Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Habt ihr Erfahrung mit Kostal in Dortmund?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von AVR (Gast)


Lesenswert?

Guten Abend zusammen,

wer arbeitet von euch bei Kostal in Dortmund oder kennt dieses 
Unternehmen?

Ich wollte mich dort als Hardwareentwickler bewerben und wollte da ein 
wenig Informationen sammeln.

Wie sieht die Arbeitsatmosphäre dort aus?
Wie sieht die Bezahlung aus?
Ist die Arbeit spannend?

Fragen über Fragen.

MfG

von A. S. (achs)


Lesenswert?

Einige Kollegen arbeite(te)n dort. Es gibt wohl große Unterschiede 
zwischen Automobil, Vorentwicklung und Industrie. Früher waren die 
Arbeitszeiten sehr liberal, die Pausenzeiten hingegen streng überwacht. 
Habe seit Corona aber nichts mehr gehört. Die Bezahlung ist etwa IGM, 
aber viel mehr Verhandlungssache.

Ist wohl einer der Top-Kandidaten im östlichen Ruhrgebiet.

Beitrag #6517096 wurde von einem Moderator gelöscht.
von 外国人 (Gast)


Lesenswert?

Gutes Unternehmen mit interessanten Produkten. Viel mehr kann man in der 
Gegend von NRW nicht verdienen.

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

A. S. schrieb:
> die Pausenzeiten hingegen streng überwacht.

Was soll das bedeuten? Steht da jemand mit der Stoppuhr am Eingang, wenn 
man von der Kantine wiederkommt?
Und was bedeutet das überhaupt in Zeiten von Home Office?

von Janus1993 (Gast)


Lesenswert?

Ja, da wird gearbeitet. Jo ö

von A. S. (achs)


Lesenswert?

Senf D. schrieb:
> Was soll das bedeuten?

Seinerzeit könntest du kommen, wann du wolltest, auch Samstags, um 
irgendwie die h zusammen zu kriegen. Aber Frühstückspausen war 9 bis 
9.15.. Um 9.20 noch mit Kollegen an der Tür sprechen, ging gar nicht.

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

A. S. schrieb:
> Aber Frühstückspausen war 9 bis 9.15.. Um 9.20 noch mit Kollegen an der
> Tür sprechen, ging gar nicht.

Das klingt eher nach Produktion und Fließbandarbeit.
Im Ingenieursbereich sind solche zwanglosen Gespräche unter Kollegen 
dagegen für die Arbeit oft sehr förderlich.
Gibt es heutzutage wirklich noch Unternehmen in Deutschland, die mit 
festen (Pausen-)Zeiten arbeiten? Das wäre für mich bereits ein 
Ausschlusskriterium dort zu arbeiten.

von Den O. (denon)


Lesenswert?

Selbst in der Produktion nimmt man es nicht so genau

von A. S. (achs)


Lesenswert?

Senf D. schrieb:
> Das klingt eher nach Produktion und Fließbandarbeit.
> Im Ingenieursbereich sind solche zwanglosen Gespräche unter Kollegen
> dagegen für die Arbeit oft sehr förderlich.
> Gibt es heutzutage wirklich noch Unternehmen in Deutschland, die mit
> festen (Pausen-)Zeiten arbeiten? Das wäre für mich bereits ein
> Ausschlusskriterium dort zu arbeiten.

Das war damals für mich auch ziemlich überraschend. Wie gesagt, die sind 
ansonsten sehr begehrt. Auch wenn man, wie im Automobil-Bereich wohl 
üblich, 2 Jahre dort sein muss, um die erste Zeile Code zu verändern 
(natürlich nicht in Industrie oder Vorentwicklung).

Was bei Industrie abschreckte (vor ~10 Jahren): Ein Kollege wollte als 
SW-Entwickler (Spezial-Steuergerät) einen zweiten Bildschirm, bezahlt 
vom Kunden … nein, sonst will ja jeder der anderen 100 Ingenieure auch 
einen zweiten Bildschirm. Ist heute hoffentlich nicht mehr so, doch ist 
das halt ein Laden mit wirklich vielen Entwicklern.

von Beitragszahler (Gast)


Lesenswert?

