Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Welcher Strom fließt bei einer ZVS durch die Dioden?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von MOT_Sucht (. (nikola_tesla)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einer ganz normalen ZVS-Schaltung, die man als 
Zeilentrafo-Ansteuerung oder Induktionsheizer verwenden kann, und z.B. 
6A bei 20V verbraucht, fließen da dann (fast) die ganzen 6A auch durch 
die Dioden? Ich verwende nähmlich nur 3A Dioden.

Beitrag #6531197 wurde von einem Moderator gelöscht.
von oszi40 (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
MOT_Sucht (. schrieb:
> Ich verwende nähmlich nur 3A Dioden.

Manche Bauteile haben sogar eine Bezeichnung. An der Rauchentwicklung 
erkennt man eine Unterdimensionierung ganz leicht.

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, denn sie werden nur gebraucht, um die FETs abzuschalten. Also 
müssen sie nur die Gate-Kapazität umladen und schnell sein. Machen das 
Deine Dioden gut oder geben sie Anlaß zur Beschwerde?


mfG

von MOT_Sucht (. (nikola_tesla)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> Machen das
> Deine Dioden gut oder geben sie Anlaß zur Beschwerde?

nein, das geht eigentlich gut. ich verwende uf5408. Könnte man da 
vielleicht auch nch bessere nehmen oder ändert das nichts? ich bin zwar 
ganz zufrieden,denke aber dass da noch mehr geht.

von MOT_Sucht (. (nikola_tesla)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> An der Rauchentwicklung
> erkennt man eine Unterdimensionierung ganz leicht.

Ja ich habe noch nie Dioden ruiniert also weiß ich auch nicht wie das 
aussieht. könnte ja sein, dass sie sich äußerlich gar nicht verändern.

von J. T. (chaoskind)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MOT_Sucht (. schrieb:
> Ja ich habe noch nie Dioden ruiniert also weiß ich auch nicht wie das
> aussieht. könnte ja sein, dass sie sich äußerlich gar nicht verändern.

Das hängt davon, wie man sie ruiniert. Ich hab neulich ne 1n4148 
getötet, indem ich ihr mit ner Spule und nem Transistor aufn Kopp 
gehauen hab. Die Diode zwischen Spule und Transistor sollte den 
Abschaltpuls eigentlich in nen Kondensator leiten. Also Prinzip StepUp. 
Irgendwann wurde der Kondensator wieder leer, die Diode leitete in beide 
Richtungen. Wobei ich da nicht sicher bin obs am Strom oder der Spannung 
lag, ich tippe aber auf den Strom, da ich am Kondensator unter 50V 
geblieben bin. Den Spitzenstrom konnt ich nicht messen, aber laut LNG 
war die durchschnittliche Stromaufnahme bei unter 100mA.
Optisch blieb die Diode zumindest unauffällig.

von MOT_Sucht (. (nikola_tesla)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also leiten dioden immer in beide richtungen, wenn sie durch 
Überstrom/spannung überlastet werden? Oder kann es auch vorkommen, dass 
sie gar nicht mehr leiten?

von J. T. (chaoskind)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MOT_Sucht (. schrieb:
> also leiten dioden immer in beide richtungen, wenn sie durch
> Überstrom/spannung überlastet werden? Oder kann es auch vorkommen, dass
> sie gar nicht mehr leiten?

Auch das kann passieren. Sie können auch so kaputtgehen, dass es 
deutlich sichtbar ist. Wenn du bspw viiieeel zu viel Strom durchjagst, 
können die auch explodieren.

von MOT_Sucht (. (nikola_tesla)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke! Du kennst dich anscheinend gut aus, da habe ich gleich noch eine 
Frage.
Ich habe mit der ZVS einmal einen recht starken DST(Diodensplittrafo) 
betrieben, aber nur mit 2+2 Windungen primär, um höhere 
Ausgangsspannungen zu erzielen. Die Blitze(waren keine Lichtbögen mehr, 
ließen sich nicht langziehen) waren ca. 3cm lang. Das habe ich 10-15 min 
gemacht, dann ging auf einmal nichts mehr. Ich habe den Zeilentrafo 
auskühlen lassen, war recht warm, und später noch einmal probiert. Egal 
wie viele Windungen ich nehme, der Lichtbogen zündet erst ab 1-2mm und 
lässt sich bis max. 1cm ziehen. Der Strom ist höher, die negative (es 
ist immer nur die negative) Elektrode, fängt an zu glühen, und der 
Zeilentrafo wird schnell warm.
Hast du eine Idee, was da passiert sein könnte? Wurden einige Windungen 
kurzgeschlossen oder so? Ist der ZT noch zu retten?

von J. T. (chaoskind)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MOT_Sucht (. schrieb:
> Du kennst dich anscheinend gut aus,

Tut mir leid, da traust dir mir zu viel zu, dennoch vielen Dank für die 
Blumen.
Ich hab noch nie von nem Diodensplittrafo gehört. Bei meinen 
"Blitzerei"-Experimenten bin  ich nie über ne Zündspüle ausm Auto, 
angetrieben von nem NE555 mit nem HochspannungsFET, hinausgekommen.

