Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Erst mal hallo und ein Frage zum ISP Programmer


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Gerd K. (8bit-opa)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir schon in vielen Foren (auch hier) den Wolf gesucht. aber 
ich bekomme meinen ISP Programmer für den ATMEL nicht zum Laufen.

Inzwischen habe ich ihn so weit dass ich folgende Ausgaben bekomme:
1
sudo avrdude -c avrispmkII -P /dev/ttyS0 -p m8 -v -Uflash:w:bin/Release/HelloWorld.hex
2
3
avrdude: Version 6.3
4
         Copyright (c) 2000-2005 Brian Dean, http://www.bdmicro.com/
5
         Copyright (c) 2007-2014 Joerg Wunsch
6
7
         System wide configuration file is "/etc/avrdude.conf"
8
         User configuration file is "/home/gerd/.avrduderc"
9
         User configuration file does not exist or is not a regular file, skipping
10
11
         Using Port                    : /dev/ttyS0
12
         Using Programmer              : avrispmkII
13
14
avrdude: stk500v2_ReceiveMessage(): timeout
15
avrdude: stk500v2_ReceiveMessage(): timeout
16
avrdude: stk500v2_ReceiveMessage(): timeout
17
avrdude: stk500v2_ReceiveMessage(): timeout
18
avrdude: stk500v2_ReceiveMessage(): timeout
19
avrdude: stk500v2_ReceiveMessage(): timeout
20
avrdude: stk500v2_getsync(): timeout communicating with programmer
21
         AVR Part                      : ATmega8
22
         Chip Erase delay              : 10000 us
23
         PAGEL                         : PD7
24
         BS2                           : PC2
25
         RESET disposition             : dedicated
26
         RETRY pulse                   : SCK
27
         serial program mode           : yes
28
         parallel program mode         : yes
29
         Timeout                       : 200
30
         StabDelay                     : 100
31
         CmdexeDelay                   : 25
32
         SyncLoops                     : 32
33
         ByteDelay                     : 0
34
         PollIndex                     : 3
35
         PollValue                     : 0x53
36
         Memory Detail                 :
37
38
                                  Block Poll               Page                       Polled
39
           Memory Type Mode Delay Size  Indx Paged  Size   Size #Pages MinW  MaxW   ReadBack
40
           ----------- ---- ----- ----- ---- ------ ------ ---- ------ ----- ----- ---------
41
           eeprom         4    20   128    0 no        512    4      0  9000  9000 0xff 0xff
42
           flash         33    10    64    0 yes      8192   64    128  4500  4500 0xff 0x00
43
           lfuse          0     0     0    0 no          1    0      0  2000  2000 0x00 0x00
44
           hfuse          0     0     0    0 no          1    0      0  2000  2000 0x00 0x00
45
           lock           0     0     0    0 no          1    0      0  2000  2000 0x00 0x00
46
           calibration    0     0     0    0 no          4    0      0     0     0 0x00 0x00
47
           signature      0     0     0    0 no          3    0      0     0     0 0x00 0x00
48
49
         Programmer Type : STK500V2
50
         Description     : Atmel AVR ISP mkII
51
         Programmer Model: Unknown
52
avrdude: stk500v2_ReceiveMessage(): timeout
53
avrdude: stk500v2_ReceiveMessage(): timeout
54
avrdude: stk500v2_ReceiveMessage(): timeout
55
...

Alternativ zu '-c avrispmkII' habe ich auch schon '-c avrisp2' getestet 
(das gleiche Ergebnis)
Das USB Gerät habe ich mit '-P /dev/ttyS1' und '-P /dev/fantasy' 
gegengetestet, es scheint richtig zu sein.

Es handelt sich um diesen Programmer: 
https://www.mikrocontroller.net/attachment/49879/programmer.jpg?height=90

Avrdude ist leider sehr wortkarg aber viele Fehler die ich vorher gemach 
habe (sudo, device, Atmel ohne Strom) kann ich inzwischen aussschließen.

Hat irgendje,mand eine Tip für mich?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd K. schrieb:
> Es handelt sich um diesen Programmer:

Sage mal lieber wie das Ding heißt und verlinke auf dessen 
Bedienungsanleitung, dann können wir sie für dich lesen.

