Forum: Haus & Smart Home Busch Jaeger Fernschalter X10


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Deko (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

Gibt es hier zufällig Mitglieder, die 2-3 X10 Fernschalter besitzen und 
diese an mich abgeben möchten?

Vielen Dank

Grüsse
Deko

von Johannes S. (Gast)


Lesenswert?

einen einsamen 6272 kann ich anbieten, hat hier über 20 Jahre 
Gartenbeleuchtung geschaltet.
Dann noch einen Ferndimmer 2265 EB sowie 4 Jalousiefernschalter 6276. 
Letztere werden allerdings auf eBay noch zu Liebhaberpreisen gehandelt 
und ich wollte die da reinstellen.

von Uwe (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

X10 ist hoffnungslos veraltet. Hier nochmal neue (gebrauchte) 
Komponenten zu beschaffen, ist sinnlos. Nimm etwas modernes wie Tasmota, 
Zigbee oder so.

von Johannes S. (Gast)


Lesenswert?

Aber X10 ist zuverlässig. Habe auch einige Tasmota Komponenten, aber mit 
stetig wachsendem WLAN Netz wird das unzuverlässiger.

@Deko: du müsstest dich schon anmelden um mir eine PN schreiben zu 
können. Oder eine verschnörkelte eMail Adresse angeben.

von Uwe (Gast)


Lesenswert?

Johannes S. schrieb:
> Aber X10 ist zuverlässig.

Also ich weiß ja nicht, welche Anforderungen du an "zuverlässig" hast, 
aber ich habe das Zeug wieder entsorgt, weil es nicht funktioniert hat.

Im Nulldurchgang ein paar Bits auf der Stromleitung senden - was für 
eine Scheißidee.

von Johannes S. (Gast)


Lesenswert?

Die Rolladenschalter haben fast 30 Jahre lang brav morgens und abends 
geschaltet, 16 Stück. Nach 20-25 Jahren waren einige defekt, 
Reparaturkosten ca. 2€ für einen Trafo. Bei den Relais gab es Null 
Ausfälle, und das ohne die hier immer hochgejubelten Snubber.
Die Signalleitung war aber auch eine dedizierte Ringleitung mit den 
ganzen Störschutzdingern.

von hinz (Gast)


Lesenswert?

Uwe schrieb:
> aber ich habe das Zeug wieder entsorgt, weil es nicht funktioniert hat.

Ja, die kastrierte Version für Deutschland war einfach Mist.

von Uwe (Gast)


Lesenswert?

Johannes S. schrieb:
> Die Signalleitung war aber auch eine dedizierte Ringleitung mit den
> ganzen Störschutzdingern.

Ja dann könnte es halbwegs funktionieren, wobei es aber auch nicht Sinn 
der Sache war, eine extra Leitung für den ganzen X10-Mist zu legen. Dann 
kann ich auch gleich etwas ordentliches wie KNX nehmen, wenn ich sowieso 
extra Leitungen legen muss.
Heute ist X10 mit den ganzen Schaltnetzteilen im Haus jedenfalls nicht 
mehr ernsthaft nutzbar.

Mal interessahalber: Was wird denn bei dir als Steuerzentrale genutzt?

von Guenter H. (bigfix)


Lesenswert?

Ich verwende seit 1985 im Wohnzimmer X-10 fuer die Lampen - es gibt 
keine normalen Schalter
Derzeit aber nur mehr manuell mit lokalem Funksender ohne 
Zentralsteuerung
Durch die vielen Schaltnetzteile kommt auch das US X-10 ans Limit
Quer durchs Haus geht es auch mit aktivem 3Phasen Repeater nicht mehr
Aber lokal auf der gleichen Sicherung problemlos

Ich habe damals in den USA die Dimmaktoren um 5 USD und die 
Fernbedienungen um nicht viel mehr gekauft ...
(X-10 hatte Sonderaktionen mit nimm 2 Zahl 1 und dazu noch kostenlose 
FB)

Der Umbau war einfach - einige C's, der Triac und eine echte Sicherung

Die Dinger funktionieren zuverlaessig seit 35 Jahren !
Ich denke nicht dass irgendein heutiger Aktor je solange gehen wird...