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wahrscheinlich wurde durch Überschläge die HV-Wicklung des DST zerstört. 
Wegen der kurzen Kurzschlüsse wird er seitdem schneller warm. Für 
Betrieb ohne Last oder zu hohe Spannung wird er nicht ausgelegt sein. 
Wer experimentiert, erzeugt Verschleiß, wenn auch nicht bei den leicht 
nachbeschaffbaren Dioden.

Mfg

: Bearbeitet durch User
von MOT_Sucht (. (nikola_tesla)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> Wahrscheinlich wurde durch Überschläge die HV-Wicklung des DST zerstört.
> Wegen der kurzen Kurzschlüsse wird er seitdem schneller warm. Für
> Betrieb ohne Last oder zu hohe Spannung wird er nicht ausgelegt sein.
> Wer experimentiert, erzeugt Verschleiß, wenn auch nicht bei den leicht
> nachbeschaffbaren Dioden.
>
> Mfg

Danke! Wenigstens habe ich jetzt einen schönen Ferritkern. Übrigens, an 
alle hier, die das noch nicht wissen:
Ich habe herausgefunden, dass ein DST einen Kondensator mit 1-3nF 
eingebaut hat. ein Pol ist bei den Pins, der Andere Pol hängt am 
positiven HV-Kabel. wenn man den negativen Pol noch mit dem Kondensator 
verbindet und dann ganz normal Lichtbögen macht, gibt das schöne 
knatternde Entladungen.

von MOT_Sucht (. (nikola_tesla)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
J. T. schrieb:
> t mir leid, da traust dir mir zu viel zu, dennoch vielen Dank für die
> Blumen.
> Ich hab noch nie von nem Diodensplittrafo gehört.

Gern geschehen, ein Diodensplittrafo ist ein neuerer DC Zeilentrafo mit 
eingebauter Kaskade.
Dafür hatte ich noch nie eine Zündspule. Dafür 2 Mikrowellentrafos, 
außer dem kaputten noch zwei DSTs aus Computerbildschirmen, leider nicht 
so leistungsstark und 2 Messwandler.

von J. T. (chaoskind)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MOT_Sucht (. schrieb:
> Dafür hatte ich noch nie eine Zündspule.

Die können bösartig zubeißen :D mein Arm hat bestimmt noch 2 Stunden 
wehgetan, nachdem die Spule mir jeden einzelnen Muskel im Arm auf 
Volltonus setzte. Da war glücklicherweise der 555 noch nicht dran und es 
war nur ein einzelner Puls. Mit 5KHz hät das sicher noch deutlich 
weniger Vergnügen bereitet.

MOT_Sucht (. schrieb:
> Gern geschehen, ein Diodensplittrafo ist ein neuerer DC Zeilentrafo mit
> eingebauter Kaskade.

Danke für die kurze Erklärung und nen guten Rutsch

von MOT_Sucht (. (nikola_tesla)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ebenfalls guten Rutsch!

Ich habe mal nen kleinen Kondensator(ca.50nF) auf 5kV aufgeladen und 
versehentlich über meinen Zeigefinger entladen...War, als hätte mir 
jemand mit dem Hammer draufgeschlagen. Lebe aber noch.

von Bist Du noch zu retten...? (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hast Du vollkommen korrekt ausgedrückt: NOCH.
(Aber wer weiß, wie lange noch - ganz ehrlich...)

MOT_Sucht (. schrieb:
> Ich habe mit der ZVS

Du meinst einen Gegentaktwandler mit Stromspeisung.

(Nach dem Prinzip "Mazilli Flyback Driver" oder was?
Einen Schaltplan herzustellen - oder halt wenigstens
den passenden zu suchen - und hier vorzulegen, sollte
eigentlich USUS sein. Wenn man schon offensichtlich
die Topologie nicht fachlich korrekt bezeichnen kann,
dann erst recht. Dabei lernt man übrigens einiges.)

> einmal einen recht starken DST(Diodensplittrafo) betrieben

Du betreibst/betriebst DSTs an Gegentaktendstufen?
Das ist ein Trafo für Eintakt-Sperrwandler-Betrieb...


Und Du willst also mit Hochspannung rumspielen, wa?


So lange Du nicht bereit bist, vor irgendwelchen
praktischen Experimenten sozusagen absolut_minimale
Grundlagen zu erlernen...

...ist jede "Hilfe" für Dich potentiell einfach nur:


Hilfe beim Dummheits-/Naivitäts- induzierten SUIZID!