> Avrdude ist leider sehr wortkarg

Keineswegs. Was erwartest du denn, dass dass Programm den Adapter 
automatisch erkennt weil du nicht weißt, wie er heißt? Wenn das so 
einfach möglich wäre, würde avrdude es tun. Tut es übrigens auch bei 
einigen, aber bei den seriellen geht es halt nicht weil sie kein 
einheitliches Protokoll "sprechen".

Auf jeden Fall ist es kein Atmel ISP mkII (den du eingestellt hast). Der 
sieht ganz anders aus. Was sagt denn der Befehl "dmesg" sofort nach dem 
Einstecken?

: Bearbeitet durch User
von Gerd K. (8bit-opa)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
[quote]
Sage mal lieber wie das Ding heißt  ...
[/quote]

Laut Bedienungsanleitung heißt es 'USB- ISP-Programmer'
Laut Aufdruck auf dem Gehäuse heißt er 'ISP-PROG'
Laut Log von dmesg heist er 'AVR-ISP'
Laut Ausgabe von lsusb ist es ein 'Van Ooijen Technische Informatica'
Laut Text in der Bedienungsanleitung ist der Hersteller eine 'Tremex 
GmbH' oder ein 'DIAMEX  OBD-DIAG  TREMEX*

Man kann sich also einige Namen aussuchen, die einem gar nicht weiter 
helfen.

In der Bedienungsanleitung wird für die Treiber auf die WWW-Seite 
diemax.de verwiesen. Die Bedienungsanleitung liegst auf meinem Tisch und 
existiert nicht mehr im Netz.

Allerdings gibt es wohl einen Nachfolger:
https://www.diamex.de/dxshop/mediafiles//Sonstiges/erfos-avr-isp2.pdf

von Volker B. (Firma: L-E-A) (vobs)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd K. schrieb:

> sudo avrdude -c avrispmkII -P /dev/ttyS0 -p m8 -v
(...)
> Es handelt sich um diesen Programmer:
> https://www.mikrocontroller.net/attachment/49879/programmer.jpg?height=90

Wie soll denn ein USB-Programmer über ttyS0, das ein RS232-Interface 
darstellt, angesprochen werden?

Grüßle
Volker

von Gerd K. (8bit-opa)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker B. schrieb:
> Gerd K. schrieb:
>
>> sudo avrdude -c avrispmkII -P /dev/ttyS0 -p m8 -v
> (...)
>> Es handelt sich um diesen Programmer:
>> https://www.mikrocontroller.net/attachment/49879/programmer.jpg?height=90
>
> Wie soll denn ein USB-Programmer über ttyS0, das ein RS232-Interface
> darstellt, angesprochen werden?

z.B. indem er einen den dort verbauten FDDI Chip benutzt.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Was für ein Wirrwarr mit den Namen. Und in der Anleitung steht absolut 
nichts drin, was dir hier weiter hilft. Nicht zu fassen!

Kannst du das Gehäuse öffnen und die Platine fotografieren? Vielleicht 
kann man daran etwas ableiten.

Hast du "-P usbasp" probiert?
Was sagt der Befehl "dmesg" ?

/dev/ttyS0 kann wirklich nicht stimmen, das ist nämlich ein physicher 
serieller Port. Dein Gerät hat aber einen USB Anschluss.

von Volker B. (Firma: L-E-A) (vobs)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd K. schrieb:

>> Wie soll denn ein USB-Programmer über ttyS0, das ein RS232-Interface
>> darstellt, angesprochen werden?
>
> z.B. indem er einen den dort verbauten FDDI Chip benutzt.

Sorry, ich kann nicht folgen! Wenn dmesg ihn findet, hast Du ihn 
garantiert an einen USB-Port angeschlossen.

Sinnvoller wäre es jetzt, aus dem log Vendor- und Product-ID 
herauszulesen und mit diesen Informationen eine Suchmaschine zu 
befragen. Vielleicht auch noch den Begriff avrdude dazu schreiben.

Grüßle
Volker

von Gerd K. (8bit-opa)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Gerd K. schrieb:

>> Avrdude ist leider sehr wortkarg
>
> Keineswegs. Was erwartest du denn, ...

