Forum: PC Hard- und Software Datensicherung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Willi G. (Firma: Giebel) (giebelw)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
als neuer User dieser Plattform habe ich auch gleich eine Frage.

Gibt es Fachleute die mich zum Thema Datensicherung und Betriebssystem- 
Sicherung, bzw wie ich die Daten von meheren Betriebssysteme auf ein 
Betriebssystem übernehmen kann, beraten könnten?

Des weiteren suche ich eine kompetentes Unternehmen zur Datensicherung 
alter Festplatten.

Ein gesundes schönes neues Jahr für Euch alle!

von Bodo B. (elektromeister) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Willi G. schrieb:
> Gibt es Fachleute die mich zum Thema Datensicherung und Betriebssystem-
> Sicherung, bzw wie ich die Daten von meheren Betriebssysteme auf ein
> Betriebssystem übernehmen kann, beraten könnten?

Berater zum Thema Datensicherung könnten dich zu diesem Thema beraten. 
Das schöne ist, sie werden nach Zeit bezahlt, nicht nach Ergebnis. 
Erzählen dir also 1 Stunde, oder wenn gewollt auch über Monate das, was 
du bei stackoverflow nachlesen kannst, ob es dir hilft oder nicht. Und 
kassieren ordentlich. Hinterher bist du so schlau wie vorher, weil dir 
die Grundkenntnisse fehlen und du daher mit der Beratung nichts anfangen 
kannst. Ein Berater ist dir keine Ergebnisse schuldig. Kauf die lieber 
einen hochwertigen Föhn, der ist günstiger und produziert auch viel 
heiße Luft.

Willi G. schrieb:
> Des weiteren suche ich eine kompetentes Unternehmen zur Datensicherung
> alter Festplatten.

Guter Plan. Unerreichbare Ziele vermeiden, dass einem jemals langweilig 
wird.
Wenn du alte Festplatten sichern willst, such ein inkompetentes 
Unternehmen (so etwas gibt es nämlich tatsächlich im Gegensatz zu 
kompetenten Unternehmen), nimm das teuerste, was du finden kannst und 
bete, dass es deine Daten nicht zerstört. Wenn du nicht richtig Asche 
auf den Tisch legst, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass deine Daten 
hinterher weg sind. Die AGB sind meistens so konstruiert, dass du dann 
zwar nur eine geringe Servicepauschale zahlen musst, aber auch keine 
Schadensersatzansprüche hast.

von Peter D. (peda)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Datensicherung ist ein weites Feld.
Ob den privaten PC oder ein Firmennetzwerk mit 1000 PCs, macht schon 
einen Unterschied.
Für privat nimm einfach irgendeinen Anbieter von Backupsoftware.
Für gewerblich such Dir einen IT-Dienstleister in der Nähe.

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Anhand deiner umfangreichen Informationen zu den verwendeten 
Betriebssystemen sowie der Art und Menge der Daten lautet meine 
Empfehlung:

Ja, ich würde die Daten sichern.

von Nano (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willi G. schrieb:
> Gibt es Fachleute die mich zum Thema Datensicherung und Betriebssystem-
> Sicherung, bzw wie ich die Daten von meheren Betriebssysteme auf ein
> Betriebssystem übernehmen kann, beraten könnten?

Erstmal alle Daten zentral zusammenfassen. Dafür gibt es NAS Geräte wie 
die von TrueNAS.

Damit das in der Alltäglichen Verwendung so bleibt, anschließend von den 
Firmenrechnern aus entweder diese Daten als Netzlaufwerk einbinden oder 
über Weboberflächen darauf zugreifen.
Das gilt auch für die E-Mails.

Es kann Sinn machen mehrere NAS Geräte sich regelmäßig abgleichen zu 
lassen, für den Fall das eines ausfällt, hat man dann gleich wieder 
eines zur Verfügung.
Es macht auch Sinn, wenn eines woanders steht.
Einmal Räumlich, das eine im Dachgeschoss, das andere im Erdgeschoss. 
Darauf achten, das Keller überflutet werden können, dort als möglichst 
hoch positionieren.
Und dann noch ne Sicherung außer Haus.
Z.B. Zuhause, das andere in der Firma und das Dritte bei den Großeltern. 
DSGVO ist allerdings zu beachten.
Natürlich kannst du dafür auch Cloudanbieter in Anspruch nehmen.

