für Kleinigkeiten hier rumgehackt wird hahaha oh man.

Wir wollen doch mal stark hoffen, dass Deine Lehrerin nicht in ihrem 
jugendlichen Übermut einfach so toleriert, dass Du Deine Fehler auch 
noch als lege artis verteidigst.

Ja, der ursprüngliche Fehler war eher eine Petitesse; Deine Behauptung, 
es sei keiner, ganz gewiss nicht.

von AtariST (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
@ Mark Z.:

Du solltest dir unbedingt ein dickeres Fell zulegen. Am Inhalt der 
bisherigen Antworten ist im Großen und Ganzen nicht viel auszusetzen. 
Mir scheint, dass du einfach zu schnell beleidigt bist, wenn dir die 
(ehrlichen) Antworten nicht in den Kram passen. Du hast ziemlich 
eindeutige Antworten auf die Frage bekommen, warum es kaum noch 
verspiegelte Displays gibt. Das war doch die Frage. Offenbar gehört die 
deutliche Mehrheit zu den Leuten, die vernünftigerweise bei der 
Kaufentscheidung die Pragmatik in den Vordergrund stellen. Wenn du damit 
ein Problem hast, kann hier niemand anderes was dafür!

von AtariST (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Und noch was:
Die ganzen unflätigen Sprüche sind einzig und allein Resultat deines 
Auftretens gegenüber denen, die du nach einer Antwort gefragt hast. Denk 
mal darüber nach...

von Mark Z. (Firma: no) (zuckerberg_ai)


Bewertung
-12 lesenswert
nicht lesenswert
AtariST schrieb:
> Und noch was:
> Die ganzen unflätigen Sprüche sind einzig und allein Resultat deines
> Auftretens gegenüber denen, die du nach einer Antwort gefragt hast. Denk
> mal darüber nach...

Ist einfach alles falsch was du hier sagst

von Erwin D. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Z. schrieb:
> Ist einfach alles falsch was du hier sagst

Willst du damit sagen, dass ausschließlich du recht hast und alle 
anderen auf dem Holzweg sind?
Ich dir auch nochmal nahelegen: Denk nochmal drüber nach.

von Jan H. (j_hansen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Z. schrieb:
> Warum sind dann diverse apple notebooks verspiegelt?

Interessant, auch auf Geizhals werden eigentlich alle Apple-Geräte als 
"Glossy" geführt. Dabei haben die doch eine "Antireflexbeschichtung", 
und trotzdem ist die Farbwiedergabe ausgezeichnet, da kann man bei Apple 
nicht meckern.

Hast du dir schon mal ordentliche entspiegelte Displays angesehen, also 
nicht den TN-Standard der vergangenen Jahre?

von Matthias F. (atarist)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Z. schrieb:
> Ist einfach alles falsch was du hier sagst

Wenn du mit Höflichkeit und vorsichtigen Umschreibungen nichts anfangen 
kannst, sage ich es dir eben direkt:

DU HAST EINE MEISE! (oder redest du mit deinem Chef auch so, wenn du 
etwas von ihm wissen willst?)

von Mark Z. (Firma: no) (zuckerberg_ai)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe keine Lust füt euch alle Psychater zu spielen. Bitte sucht euch 
alle psychatrische Hilfe.

Warum wird hier immer noch diskutiert?

Ich war heute übrigens wieder beim MediaMarkt und da hat selbst der 
Verkäufer gesagt,   dass die entspiegelten Displays nicht mit den 
verspiegelten mithalten können. Dann kam er mir jedoch mit den selben 
billig Argumenten an wie ihr, dass wenn die Sonne scheint bla bla blubb. 
Komischerweise ist der Mediamarkt von allen seiten beleuchtet und 
trotzdem konnte ich alles auf dem display perfekt erkennen.

Also ihr stellt mich ja dar als ob ich der verrückte wäre dabei habe ich 
mich heute doch schon wieder vom Gegenteil überzeugen lassen dass ich 
einfach recht habe!

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Z. schrieb:
> Komischerweise ist der Mediamarkt von allen seiten beleuchtet und
> trotzdem konnte ich alles auf dem display perfekt erkennen.
>
Und? Hast Du das,Gerät gekauft?

> Also ihr stellt mich ja dar als ob ich der verrückte wäre dabei habe ich
> mich heute doch schon wieder vom Gegenteil überzeugen lassen dass ich
> einfach recht habe!

Schön für Dich. Jetzt musst Du nur noch Industrie und Handel überzeugen. 
Viel Erfolg!