Ich erwarte dass ein Aufruf wie z.B.:

'sudo avrdude -c avrispmkII -P usb -p m8 
-Uflash:w:bin/Release/HelloWorld.hex'

nicht mit

'avrdude done.  Thank you.'

beantwortet wird wenn in Wirklichkeit gar nichts ging.

von Marc V. (Firma: Vescomp) (logarithmus)


Bewertung
-11 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd K. schrieb:
> beantwortet wird wenn in Wirklichkeit gar nichts ging.

Control Panel öffnen, Device Manager clicken, danach Programmer in
USB-Port einstecken und schauen was Windoof zu deinem Programmer zu
sagen hat.
Vielleicht sieht Win diesen einfach als USB-to-Serial Comm Port.

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Marc V. schrieb:
> Control Panel öffnen, Device Manager clicken...
> schauen was Windoof zu deinem Programmer zu sagen hat.

Er hat aber Linux, deswegen habe ich bereits zweimal nach der Aufgabe 
von "dmesg" gefragt. Und Volker auch.

Jetzt haben wir also schon 4x gefragt. Aber gut, wer keine Hilfe will, 
der bekommt keine.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #6508259 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Marc V. (Firma: Vescomp) (logarithmus)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Er hat aber Linux, deswegen habe ich bereits zweimal nach der Aufgabe
> von "dmesg" gefragt. Und Volker auch.

Übersehen, sry.

von der Lesefähige (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd K. schrieb:
> Laut Log von dmesg heist er 'AVR-ISP'

Beitrag #6508278 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Volker B. (Firma: L-E-A) (vobs)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
der Lesefähige schrieb:
> Gerd K. schrieb:
>> Laut Log von dmesg heist er 'AVR-ISP'

Wie gut, dass der Name"AVR-ISP" einzigartig ist, während USB Product- 
und Verdor-IDs ja beliebig oft vergeben werden...

Grüßle
Volker

Beitrag #6508289 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Ich weiss gar nicht, ob Sie's wussten (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@TO

Versuche mal diese Bedienoberfläche für AVRDUDE:

https://blog.zakkemble.net/avrdudess-a-gui-for-avrdude/

Soll auch unter Linux funktionieren, Kann ich hier aber nicht probieren.
Jedenfalls kann man dort eigentlich jeden Programmer finden und 
benutzen.

Volker schrieb:

> Wie gut, dass der Name"AVR-ISP" einzigartig ist, während USB Product-
> und Verdor-IDs ja beliebig oft vergeben werden...

Wenn das ein Scherz werden sollte, dann ist das mißlungen. Diese 
Vendor-IDs werden tatsächlich 1:1 für unterschiedlichste Geräte 
vergeben.

Selbst erlebt, selbst geärgert.

von Marc V. (Firma: Vescomp) (logarithmus)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Fünf schrieb im Beitrag #6508289:
> Kannst Du nicht einfach mal die Schnauze halten, Du Arsch? Nicht fähig,
> den Sinn eines Textes zu erfassen, aber einen Thread kaputt-nölen, das
> geht prima, woll?!

Noch ein Feigling der sich als Gast anmeldet und durch sinnvole Beiträge
dem TO ungemein hilft.
Verpiss dich, Troll.

: Bearbeitet durch User
von Axel S. (a-za-z0-9)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd K. schrieb:
> Ich erwarte dass ein Aufruf wie z.B.:
> 'sudo avrdude -c avrispmkII -P usb -p m8
> -Uflash:w:bin/Release/HelloWorld.hex'
> nicht mit
> 'avrdude done.  Thank you.'
> beantwortet wird wenn in Wirklichkeit gar nichts ging.

Ich habe Ihre Frage mit Interesse gelesen. Sie enthält nicht genügend 
Informationen für eine Antwort.

Ich habe fertig. Vielen Dank für Ihre Anfrage.


(siehst du: genau so geht es avrdude. Du verlangst unmögliches,
es sagt dir das es nicht geht und verabschiedet sich höflich.
Was kannst du da mehr erwarten?)

Beitrag #6508541 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd K. schrieb:
> Laut Ausgabe von lsusb ist es ein 'Van Ooijen Technische Informatica'
Das klingt nach usbasp.