(Punkt. Ausrufezeichen! Punkt.)


Und ich bin keiner von der Partei: "Man muß schon
mindestens (Abschluß X) haben, um sowas zu dürfen."

Sondern ich mache so etwas selbst gern, ohne jeden
Abschluß in einem zur Thematik passenden Bereich.


Allerdings habe ich viele, viele Stunden Recherche
investiert, um passendes Material zum gründlichen(!)
Selbststudium zu gewinnen (ich rede von hunderten
Stunden Recherche, und von zig Gigabyte an Daten)!

Und habe dieses Material dann sortiert, didaktisch
sinnvoll geordnet, und dann meinen EIGENEN "Kurs"
durchgezogen - nicht ein paar Webseiten und dies
oder das 1, 2 mal durchgelesen und "losgelegt"...

Erst_dann "traute" ich mich mit Hochleistungs-
Schaltwandlern zu SPIELEN - wie man so schön sagt.

Als ich Bauteile und Topologien sowie Funktion
von Controller-ICs - oder "Leistungsoszillator";
wie eben hier - schon_bestens_kannte ...!


So_aufwendig müßte es bei Dir nicht sein - aber
grundlegende Kenntnisse braucht man einfach!


Oder WILLST Du vor lauter "HV-Spiele sind schick"
gewaltige Sch..sse bauen (bzw. evtl. sterben)???

Dir ist scheinbar nicht mal klar, daß es sowieso
schwachsinnig ist, "nur so zu tun als ob" ---
wenn Du Dein Hobby NULLLLLL(!) verstehst, gibt's
keinerlei Grund "sich gut zu fühlen" oder damit
"vor anderen ANZUGEBEN" ... ist (Selbst-)Betrug,
sonst nichts... begreifst Du das nicht???


Wie alt bist Du denn überhaupt, echt jetzt, Mann?
So dümmlich naiv sind normalerweise nur Kinder o.
Menschen mit stark unterdurchschnittlichem IQ...

Und ECHT, Mann - ich bin "ein Guter", will Dich
hier nicht beleidigen ... sondern AUFRÜTTELN!!!


(Sorry wg. d. "(Wut-)Ausbruchs", could not resist.
Und -ich muß es tun- noch mal an Dich, lieber TO:

Viele_andere schreiben das, was ich schrieb, nur
deshalb nicht, weil sie denken: "Der hört doch
sowieso auf niemanden. Was will man schon machen?"

Aber meiner_Meinung ist da vermutlich jeder, der
Deine geballte Inkompetenz zur Ausführung eines so
gefahrenträchtigen Hobbys wie dem von Dir gewählten
auch nur ansatzweise erkennt. Und bitte glaub mir:

Das TUN viele (wenn nicht gar (fast) alle) hier.

Nur bist Du nicht der erste, und nicht der letzte
neue User mit "haarsträubenden" Vorstellungen bzw.
Ansichten darüber, was_er_kann_und_was_nicht -
leider sind die allermeisten davon UNBELEHRBAR,
was die Ratgeber irgendwann aufgeben läßt.

Aber ich vermute, Du bist relativ jung - und dazu
geht es nicht um "gestern 1. Arduino gekauft ---
morgen will ich einen µC-gesteuerten kW-Umrichter
bauen" - was von alleine ins Nichts diffundiert.

Deswegen fühl(t)e ich mich VERPFLICHTET dazu.

Und sei Dir gewiß, auch andauernde Großschrift o.
sonstige Hervorhebungen gehören nicht in mein
Standard-Textformat... der (und hier übermäßige)
Gebrauch dessen liegt einzig begründet in der

unfaßbar heftigen BESTÜRZUNG über Dein Handeln.


Schätze Dein Leben, liebe Dein Hobby - LERNE u.
VERSTEHE, um zu überleben und Dein "Hobby" diesen
Namen überhaupt verdienen zu lassen...


Völlig unwissend "herumzumurksen" ist bestenfalls
dumm, schlimmstenfalls tödlich... und auf keinen
Fall, auf keine Weise bringt es wirklich Spaß (den
hat man nicht durch sinnfreie Belastungstests von
Hardware, nur durch "goil, mein Plan funktioniert"
- also lernen, experimentieren, dazulernen, immer
besser (wissender/erfahrener) werden) - und auch
"schick" oder "toll" oder "wert, damit anzugeben"
oder ... egal, was (irgendwas positives halt...),
Plan- und Sinnloses Gemurxe bringt NICHTS davon.


Ende. Insofern, herzlichst: Einen guten Rutsch.)

von Arthur Fleck (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, erstmal schönes Neues Jahr.

Ich war mir nicht sicher, was mit ZVS gemeint war, könnte es Zero 
Voltage Switch bedeuten?
Habt ihr mal einen Schaltplan? Vielleicht kann ich etwas dazu beitragen 
:-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.