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Z. schrieb:
> Weiß jemand woran dieser seltsame Trend liegt

Wenn spiegelnde Oberflächen an Arbeitsplätzen i.d.R. nicht zulässig 
sind, werden sich die Anbieter von Geräten, die auch diesen Markt 
adressieren, daran halten.

Bildschirm- und Büroarbeitsplätze
Leitfaden für die Gestaltung - DGUV Information 215-410:
https://www.vbg.de/SharedDocs/Medien-Center/DE/Broschuere/Themen/Bildschirm_und_Bueroarbeit/DGUV_Information_215_410_Bildschirm-_und_Bueroarbeitsplaetze.html

"Anhang der Arbeitsstättenverordnung, Nr. 6.3 Ziffer 1:

Bildschirme müssen frei und leicht dreh- und neigbar sein sowie über 
reflexionsarme Oberflächen verfügen. Bildschirme, die über 
re­flektierende Oberflächen verfügen, dürfen nur dann betrieben wer­den, 
wenn dies aus zwingenden aufgabenbezogenen Gründen erfor­derlich ist."

von Matthias F. (atarist)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Z. schrieb:
> Ich habe keine Lust füt euch alle Psychater zu spielen.

Warum tust du es dann? Psychiater sind oft verrückter als ihre 
Patienten.

Mark Z. schrieb:
> Warum wird hier immer noch diskutiert?

Weil es manchmal unterhaltsam ist.

Mark Z. schrieb:
> Ich war heute übrigens wieder beim MediaMarkt und da hat selbst der
> Verkäufer gesagt,   dass die entspiegelten Displays nicht mit den
> verspiegelten mithalten können. Dann kam er mir jedoch mit den selben
> billig Argumenten an wie ihr, dass wenn die Sonne scheint bla bla blubb.
> Komischerweise ist der Mediamarkt von allen seiten beleuchtet und
> trotzdem konnte ich alles auf dem display perfekt erkennen.

War wahrscheinlich entspiegelt.

Mark Z. schrieb:
> Also ihr stellt mich ja dar als ob ich der verrückte wäre dabei habe ich
> mich heute doch schon wieder vom Gegenteil überzeugen lassen dass ich
> einfach recht habe!

Schonmal was von Danning-Kruger gehört? Ich denke, dass wir hier 
eigentlich alle ziemlich normal sind. Ein sehr angenehmer Thread, der 
eigentlich nur durch unqualifizierte Zwischenrufe des TO gestört wird, 
sobald er nicht die gewünschte Antwort erhält.

von Matthias F. (atarist)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Z. schrieb:
> Ich war heute übrigens wieder beim MediaMarkt und da hat selbst der
> Verkäufer gesagt,   dass die entspiegelten Displays nicht mit den
> verspiegelten mithalten können.

Wenn das dein Glaubensbekenntnis ist, was MM-Verkäufer sagen, bitte...

von Erwin D. (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
(prx) A. K. schrieb:
> Wenn spiegelnde Oberflächen an Arbeitsplätzen i.d.R. nicht zulässig
> sind, werden sich die Anbieter von Geräten, die auch diesen Markt
> adressieren, daran halten.

Das alles kann doch so einen Mark nicht überzeugen, wenn er der Meinung 
ist:

Mark Z. schrieb:
> Ich habe keine Lust füt euch alle Psychater zu spielen. Bitte sucht euch
> alle psychatrische Hilfe.

Gegen solche Argumente kommt doch selbst eine VBG mit ihren Leitlinien 
für Bildschirm- und Büroarbeitsplätze nicht an.

Er ist eben der irrigen Meinung:
Mark Z. schrieb:
> dass ich einfach recht habe!

Soll er doch der Geisterfahrer bleiben, wenn es ihn glücklich macht.

von Mark Z. (Firma: no) (zuckerberg_ai)


Bewertung
-14 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss euch wieder auf den Boden der Realität zurückholen. Vorher darf 
ich diesen thread nicht einfach verlassen!

Ich bin kein sturer Bock, der einfach mit allen Mittel an seiner Meinung 
festhält. Ich finde eure Argumente einfach nur schlecht. Gerade mein 
Argument, dass Smartphones und tablets, sowie teure Macbooks für 2500 
Euro alle verspiegelte Displays haben, ist unbestreitbar und sollte 
euren Standpunkt ordentlich ins Wanken bringen.