Gerd K. schrieb:
>> Wie soll denn ein USB-Programmer über ttyS0, das ein RS232-Interface
>> darstellt, angesprochen werden?
>
> z.B. indem er einen den dort verbauten FDDI Chip benutzt.
Nö, USB-basierte serielle Schnittstellen beginnen normalerweise mit 
dev/ttyUSB0 oder ttyACM0. Davon abgesehen, wird der usbasp nicht über 
eine serielle Schnittsetlle angesprochen

Meine Glaskugel sagt, daß Du es mit:
avrdude -c usbasp -p m8 -U flash:w:bin/Release/HelloWorld.hex
versuchen solltest (Leerzeichen zwischen -U und flash!!). Der usbasp 
wird über seine ID gefunden.
Das sudo braucht man normalerweise nicht. Eine Regel sollte in /etc/udev 
vorhanden sein.

Gerd K. schrieb:
> Man kann sich also einige Namen aussuchen, die einem gar nicht weiter
> helfen.
der usbasp sollte sich via lsusb mit
ID 16c0:05dc Van Ooijen Technische Informatica shared ID for use with 
libusb
melden. Nur diese Nr: 16c0:05dc spezifiziert Dein USB device und sonst 
nichts. Keine chinesische Beschreibung oder irgendwelche obskuren 
Bedienungsanleitungen.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Die Gui für avrdude nützt gar nichts, solange der Programmieradapter 
unbekannt ist.

von Altkluger Neusprecher (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Die Gui für avrdude nützt gar nichts, solange der Programmieradapter
> unbekannt ist.

Ach?!

Dort drin sind (wie oben zu lesen) sämtliche möglichen und unmöglichen 
Programmer zu finden und zum Ausprobieren in Sekundenbruchteilen 
nacheinander auswählbar, Schlauberger!

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Altkluger Neusprecher schrieb:
> Dort drin sind (wie oben zu lesen) sämtliche möglichen und unmöglichen
> Programmer zu finden und zum Ausprobieren in Sekundenbruchteilen
> nacheinander auswählbar, Schlauberger!

In Kombination mit den vermuteten Schnittstellen sind das einige 
Möglichkeiten. Du kannst es ja mal ausrechnen, da Du ja so schlau bist.

von Altkluger Neusprecher (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas B. schrieb:
> Altkluger Neusprecher schrieb:
>> Dort drin sind (wie oben zu lesen) sämtliche möglichen und unmöglichen
>> Programmer zu finden und zum Ausprobieren in Sekundenbruchteilen
>> nacheinander auswählbar, Schlauberger!
>
> In Kombination mit den vermuteten Schnittstellen sind das einige
> Möglichkeiten. Du kannst es ja mal ausrechnen, da Du ja so schlau bist.

Brauche ich nicht ausrechnen, muß ich nur nachzählen: Ganze 6 Stück 
kommen für das Gerät des TO in Frage.

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Altkluger Neusprecher schrieb:
> Brauche ich nicht ausrechnen, muß ich nur nachzählen: Ganze 6 Stück
Ah, zählen wir doch mal:
/dev/tty0 tty1 ...
/dev/ttyUSB0 ttyUSB1 ....
/dev/ttyACM0 tttyACM1 ...

jetzt multipliziert mit den möglichen Programmern...
Mit simplen ausprobieren kommst Du da nicht weit. Man muß schon wissen 
was man tut.

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas B. schrieb:
> /dev/tty0 tty1

Das sind Bildschirmkonsolen, keine seriellen Ports.

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Andreas B. schrieb:
>> /dev/tty0 tty1
>
> Das sind Bildschirmkonsolen, keine seriellen Ports.
Stimmt, da fehlt das S: ttyS0 ...
Also noch ein paar Varianten mehr. ;-)

von Altkluger Neusprecher (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas B. schrieb:
> Altkluger Neusprecher schrieb:
>> Brauche ich nicht ausrechnen, muß ich nur nachzählen: Ganze 6 Stück
> Ah, zählen wir doch mal:
> /dev/tty0 tty1 ...
> /dev/ttyUSB0 ttyUSB1 ....
> /dev/ttyACM0 tttyACM1 ...
>
> jetzt multipliziert mit den möglichen Programmern...
> Mit simplen ausprobieren kommst Du da nicht weit. Man muß schon wissen
> was man tut.

Warum stellst Du Dich so blöde? Was bezweckst Du damit?