Ich hab gesehen wie LEUTE GEGESSEN WURDEN AAHHHHH

Beitrag #6521073 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Beitragszahler (Gast)


Lesenswert?

Gehirnesser schrieb im Beitrag #6521073:
> Beitragszahler schrieb:
>> Ich hab gesehen wie LEUTE GEGESSEN WURDEN AAHHHHH
>
> stimmt es dass wenn man das Gehirn eines anderen isst, dann auch
> schlauer wird?

OH GOTT

Beitrag #6523293 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6524418 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Janus1993 (Gast)


Lesenswert?

Mikosch schrieb im Beitrag #6523293:
> Und wieder ein Faden der nach wenigen Beiträgen ins Absurde
> abdriftet.

Deine

von Dennis E. (Gast)


Lesenswert?

Ich habe mich da beworben und direkt zum Vorstellungsgespräch mit dem 
chefpersonaler gekommen. Wurde auch zum zweiten Gespräch eingeladen aber 
habe wegen was anderem abgelehnt. Im nachhinein denke ich das war ein 
großer Fehler. Die wirkten hochprofessionel und arbeiten wohl sehr 
strukturiert. Das ist definitiv keine dieser bastelbuden.

von Dr. Silvester Stahlone (Gast)


Lesenswert?

Dennis E. schrieb:
> Ich habe mich da beworben und direkt zum Vorstellungsgespräch mit dem
> chefpersonaler gekommen. Wurde auch zum zweiten Gespräch eingeladen aber
> habe wegen was anderem abgelehnt. Im nachhinein denke ich das war ein
> großer Fehler. Die wirkten hochprofessionel und arbeiten wohl sehr
> strukturiert. Das ist definitiv keine dieser bastelbuden.

So meine lieben Kinder, macht man KEIN virales Marketing.
Da muss die Kostal HR noch viel lernen.

von Holger W. (Gast)


Lesenswert?

Dr. Silvester Stahlone schrieb:
> Dennis E. schrieb:
>> Ich habe mich da beworben und direkt zum Vorstellungsgespräch mit dem
>> chefpersonaler gekommen. Wurde auch zum zweiten Gespräch eingeladen aber
>> habe wegen was anderem abgelehnt. Im nachhinein denke ich das war ein
>> großer Fehler. Die wirkten hochprofessionel und arbeiten wohl sehr
>> strukturiert. Das ist definitiv keine dieser bastelbuden.
>
> So meine lieben Kinder, macht man KEIN virales Marketing.
> Da muss die Kostal HR noch viel lernen.

Was bist du denn für ein paranoides etwas?

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

A. S. schrieb:
> Senf D. schrieb:
>> Was soll das bedeuten?
>
> Seinerzeit könntest du kommen, wann du wolltest, auch Samstags, um
> irgendwie die h zusammen zu kriegen. Aber Frühstückspausen war 9 bis
> 9.15.. Um 9.20 noch mit Kollegen an der Tür sprechen, ging gar nicht.

Das ist doch Humbug. Und was passiert in so einem Fall? Wem fällt das 
überhaupt auf? Ich müsste wirklich lachen wenn mich irgendein Teamleiter 
oder gar der Entwicklungsleiter anmachen würde, weil ich mit einem 
Kollegen spreche. Sorry das ist urkomisch. Gibts solche Buden wirklich?

Was im Tarif zählt ist stempeln. Und mehr nicht. Mit AT habe ich sogar 
100% Arbeitszeitsouveränität. Natürlich gibt es einen 40h Vertrag, aber 
keine Möglichkeit das zu überprüfen. Nirgendwo ist vermerkt wann man 
kommt oder geht oder HomeOffice macht oder nicht.

Da kommt einem obiges Szenario natürlich doppelt lächerlich vor.

: Bearbeitet durch User
von Dennis E. (Gast)


Lesenswert?

Ja gibt es. War mal in so einer fricklerbude in Münster. Die Chefin hat 
das soziale null verstanden.

von Oguz (Gast)


Lesenswert?

Hey,
Wurdest du angenommen. Wie ist es gelaufen ?

LG:)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.