Wer zum Teufel argumentiert hier eigentlich mit VGB-Richtlinien etc.? 
Hast du sie noch alle? ich will mir privat ein notebook kaufen, auf dem 
ich im Internet surfe, Videos gucke, Programmiere. Woher kommt ihr jetzt 
mit Arbeitsplatzvorschriften und so ein Unsinn? Das ist doch ein ganz 
anderes Thema und hat nichts in diesem thread verloren!

Ich war übrigens gerade schon wieder bei MediaMarkt. Zum dritten mal nur 
wegen euch! Und ich kann euch nur eines sagen.

DAS verspiegelte Display ist um läääängen besser als das entspiegelte. 
Jeder der weint, weil man auf dem Display noch Lichtreflexionen sieht, 
der muss auch jeden Tag weinen, wenn er auf sein smartphone guckt.

Beim Mediamarkt strahlen aus allen Seiten Lichter und es ist sehr hell, 
und ich hatte keine Probleme beim Verspiegelten Display irgendetwas 
nicht richtig zu erkennen. Und noch was. Mein alter laptop mit 
entspiegelten display (ca. 4 jahre alt) hat 1:1 die gleiche Bildqualität 
wie teuersten
Laptops mit entspiegeltem Display. Da hat sich rein gar nichts getan.
Währenddessen haben billig notebooks mit verspiegelten display ein 
deutlich besseres Bild als mein jetziger!

Als nächstes wollt ihr mich noch glauben lassen, dass die Erde eine 
Scheibe ist.

Dies alles hier erinnert mich an meine Studienzeit wo ich in technischer 
Mechanik eine Klausur geschrieben habe. Alle hatten bei einer Aufgabe 
aus der Klausur dasselbe Ergebnis heraus nur ich nicht. Dies gab den 
anderen das Gefühl, dass sie alle die Aufgabe richtig gelöst hatten, 
weil die Mehrheit dasselbe Ergebnis hatte und sie gaben mir das Gefühl 
ich hätte es falsch gemacht. Was kam raus? ich hatte die beste Klausur 
von allen und war der einzige der die besagte Aufgabe richtig gelöst 
hat. Alle anderen waren falsch. Dasselbe Prozedere passiert gerade auch 
hier.

Beitrag #6501076 wurde vom Autor gelöscht.
von Jack V. (jackv)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Z. schrieb:
> Jeder der weint, weil man auf dem Display noch Lichtreflexionen sieht,
> der muss auch jeden Tag weinen, wenn er auf sein smartphone guckt.

Du hälst deinen Laptop auch mit einer Hand, Display eher waagerecht, wie 
ein Tablet oder Telephon? Ich hab meinen meist vor mir stehen, und 
möchte da nicht ständig dessen Position korrigieren, weil mein Zug 
gerade eine Kurve fährt, oder sowas – da ist ein spiegelndes Display 
absolut unangenehm.

Aber wenn du für dich ein spiegelndes Display bevorzugst, dann ist das 
vollkommen in Ordnung – kauf dir ein Gerät damit, und gut. Du fragtest 
allerdings, warum mittlerweile (glücklicherweise) wieder matte Displays 
überwiegen – und Antworten darauf hast du ja nun wahrlich genug 
bekommen. Diese behalten ihre Gültigkeit auch dann, wenn du weiterhin 
wie ein trotziges Kind mit dem Fuß aufstampfst, und dir Tränen aus den 
Augen kullern, weil die Wenigsten das ebenso sehen. Du kannst mal davon 
ausgehen, dass ein großer Teil der Leute hier diese Spiegel aus 
praktischer Erfahrung kennen, und sie schlicht als nachteilhaft 
empfunden haben.

: Bearbeitet durch User
von Matthias F. (atarist)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
@Mark Z.
Du bist nicht der Nabel der Welt, und das ist auch gut so! Deshalb gibt 
es kaum noch verspiegelte Displays. Wenn es nicht genug spiegelt, kannst 
du es ja noch mit Silber oder Chrom bedampfen. ;-)

BTW:
Im gesamten Thread geht es nur um den Verrückten, der sagt "ich bin 
nicht verrückt!" und auf seine Meinung besteht. Es ist schon sehr 
lustig.

von Matthias F. (atarist)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Z. schrieb:
> Wer zum Teufel argumentiert hier eigentlich mit VGB-Richtlinien etc.?
> Hast du sie noch alle?

