Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Ghosting im Job


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Kunibert (Gast)


Lesenswert?

Beim Unternehmen einfach nicht mehr melden und nicht das 
Bewerbungsgespräch absagen.

Oft ist es ja umgekehrt , denn manchen Unternehmen haben es nicht mal 
nötig abzusagen .


https://www.spiegel.de/start/ghosting-im-job-wenn-der-bewerber-ploetzlich-weg-ist-a-cf1ce51f-16be-4682-a8e8-3450fe236671

von Konsumverweigerer (Gast)


Lesenswert?

So wie sich manche Firmen verhalten völlig in Ordnung.

von Nö! (Gast)


Lesenswert?

Der Marktführer des linken Fantasiejournalismus bemitleidet die 
kapitalistische Seite der Arbeitswelt???

Kannst du dir garnicht ausdenken....

von klausi (Gast)


Lesenswert?

Konsumverweigerer schrieb:
> So wie sich manche Firmen verhalten völlig in Ordnung.

Absolut!😉🤙

Beitrag #6500543 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Nö! (Gast)


Lesenswert?


von Ich mal wieder (Gast)


Lesenswert?

Ist das so eine Story wie - Hilfe Fachkräfte- Ingenieurmangel?

Wie oft passiert sowas?

Die Zeiten ändern sich!

Lehre - Abi - Studium - Job - Aufstieg - in der gleichen Firma nach 40 
Jahren in Rente gehen, vergoldete Uhr als Abschied?

Heute: Hau ab, wenn möglich!
In Rente gehen - 1 Tag vorher - geben Sie Ihre Cloud dem Kollegen XY 
frei und geben Sie Ihre Zugangskarte beim Pförtner ab, sonst kostet es 
50€.
(Und) Tschüss!

Tausche Lebenszeit gegen Geld!

Beitrag #6500650 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Ghostbuster (Gast)


Lesenswert?

Die Firmen sollten nicht so rumheulen. Jetzt dreht sich der Spieß 
demografisch eben langsam um liebe Arbeitgeber. Der "Pool" an fähigem 
Menschenmaterial schrumpft bereits.

von Handwerk hat goldenen Boden (Gast)


Lesenswert?

Murat schrieb im Beitrag #6500543:
> geh einfach besoffen hin

Ein Freund von mir ist selbständiger Handwerker. Er sagt, dass er 
mittlerweile so ziemlich jeden einstellt, der irgendwie qualifiziert ist 
und nicht gerade besoffen zum Vorstellungsgespräch kommt. Er findet 
absolut keine Leute. Es scheitert nicht am Lohn, weil es bewirbt sich 
erst gar keiner. Aufträge werden nur noch von Bestandskunden angenommen, 
Neukunden nur noch bei sehr lukrativen Aufträgen mit gutem Volumen und 
hohen Margen. Von Corona Krise merkt er absolut gar nichts, im Genteil 
seine Firma könnte Tag und Nacht arbeiten, das Wochenende noch dazu und 
es würde nicht reichen.

von Programmierer (Gast)


Lesenswert?

Handwerk hat goldenen Boden schrieb:
> Ein Freund von mir ist selbständiger Handwerker

Welches Handwerk genau? Was für eine Qualifikation braucht man? Kann man 
"on the job" lernen wenn man sich nicht allzu blöd anstellt?

von ACDC (Gast)


Lesenswert?

Ich mal wieder schrieb:
> Tausche Lebenszeit gegen Geld!

Wieviel Geld willst du?

von Handwerk hat goldenen Boden (Gast)


Lesenswert?

Programmierer schrieb:
> Handwerk hat goldenen Boden schrieb:
>> Ein Freund von mir ist selbständiger Handwerker
>
> Welches Handwerk genau? Was für eine Qualifikation braucht man? Kann man
> "on the job" lernen wenn man sich nicht allzu blöd anstellt?

