Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Linear Spannungsregler mit Strommessausgang


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Randy B. (rbrecker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

einen LDO mit Strommessung gibt es als LT3086, der natürlich 
Apothekenpreise kostet.

Meine Anforderungen sind bescheiden: Vin < 30V, Iout < 1A, 
Messgenauigkeit auf Schätzeisenniveau.

Natürlich kann ich einen 7805 mit Shunt und etwa zxct1107 nehmen. Aber 
vielleicht gibt sowas ja auch fertig ...?

Danke!

von Flip B. (frickelfreak)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
richtige PNP Ldo beziehen den basisstrom aus der referenzmasse, dort 
lässt sich evtl einfach messen

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der eines Seite sprichst Du von LDO, auf der anderen von
7805 der 2-3 Volt höhere Eingangsspannung benötigt...

Egal, nimm einen 0,1 Ohm Shunt und messe darüber die Spannung,
ist wahrscheinlich die günstigste und einfachste, reproduzierbare
Lösung auch in vielen Jahren danach...

von drops (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja... Richtige Ldo haben dort meist ne Konstantstromquelle damit der 
Strom bei höheren Eingangsspannungen nicht zu groß wird.

von diss/kiss (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Auf der eines Seite sprichst Du von LDO, auf der anderen von
> 7805 der 2-3 Volt höhere Eingangsspannung benötigt...

Aber es ist doch weithin bekannt, daß so einige Leute den Begriff
"Linear Voltage Regulator" (deutsch: "Linearer Spannungsregler")
überhaupt nicht kennen, sondern denken, all das hieße "LDO".

Auch wissen viele nichts von Nachteilen der Low-Drop-Varianten.
Daß man besser nur dann solche benutzt, wo dieser niedrige Drop
auch wirklich benötigt wird.

Was mich wundert, ist, daß Du zwar dieses Thema, nicht aber das
zugehörige Problem, ansprachst. Hofftest Du auf Gottes Hilfe? ;)

Der darauffolgende Vorschlag ist ungemein kreativ u. hilfreich:

> Egal, nimm einen 0,1 Ohm Shunt und messe darüber die Spannung,
> ist wahrscheinlich die günstigste und einfachste, reproduzierbare
> Lösung auch in vielen Jahren danach...

Vor allem, da der TO dieses Prinzip (sogar highside) selbst ins
Spiel gebracht hatte:

Randy B. schrieb:
> Shunt und etwa zxct1107

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.