Diese Aussage zeigt übrigens, dass du ein arroganter, ignoranter, sturer 
Bock bist, der nur auf seine Meinung besteht. Viele Freunde kannst du 
jedenfalls nicht haben bei deinem Benehmen, dann hättest ja du die und 
nicht uns fragen müssen. Von allen Trollen, die sich in den letzten 6 
Monaten hier herumgetrieben haben, bist du der lustigste. Besser als 
jeder Film im Fernsehen! Danke für dieses schöne Abendprogramm. Leider 
wird der Glühweinkonsum dadurch sehr hoch...

Beitrag #6501201 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Nop (Gast)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Der einzige Sinn dieser spiegelnden Drecksdisplays war doch, daß man ein 
annehmbares Bild erzielen konnte, obwohl das verbaute Display so 
schlecht war, daß es mit mattierter Scheibe kein brauchbares Bild mehr 
ergeben hätte.

von Herr Troll (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
§1 im MM: Der Kunde hat immer Recht (auch wenn er Geisterfahrer ist).

von CC (Gast)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Musste beim Anfang des Threads an diesen Text aus dem Jahr 2006 denken:
https://www.heise.de/ct/artikel/Das-Glanzstueck-290418.html

von Christian R. (supachris)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Mediamarkt haben sie auch keine gescheiten Business Notebooks. Daher 
kann man das nicht so gut vergleichen. Für eine gute Bildqualität 
braucht man bei einem entspiegeltem Display halt eine relativ hohe 
Helligkeit der Hintergrund Beleuchtung. Unter 300 Nits und dann 
vielleicht auch noch mit einer schlechten Farbraum Abdeckung sieht es 
dann mau aus. Wenn du mal die Gelegenheit hast, ein 400 Nits oder 1000 
Nits entspiegeltes und korrekt eingestelltes Display am Elitebook oder 
am Dell XPS anzugucken, wirst du sehen dass gute Bildqualität auch bei 
entspiegelt geht. Da diese Displays natürlich teuer sind, bekommt man im 
Blödmarkt nur Consumer Kram mit 250 Nits und 45 Prozent NTSC Farbraum, 
das fällt dann natürlich sofort auf, erst recht bei der hellen 
Beleuchtung dort im Markt. Bei einem 500€ Notebook kann man dann halt 
nur glossy nehmen um auf ein akzeptables Bild zu kommen.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #6501363 wurde von einem Moderator gelöscht.
von c-hater (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Z. schrieb:

> Das Bild beim verspiegelten Display ist einfach besser und Punkt.

Nein, genau das ist halt nicht der Fall, bzw. nur unter bestimmten 
Randbedingungen. Nämlich: kein oder zumindest nur sehr geringer 
Fremdlichteinfall.

Und ohne Fremdlichteinfall bleiben halt nur sehr wenige denkbare 
Szenarien über...

von Mark Z. (Firma: no) (zuckerberg_ai)


Bewertung
-11 lesenswert
nicht lesenswert
c-hater schrieb:
> Mark Z. schrieb:
>
>> Das Bild beim verspiegelten Display ist einfach besser und Punkt.
>
> Nein, genau das ist halt nicht der Fall, bzw. nur unter bestimmten
> Randbedingungen. Nämlich: kein oder zumindest nur sehr geringer
> Fremdlichteinfall.
>
> Und ohne Fremdlichteinfall bleiben halt nur sehr wenige denkbare
> Szenarien über...

Ist einfach falsch was du hier von dir gibst.

von Erwin D. (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Z. schrieb:
> Ist einfach falsch was du hier von dir gibst.

Stampfst du schon wieder mit dem Fuß auf den Boden?
Ich will, ich will, ich will...

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Ein stark reflektierender Bildschirm zeigt dir weit mehr Information an, 
als ein reflexionsarmer. Und darum geht es doch bei Bildschirmen. Also 
wenn das mal kein Vorteil ist. ;-)

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
(prx) A. K. schrieb:
> Ein stark reflektierender Bildschirm zeigt dir weit mehr Information an,
> als ein reflexionsarmer.

Genau. Man kann immer sehen, ob das Toupet noch richtig sitzt. 😀

von c-hater (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Z. schrieb:

> Gerade mein
> Argument, dass Smartphones und tablets, sowie teure Macbooks für 2500
> Euro alle verspiegelte Displays haben, ist unbestreitbar und sollte
> euren Standpunkt ordentlich ins Wanken bringen.