Klassischer Sanitärbetrieb. Heizungen, Klima, Rohrarbeiten, 
Solaranlagen, Wärmepumpen. Eine einschlägige Ausbildung fordert er 
schon, aber sonst ist er nicht anspruchsvoll. Ist aber nur ein Beispiel 
Ein anderer Bekannter hat einen Metallbaubetrieb, er macht Wintergärten, 
Geländer, Türen, Fenster und Tore. Sein Auftragsbuch ist voll, Termine 
gibt es nur noch ab Sommer 2022, ausser für Bestandskunden. Ebenso 
Freunde die gerade am bauen sind, haben grosse Probleme Handwerker zu 
bekommen. Die bauen zwar mit Systemhausanbietern, gewisse Leistungen wie 
Erdaushub, Keller, Anschlüsse ans Versorgungsnetz und teilweise anderes, 
ist nicht im Komplettvertrag enthalten und muss vom Bauherr selbst 
organisiert werden. Sehr viele Handwerksfirmen antworten schon gar nicht 
und man muss froh sein, wenn irgendeine sich überhaupt meldet. Preis 
verhandeln kann da nur die Firma, allerdings nach oben. Sonst verzögert 
sich der Bau gleich mal um viele Monate. Den Baggerfahrer und den 
Erbauer des Kellers kann man eben nicht so einfach nach Indien oder 
China auslagern.

Beitrag #6500984 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Ferdls Grossneffe (Gast)


Lesenswert?

Handwerk hat goldenen Boden schrieb:
> Klassischer Sanitärbetrieb. Heizungen, Klima, Rohrarbeiten,
> Solaranlagen, Wärmepumpen. Eine einschlägige Ausbildung fordert er

HAt mein Nachbar auch. Der findet auch kein Personal, sucht allerdings 
auch nur per Zeitarbeit oder bezahlt die Festen schlecht, dort bleibt 
kein Neuer lang. Das hat sich inzw. rumgesprochen, dazu miese 
Bewertungen auf diversen Portalen (Haus unter Wasser gesetzt,...), 
dieses böse Internet vergrault dem jetzt noch die Kunden.

Das ist die Sorte Arbeitgeber die dauernd rumheult und jetzt flennt er 
rum dass er wegen Corona nicht nach Bali mit seiner Alten kann über 
Weihnachten und Kreuzfahrten fallen auch schon länger flach.

Beitrag #6501034 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6501063 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6501079 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6501087 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6501108 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Arbeiter (Gast)


Lesenswert?

Hallo

Handwerk hat goldenen Boden schrieb:
> ufträge werden nur noch von Bestandskunden angenommen,
> Neukunden nur noch bei sehr lukrativen Aufträgen mit gutem Volumen und
> hohen Margen. Von Corona Krise merkt er absolut gar nichts, im Genteil
> seine Firma könnte Tag und Nacht arbeiten, das Wochenende noch dazu und
> es würde nicht reichen.


Geld ist wichtig aber nicht alles.
Solange "man" noch, zwar nicht persönlich aber man ist ja weder taub 
noch blind, solche dummen Sprüche wie "Lehrjahre sind keine 
Herrenjahre", "Arbeit schändet nicht" und ähnliches hören muss, solange 
"freiwillig erzwungene" Überstunden in so manchen Betrieben normal sind, 
solange viele AG immer noch nicht verstanden haben das man heute halt 
die Pause durchbezahlen sollte, das ein ehrliches Danke (aber keine 
antrainierte Schleinmerei) auch viel wert ist, das so manche 
Abteilungen, wohl weniger im Handwerk, der Putzlappen der Firma sind, 
das die moderne Form der Stempelkarte immer noch nicht generell 
ausgestorben sopndern eher zunehmen ist und viele weitere 
"Kleinigkeiten" mehr sind alles Gründe das es so ist wie es ist - 
besonders in größeren Firmen, Konzernen und erstaunlicher Weise überall 
was mehr oder weniger zum öffentlichen Dienst (mein Bereich) oder den 
Behörden tun sich noch sehr extrem schwer einzusehen das die Zeiten sich 
endlich geändert haben - zumindest von außen her betrachtet haben das 
die "kleinen" Handwerksbetriebe wohl oft viel besser verstanden, obwohl 
gerade sie nur wenig beim Geld machen können - aber wie schon gesagt - 
das ist ja nicht alles.
Der Patrichat, die Matrichatin, der Meister, der Lehrherr (schon allein 
das Wort...) aber auch der bornierte Altgeselle (Facharbeiter) haben 
sich halt überlebt bzw. wer es nicht verstanden hat bezahlt halt, 
teilweise wortwörtlich, den entsprechenden Preis.
Überigens ich bin selbst langjähriger Facharbeieter bzw. in alter 
Sprache "Altgeselle" - allerdings aber in der Instandhaltung eines ÖPNV 
Dienstleisters im öffentlichen Dienst.