Der TO hat ein Foto seines Programmers eingestellt. Dort sieht man eine 
wunderschöne USB-B-Buchse. Preisfrage: Wie wahrscheinlich erscheint es 
Dir, daß das ein Anschluß für einen 1/2 Zoll Gartenschlauch ist?

SCNR

von devzero (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dmesg zeigt ohnehin an, welches Device zugeordnet wurde, sofern 
erkannt..

von Jack V. (jackv)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht lässt sich der TE ja doch noch dazu herab, die mehrfach 
angefragte Ausgabe von dmesg zu posten. Ansonsten ist wohl davon 
auszugehen, dass er nur trollen wollte.

von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas B. schrieb:
> Also noch ein paar Varianten mehr. ;-)

Was dem USBasp aber scheißegal ist, da er keine der Seriellen Ports 
nutzt.

von Altkluger Neusprecher (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Jack V. schrieb:
> Vielleicht lässt sich der TE ja doch noch dazu herab, die mehrfach
> angefragte Ausgabe von dmesg zu posten. Ansonsten ist wohl davon
> auszugehen, dass er nur trollen wollte.

Willst Du nicht lesen? Kannst Du nicht lesen?

Gerd K. schrieb berits am 11.12. um 18:35 Uhr
>> Laut Log von dmesg heist er 'AVR-ISP'

Warum sollte sich also der TO noch einmal melden? Um "Helfern" zu 
danken, die es nicht gab?

Kaum.

von Gabriel M. (gabse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe diesen Programmer auch. Er ist STK500 Kompatibel, wird also als 
STK500 in AS und AVRDUDE konfiguriert.

von Jack V. (jackv)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Altkluger Neusprecher schrieb:
> Willst Du nicht lesen? Kannst Du nicht lesen?

Wenn man keine Ahnung hat, was der Andere wohl wissen wollen könnte, 
sollte man vielleicht auch einfach mal die Finger stillhalten.

Beispielausgabe des Gesuchten, mit Fokus auf der letzten Zeile:
1
[41368.499721] usb 1-3.2: New USB device found, idVendor=16c0, idProduct=2a9b, bcdDevice=43.40
2
[41368.499730] usb 1-3.2: New USB device strings: Mfr=1, Product=2, SerialNumber=3
3
[41368.499735] usb 1-3.2: Product: AVR-ISP2
4
[41368.499738] usb 1-3.2: Manufacturer: ERFOS
5
[41368.499742] usb 1-3.2: SerialNumber: 19330-29057-252
6
[41368.538343] cdc_acm 1-3.2:1.0: ttyACM0: USB ACM device

: Bearbeitet durch User
von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Altkluger Neusprecher schrieb:
> Warum stellst Du Dich so blöde? Was bezweckst Du damit?

Hallo?? Es geht nicht um mich, sondern um den TO. Dieser hat 
offensichtlich keine Ahnung was er da vor sich hat. Und da nützt simples 
Ausprobieren eben nun mal gar nichts. Das und nichts anderes war die 
Aussage. Du selbst bis mit der GUI gekommen und hast behauptet man 
brauche nur alles ausprobieren.
> Der TO hat ein Foto seines Programmers eingestellt. Dort sieht man eine
> wunderschöne USB-B-Buchse. Preisfrage: Wie wahrscheinlich erscheint es
> Dir, daß das ein Anschluß für einen 1/2 Zoll Gartenschlauch ist?
Es könnte auch, wie vom TO vermutet, eine serielle Schnittstelle sein, 
die über USB realisiert ist. Das glaube ich auch nicht (habe ich ja oben 
geschrieben) aber darum geht es ja gar nicht.

Zur Erinnerung, das war Deine Aussage und darum ging es hier:
Altkluger Neusprecher schrieb:
> Stefan ⛄ F. schrieb:
>> Die Gui für avrdude nützt gar nichts, solange der Programmieradapter
>> unbekannt ist.
>
> Ach?!
>
> Dort drin sind (wie oben zu lesen) sämtliche möglichen und unmöglichen
> Programmer zu finden und zum Ausprobieren in Sekundenbruchteilen
> nacheinander auswählbar, Schlauberger!