Nein, wieso? Bei Smartphones und Tablets sind es reine 
Funktionalitätsgründe, die ein spiegelndes Display erfordern. Sie müssen 
nämlich nicht nur anzeigen, sondern auch Touchbedienung ermöglichen. 
Leider ist kapazitives (also multipoint-fähiges) Touch praktisch nur mit 
einer glänzenden Oberfläche möglich. Das ist also letztlich eine Sache, 
die dem aktuellen (unzureichenden) Stand der Technik geschuldet ist.

Was die Macbooks betrifft: Das ist Hardware, die an funktionale Idioten 
(mit zuviel Einkommen) verkauft wird. Da braucht man über technische 
Begründungen nicht wirklich nachdenken. Die Typen sind bereit, ihre 
Kohle Apple zu geben, egal wie Scheisse und unbrauchbar der Kack 
praktisch auch immer sein mag. Also warum sollte Apple sich da lange 
zieren, das Geschenk anzunehmen. Die wollen immer nur dein Bestes, dein 
Geld. Und du bist offensichtlich nur zu gern bereit, es ihnen zu geben. 
So what? Solange du niemanden zwingst, dasselbe zu tun, ist das deine 
eigene freie Entscheidung und stört niemanden sonst.

von Erwin D. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
c-hater schrieb:
> So what? Solange du niemanden zwingst, dasselbe zu tun, ist das deine
> eigene freie Entscheidung und stört niemanden sonst.

Wobei seine Aussagen schon grenzwertig sind und eindeutig nerven.
Mark Z. schrieb:
> Bitte sucht euch alle psychatrische Hilfe.

Mark Z. schrieb:
> Das Bild beim verspiegelten Display ist einfach besser und Punkt.

Mark Z. schrieb:
> Ist einfach alles falsch was du hier sagst

Jetzt kann sich jeder seinen Teil denken, ob das stört oder nicht...

von Christian R. (supachris)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alle Verallgemeinerungen sind immer falsch! ;)

Es stimmt schon, mit der spiegelnden Oberfläche kann man aus einem 
preiswerten Display besseren Kontrast holen als mit einer Anti Glare 
Beschichtung.

Allerdings erreicht man ein genauso gutes Bild mit einem deutlichen 
besseren Panel und hoher Helligkeit auch bei matter Oberfläche. 
Natürlich kostet das dann deutlich mehr.

: Bearbeitet durch User
von Maxe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind letztlich nur Moden. Das wird sich auch wieder aendern, je nachdem 
zu welchem Produkt der Zeitgeist die Leute gerade draengt. Gefuehlt gabs 
frueher deutlich mehr 14-Zoller und heute ueberwiegen die 
Totschlaegerkisten ab 15-1-halb Zoll. Hab ich auch nie verstanden wie 
man damit gluecklich wird. Das Angebot ist aber so reichhaltig, da 
sollte fuer jeden was dabei sein. Auch ein 17-Zoll-Bettkasten mit 
Spiegel.

von Maxe (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Achso und zum Entspiegelt/Spiegelnd. Spiegelnd ist wie der 
Loudness-Knopf an der Stereoanlage. Das hoert sich kurz 'voller' an, 
aber die Musik wird dadurch verfaelscht. Nach ein paar Minuten hat man 
sich daran gewoehnt und tatsaechlich verliert man Klangqualitaet.

von Erwin D. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maxe schrieb:
> aber die Musik wird dadurch verfaelscht.

Heißt es deshalb "gehörrichtige Lautstärkeregelung"? ;-)

von Nop (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maxe schrieb:
> Gefuehlt gabs
> frueher deutlich mehr 14-Zoller und heute ueberwiegen die
> Totschlaegerkisten ab 15-1-halb Zoll.

Die haben beide ihre Berechtigung. Je nachdem, ob man damit mehrheitlich 
mit Dockingstation arbeiten will, dann 14 Zoll, oder ohne, dann 15.6 
Zoll. Beide lassen sich noch ganz gut transportieren.

Ist Transportabilität unwichtig, dann kommt auch 17 Zoll in Betracht.

von AtariST (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Z. schrieb:
> Ist einfach falsch was du hier von dir gibst.

Ich glaube ich habe ein Déjà-vu!