Die europaeischen von Marmitek - naja, da sind schon einige verstorben
sonst ok - aber nur mit US Sender
Busch war damals leider voll zulassungskonform - indiskutabel schlecht




Ich habe jetzt versuchshalber im Wintergarten Philips Hue mit diversen 
ZigBee Lampen installiert

Da geht eigentlich andauernd etwas nicht
Nach 2 Jahren sind 30% der Lampen zumindest teilweise defekt
(Alles Aus geht noch, aber keine echte Steuerung etc)
Die HUE Bridge kann kein Backup/Restore - hoffe die stirbt nicht
Anlernen geht nur ganz nahe an der Bridge - in der Praxis voll 
unbrauchbar
Resumee - nette Beschaeftigungstherapie, aber sicher nicht 
flaechendeckend !



Der naechste Versuch wird Tasmota - aber da erwarte ich auch keine 
Wunder
Nachdem alle IOT Devices nur 2.4GHZ WLAN koennen, wird es dort langsam 
eng
Wenn z.b. ein Geraet spinnt und sinnlos sendet, wird es interessant...

: Bearbeitet durch User
von Johannes S. (Gast)


Lesenswert?

Uwe schrieb:
> Mal interessahalber: Was wird denn bei dir als Steuerzentrale genutzt?

Wurde, X10 ist hier auch seit zwei Jahren Geschichte, deshalb habe ich 
noch ein paar Reste übrig. Es gab die manuellen Wipptasten und eine 
Zentrale von BJ für Zeitsteuerung. Die wurde in der Zeit aber auch ein 
oder zweimal gewechselt.
Jetzt werkelt hier auch vernünftiges KNX :) Ich hatte meinem Vater 
erklärt das die Rolladenschalter in die Rolladenkästen gehören und man 
damit viel Kabel spart. Er hat im Rohbau aber alle Schalter zentral 
montiert an einer großen Wandtafel. Mit dem KNX Umbau war ich dafür 
nachträglich  natürlich noch sehr dankbar. Aus den vielen Kisten sind 
zwei KNX Relaismodul geworden.

von Johannes S. (Gast)


Lesenswert?

Guenter H. schrieb:
> Der naechste Versuch wird Tasmota - aber da erwarte ich auch keine
> Wunder
> Nachdem alle IOT Devices nur 2.4GHZ WLAN koennen, wird es dort langsam
> eng

Für den Weihnachtsschnikschnak habe ich einige einfache Sonoff mit 
Tasmota, die Funken einwandfrei. Und jetzt noch einige m RGBWW LED 
verlegt mit H801+Tasmota. Die hatten aber z.T. Probleme sich mit dem 
richtigen AP zu verbinden. Ist dann blöd wenn das Licht nicht 
auszuschalten ist. Kann aber auch am Mesh aus drei FRITZ!Boxen liegen.

von Deko (Gast)


Lesenswert?

Vielen Dank für die vielen Rückmeldungen.

Hmm die alte Technik macht mir keine Sorgen, aber
die Ausfallwahrscheinlichkeit.

Nun wie sollte ein ordentlicher Wechsel des Systems stattfinden.

Teils fungiert das System als Wechselschalter für die Raumbeleuchtung, 
da es nur 3 Empfänger gibt. Nun möchte ich ungern noch weiteres Kabel 
verlegen, daher die Frage welche Systeme sich eignen.

Sonoff/Tasmota sieht sehr interessant aus.Nur wie kann ich dann das 
Licht im Raum anmachen, wenn ich mal nicht das Handy zur Hand habe?

KNX müsste ich mich unbedingt einlesen.

Gibt es weitere die ihr empfehlen könnt?

von Johannes S. (Gast)


Lesenswert?

Die Sonoff gibt es auch mit zusätzlichem 433 MHz Empfänger und dann kann 
auch mit Wandtastern geschaltet werden.
https://www.amazon.de/Sonoff-Kabelloser-Intelligenter-Funkempf%C3%A4ngermodul-Fernbedienter/dp/B06XSDT3R7

KNX ist komplexer und teuer, lohnt sich bei Neubau oder größerem Umbau. 
Für die Steuerung ist eine zweiadrige Leitung nötig (bzw. das 
'KNX-Kabel' mit einem zusätzlichen Paar).
Sonoff oder H801 für LED sind dagegen billig und man kann mit wenigen 
Komponenten erstmal testen ob es in der eigenen Umgebung zuverlässig 
ist. Wobei sich das ja in Wohngebieten täglich ändern kann.

