Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Heizdecke mit Zeitschaltung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Stefan H. (alve89)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich möchte gerne meine Heizdecke mit einer Zeitschaltung betreiben. 
Problem: Wenn ihr die Stromversorgung genommen und nachträglich wieder 
zur Verfügung gestellt wird, startet sie auf Stufe 0 (= keine 
Heizfunktion).
Die Heizdecke hat eine recht einfache Platine (einen Schaltplan habe ich 
erfragt, aber noch nicht erhalten) mit 220 V Zufuhr (Phase + N) und 3 
Adern Ausgang (teilw. aus 220 V).

Kann mir erstens jemand sagen, wozu ich drei Adern brauche (eine hatte 
bei einer Spannungsmessung 10 V, die beiden anderen [blau und braun] 220 
V), und zweitens wie ich diese Problematik lösen könnte?

Danke schon mal vorab und beste Grüße
Stefan

von Klaus (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du es einfach haben willst: Kauf Die ne Heizdecke gebraucht 
spottbillig mit mechanischen Schalter.

Oder wirf die Platine raus, und miss die Widerstandsdrähte an den 3 
Anschlüssen aus - evtl. hat sie einfach für "halbe Kraft" nur einen 
Kreis und sonst beide zugeschaltet.

Eine eigene Steuerung willst Du ja ohnehin anbauen.

Und immer schön mit Respekt vor dem elektrischen Strom.

von Stefan H. (alve89)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> Wenn Du es einfach haben willst: Kauf Die ne Heizdecke gebraucht
> spottbillig mit mechanischen Schalter.
>
> Oder wirf die Platine raus, und miss die Widerstandsdrähte an den 3
> Anschlüssen aus - evtl. hat sie einfach für "halbe Kraft" nur einen
> Kreis und sonst beide zugeschaltet.
>
> Eine eigene Steuerung willst Du ja ohnehin anbauen.
>
> Und immer schön mit Respekt vor dem elektrischen Strom.

Hallo Klaus,

danke für die sehr zügige Rückmeldung! Ich will da kein Hightech-Teil, 
daher wäre eine einfache Lösung die Versorgung mit nur zwei Drähten 
(Phase + N ohne Widerstand). Wäre das denn möglich? Muss ich dann den 
dritten Draht überhaupt zuschalten?

Danke natürlich auch für den Gefahrenhinweis - aus diesem Grund möchte 
ich da möglichst wenig rumbasteln... aber wenn's nun mal nicht anders 
geht, komme ich ja nicht drum herum.

von Harter Krümel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heizdecken sind was für Weichkekse.

von Stefan H. (alve89)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harter Krümel schrieb:
> Heizdecken sind was für Weichkekse.

Sag das mal meiner Frau! Wenn sie stattdessen mit ihren kalten Füßen zu 
mir kommt, steht mir eine (potenziell tödliche) Männergrippe bevor - 
dann lieber eine Heizdecke.

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan H. schrieb:
> Danke natürlich auch für den Gefahrenhinweis - aus diesem Grund möchte
> ich da möglichst wenig rumbasteln

Ein bischen herumbasteln wäre garantiert ein gefundenes Fressen für 
jeden Brandsachverständigen wenn die Bude abfackelt.
Egal ob dein Gebastel dann ursächlich war oder nicht. Das müsstest dann 
du beweisen.
Sei doch froh wenn deine Frau zu dir kommt. Es soll Ehemänner geben die 
das mögen.

: Bearbeitet durch User
von ek13 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan H. schrieb:
> Die Heizdecke hat eine recht einfache Platine

Mach mal Fotos von beiden Seiten

von Klaus (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan H. schrieb:
> Wäre das denn möglich? Muss ich dann den
> dritten Draht überhaupt zuschalten?

Mach doch mal die 3 Enden, die zur Heizdecke hin zeigen, ab - und miss 
dann den Widerstand in alle Richtungen zwischen allen Enden. Würde mich 
überraschen, wenn da etwas Anderes als Heizdraht drin ist.

von Marcus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo S. schrieb:
> Sei doch froh wenn deine Frau zu dir kommt. Es soll Ehemänner geben die
> das mögen.

Die sind ja nur solange interessant, wie man Sie noch nicht geheiratet 
hat. Nach der Ehe ist ein gesunder "Abstand" zueinander 
überlebenswichtig.

von Thomas U. (charley10)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Marcus schrieb:
> Udo S. schrieb:
>> Sei doch froh wenn deine Frau zu dir kommt. Es soll Ehemänner geben die
>> das mögen.
>
> Die sind ja nur solange interessant, wie man Sie noch nicht geheiratet
> hat. Nach der Ehe ist ein gesunder "Abstand" zueinander
> überlebenswichtig.