Arbeiter

Beitrag #6501172 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Marek N. (Gast)


Lesenswert?

Handwerk hat goldenen Boden schrieb:
> Termine
> gibt es nur noch ab Sommer 2022

Bolek und Lolek machens dir sofort für ein Drittel.
Hat den Vorteil, dass ich sie auch in ihrer Sprache zusammenscheißen 
kann, wenn's nicht läuft. Kurwa Mać!

von Ferdls Grossneffe (Gast)


Lesenswert?

Vorletzen Sommer oder Herbst habe ich irgenwas auf youtube gesucht, da 
kam in den Empfehlungen ein Werbefilmchen von einer Firma die ca 30km 
entfernt ist, verkehrstechnisch am Arsch der Welt, so über Landstrassen 
die wie Feldwege aussehen. Die hatten dort eine Stellenanzeige 
geschaltet, gezielt für junge Leute, auch so aufgemacht, für eine 
Helfertätigkeit! Ich dachte ich sehe nicht richtig. Firma ausm 600 
Einwohnerkaff mit Stellengesuch via Yt für nen Deppenjob. Wisst ihr 
warum die es ernst meinten? Dort war das Gehalt angegeben, mit Garantie, 
nicht ne Spanne und so Formulierungen wie "je nach Qualifikation" um das 
dann wieder runterzuhandeln. Es wurden auch die Bedingungen an den 
Bewerber angegeben: Pünktlichkeit, Schichtarbeit, Beginn irgenwann zu 
unzivilisierten Zeiten, da war klar dass die niemanden finden. Am Arsch 
der Welt, und dann Arbeitszeiten wie ein Bäcker.
War irgendwas mit Blech biegen an ner Maschine also tot arbeiten wird 
man sich da jetzt nicht gerade, aufm Bau ist es anstrengender und im 
Winter kälter und nasser. Gehalt war über 3000€uro, genauen Wert weiss 
ich nicht mehr. Und einmal in der Woche kommt der Foodtruck mit Burgern, 
so als Bonus.
Da war mal eine kreativ, ich habe das dann mal weiterverfolgt, irgenwann 
war das Filmchen gelöscht und Anzeige auf ihrer Firmenhomepage auch weg, 
hatten wohl jemanden gefunden. So macht man das und nicht anders. Wer 
rumjammert dass er keine Leute findet hat den Schuss noch nicht gehört 
oder ist ein geiziges Arschloch, so siehts aus.

von AVR (Gast)


Lesenswert?

Marek N. schrieb:
> Bolek und Lolek machens dir sofort für ein Drittel.
> Hat den Vorteil, dass ich sie auch in ihrer Sprache zusammenscheißen
> kann, wenn's nicht läuft. Kurwa Mać!

xD

von michael_ (Gast)


Lesenswert?

Marek N. schrieb:
> Kurwa Mać!

Weil du dich nicht traust, das in Deutsch zu sagen.
Verstehen tun sie dass auch.
Glaub nicht, dass es Unpolen nicht auch verstehen.
Ist slawischer Grundwortschatz.

von Joe Käse (Gast)


Lesenswert?