Wenn du den X10 Fernschalter und Dimmer haben möchtest, dann müsstest du 
schon eine eMail nennen oder dich für eine PN anmelden. Ich will dafür 
kein Vermögen haben, eine Schachtel Bier reicht.

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Uwe schrieb:
> X10 ist hoffnungslos veraltet. Hier nochmal neue (gebrauchte)
> Komponenten zu beschaffen, ist sinnlos. Nimm etwas modernes

Und das Rad erst, so was von veraltet, tausende von Jahre alte primitive 
Technologie, nimm was moderneres, Magnetschweben oder so, das ist viel 
besser.

https://www.laser.com/index.php/category/X-10_Home_Automation/cPath/234/osCsid/lqecf6iisf25c8ee1v99c9hpr1

von Deko (Gast)


Lesenswert?

Ich hab leider immernoch keine Lösung, wie ich am besten den 
Netzbus/Fernschalter austausche und mit welchen Tastern das ganze dann 
kompatibel ist.

Ich suche eigentlich eine Nachfolgelösung und möchte nicht weitere Kabel 
verlegen.

Gibt es keine Teile, die Zeitgemäß sind und sich austauschen lassen?

von Sven L. (sven_rvbg)


Lesenswert?

Wenn Du eine Ader übrig hast kannst Du dir LCN anschauen.

Ansonsten bleiben Lösungen wie EnOcean.

von M. Meyer (Gast)


Lesenswert?

Hallo Herr Deko,

bei Pollin werden sie tatsächlich noch veräußert, ich hoffe, die Type 
ist die Richige....

link hier: https://www.pollin.de/p/pc-funkfernbedienung-x10-721815

HTH Manfred

von M. Meyer (Gast)


Lesenswert?

Hoppla, falsch gelesen, als Fernsteuerung interpretiert. XCUS! Manfred

von Guenter H. (bigfix)


Lesenswert?

Bin gerade beim ausmisten

Dabei sind jede Menge X10 Module, die meisten US Version
110V, Funk auf 315MHz
Wenn man die umbaut funktionieren sie 30+ Jahre problemlos

Ich steuere damit die Lampen im WZ seit 1985...
Aber der Rest des Hauses wird vermutlich nicht mehr "smart" gemacht

Aber auch eine Kiste mit 220V Marmitek
Rolladen, Steckerdimmer/Schalter
Reiheneinbau Schiene, Schalter, Dimmer
Haben prinzipiell gut funktioniert, am besten mit US Steuerungen
(Haben einfach mehr Power auf der Leitung)

Gibt es da noch irgendein Interesse
Irgendwie widerstrebt es mir das Ganze in den E-Schrott zu kippen...

Wollte nur mal den alten Thread hochbringen um das Interesse auszuloten
Dann kann ich es immer noch im Markt posten

von J. S. (jojos)


Lesenswert?

ich habe auch noch X-10 Komponenten übrig, auch noch ein paar 
Bedientaster von Busch-Jaeger (in braun). Bei Interesse PN. Der Johannes 
S. ist mein älterer Account, die vorherigen Posts stammen auch von mir.

von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?

Das gute alte Timac X-10 war 120kHz funkbasiert, aber auf den 
vorhandenen 220Volt Leitungen. Deshalb mußte es für EU in der 
Sendeleistung gedrosselt werden und war dann nicht mehr optimal. Wenn 
man die Drosselung entfernte (oder die Profiversion) hatte man ein prima 
System. Wir haben die professionell installiert, auch in öffentlichen 
Gebäuden. Bis in die 2000er waren Teile des VW Entwicklungszentrums 
damit ausgerüstet.

Nach Anpassung der Netzspannung habe ich auch US Versionen verwenden 
können. Das hat gar nichts mit 915MHz zu tun, allenfalls ein späterer 
Funkschlüssel würde auf dieser US Frequenz zum X-10 Empfänger senden.

Und laß dich nicht über den Tisch ziehen! Die US Versionen sind heute 
noch fabrikneu erhältlich. Muß man nur auf 230Volt umbauen.

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.