Ein NAS ist allerdings kein Backup.
Das kommt danach noch wenn das NAS steht.

Dann wird von dem regelmäßig ein Backup gemacht.
Inkrementelle Backups bieten sich für tägliches Sichern an.
Vollbackups kann man in größeren Abständen von sagen wir mal 1 Woche 
machen.

Bei den Festplatten braucht man Redundanz, also mehrere einsetzen und 
immer abwechseln. Immer doppelte Sicherung auf zwei Platten machen.

Die Backups sollte man anschließend Prüfen, ob auch das drauf ist was 
man braucht.
Zur Prüfung der Integrität gibt es Prüfsummen, wie SHA256.


Wichtig bei Backup ist, dass Daten niemals direkt auf den Backups 
verändert werden sollten, denn sonst wirds inkonsistent.
Daten immer auf dem NAS ändern und dann vom NAS auf die 
Backupdatenträger wandern lassen.

Die Backups sollten also, wenn keine Daten vom NAS draufgeschoben 
werden, lesend benutzt werden.

Zum Testen der Backups macht es Sinn einen extra blanken Rechner 
hinzustellen auf dem nix drauf ist.
Das simuliert dann gut, wenn bspw. die Rechner alle kaputt gegangen 
sind.

von Peter M. (r2d3)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Willi G.,

Du würdest Dir selber einen großen Gefallen tun, wenn Du Deine Frage 
spezifischer formulieren könntest!

Willi G. schrieb:
> Hallo zusammen,
> als neuer User dieser Plattform habe ich auch gleich eine Frage.
>
> Gibt es Fachleute die mich zum Thema Datensicherung und Betriebssystem-
> Sicherung,

Hier musst Du klären, ob ein statisches Abbild der Installation eines 
Betriebssystem reicht, oder ob sich das vielleicht durch Update 
veränderte Betriebssystem im Zeitablauf immer wieder neu gesichert 
werden muss.

> bzw wie ich die Daten von meheren Betriebssysteme auf ein
> Betriebssystem übernehmen kann, beraten könnten?

Datentausch ist trivial. Aber vielleicht handelt es sich ja um Dateien, 
die mit einem speziellen Programm auf den Quellbetriebssystemen 
verarbeitet wurden, das auf dem Zielbetriebssystem nicht existiert?

Um welche Betriebssysteme geht es? Welche Software ist betroffen?

>
> Des weiteren suche ich eine kompetentes Unternehmen zur Datensicherung
> alter Festplatten.

Wie alt? Um welche Modelle handelt es sich? Unter welchem Betriebssystem 
wurden die genutzt?

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach ein Foto von der Handkurbelrechenmaschine oder bald einige Images 
von Deinem Rechner und bewahre sie an verschiedenen Orten sicher auf. 
Erst wenn man ein Restore erfolgreich auf eine neue Platte gemacht hat 
und dieses zufällig funktioniert, kann man relativ sicher sein, 
mindestens ein gutes Backup zu haben. "Einfach kopieren" reicht nicht, 
da sich das Dateidatum ändern kann.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willi G. schrieb:
> Datensicherung

Datensicherung war nie ein Problem, nur das Restore hinterher!

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> "Einfach kopieren" reicht nicht, da sich das Dateidatum ändern kann.

Das hatten wir schon an anderer Stelle: Es gibt Kopiertools, die Datum 
und Berechtigungen mit übertragen. Um zwei PCs synchron zu halten, nutze 
ich Fastcopy https://fastcopy.jp/en/ , aber das ist bei weitem nicht das 
einzige Tool, was sowas kann.

von Onkel Hotte (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Umfangreiche Beratung gibt es für eine umfangreiche Menge Geld. 
Einzelne, spezifische Fragen wird man dir hier sicher beantworten 
(können).

Willi G. schrieb:
> Des weiteren suche ich eine kompetentes Unternehmen zur Datensicherung
> alter Festplatten.

Alt im Sinne von "einfach-nur-alt" oder im Sinne von "defekt"? Ersteres 
bekommt man mit hinreichend Aufwand selber hin, für letzteres schlachte 
das Sparschwein und wende dich an Kroll-Ontrack.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.