Forum: Haus & Smart Home Drehrichtungsgeber Honeywell Rondostat HR20


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Rico N. (ricric)


Lesenswert?

Hallo,
Ich habe hier seit einigen Jahren diese Heizungsregler recht problemlos 
im Einsatz. Leider bereiten inzwischen die Drehrichtungsgeber immer mehr 
Probleme: die Drehrichtung wird nicht mehr richtig oder überhaupt nicht 
mehr erkannt.
Ein wenig Abhilfe schafft das Öffnen des Rondostat und kräftig auf den 
Drehrichtungsgeber pusten. Das scheint Staub oder Ähnliches zu entfernen 
und danach geht er wieder einigermaßen. Aber das ist keine 
100-prozentige Instandsetzung. Kennt jemand eine bessere Methode diese 
Geber wieder flott zu bekommen? Von mir aus tausche ich die auch aus, 
wenn ich wüsste welcher genauer Typ das dort ist.
Für irgendwelche Hinweise wäre ich dankbar.
Ciao

: Verschoben durch Moderator
von Flo60 (Gast)


Lesenswert?

Hallo Rico,

Deine Frage liegt schon etwas länger zurück. Ich hatte heute das gleiche 
Problem und etwas Zeit mich damit zu beschäftigen. Da es so aussieht als 
wäre ich erfolgreich gewesen, schreibe ich Dir mal was ich gemacht habe:

Du löst am runden Ende mit dem blauen Ring den weißen „Deckel“ mit einem 
Schraubenzieher oder ähnlichen Gerät vorsichtig ab (der Deckel hat aug 
der unsichtbaren Seite drei kleine Plastikbefestigungen, die man mit 
etwas Kraft aushebeln muss).
Wenn Du das geschafft hast, siehst Du im Inneren des Gerätes ein kleines 
weißes Zahnrad, dass sich dreht, wenn Du am blauen Ring drehst. Hinter 
diesem Zahnrad befindet sich ein kleines Potentiometer, was direkt mit 
dem Zahnrad verbunden ist. Wenn Du einfach etwas Kontaktspray (z.B. 
WD-40) auf das Potentiometer sprühst, löst sich eine mit den Jahren 
gebildete Oxidschicht (Rost) und das Teil lässt sich wieder wie am 
Anfang bedienen.
Mit dem Kontaktspray geh nicht zu großzügig um, es soll ja nur an der 
einen Stelle wirken und nicht an unerwünschten Stellen Kontakte 
entstehen.

Viele Grüße
Flo60

von Uwe B. (uwebre)


Lesenswert?

Flo60 schrieb:

> Wenn Du einfach etwas Kontaktspray (z.B.
> WD-40)

WD40 ist kein Kontaktspray sondern hauptsächlich parfürmiertes 
Petroleum. Das möchte man nicht in elektronische Geräte sprühen. Es kann 
Kunststoffe angreifen und hinterläßt klebrige Rückstände. WD40 ist als 
Korrosionsschutzmittel gedacht, man kann damit Motorräder putzen (wenn 
man nicht aufs Geld achten muß)

> auf das Potentiometer sprühst

Kein Potentiometer sondern ein Inkrementalgeber.

>> die Drehrichtung wird nicht mehr richtig oder überhaupt nicht mehr erkannt.

Wieder ein Produkt wo der Entwickler den Greycode nicht verstanden hat.

Uwe

von my2ct (Gast)


Lesenswert?

Uwe B. schrieb:
> Wieder ein Produkt wo der Entwickler den Greycode nicht verstanden hat.

... und noch einer.
https://de.wikipedia.org/wiki/Gray-Code

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.