Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik welche verpolsichere Stecker 10A


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Thomas G. (conquistador)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche verpolsichere Stecker/Buchsen für Gleichstrom max 10A. Damit 
will ich Verbindungen zu Batterien und LED Beleuchtung 12V verbinden 
(Innenraum mit 10 und 5A Sicherungen).
Bei Ali gibt es diese XT90 (ca 1.20€ / Paar) welche mir angenehm sind, 
weil da die Kabel an der Lötstelle per Plastikhülse getrennt sind, und 
bei Defekten nicht sofort Kurzschluß machen.
Kennt jemand noch andere verpolsichere Stecker in ähnlicher Preislage?

: Verschoben durch Moderator
von Martin B. (martin_b97)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier solltest du ein paar zur Auswahl finden:
https://www.elektromodellflug.de/hochstrom-st.-bu..html

Preise weiß ich leider nicht.

Grüße,
Martin

von DL9HDA (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Powerpole

von Markus E. (markus_e176)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die XT60 gibt's auch noch, quasi identisch nur etwas kleiner und weniger 
Stromtragfähigkeit.

von Flip B. (frickelfreak)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Speakon und xlr kann man dazu missbrauchen, die haben wenigstens eine 
kabelverschraubung dran.

von Thomas G. (conquistador)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flip B. schrieb:
> Speakon und xlr kann man dazu missbrauchen, die haben wenigstens eine
> kabelverschraubung dran.

Ja, danke, xlr sieht sehr gut aus, das werde ich wohl nehmen.

von Paul (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flip B. schrieb:
> Speakon ... kann man dazu missbrauchen

Dann sollte man aber gleich Powercon nehmen, dafür gibt es die.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas G. schrieb:
>> xlr kann man dazu missbrauchen
> Ja, danke, xlr sieht sehr gut aus, das werde ich wohl nehmen.
Obacht bei der missbräuchlichen Verwendung eines "üblicherweise" 
weltweit anderweitig eingesetzten Steckverbinders: lass dieses Gerät nie 
in die Nähe eines Musikers oder eines Tontechnikers kommen. Der steckt 
dein Gerät angesichts des bekannten Steckers zufällig mal in sein 
Mischpult, macht es damit kaputt und haut dir das Gerät hinterher zu 
Recht um die Ohren...

Paul schrieb:
> Dann sollte man aber gleich Powercon nehmen, dafür gibt es die.
Aber auch hier: selbes Problem. Was passiert, wenn ich mein 230V 
Powercon-Kabel in die 12V LED-Beleuchtung stecke?

Thomas G. schrieb:
> Ich suche verpolsichere Stecker/Buchsen für Gleichstrom max 10A.
Sieh dir die Wago picomax Serie an.

von HildeK (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Abgesehen davon sind die XLR oder PowerCon deutlich weg von der 
Preisvorstellung des TO.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
>> Ja, danke, xlr sieht sehr gut aus, das werde ich wohl nehmen.
> Obacht bei der missbräuchlichen Verwendung eines "üblicherweise"
> weltweit anderweitig eingesetzten Steckverbinders:

Wenn man vierpolige XLR einsetzt, ist man wieder auf der sicheren Seite, 
denn die Filmjungs haben da einen 12V-Standard für ihre Lampen und 
Kameras. Dabei werden je 2 Pins parallel geschaltet:
https://pinoutguide.com/Audio-Video-Hardware/xlr4_pinout.shtml

: Bearbeitet durch User
von Thomas G. (conquistador)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:

> Sieh dir die Wago picomax Serie an.

Wago ist mir gerade heute morgen einer der orangen Hebel abgebrochen 
beim Wiederaufmachen. Die Klemme war noch nicht so alt, da von einer LED 
"Leuchtstoffröhre". Kommt sicher auch alles aus China und wird dann hier 
überteuert verkauft.

Der Gedanke an die Tontechniker ist nachvollziehbar. Allerdings sollten 
meine Solarzellen und Batterien kaum in die Nähe dieser Leute kommen, 
und wenn doch, dann muß der Mann eben lernen, daß man nicht ein Kabel in 
sein Gerät steckt was da irgendwo aus der Wand kommt und von dem man 
nicht weiß wo es hingeht.

Die xlr gibts bei Ali zu vernünftigen Preisen.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas G. schrieb:
> Wago ist mir gerade heute morgen einer der orangen Hebel abgebrochen
> beim Wiederaufmachen.
Du hast aber schon angeschaut, was ich da vorgeschlagen habe?  ;-)

> Wago ist mir gerade heute morgen einer der orangen Hebel abgebrochen
> beim Wiederaufmachen.
> Die Klemme war noch nicht so alt, da von einer LED "Leuchtstoffröhre".
Und da hat Wago draufgestanden?

> Die xlr gibts bei Ali zu vernünftigen Preisen.
Wenn ich mir die windige Konstruktion und die dünnen Stanzteile dieser 
billigen XLR-Stecker so ansehe, dann bezweifle ich, dass damit die 10A, 
die Neutrik spezifiziert, auch nur annähernd zuverlässig erreicht 
werden.

: Bearbeitet durch Moderator
von Mitleser (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas G. schrieb:
> Bei Ali gibt es diese XT90 (ca 1.20€ / Paar)

Nimm XT30, die erfüllen Deinen Zweck vollkommen und sind weitaus weniger 
klobig.

von Thomas G. (conquistador)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:

> Du hast aber schon angeschaut, was ich da vorgeschlagen habe?  ;-)

Ja, Du hast die picomax vorgeschlagen.
Ich war nur von Wago heute morgen nicht so begeistert, vielleicht darf 
man die auch nicht wieder aufmachen?



>> Die xlr gibts bei Ali zu vernünftigen Preisen.
> Wenn ich mir die windige Konstruktion und die dünnen Stanzteile /dieser/
> billigen XLR-Stecker so ansehe, dann bezweifle ich, dass damit die 10A,
> die Neutrik spezifiziert, auch nur annähernd zuverlässig erreicht
> werden.
10 China A sind so 3A was für LEDs und Schalter ja voll reichen würde. 
Für die Batterien und Solarpanels kann ich ja dann bessere nehmen.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas G. schrieb:
> Ich war nur von Wago heute morgen nicht so begeistert, vielleicht darf
> man die auch nicht wieder aufmachen?
Ich nehme die nicht, die waren mir schon immer zu "unhandlich". Die 
Nachfolger Wago 221 sind komplett transparent und echt "smooth" im 
Handling.

> vielleicht darf man die auch nicht wieder aufmachen?
Wer kennt die bewegte Geschichte genau dieses Bauteils schon so ganz 
genau? ;-)

> Du hast die picomax vorgeschlagen.
Der Vorteil dieser Federklemmen ist, dass man sie ganz leicht vor Ort 
ohne Lötaufwand konfektionieren kann. Bei passendem Kabel kann man die 
Adern auch einfach nur einstecken und braucht nur zum Entriegeln einen 
kleinen Schraubendreher.
Der 2091-1522 ist dann z.B. eine verriegelbare Stiftleiste für die 
Federleiste 2091-1102. Die verbaut man aber am besten in der Variante 
2091-1122 ohne Griffplatte, weil letztere sowieso bald abbricht... :-/
https://www.wago.com/de/steckverbinder/1-leiter-stiftleiste/p/2091-1522_002-000
https://www.wago.com/de/steckverbinder/1-leiter-federleiste/p/2091-1122

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.