Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Wie saubere (OPA659 Poor Mans Aktiver Tastkopf) +- 5V / 6V aus 5V USB bekommen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von No Y. (noy)


Lesenswert?

Hallo Forum,
ich möchte mir 2 der "Poor Mans Active Probe (OPA659)" bauen.
Allerdings möchte ich das ganze entweder aus einer Powerbank oder vom 
USB Anschluss meines Oszis speisen.

Nun meine Frage wie bekomme ich am besten aus den +5V saubere +-5V oder 
besser +-6V ?

Momentan wäre für mich vermutlich:
MAX680 + 2x LDO
oder
LM27761 / LM27762
oder
TPS65133 / TPS65135

Jeweils mit Filter hinten dran.

Gäbe es ggf. noch was passenderes was +-6V erzeugen kann?

von P. D. (Gast)


Lesenswert?

Würdest Du Dich überreden lassen, eine angepaßte Akku-Verschaltung
(Rohspannung dann, sagen wir mal, ca. 2 x 6VDC bis 2 x 8,4...8VDC)
zu nutzen, und davon mittels zweier LDOs zwei ruhige stabilisierte
Rails zu generieren?

(Eine Schaltung, diese zu laden, könnte mittels Umschaltung via
Mosfets aus 4 seriellen 4 einzeln zuggl. Zellen machen - den/die
Lader könnte man beliebig aufbauen und zeitlich verknüpfen.

Es muß nicht unbedingt ein Wandler sein, der 4 Zellen galv. getr.
grundversorgen kann, gefolgt von 4 CCCV Buck Wandlern - das wäre
nur dann nötig, wenn im Betrieb geladen/whrd. Ladung betrieben
können werden soll bzw. muß.)

Genannte Konverter sind halt suboptimal. "Möglichst wenige Bauteile"
wie bei den Switched Cap/Single Inductor "Hilfsspannungs-Erzeugern"
sehe ich als völlig am Ziel vorbei geplant - wenn das Ziel so eine
(örtlich-nahe-dran-) Versorgung für einen aktiven Tastkopf ist.

Die produzieren (bei Switched Cap sogar deutlich) höhere Störungen
als Flußwandler, die ich hier bevorzugen würde (trotz der ziemlich
niedrigen benötigten Leistung - das ist dabei nicht der Punkt).

von P. D. (Gast)


Lesenswert?

P. D. schrieb:
> 4 CCCV Buck Wandlern

Schmarrn, hohe Effizienz ist hier nicht nötig. CCCV linear halt.

von blubb (Gast)


Lesenswert?

nen kleinen DC/DC wie nen R1D von Recom 
(https://recom-power.com/en/products/dc-dc-converters/rec-s-R1D.html) 
und zwei LDOs um den Dreck zufiltern?

von P. D. (Gast)


Lesenswert?

Naja, könnte sein, daß man auch damit hinkommt. Meine Frage wäre
jetzt: Welche Signale genau willst Du verarbeiten können damit?

Oder ist das gar nicht völlig klar? ("Mal gucken, ..." oder so?)
Könnte nämlich sein, daß Dir m. o. Aussagen übertrieben vorkommen
(bzw. es angesichts geringerer Ansprüche auch sind ...).

von P. D. (Gast)


Lesenswert?

P. D. schrieb:
> Naja, könnte sein, daß man auch damit hinkommt.

Je nach LDO aber nicht unbedingt ohne passive Vorfilterung.
(Obwohl es heutzutage schon LDOs mit besserer HF-PSR gibt.)

von No Y. (noy)


Lesenswert?

Naja die von mir genannten Wandler werden als "Low Noise" vermarktet und 
haben doch interne LDO damit die Spannung "sauber" wird? Würde da dann 
noch entsprechend Filtern dahinter.

Möchte nichts mit Akkus usw. aufbauen wird nur groß, unhandlich und 
immer wenn man es braucht ist der Akku leer...

Micsig baut ja Ihre Probes mit 5V USB Versorgung und auch die muss ja 
"sauber" sein.

Es geht mir darum das ich öfters mal schnellere Signale messen muss, 
SDIO  HS400  RGMII usw.

Mit den 350MHz vom Oszi geht das so lala, leider ist es halt mit 
passiven Tastköpfen noch blöder (bei den Frequenzen wird die 
Eingangsimpedanz von denen ja immer kleiner..). Daher dann halt die 
"aktiven" mit dem OPA659.. :-)

: Bearbeitet durch User
von P. D. (Gast)


Lesenswert?

No Y. schrieb:
> Naja die von mir genannten Wandler werden als "Low Noise"
> vermarktet und
> haben doch interne LDO damit die Spannung "sauber" wird?

Ok, der LM hat einen LDO mit recht hoher HF-PSR. Sorry, das
hatte ich falsch gedeutet: Als ebenfalls 2-Rail-Generator.

Reicht auch < +/- 5VDC aus (pos. Rail guter LDO dazu), imho,
evtl. +/- 4,5VDC, das sollte doch lockerst gehen dann.

> -Würde da dann noch entsprechend Filtern dahinter.

Hinter einem U-Regler doch eher nicht - wenn, dann davor.
Also vor dem Zusatz-Positiv-LDO, sofern der nicht HF "frißt".

Allerdings frißt ein solches Filter immer ein bissel Spannung,
besser ist der moderne LDO (sonst wird es noch weniger, was
Du bestimmt ungern sehen würdest).

> Möchte nichts mit Akkus usw. aufbauen wird nur groß, unhandlich und
> immer wenn man es braucht ist der Akku leer...

;) Verstehe ich schon, ok.

> Micsig baut ja Ihre Probes mit 5V USB Versorgung und auch die muss ja
> "sauber" sein.

Sagt ja keiner, daß es nicht geht.

> Es geht mir darum das ich öfters mal schnellere Signale messen muss,
> SDIO  HS400  RGMII usw.

Und rein digital liegst Du doch unter deren Anforderungen.

> Mit den 350MHz vom Oszi geht das so lala, leider ist es halt mit
> passiven Tastköpfen noch blöder (bei den Frequenzen wird die
> Eingangsimpedanz von denen ja immer kleiner..). Daher dann halt die
> "aktiven" mit dem OPA659.. :-)

Logisch. Zwar könnte man sich was zurechtschustern, aber immer
nur auf eine Anwendung spezialisiert, und "toll" wird's nie...

Den Tastkopf kannst Du dann aber recht universell für Deine
Sachen (und noch etwas mehr) gebrauchen, ist genau richtig.

Der LM ist der pragmatischste Ansatz (nur noch pos. LDO nötig),
aber da geht prinzipiell jeder Deiner Chips (plus weiterem).

P. D. schrieb:
> es angesichts geringerer Ansprüche auch sind

Und genau so war es... ;)

Bzgl. Layout ist Dir vermutlich klar, was die steilen Flanken
da fordern, nehme ich an - also wünsche ich einfach nur noch
viel Erfolg, und verabschiede mich...

pd

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.