Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannungen an isolierterStromquelle


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von ElecEddy R. (forrix)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich habe 2 Fragen in Zusammenhang mit dem MLD203CLN 
(https://www.thorlabs.com/thorproduct.cfm?partnumber=MLD203CLN) 
Lasertreiber.

Dieser hat isolierte Ausgänge (LDC, LDA), welche die die Diode treiben. 
Als Compliance Voltage wird maximal 3V eingestellt.
Könnte man an den LDC-Pin eine 5V Spannung gegenüber GND anschließen 
(siehe Anhang)?
Sollte ja grundsätzlich gehen, da die Diode nur die 3V zwischen LDA und 
LDC sieht dadurch, dass GND und LDA isoliert voneinander sind.


Die zweite Frage dreht sich um die Einstellung des Stroms (Datenblatt 
S.8). Dort ist angegeben, dass U_ISET = I_LD * 12500Ohm einzustellen 
ist. Das hieße allerdings, dass bei bspw. 100mA I_LD eine Spannung von 
U_ISET = 1250V ran muss.
Ich vermute mal hier sind 12,5Ohm gemeint.

Vielen Dank!

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
ElecEddy R. schrieb:
> Könnte man an den LDC-Pin eine 5V Spannung gegenüber GND anschließen
> (siehe Anhang)?

Abgesehen vom "nein": warum?
Die LED-Spannung ist nicht isoliert vom Eingang der Spannung, und eine 
Verbindung irgendwohin (zer-)stört mindestens die Stromquelle.
Kann man im Innenschaltbild auch sehen.

Zur Formel: die Spannung muss in mV angegeben werden.

: Bearbeitet durch User
von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
ElecEddy R. schrieb:
> Fragen in Zusammenhang mit dem MLD203CLN
> Dieser hat isolierte Ausgänge (LDC, LDA)
Bist du dir da sicher?

> Sollte ja grundsätzlich gehen, da die Diode nur die 3V zwischen LDA und
> LDC sieht dadurch, dass GND und LDA isoliert voneinander sind.
Das sieht nur in deinem eigenartigen Pinout-Schaltplansymbol so aus, 
weil man da keinerlei Innenbeschaltung erkennen kann.
Aber zeichne doch deine LED-Beschaltung mitsamt den 5V mal in einen 
Ausdruck der Seite 7 des von dir verlinkten Datenblatts ein. Du siehst 
dann sofort, was dort wie kurzgeschlossen und wirkungslos wird.

> Könnte man an den LDC-Pin eine 5V Spannung gegenüber GND anschließen
> Sollte ja grundsätzlich gehen, da die Diode nur die 3V zwischen LDA und
> LDC sieht
Du hast da Ursache und Wirkung verwechselt. Woher kommen denn die 3V 
über der LED?
Denn wenn du jetzt mal rechnest: An LDV hast du 5V angeschlossen. Die 
LED braucht 3V. Also muss am LDA 8V anliegen, dass da was leuchtet. 
Woher kommen die 8V?

: Bearbeitet durch Moderator
von ElecEddy R. (forrix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens M. schrieb:
> Zur Formel: die Spannung muss in mV angegeben werden.

Ok, macht Sinn.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ElecEddy R. schrieb:

> Als Compliance Voltage wird maximal 3V eingestellt.

Das ist zumindest für viele weisse LEDs schon etwas wenig.

> Könnte man an den LDC-Pin eine 5V Spannung gegenüber GND anschließen
> (siehe Anhang)?

Wozu soll das gut sein? Willst Du Dein IC zerstören?

von ElecEddy R. (forrix)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Du siehst
> dann sofort, was dort wie kurzgeschlossen und wirkungslos wird.

Ah ja, ist mir nicht aufgefallen...

Gibt es denn überhaupt Stromquellen ICs mit isoliertem Ausgang, oder ist 
das nicht möglich?


Lothar M. schrieb:
> Denn wenn du jetzt mal rechnest: An LDV hast du 5V angeschlossen. Die
> LED braucht 3V. Also muss am LDA 8V anliegen, dass da was leuchtet.
> Woher kommen die 8V?