Ferdls Grossneffe schrieb:
> Dort war das Gehalt angegeben, mit Garantie,
> nicht ne Spanne und so Formulierungen wie "je nach Qualifikation"

Auch ganz toll: Ein 'Leistungsgerechtes Gehalt'

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Handwerk hat goldenen Boden schrieb im Beitrag #6501079:
> Richtig, die bewerben sich auch. Nur da kommen, wie bereits oben
> beschrieben, so gut wie immer Leute, die weder über relevante Erfahrung,
> noch Ausbildung verfügen. Einfach weil der Markt an Fachleuten dort
> leergefegt ist.

Was willst Du mit Fachleuten, solange jeder hergelaufene Heiopei alles 
kann außer Hochdeutsch?

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Arbeiter schrieb:
> solange viele AG immer noch nicht verstanden haben das man heute halt
> die Pause durchbezahlen sollte,

Geh doch auf Hartz IV, da wird den ganzen Tag die Pause durchbezahlt.

von Dr Frick (Gast)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Arbeiter schrieb:
> solange viele AG immer noch nicht verstanden haben das man heute halt
> die Pause durchbezahlen sollte,
>
> Geh doch auf Hartz IV, da wird den ganzen Tag die Pause durchbezahlt.

Richtig und man schickt die Leute zu Maßnahmen , wo man für 
Sonderschulenlevel dann mit Leuten sozialisiert wird.
Die Firmen, die das anbieten machen dicke Kohle damit.
Die Leute dienen nur als Alibi Auftrag gezahlt werden Unmengen an 
Geldern, da würde ich mal jammern, was mit meinen Steuergeldern 
verschleudert wird.

In Arbeit kommen die Leute danach noch unwah4schlicher

Zeitarbeitsfirmen genau das gleiche

INGENIEUR Dienstleister genau das gleiche

Tilo S. hatte halt Recht
Und alle Trolle feiern das täglich hier

Beitrag #6501403 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Reinhard S. (rezz)


Lesenswert?

Joe Käse schrieb:
> Ferdls Grossneffe schrieb:
>> Dort war das Gehalt angegeben, mit Garantie,
>> nicht ne Spanne und so Formulierungen wie "je nach Qualifikation"
>
> Auch ganz toll: Ein 'Leistungsgerechtes Gehalt'

Klassischer Spruch im Vertrieb. Oder wenn auf Leistung arbeitet.

Aber wenn man dann sagt, das man diese Woche mal nur 2 Tage Leistung 
bringen will, ists auch nicht recht. Viel zu inkonsequent.

von Rembrand (Gast)


Lesenswert?

Dr Frick schrieb:
> Tilo S. hatte halt Recht
> Und alle Trolle feiern das täglich hier

Was hat er denn geschrieben/gesagt?

von Arbeiter (Gast)


Lesenswert?

Hallo

Handwerk hat goldenen Boden schrieb im Beitrag #6501079:
> Nur da kommen, wie bereits oben
> beschrieben, so gut wie immer Leute, die weder über relevante Erfahrung,
> noch Ausbildung verfügen.

Auch so eine Sache wo die Arbeitgeber aber (oft) auch der Gestzegeber 
mal über Neuerungen nachdenken sollte:

Ausbilden und den Bewerber "einfach" Erfahrungen geben (Eine Probezeit 
ohne Druck und ohne eine einfache Entlassungsmöglichkeit durch den AG - 
wenn nötig auch 12 Monate und mehr) aber eben ganau nicht(!) im 
klassichen Sinn mit den ganzen Rattenschwanz (Prüfungen, Behörden, 
Schulen...)

Warum immer Nachweise und Abschlüsse - nur um irgendwelche Vorgaben zu 
erfüllen (den derzeitigen Gegenheiten und Vorschriften entsprechend ist 
es sogar verständlich zu schnell wäre irgendein Vorgesetzter oder 
Firmeninhaber persönlich haftbar)?

Breit (bei weiten nicht nur die Arbeitgeber) neu denken lernen.