Noch was zu Deiner Lesekompetenz:

Altkluger Neusprecher schrieb:
> Jack V. schrieb:
>> Vielleicht lässt sich der TE ja doch noch dazu herab, die mehrfach
>> angefragte Ausgabe von dmesg zu posten. Ansonsten ist wohl davon
>> auszugehen, dass er nur trollen wollte.
>
> Willst Du nicht lesen? Kannst Du nicht lesen?
>
> Gerd K. schrieb berits am 11.12. um 18:35 Uhr
>>> Laut Log von dmesg heist er 'AVR-ISP'
>
> Warum sollte sich also der TO noch einmal melden? Um "Helfern" zu
> danken, die es nicht gab?
>
> Kaum.
Es geht hier vermutlich um einen usbasp und nicht um einen AVR-ISP. 
Diese AVR-ISP arbeiten nämlich seriell. Also mal schön die Füsse 
stillhalten.
Es sind definitiv noch nicht genug Aussagen vom TO da, um zu sagen, was 
er da auf dem Schreibtisch hat.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gabriel M. schrieb:
> Er ist STK500 Kompatibel, wird also als
> STK500 in AS und AVRDUDE konfiguriert.

Schön, aber wird er nun über einen virtuellen seriellen Port oder über 
libusb angesprochen?

Das originale STK500 Board hat sogar einen echten seriellen Port.
Der originale Atmel ISP mkII wird über libUSB angesprochen.
Zahlreiche STK500 kompatible Programmieradapter enthalten einen 
USB-UART.

Will sagen: Die Info STK500 sagt immer noch nichts über den Port aus.

Außerdem ist ja nicht einmal das klar. Es könnte durchaus auch ein 
USBASP sein, oder ein ganz anderes Gerät.

: Bearbeitet durch User
von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Es könnte durchaus auch ein
> USBASP sein, oder ein ganz anderes Gerät.
Und zwar aus dem einfachen Grund, daß man mit einem einfachen ATMega88, 
der an einem USB Port hängt, die unterschiedlichsten Programmieradapter 
realisieren kann.

Daher würde ich das:
Gabriel M. schrieb:
> Ich habe diesen Programmer auch. Er ist STK500 Kompatibel, wird also als
> STK500 in AS und AVRDUDE konfiguriert.
nicht unterschreiben.

Einzig das hier:
Gerd K. schrieb:
> Laut Ausgabe von lsusb ist es ein 'Van Ooijen Technische Informatica'
spricht für einen usbasp. Aber eben auch nicht zu 100%.

Beitrag #6509937 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Stephan S. (uxdx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der TE hat sich schon länger nicht mehr gemeldet, könnte sein dass das 
Problem gelöst ist

von Alexander S. (alesi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Sage mal lieber wie das Ding heißt und verlinke auf dessen
> Bedienungsanleitung, dann können wir sie für dich lesen.

Andreas B. schrieb:
> Es sind definitiv noch nicht genug Aussagen vom TO da, um zu sagen, was
> er da auf dem Schreibtisch hat.

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Außerdem ist ja nicht einmal das klar. Es könnte durchaus auch ein
> USBASP sein, oder ein ganz anderes Gerät.

Gerd K. schrieb:
> Es handelt sich um diesen Programmer:
> https://www.mikrocontroller.net/attachment/49879/programmer.jpg?height=90

Hallo,

wenn man im Forum nach "attachment/49879/programmer.jpg" sucht, kommt 
man auf
diesen Beitrag mit dem verlinkten Bild:
Beitrag "Re: Taugt dieser Programmer was?"
Der Beitrag ist aus dem Jahr 2009 und die Internetseite des Verkäufers
http://www.srt-versand.de    existiert nicht mehr.

In dem Thread gibt es noch diese Infos:
 - Ne is direkt n Atmel 90USB162-16PU drauf

 - Bei mir erscheint er nach jedem Booten als COM3-Programmierer und hat
   im Gerätemanager den Namen Diamex DX-ISP (COM3).

Auch wenn das den TE scheinbar alles nicht mehr interessiert.

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lustiges Geräteraten continued ...

von Alexander S. (alesi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Innen sollte der DIAMEX DX-ISP mit Atmel 90USB162-16PU -> 16AU so 
aussehen:
https://www.mikrocontroller.net/attachment/218498/IMAG1475.jpg
Aus Beitrag
Beitrag "Re: Diamex USB ISP Programmer installieren funktioniert nicht"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.