Es gab auch zu CRT-Zeiten (bin mir jetzt nicht sicher, ob du weißt, 
wovon ich rede) sehr effektive Entspiegelungen, die das Bild nicht 
beeinträchtigt haben. Die waren, wie bei guten Laptops heutzutage, auf 
das Glas aufgedampft und sind für das Auge unsichtbar. Gerade die 
Entspiegelung zeichnet ja die gute Bildqualität aus. Meine Brille habe 
ich eben aus diesem Grund auch super-entspiegelt genommen, alles andere 
würde doch nur stören. Und Störungen aus der Umgebung beeinträchtigen 
eben die Bildqualität. Die allermeisten Leute haben gemerkt, dass dieser 
Marketing-Gag (It's not a bug, it's a feature) kein befriedigendes 
Ergebnis liefert. So ist nunmal der Markt. Ich denke auch, dass 
mittlerweile alle Argumente genannt worden sind, die gegen ein 
nicht-entspiegeltes Display sprechen. Ich kann ja auch sagen: "Ich will 
einen VW-Käfer. Warum gibt es keinen mehr? Ihr alle seid Schei*e, weil 
ihr ihn nicht kauft und es ihn deswegen nicht mehr gibt! Luftgekühlte 
Boxermotoren und Trommelbremsen vorne sind einfach viel besser als alles 
was es heute gibt. Aber ihr habt davon ja keine Ahnung!"

Mit anderen Worten: DU wirst den Fortschritt nicht aufhalten!

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AtariST schrieb:
> Es gab auch zu CRT-Zeiten (bin mir jetzt nicht sicher, ob du weißt,
> wovon ich rede) sehr effektive Entspiegelungen, die das Bild nicht
> beeinträchtigt haben. Die waren, wie bei guten Laptops heutzutage, auf
> das Glas aufgedampft und sind für das Auge unsichtbar.

Und auch damals schon gab es recht eigenwillige Konstruktionen,  zB ein 
Terminal von vor ~40 Jahren, das damals für Büroumgebunegen gedacht war, 
das reinste Wunder an Ergonomie: ein CRT, das mit einer schwarzen Gaze 
bespannt war, in einem Gehäuse zusammen mit Keyboard. Man konnte noch 
nicht einmal Tipp-Ex auf die Röhre schmieren ...

von Guenter H. (bigfix)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Alle meine Geraete sind entspiegelt/matt
Mich stoeren z.b. die Reflektionen am Fernseher total

Alte Fernseher waren matt - neue leider eher glossy
Nur die echt teuren Samsung haben angeblich eine gute Entspiegelung

Alte Profi CRT Monitore hatten eine lambda/4 Entspiegelung
Da sah man nur ein ganz schwaches blaues Fenster...
Das kenne ich bei LCD aber nicht

Ich verwende auf den Handys & Tablets matte Schutzfolie
Ganz selten gibt es Moire Effekte - aber trotzdem kein Vergleich zu 
glossy

Wenn ich im Garten mit dem Tablet unterm Baum sitze geht das matt sehr 
gut
Glossy ist dort fuer mich absolut indiskutabel

Ich finde das MultiTouch sogar besser geht als am nackten Schirm
Man gleitet sehr kontrollierbar und Fingerabdruecke gibt es auch nicht

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schlimm spiegelnde Display sind, hängt von der Fläche ab. Bei einem 
6-Zoll Handy ist es meist harmlos, weil der Spiegel zu wenig Umgebung 
einfängt - üblicherweise ist man dabei selbst das grösste Hindernis 
zwischen Auge und Lichtquelle. Anders bei einem 12-Zoll Tablet.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guenter H. schrieb:
> Ich finde das MultiTouch sogar besser geht als am nackten Schirm
> Man gleitet sehr kontrollierbar und Fingerabdruecke gibt es auch nicht

auch beim Autofahren mit den neuen Touch Displays?
NIEMALS

von Christian R. (supachris)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Guenter H. schrieb:
> Ich finde das MultiTouch sogar besser geht als am nackten Schirm
> Man gleitet sehr kontrollierbar und Fingerabdruecke gibt es auch nicht
>
> auch beim Autofahren mit den neuen Touch Displays?
> NIEMALS

Das ist auch echt übel. Wir haben solche ziemlich aktuellen Audi A6 als 
Dienstwagen. Die haben ein spiegelndes Touch Display in der Mitte. Wer 
das da eingebaut hat, gehört geteert und gefedert. Wenn die Sonne schräg 
ins Auto leuchtet, sieht man gar nix mehr. Totaler Unsinn.

von Anarchist (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor ein paar Jahren waren verspiegelte Displays voll hip.
Jetzt sind sie wieder out. Mit Sicherheit ist in ein paar Jahren wieder 
was anderes in. Für die Hipster Leute bietet Apple oft was hochpreisiges 
neues.