...für die Domestizierung?

von Petra (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 10V scheinen die Versorgung für die Elektronik zu sein.
Ich vermute darin werkt ein kleiner Prozessor (PIC oder ähnliches), der 
auch für das gezielte Einschalten zuständig ist. Aus meiner Sicht ein 
Sicherheitsfeature, damit die Heizdecke nicht unkontrolliert etwas in 
Brand setzen kann.

von Stefan H. (alve89)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> Stefan H. schrieb:
>> Wäre das denn möglich? Muss ich dann den
>> dritten Draht überhaupt zuschalten?
>
> Mach doch mal die 3 Enden, die zur Heizdecke hin zeigen, ab - und miss
> dann den Widerstand in alle Richtungen zwischen allen Enden. Würde mich
> überraschen, wenn da etwas Anderes als Heizdraht drin ist.

Ich habe deinen ursprünglichen Hinweis zum Anlass genommen, eine 
Alternative zu kaufen. Die hier angesprochene Decke habe ich 
retourniert, somit muss ich nichts basteln. Zumindest vorerst nicht... 
:-)
Danke aber allerseits für eure schnellen Reaktionen!

von Stefan H. (alve89)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> Stefan H. schrieb:
>> Wäre das denn möglich? Muss ich dann den
>> dritten Draht überhaupt zuschalten?
>
> Mach doch mal die 3 Enden, die zur Heizdecke hin zeigen, ab - und miss
> dann den Widerstand in alle Richtungen zwischen allen Enden. Würde mich
> überraschen, wenn da etwas Anderes als Heizdraht drin ist.

Ich bin nun doch wieder bei der ursprünglichen Heizdecke gelandet, da 
die Alternative wenig sinnvoll war (zu klein, zu dick, ...).

Nun also zu den Widerständen (jeweils an der Decke gemessen, Bezeichnung 
siehe Bild):
Z1-S: OL (keine Verbindung)
Z1-Z2: 440 Ohm
S-Z2: OL

Nur die Drähte Z1 und Z2 gehen wirklich in die Decke, der Draht S endet 
in der Anschlussbox an der Decke. Er scheint eine Art Steckerkontrolle 
zu sein, da die Decke anzeigt, dass der Stecker fehlt, wenn dieser Draht 
nicht verbunden ist. Ob er in der Anschlussbox noch eine andere Funktion 
erfüllt, weiß ich nicht, da die Box - vermutlich aus 
Wasserdichtigkeitsgründen - mit Kleber o. ä. vergossen ist. Dass der 
Stecker fehlt wird auch angezeigt, wenn ein anderer Draht nicht 
angeschlossen ist.

Es lässt sich jedoch feststellen, dass die Erhitzung der Decke über ein 
zeitabhängiges An-/Ausschalten funktioniert (je nach Stufe bleibt sie 
länger bzw. kürzer an bzw. aus).

Hat jemand von euch anhand der Bilder eine Idee, wozu der mittlere Draht 
sein könnte?

Ich dachte daran, alle (Sicherheits-)Funktionen der Decke zu behalten 
und lediglich einen Druck auf den Temperaturregeltaster (SW3) zu 
simulieren - wie könnte ich das anstellen (mit Wechselspannung kenne ich 
nicht aus...).
Sollte ich doch eine komplett eigene Steuerung bauen, stellt sich mir 
noch die Frage, wie ich einen Überhitzungsschutz konstruieren könnte - 
ich dachte evtl. an eine Prüfung des Widerstands und an eine Abschaltung 
bei zu geringem Widerstand des Heizdrahts? Oder würde eine einfache 
Sicherung reichen?

Fragen über Fragen...

Danke für eure Hilfe, das wird ein spannendes Projekt!

von Rainer V. (a_zip)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Petra schrieb:
> damit die Heizdecke nicht unkontrolliert etwas in
> Brand setzen kann.

es beruhigt mich jetzt aber, dass sie es ordnungsgemäß und kontrolliert 
tut :-)
Gruß Rainer

von oszi40 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan H. schrieb:
> das wird ein spannendes Projekt!

Stimmt. Auch gekaufte Autoheizkissen sollte man gut beobachten oder 
rechtzeitig 112 wählen.

von T. TilT .T (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas U. schrieb:
> Marcus schrieb:
>> Udo S. schrieb:
>>> Sei doch froh wenn deine Frau zu dir kommt. Es soll Ehemänner geben die
>>> das mögen.
>>
>> Die sind ja nur solange interessant, wie man Sie noch nicht geheiratet
>> hat. Nach der Ehe ist ein gesunder "Abstand" zueinander
>> überlebenswichtig.
>
> ...für die Domestizierung?

1. Wen in Gottes Namen interessiert da "der Domestizierung Überleben"?
2. Inwiefern sollte beliebiger Eheleute Abstand darauf Einfluß haben?
3. ...
.
.
.
>> -tilt- <<

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit mir bekannt ist darf man Heizdecken wegen der extrem hohen 
Brandgefahr nicht unbeaufsichtigt betreiben.

Eine Zeitschaltuhr läuft auf automatischen also unbeaufsichtigen Betrieb 
hinaus.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.