Du hast vollkommen recht! Ich habe Anode und Cathode verwechselt. LDA 
muss ja auf einem höheren Potential als LDC liegen. Irgendwie hatte ich 
da einen Dreher im Kopf. LDA wäre in dem Fall auf +3V und LDC auf GND.
Also könnte eine Lösung die Variante im Anhang sein.

Es geht um das Layout der PD im Anhang. Diese hat sowohl einen 
Tuning-Anschluss und den Treiberanschluss auf dem gleichen Pin P6.
Daher die Idee mit der isolierten Stromquelle.
Wenn ich P6 nun an GND anschließe kann ich entsprechend Vt(-) auf -5V 
legen.

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
ElecEddy R. schrieb:
> Gibt es denn überhaupt Stromquellen ICs mit isoliertem Ausgang, oder ist
> das nicht möglich?

Bestimmt.

ElecEddy R. schrieb:
> Wenn ich P6 nun an GND anschließe kann ich entsprechend Vt(-) auf -5V
> legen.

2 völlig getrennte Netzteil nutzen und höllisch aufpassen, das nie nie 
niemals jemand eine Brücke baut, z.B. über PE.
Könnte man evtl. mit einem isolierten Spannungswandler aus dem 
Industriebereich klären.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
ElecEddy R. schrieb:
> Gibt es denn überhaupt Stromquellen ICs mit isoliertem Ausgang
Eher nicht, denn "isoliert" bedeutet ja, dass du die Ausgänge der 
Stromquelle mit keinem anderen der IC-Pins verbunden sind und du sie 
deshalb irgendwo anschließen kannst. Z.B. auch an die Phase einer 
Steckdose.

Oft müssen bei ICs alle Pins zwischen GND und Vcc (zwischen negativer 
und positiver Versorgungsspannung liegen. Merh dazu steht gleich vorne 
im Datenblatt bei "Absolute Maximum Ratings".

ElecEddy R. schrieb:
> Wenn ich P6 nun an GND anschließe kann ich entsprechend Vt(-) auf -5V
> legen.
Ich würde den P6 an LDA anschließen. Wenn der Ausgang LDA eingeschaltet 
ist, dann liegen am P6 etwa +5V an. Und dann kann ich mit einer Spannung 
von +5V bis -15V am P3 die gewünschten 0..-20V erzeugen.
Ein wenig spannend könnte es noch werden, wenn der LDA abgeschaltet wird 
und am P6 dann "nichts" anliegt, während z.B. am P3 grade +5V oder -15V 
anliegen.

: Bearbeitet durch Moderator
von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
ElecEddy R. schrieb:

> Gibt es denn überhaupt Stromquellen ICs mit isoliertem Ausgang, oder ist
> das nicht möglich?

Solche Stromquellen gibts als Gerät fertig zum Anschluss an 230VAC.
Als einzelnes IC ist sowas technisch nicht möglich.

von ElecEddy R. (forrix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens M. schrieb:
> 2 völlig getrennte Netzteil nutzen und höllisch aufpassen, das nie nie
> niemals jemand eine Brücke baut, z.B. über PE.
> Könnte man evtl. mit einem isolierten Spannungswandler aus dem
> Industriebereich klären.

Ok ,also den MLD203CLN Treiber bspw. in Kombination mit einem isolierten 
DC/DC betreiben, z.B. in die Richtung DCH010505S 
(https://www.ti.com/product/DCH010505S?qgpn=dch010505s#product-details##params)

von ElecEddy R. (forrix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Ich würde den P6 an LDA anschließen. Wenn der Ausgang LDA eingeschaltet
> ist, dann liegen am P6 etwa +5V an

Ok, aber sollte an P6 nicht die Cathode (LDC) angeschlossen werden?
Sonst ist die Polung an der LD falsch rum hätte ich gedacht.

von ElecEddy R. (forrix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ElecEddy R. schrieb:
> Ok ,also den MLD203CLN Treiber bspw. in Kombination mit einem isolierten
> DC/DC betreiben

Oder z.B. der mit 200mA Iout:
https://www.ti.com/store/ti/en/p/product/?p=DCR010505U

Bzw. hier noch eine andere weitere Variante mit 400mA Iout:
https://www.ti.com/store/ti/en/p/product/?p=DCP020505U/1K

Wobei die erste Variante an sich reichen dürfte, da der MLD203CLN max. 
750mW braucht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.