Der Rest kann sich daran erfreuen, dass klassische PC Hardware, z.B. 
auch ein "normales" Display heute voll lang nutzbar sind, 10 Jahre 
mindestens.
Man kann also ohne Ende Geld sparen, wenn man nicht Hip sein muss.

von Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Anarchist schrieb:
> Vor ein paar Jahren waren verspiegelte Displays voll hip.
> Jetzt sind sie wieder out. Mit Sicherheit ist in ein paar Jahren wieder
> was anderes in. Für die Hipster Leute bietet Apple oft was hochpreisiges
> neues.

Das glaube ich eher nicht. Meiner Beobachtung nach war es damals so, 
dass alle diese tollen, brillanten spiegelnden Displays gesehen hatten 
und die meisten so ein Gerät gekauft haben. Die entspiegelten wurden nur 
von den Benutzern mit mehr Erfahrung gekauft, also eher einer 
Randgruppe.

Jetzt haben alle anderen (bzw. die allermeisten) auch die Erfahrung 
gemacht, dass spiegelnd einfach Mist ist und man das nur ein Mal kauft.

Dementsprechend sind die spiegelnden Displays praktisch vom Markt 
verschwunden und auch nur wenige Hippster werden sich das nochmal antun.

Dafür dürfte der Markt dann auch für Apple zu klein sein.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Chris D. schrieb:
> Dementsprechend sind die spiegelnden Displays praktisch vom Markt
> verschwunden

Gekoppelt mit der Erkenntnis, dass Touch-Displays auf Notebooks zwar in 
manchen Fällen ganz nett sind, aber nicht die ultimative Lösung. 
Besonders, wenn man sich damit die Kacheloberfläche von Win8 einhandelt, 
weil die klassische Windows-Oberfläche für Touch-Bedienung nicht 
wirklich geeignet ist.

Da reflexionsarme Bildschirme nicht gut mit Touchscreen verträglich 
sind, darf man also wohl einen gewissen Zusammenhang zwischen der Abkehr 
von Windows' Kacheln und der Rückkehr von reflexionsarmen Bildschirmen 
sehen.

: Bearbeitet durch User
von DHCP (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Also hier steht ja wirklich vieles, zu dem ich etwas sagen wollen würde. 
Aber bei den beiden Punkten muss es raus.

Mark Z. schrieb:
> hat selbst der Verkäufer gesagt

Wenn ich jetzt erzählen würde was mir Verkäufer im MM schon alles 
erzählt haben... dann würde ein Bürgerkrieg ausbrechen und die Welt im 
Kaos versinken. Nein, aber mal wirklich. Ich versuche das Gespräch mit 
denen möglichst zu vermeiden, weil in aller Regel haben die doch vom 
tuten und blasen keine Ahnung :D

Mark Z. schrieb:
> Gerade mein
> Argument, dass Smartphones und tablets, sowie teure Macbooks für 2500
> Euro alle verspiegelte Displays haben, ist unbestreitbar und sollte
> euren Standpunkt ordentlich ins Wanken bringen.

Ich würde dir auch dieses Lautsprecher-Kabel hier empfehlen, das ist 
teuer und deswegen sehr gut:
https://www.highend-audiokabel.de/wireworld-platinum-eclipse-8-stereo-lautsprecherkabel-singlewire.html

von Andy D. (rackandboneman)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Da braucht es wahrscheinlich noch nicht mal die VBG, sondern einfach nur 
den Unmut von IT-Einkäufern und Administratoren, die zur Zeit des 
Glare-Trends genug negatives Feedback von den Nutzern erhalten haben um 
solche Käufe zu meiden :)

von MeierKurt (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Z. schrieb:
> Hallo,
>
> ich bin gerade dabei mir eine neues notebook zuzulegen.
>
> Im Mediamarkt als auch bei online-Anbietern finde ich kaum noch
> notebooks mit verspiegeltem Display. Es wird fast ausschließlich nur
> noch entspiegelt angeboten.
>
Es gibt also Hoffnung, dass dieser Unsinn nicht mehr angeboten wird...
Als Notebooks aufkamen (ja, verdammt lang her - die Welt war noch in 
Ordnung und die Geldscheine sahen anders aus und waren sowieso besser), 
hätte man in den entsprechenden Gerätetests jeden geteert und gefedert, 
der es gewagt hätte, ein spiegelndes Display anzubieten.
Mich stört es jedenfalls ungemein, wenn sich irgendwas aufm Schirm 
spiegelt - insbesondere dann, wenn ich den ganzen Tag vor dem Ding 
sitzen und damit arbeiten muss.
Als reines Info- oder Videoguckdisplay mag das egal sein.
Natürlich wirken Bilder auf einem glossy Display kräftiger und schärfer 
- das nützt mir aber nichts, wenn ich dann in den dunklen Stellen des 
Schirms meinen Kopf hin und her bewegen muss um Bildinhalt und Reflexion 
des Hintergrundes auseinander halten zu können - äusserst lästig bspw. 
bei Bildbearbeitung.