Nicht nur bei uns im Betrieb mussten mehrere den "Techniker" machen um 
letztendlich arbeiten die sie auch mit den schon vorhandenen Fachwissen 
und den praktischen jahrelangen Erfahrungen die im Betrieb erlernt 
hatten und etwas einarbeiten erledigen könnten auszuüben (Allerdings 
neue Stellen auf die sich freiwillig beworben wurde)

Ähnlich  und prinzipell wird es doch oft auch woanders aussehen:

Ein Abschluss muss mit großen Aufwand erreicht werden - das dort 
erworbene (für die Prüfungen zwischengespeicherte und dann 
vergessene...) Wissen wird meist immer nur zu einen kleinen Teil 
gebraucht - warum dann keine Ausbildung beim und durch den Arbeitgeber - 
sozusagen anlernen auf hohen Niveau eventuell auch in einer (sehr 
kleinen) Firmeninternen "Schule".

Warum nicht der Firmeninterne Techniker, Ingenieur oder auch "nur" 
Facharbeiter usw. ?
Das entspricht dann natürlich keinen offiziellen Titel, aber würde 
beiden Seiten helfen.

Ja das entspricht keinen offiziellen Titel, aber sag das mal den 
modernen Gilden, den ängstlichen Gestzgeber, all den Leuten die einen 
"richtigen" Abschluss haben und dann das gleiche Gehalt bekommen, und 
der ganzen Bildungsindustrie.

Heftiges Umdenken und verabschieden von Selbstverständlichkeiten wären 
notwendig - aber dafür ist die Not wohl noch nicht groß genug.

Arbeiter

von Reinhard S. (rezz)


Lesenswert?

Arbeiter schrieb:
> Auch so eine Sache wo die Arbeitgeber aber (oft) auch der Gestzegeber
> mal über Neuerungen nachdenken sollte:
>
> Ausbilden und den Bewerber "einfach" Erfahrungen geben (Eine Probezeit
> ohne Druck und ohne eine einfache Entlassungsmöglichkeit durch den AG -
> wenn nötig auch 12 Monate und mehr) aber eben ganau nicht(!) im
> klassichen Sinn mit den ganzen Rattenschwanz (Prüfungen, Behörden,
> Schulen...)

Gibt es bereits. Wer halbwegs neugierig ist und keine zwei linken Hände 
hat kommt bei uns in der Firma rein, läuft dann 1-2 Monate mit jemandem 
mit und wird dann allein auf Arbeit geschickt. Prüfungen gibts nicht, 
die üblichen Arbeitssicherheitsbelehrungen und so aber klar. Probezeit 
ist wie gehabt, reicht ja auch, um zu erkennen, ob einer mit dem 
Fachgebiet was anfangen kann oder nicht.

> Warum immer Nachweise und Abschlüsse - nur um irgendwelche Vorgaben zu
> erfüllen (den derzeitigen Gegenheiten und Vorschriften entsprechend ist
> es sogar verständlich zu schnell wäre irgendein Vorgesetzter oder
> Firmeninhaber persönlich haftbar)?

Klingt nach Konzern...

> Warum nicht der Firmeninterne Techniker, Ingenieur oder auch "nur"
> Facharbeiter usw. ?
> Das entspricht dann natürlich keinen offiziellen Titel, aber würde
> beiden Seiten helfen.

Aber halt auch nur in der bestimmten Firma. Bei Firmenwechsel wäre man 
prinzipiell gearscht.

von Thomas1 (Gast)


Lesenswert?

Arbeiter schrieb:
> Warum nicht der Firmeninterne Techniker, Ingenieur oder auch "nur"
> Facharbeiter usw. ?
> Das entspricht dann natürlich keinen offiziellen Titel, aber würde
> beiden Seiten helfen.



Techniker darf sich jeder nennen. Ingenieur ist nach IngG geregelt. Ganz 
einfach.

von Vollstrecker (Gast)


Lesenswert?

Murat schrieb im Beitrag #6501403:
> ich war türsteher

du opfer! isch bin vollstrecker. isch mach disch messer!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.