Es mag gerüchteweise Displays geben, die nicht matt sind, aber trotzdem 
keinen Rasierspiegeleffekt haben.

Das ganze Drama um die spiegelnden Displays erinnert bisschen an dieser 
Welle mit der unsäglichen "Klavierlackoptik" - jedes noch so unpassende 
Teil an den unmöglichsten Stellen musste plötzlich eine hochglänzende 
Oberfläche haben - naja, Ästhetik (diese Oberflächen sind nicht haltbar 
und sehen meist schon nach kurzer Zeit versifft aus) geht anders - aber 
auch und das hat sich glücklicherweise langsam überlebt.
Man macht schon was mit mit diesen komischen Auswüchsen des "modernen" 
Designs.

von Peter D. (peda)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann mich auch noch daran erinnern, wo im Saturn nur 
Spiegel-Notebooks standen. Nachdem ich mir einige angesehen hatte, 
kannte ich alle Details der Deckenbeleuchtung, nur nicht die Geräte 
selber. Als ich etwas später wieder im Saturn war, hatten sie den 
Bereich mit den Notebooks stark abgedunkelt.

Beitrag #6507383 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6507400 wurde vom Autor gelöscht.
Beitrag #6508142 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6508284 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6508345 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6508369 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6508372 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6508378 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Heinz (Gast)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Chris D. schrieb:
> Jetzt haben alle anderen (bzw. die allermeisten) auch die Erfahrung
> gemacht, dass spiegelnd einfach Mist ist und man das nur ein Mal kauft.

Das gebe ich dir völlig Recht. Meine Freundin hatte damals ein Notebook 
mit Spiegeldisplay. Mit Fenster im Rücken kaum zu gebrauchen.
Gut, das sind Consumer Produkte und die Käufer nicht unbedingt die 
Intelligentesten.

Was ich aber überhaupt nicht verstehe, warum sauteure Oszis einen 
spiegelnden Bildschirm haben. Gab es die im Angebot, weil die sonst 
keiner haben wollte?

https://www.youtube.com/watch?v=yDjCqYuPysc

Beitrag #6508436 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6508442 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Jack V. (jackv)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz schrieb:
> Was ich aber überhaupt nicht verstehe, warum sauteure Oszis einen
> spiegelnden Bildschirm haben.

Diese Dinger haben eben wieder einen Touchscreen.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz schrieb:
> Was ich aber überhaupt nicht verstehe, warum sauteure Oszis einen
> spiegelnden Bildschirm haben.

Früher[rtm] gab es dafür einen Gummitubus. Bequem gehr anders.

: Wiederhergestellt durch Admin
Beitrag #6508473 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6508480 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Johannes U. (kampfradler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Z. schrieb:

> Weiß jemand woran dieser seltsame Trend liegt

Es ist endlich endlich Vernunft eingekehrt und die Zeiten dieser 
schroecklichen Pest enden?
Vielleicht ist jener Poebel, der Schminkspiegel mehr benoetigt als 
Arbeitsgeraete nun zu Dumbphones und Tablets weitergezogen...

von Christian R. (supachris)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guter Touch und entspiegelt geht aber auch, ist allerdings noch teurer. 
Wir setzen hier Dell Latitude 7220 rugged Tablets ein, die haben einen 
sehr guten Touchscreen und ein spiegelfreies Display mit knapp 1000 Nits 
Helligkeit. Dazu noch mit Handschuhen bedienbar. Allerdings ist der 
Preis natürlich dann deutlich über einen MM Consumer Gerät.

von Andy D. (rackandboneman)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und leider werden verspiegelte Displays immer noch gerne (zB im Macbook) 
von Fotografen hergenommen um mit dem Kunden die Retusche zu besprechen. 
Was Käse ist wenn der Verwendungszweck "Screen" ist - was auf diesen 
Displays perfekt aussieht ist für alle anderen Bildschirme (von Beamern 
darf man gar nicht erst anfangen) eher suboptimal.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.